Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
sigma
hübnerbanner
51700-otti1
150374 - Ankenbrand
170213 - Lazar Logo
40630

 

* Peter Noever

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführer und künstlerischer Leiter
MAK Österreichisches Museum für angewandte Kunst
1010 Wien, Stubenring 5
Museen, Archive
Banner

Profil

Zur Person

Peter
Noever
01.05.1941
Innsbruck
Ixy (1969)

Service

Peter Noever
Werbung

Noever

Zur Karriere

Zur Karriere von Peter Noever
Welche waren die wichtigsten Stationen Ihrer Karriere? Design in Theorie und Praxis. Mitglied der Geschäftsleitung R. Svoboda & Co, Wien (Büromöbelhersteller). Ende der 70er Jahre Initiierung und Gründung Section N (GmbH für Umweltgestaltung – neuer Typus eines Designgeschäftes). 1975 – 1993 Lehrbeauftragter für Designanalyse an der Akademie der bildenden Künste, Wien. 1982 – 1994 Gründer, Herausgeber und Chefredakteur der Architekturzeitschrift UMRISS.1988/89 Gastprofessor für Museologie an der Hochschule für angewandte Kunst, Wien. Gastvorträge u.a. an den Technischen Universitäten in Wien, Graz, Moskau und Havanna; University of California, Berkeley; University of Soutern California, San Diego; Ball State University, Muncie / Indiana; UCLA, Los Angeles; USC-School of Architecture, Los Angeles. 1970 Mitbegründer der IFABO (Internationale Fachausstellung für Büroorganisation) in Wien und des Austrobüros (1973/74) in Prag. Seit 1986 Direktor des MAK, Wien; 1994 Gründung, 1996 Eröffnung des MAK Center for Art and Architecture, Los Angeles. 1998 Projekt CAT – Contemporary Art Tower (gemeinsam mit Sepp Müller und Michael Embacher) in Wien, dessen Realisierung mein vorrangigstes Ziel ist.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Peter Noever

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Für mich bedeutet Erfolg die Herstellung der inneren Balance und des Gleichgewichtes. Heute wird aber Erfolg fast nur im beruflichen Kontext gesehen und bedeutet eher Macht und Reichtum, nicht aber unbedingt Zufriedenheit und ist mehr vom jeweiligen gesellschaftlichen Umfeld abhängig. Was war für Ihren Erfolg ausschlaggebend? Dieses winzige Stück Antimaterie im Universum – jede Zeit bietet eine spezifische Chance, die einem selbst gilt und die es gilt, wahrzunehmen.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Dort, wo ich meine Vorstellungen kompromißlos umsetzen kann. Ich könnte das Haus nicht betreten, wenn ich mich auf die Funktion des Direktors reduzieren müßte und die Institution nicht täglich als Herausforderung verstehe. Erfolg wird meist als das gesehen, was nach außen kommuniziert wird. Das MAK versteht sich jedoch als Plattform der Auseinandersetzung (Kunst dient nicht der Verschönerung). Es geht nicht nur um Ausstellungen, gerade theoretische Arbeiten; wissenschaftliche Forschung und gestalterische Maßnahmen prägen dennoch entscheidend die Entwicklung einer Institution.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Ich glaube nicht, daß Erfolg zu planen ist; man muß den Zeitpunkt erkennen, die Chance begreifen und die Herausforderung annehmen. Als ich diese Aufgabe übernahm, glaubte ich, die Zeichen der Zeit erkannt zu haben. Ich hätte weder drei Jahre früher, noch drei Jahre später dieselben Voraussetzungen vorgefunden. Das Metier war für mich neu und das Interesse für Museen in der Öffentlichkeit nicht besonders groß. Das Haus war verwahrlost, sowohl baulich, als auch inhaltlich – eine klare Strategie, eine neue Definition war zwingend. Für den Umbau und die Neugestaltung wurde mir die künstlerische Leitung übertragen. Während der Umbauarbeiten war das Haus immer für die Öffentlichkeit zugänglich. Als Erfolg werte ich, daß es mir gelungen ist, dieses Ringstraßenpalais nicht verlogen zu rekonstruieren, sondern mit klaren architektonischen und künstlerisch hochwertigen zeitgenössischen Aspekten das Haus neu zu definieren. Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Anregungen sind aus den gegensätzlichsten Bereichen für mich unverzichtbar.Was haben Sie angestrebt: diese Tätigkeit oder diese Position? Bereits 1968 machte ich hier im Haus mit Hans Hollein eine Ausstellung. Anläßlich der 1984 von mir kuratierten Ausstellung über den italienischen Designer Archille Castiglioni machte ich mich mit dem Haus vertraut, und vielleicht war dies der ausschlaggebende Anlaß, mich in Folge für die Leitung des MAK zu bewerben.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Anerkennung ist ein hierarchisches Problem. In dem Moment, in dem ich Anerkennung verlange, unterwerfe ich mich. Auch wenn ich oftmals das Gefühl habe, mißverstanden zu sein, habe ich nicht die Intention, Anerkennung zu fordern. Da ich gezwungen bin, das Richtige zu definieren, muß ich auch an dieser Definition messen, was geschehen ist. In der Kunst ist jedoch nicht sofort zu erfahren, was richtig ist, sondern es dauert längere Zeiträume. Entwicklungen zu erkennen und ihnen zum Durchbruch zu verhelfen geht nicht von einem Moment zum nächsten. Es ist besonders schwierig, Dinge aus der Zeit, in der man lebt, heraus zu beurteilen. Aber eben dies ist mein Job. Das ist ein komplexer Vorgang, der nicht meßbar ist.Wie verarbeiten Sie Niederlagen? Niederlagen treffen einen meist unvorbereitet und ich versuche, diese als Herausforderung zu begreifen. Der sogenannte Erfolg ist aber ohne Niederlagen nicht möglich. Auch der Schönheit muß man das Gegenteil gegenüberstellen, sonst wäre es unerträglich langweilig.
Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen?
Unterschiedlich und ambivalent, viele sehen aber meine Tätigkeit mit der rosaroten Brille und nur das Interessante und Exotische darin. Tatsächlich sehe ich meine Funktion als täglichen Kraftakt, da man ein Museum nicht wie eine Bank leiten kann, auch wenn heute versucht wird, es nach Kosten-Nutzen-Rechnung zu bewerten. Man muß sich in dieser Position zu 100 Prozent und ohne Limit einbringen.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Jeder ist ein Produkt seines Umfeldes. Auch wenn ich keine Fülle von Menschen für meine Entscheidungen benötige, da man jede Entscheidung sowieso nur selbst verantworten muß, gibt es Abhängigkeiten, die man nicht verleugnen darf. Entscheidend ist es, die Energie und das Wissenspotential der Mitarbeiter miteinzubeziehen. Darüber darf man sich nicht hinwegsetzen. Ein wesentlicher Punkt ist die Fähigkeit, die richtigen Personen richtig einzusetzen.Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Ich lege Wert auf Neugierde, Interesse an Kunst, Entwicklungsfähigkeit und unkonventionelle Vorgangsweisen. Es gibt keine letztgültige Methode, besonders nicht in der Kunst. Auch wenn geordnete Strukturen nötig sind, muß es Freiräume geben und man sollte für alle Lösungen offen sein.Wie motivieren Sie Mitarbeiter? Ich nehme mir nicht das Recht zu motivieren. Hier im Haus ist vor allem die Aura von Kunst motivierend.Woraus schöpfen Sie Kraft? Aus dem, was ich tue. So war es auch eine große Herausforderung, der alten Bausubstanz neues Leben einzuhauchen. Dieses Haus ist deshalb ein Juwel, weil hier ein Geist vorhanden ist, der gewisse Dinge ermöglicht. Diese Aura zu pflegen ist auch eine Verpflichtung.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Es gibt eine Reihe von Projekten, die mir wichtig sind. In Wien ist es mein Anliegen, das Projekt CAT – Contemporary Art Tower im Gefechtsturm Arenbergpark als Zentrum der Gegenwartskunst zu verwirklichen. Es ist nicht nur eine Herausforderung für die Stadt Wien, eine Nahtstelle zur Produktionsstätte der Kunst zu schaffen, sondern auch das geschichtlich belastete Gebäude mit positiven Energien zu durchfluten. Kunst ist die einzige Kraft, die einen solch negativ besetzten Ort in etwas Positives verwandeln kann.
Ihr Lebensmotto?
Mein Versuch, die Dinge beim Namen zu nennen, führt oft dazu, daß man mir in dieser Stadt nicht glaubt; da man nicht gewohnt ist, mit direkter Sprache umzugehen.

Ehrungen

1996: Museum of the Year Award, Council of Europe, Strasbourg; 1996: Verleihung des Österreichischen Ehrenzeichens für Wissenschaft und Kunst.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Peter Noever:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Mihalits
Katlein
Stani
Hirschmann
Pauleschitz

 

Hilfe für Kleinunternehmer und Führungskräfte

Wünschen Sie sich manchmal jemanden, der Ihnen zur Seite steht?
Tipps und Rat für folgende Fragen:

- Wie gewinne ich mehr Kunden
- Wie führe ich Mitarbeiter richtig
- Wie betreibe ich E-Commerce
- Wie schreibe ich gute Texte


Nutzen Sie Experten-Wissen für Ihren Erfolg.

Kontaktieren Sie Ihren
Online-Coach
per 
Video-Konferenz,
oder per Telefon bequem
von Ihrem Arbeitsplatz

Mehr Infos: 0699 1000 2211
georg@angelides.at
sales-academy-vienna.at

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Dienstag 9 März 2021

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.