Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
Movitu-CC-Banner
bondi
sigma
51700-otti1
pirelli
cst
40848

 

* Dipl.-Ing. Dr. Boris Nemsic

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Generaldirektor
mobilkom austria AG
1020 Wien, Obere Donaustraße 29
Telekommunikation
Banner

Profil

Zur Person

Dipl.-Ing. Dr.
Boris
Nemsic
17.08.1957
Sarajevo / Kroatien
Ivan (1991) und Editha (1994)
Verheiratet mit Sanja
Das Meer allgemein und alles, was damit zusammenhängt

Service

Boris Nemsic
Werbung

Nemsic

Zur Karriere

Zur Karriere von Boris Nemsic

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach dem Nachrichtentechnik-Studium an der technischen Universität Sarajevo (bis 1980) absolvierte ich ein Praktikum im Kommunikationsministerium (vergleichbar mit der Telekom-Regulierungsbehörde), wo ich durch Zufall hinkam, arbeitete anschließend beim lokalen Rundfunksender und begann 1983 an der TU Sarajevo zu arbeiten. 1985 begann ich das Doktoratsstudium an der TU Wien, wo ich ab 1988 als Assistenz-Lektor am Institut für Telekommunikation und Funkfrequenztechnik, beschäftigt war. Nach dem Doktorat (1990), war ich bis 1997 Leiter der Abteilungen für Entwicklung mobile Kommunikation für ASCOM (in Wien und Solothurn/Schweiz) und Bosch Telekom (Wien und Berlin), war ab 1997 Direktor der Funknetz-Planung der mobilkom austria AG & CoKg, zu deren Generaldirektor ich im Mai 2000 bestellt wurde. Meine Dissertation, die eine Funknetzplanungssoftware zum Thema hat, wurde an 14 Mobilfunkbetreiber verkauft und hätte damit die ideale Voraussetzung für eine Startup-Firma mit phantastischen Erfolgsaussichten abgegeben. Daß ich daraus kein eigenes Unternehmen gemacht habe, lag einerseits an den bürokratischen Hindernissen (ich hätte dazu in Österreich über 20 Konzessionen und Gewerbescheine benötigt) und andererseits daran, daß ich immer schon lieber in größeren Teams tätig sein wollte, wobei es mir nicht auf die Position ankommt.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Boris Nemsic

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Wenn ich mit mir als Person und meinem Umfeld zufrieden bin.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, da ich mit meinem Umfeld zufrieden bin. Ob mein Umfeld auch mit mir zufrieden ist, müßte man die Betreffenden fragen.Werden Sie von Ihrem Umfeld als erfolgreich angesehen? Im formalen Sinn sicher, das impliziert meine Position fast schon gezwungener Maßen.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Mein Erfolg ist auf keine Einzelentscheidung zurückzuführen. Ich habe meine berufliche Karriere nicht in dem Sinn gemacht, daß ich meine Tätigkeit daraufhin ausgerichtet hätte, sondern mich stets auf die jeweilige aktuelle Aufgabe konzentriert. Dabei hatte ich das Glück, daß die Aufgaben immer spannend und interessant waren. Als Rückkoppelung meiner Arbeit, die ich auch gut erfüllen konnte, bekam ich dann immer verantwortungsvollere und größere Aufgaben übertragen. Nun bin ich in dieser Spirale mitten drinnen. Ich denke auch nicht, daß man seine Karriere bis ins Detail planen kann, sondern es gehört auch das Glück, gewisse Dinge zum richtigen Zeitpunkt gemacht zu haben, dazu. Vielleicht haben andere Menschen ihre Karriere zielstrebiger als ich geplant, es gibt jedoch überall Gegebenheiten, die nicht mathematisch exakt zu planen sind.Haben Sie diese Tätigkeit angestrebt? Bereits im Gymnasium interessierte ich mich für Telekommunikation und war oftmals entschlossen, in dieser Branche tätig zu sein. Als ich mein Studium begann, gab es den Bereich Nachrichtentechnik noch gar nicht. Erst zwei Jahre später wurde diese Studienrichtung in Sarajevo eingeführt, und ich wollte unbedingt in diese Richtung weiterstudieren. Als ich mich dazu anmelden wollte hieß es aber, daß alle Plätze bereits vergeben wären. So ging ich zum Rektor und insistierte unter Hinweis darauf, daß ich bei der Aufnahmeprüfung das zweitbeste Resultat hatte, in diese Sparte wechseln zu dürfen, was mir dann auch gewährt wurde. Diese Entscheidung, zum Rektor zu gehen und auf mein Recht, diese Studienrichtung belegen zu dürfen, traf ich aus dem Bauch heraus, obwohl ich sonst eher zurückhaltender bin. Daß ich mein Praxisjahr im Kommunikationsministerium absolvierte, war ein reiner Zufall, da das damals der einzig interessante Job war. So kam ich dann zum Mobilfunk.Was war für Ihren Erfolg ausschlaggebend? Da ich mich selbst selten beworben habe, sondern eingeladen wurde Aufgaben zu übernehmen, bedeutet das für mich, daß andere meine Arbeit als gut bewertet haben. Als wesentlich erachte ich die Kommunikation mit anderen Menschen, diese kommunikative Fähigkeit ist ausschlaggebend, um von anderen Menschen überhaupt akzeptiert und bewertet zu werden. Wenn man nicht in der Lage ist, sich auszudrücken und die Chemie zu seinen Mitmenschen nicht stimmt, nützt auch kein Doktorat, um erfolgreich zu werden. Um Erfolg zu haben ist Kommunikation, von der es tausend unterschiedliche Arten gibt, das Allerwichtigste.Was macht Erfolg in Ihrer spezifischen Branche aus? In der Telekommunikationsbranche ist Offenheit und globales Denken unbedingt nötig.Welche Rolle spielt Ihr Umfeld? Da man immer mit dem Umfeld kommuniziert, ist es ausschlaggebend, um erfolgreich zu sein. Dabei trenne ich nicht zwischen beruflichem und privatem Umfeld; das strikt zu trennen wäre ein Angstsignal.Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Ich lege Wert auf Vertrauen, das in kommunikativer Weise entsteht, und muß gemeinsame Potentiale sehen.Wie motivieren Sie Mitarbeiter? Motivation ist immer nötig und kann durch nichts ersetzt werden, wobei auch hier die Kommunikation an erster Stelle steht. Rein materielle Motivationsmotive sind hingegen Eintagsfliegen und bringen nichts.Was bedeuten für Sie Niederlagen? Niederlagen erlebt man zwangsweise. Ich habe im Sport gelernt, Niederlagen wegzustecken. Im Sport, wo nach einer gewissen Zeit klar ist, daß man verloren hat, sind Niederlagen, im Gegensatz zum Beruf oder Privatleben, wo sie oft nicht so augenscheinlich sind, klar definiert. Aus Niederlagen lernt man mehr als aus Erfolgen. Insbesondere muß man lernen, sie als normal zu werten und darf nicht mit seinem Schicksal hadern. Aus Niederlagen kann man lernen, Prioritäten zu setzen, und sich auf das wesentliche, seine Stärken, zu konzentrieren. Bei vier unwichtigen Dingen zu verlieren ist egal, solange ich dafür drei wichtige Dinge gewinne.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Außer täglich aufs Meer zu sehen und Rotwein zu trinken (ein Wunsch, den ich aber nicht zu verwirklichen schaffe) habe ich kein generelles Ziel, sondern stets kurzfristige Etappenziele.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Anerkennung ist sehr subjektiv und die Maßstäbe verschieben sich dabei leicht. Meßbar ist sie eventuell in Gehalt und Incentives, das sehe ich aber weniger als Anerkennung, sondern eher im subtilen zwischenmenschlichen Bereich, wo man sie spürt oder auch nicht. Mir persönlich ist echte Anerkennung von Mitarbeitern wichtiger als die von Vorgesetzten, von denen man eher faire Bewertungen bekommt. Anerkennung ist generell nötig, man sucht und provoziert sie daher auch.
Ihr Lebensmotto?
Am ehesten noch „leben und leben lassen“, worunter ich verstehe, andere Personen kompromißlos zu respektieren.
Haben Sie Vorbilder?
Keine einzelnen Personen, da sie leben und sich Vorbilder öfter ändern. Ich bin aber sehr anfällig dafür, Menschen, die etwas gut gemacht haben, Anerkennung zu zeigen, mich an ihnen zu messen und gute Eigenschaften zu übernehmen.
Anmerkung zum Erfolg?
Alles was man tut, sollte man mit vollem Einsatz machen.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Einen generellen Ratschlag kann ich nicht geben, wesentlich ist es, auf sein Umfeld zu achten, zu kommunizieren und von seinem Umfeld zu lernen.

Ehrungen

„Mann des Jahres“ und 2. Platz beim „Manager des Jahres“ in Kroatien.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Boris Nemsic:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Königsberger-Ludwig
Grubinger
Krenn-Cisse
Fiedler
Baur

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKATE

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Sonntag 8 Dezember 2019

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.