Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
sigma
pirelli
cst
51700-otti1
bondi
Movitu-CC-Banner
41121

 

* Dieter Klein

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführer
BASF ChemTrade GmbH
1131 Wien, Hietzinger Hauptstraße 119
Chemie
Banner

Profil

Zur Person

Dieter
Klein
13.02.1945
Musik, Theater, bildende Kunst, Haus, Garten

Service

Dieter Klein
Werbung

Klein

Zur Karriere

Zur Karriere von Dieter Klein

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Nach der Matura 1964 an der Handelsakademie, absolvierte ich den Präsenzdienst. Meine Berufslaufbahn begann 1965 bei Orgachemie GmbH, wo ich zunächst als Trainee ein Jahr lang, und von 1966 bis 1969 im Verkauf-Innendienst tätig war. 1970 wechselte ich zu BASF Österreich GmbH. Bis 1980 war ich im Verkauf-Außendienst für die Kunden im Bereich Papierindustrie tätig. Von 1980 bis 1986 Gruppenleiter für den Verkauf von Farben, von 1987 bis 1990 Abteilungsleiter für Logistik und von 1991 bis 1997 Abteilungsleiter für den Verkauf von Chemikalien. Seit 1998 übe ich die Funktion des Geschäftsführers der BASF ChemTrade GmbH aus. Während des beruflichen Werdeganges absolvierte ich zahlreiche fachliche und persönlichkeitsbildende Seminare, sowohl im In- und Ausland.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Dieter Klein
Was verstehen Sie unter Erfolg? Aufgrund meiner Schulausbildung und der gesamten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung der letzten 35 Jahre habe ich beruflichen Erfolg erreicht, welchen man heute mit dieser Schulausbildung nicht mehr erreichen wird können. Mein persönlicher Erfolg war und ist, daß ich das Maximum persönlich erreicht habe, was erreichbar war.Was war für Ihren Erfolg ausschlaggebend? Ich habe meine Jobs einfach gut gemacht. Ich war in all meinen Tätigkeiten mit Höhen und Tiefen in Summe betrachtet erfolgreich, und hatte das Glück, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, weil ich für die Unternehmensgruppe gewinnbringende Tätigkeiten absolviert habe, welche von der jeweiligen Geschäftsleitung dahin gehend anerkannt wurden, daß ich mit jenen Tätigkeiten betraut wurde, welche einen hierarchischen Aufstieg darstellten.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Ab dem 30. Lebensjahr. Ich bin zu dem Schluß gekommen, daß man zwar besser werden möchte, aber trotzdem wollte ich so sein wie ich bin und mich nicht ändern. Dies hat sicher mit dem Erfolgsbewußtsein zu tun, aber auch damit, daß man mit sich selbst zufrieden und erfolgreich ist.Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Es hat viele Personen gegeben, die mich beeindruckt haben, aber ein klassisches Vorbild gab es für mich nie.Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Aufgrund der schriftlichen Unterlagen. Überzogene Bewerbungsschreiben werden aussortiert und mit der Zeit bekommt man ein Gefühl ob es richtig oder falsch ist. Ein persönliches Bewerbungsgespräch ist unbedingt notwendig um den jeweiligen Bewerber einschätzen zu können. Ich lege großen Wert auf die Art und Weise, wie sich der Bewerber darstellt.Welchen Führungsstil bevorzugen Sie? Wenn man auf mein Geburtsdatum blickt, bin ich in einer autoritären Zeit erzogen worden. Besonders Konzerne wie dieser, dachten seinerzeit sehr autoritär und der Führungsstil war patriarchalisch. Es wäre illusorisch, wenn die berufliche Erziehung an mir spurlos vorübergegangen wäre. Verglichen mit der Zeit meiner Jugend, führe ich kollegial kooperativ, verbunden mit hoher Delegationsbereitschaft. Sicher spielte dabei die Mitarbeiterstruktur eine wichtige Rolle. Auch ich habe meinen Führungsstil im Laufe der Zeit angepaßt, das heißt man kann heute jüngere Leute nicht so behandeln, wie ich seinerzeit behandelt worden bin. Es wäre jeglicher Uraltstil der Führung zum Scheitern verurteilt. Es ist ein Erfordernis der jüngeren Kollegen, daß sie zu Recht anders geführt werden wollen und dies auch einfordern.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich behaupte, jeder der sagt, wenn er nach Hause geht und die Firma vergißt, der macht keinen guten Job oder er lügt. Ich bezweifle ob man überhaupt seinen Job vom Privatleben völlig trennen kann. Wenn man seinen Job erfolgreich machen möchte, muß einen dies beschäftigen. Ein Verkäufer, der sich nachhaltig über ein Geschäft freuen kann, oder über einen Geschäftsverlust leiden kann, kann nicht gut sein.Wie lautet
Ihr Erfolgsrezept?
Ich habe nie einen Job gemacht, den ich nicht verstanden habe. Ich hatte das Glück, beruflich etwas zu beginnen, was man heute als „Trainee-Programm“ bezeichnet. Weiters nahm ich die Gelegenheit wahr, eine vernünftige verkäuferische Ausbildung zu machen und in manchen Situation profitiere ich auch heute noch davon. Ich wollte nie einen Job machen, den ich nicht wirklich kann, man kann sich eine Zeitlang sehr elegant über Wasser halten, doch die Gefahr besteht darin, wenn man die Dinge nicht wirklich versteht, man dazu neigt eine Theorie aufzubauen, wie es funktioniert. Dies bemerke ich besonders bei jüngeren Leuten, welche ins Berufsleben eintreten, und aufgrund ihrer Schulausbildung nicht mit einem Basisjob beginnen und somit daran leiden, daß sie die Basis nicht verstanden haben und die Zusammenhänge nicht erlernt haben. Somit werden Fehler gemacht, die einfach nicht notwendig wären, wenn sie ihren Job von Grund auf erlernt hätten.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Die Absolvierung einer Hochschule ist heutzutage unerläßlich. Tatsache ist, daß es heute eine sehr große Menge von Absolventen von der Wirtschaftsuniversität gibt, und jeder glaubt damit einen Job zu bekommen. Die Realität ist jedoch eine andere, für den Einstieg ins Berufsleben zählt, daß man etwas gemacht hat, was einen von den anderen abhebt, z.B. Auslandsaufenthalt, eine Spezialisierung die über das normale Maß hinausgeht oder eine positive Absolvierung eines College im Ausland, usw. Besonders bei den Bewerbungsgesprächen ist dieses „Abheben von den Anderen“ ein ganz wichtiger Punkt.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Dieter Klein:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Hrachowitz
Held
Angerer
Sleeswijk
Kronenfels

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Dienstag 17 September 2019

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.