Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
cst
bondi
sigma
Movitu-CC-Banner
51700-otti1
pirelli
50168

 

* Ing. Richard Bandera

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschhäftsführer
Schoeller-Bleckmann-Nooter Apparatetechnik GmbH
2630 Ternitz, Hauptstraße 2
Angestellter
Metallverarbeitung
100
Banner

Profil

Zur Person

Ing.
Richard
Bandera
18.04.1944
Wien
Stefanie und Richard
Richard (1967) und Roman (1972)
Verheiratet mit Erika
Handwerken, Bergsport, Radfahren, Wandern

Service

Richard Bandera
Werbung

Bandera

Zur Karriere

Zur Karriere von Richard Bandera

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach Abschluß der Pflichtschule absolvierte ich die Lehre zum Chemielaboranten und anschließend im zweiten Bildungsweg die HTL für Chemie in Wien. Danach ging ich als Betriebsassistent zurück in meinen Lehrbetrieb, ein Pharmazieunternehmen in Oberösterreich. Da ich in diesem Unternehmen weitere sieben Jahre in dieser Position hätte bleiben müssen, um schließlich Betriebsleiter zu werden und dafür einfach zu viele Ideen hatte, wanderte ich 1972 mit meiner Familie nach Venezuela, Südamerika, aus, wo ich drei Jahre lang als Betriebsleiter einer Salzraffinerie tätig war. Mein nächster Schritt führte mich wieder zurück nach Österreich; ich trat als Montageleiter für Überseemontagen in die Vereinigten Edelstahlwerke, damals noch Schöller-Bleckmann ein, die zur damaligen Zeit spanischsprechende, überseerfahrene Mitarbeiter suchten. Meine erste Aufgabe war es, den Bau von Hefefabriken in Kuba zu überwachen – sie verzögerte sich allerdings um zwei Jahre und ich war zunächst in Ternitz, wo ich den Bau der Apparate auch für Abnehmer in Europa überwachte. Anschließend war ich mit Unterbrechungen und teilweise mit meiner Familie fünf Jahre lang in Kuba und leitete dort den Bau von vier Fabriken. Nach der Fertigstellung der ersten beiden Fabriken kehrte ich 1981 zurück nach Ternitz. Es folgte ein ähnliches Projekt – der Bau einer Alkoholfabrik in Kenia von 1982 bis 1984, den wir großteils mit indischem Personal unter schwierigen Bedingungen in Rekordzeit fertigstellten. In der Folge übernahm ich in Österreich meist Sonderaufgaben, beispielsweise im Bereich der Medizintechnik. Diese Abteilung für Medizintechnik übernahm ich nach Abschluß eines Postgraduate Studiums für Marketing und Verkaufsorganisation schließlich als Geschäftsfeldleiter und wechselte nach einiger Zeit als Verkaufsleiter in ein Apparatebauunternehmen in Wien. Nach vier Jahren kam ich 1994 in die im Rahmen der Privatisierung ausgegliederte Abteilung für Apparatetechnik von Schöller-Bleckmann zurück, die ich als zweiter Geschäftsführer übernahm. Dieser Betrieb war jedoch nicht mehr zu retten und ich verließ ihn ein Jahr, bevor er in Konkurs ging. In der Folge gelang es mir 1996, das Unternehmen gemeinsam mit einem amerikanischen Betrieb aus der Masse zu kaufen und die alten Mitarbeiter wieder einzustellen. 1997 baute ich zusätzlich zur bestehenden eine zweite Fertigungshalle mit 3.000m . Im Segment Hochdruckapparate für die Harnstoff-Düngemittelindustrie konnte eine hervorragende Stellung auf dem Weltmarkt aufgebaut werden.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Richard Bandera

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet, einem Kunden die Vorteile des eigenen Produktes zu verdeutlichen, sich gegen den Wettbewerb durchzusetzen, die richtige Strategie zu verfolgen und schließlich unter Ausnützung aller Möglichkeiten zu einem Abschluß zu kommen.Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Das Credo unseres Unternehmens lautete, weltweit auf unserem Segment Nummer Eins zu werden – heute sind wir als kleiner österreichischer Betrieb Marktführer in unserem Bereich. Ich denke, meine Stärke liegt darin, nicht nur höchste Qualität zu bieten, sondern auch die Qualitätskriterien meiner Kunden zu kennen, ihre Entscheidungskriterien zu erahnen und ihnen das Gewünschte zu bieten. In dieser Branche ist lange Vorbereitung, taktische Vorgehensweise und langfristige Planung das Um und Auf, darüber hinaus bedarf es des Zuganges zu den handwerklichen Mitteln, um Projekte umzusetzen.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja. Ich habe in meinem Leben viel erreicht, lebe in einer intakten Familie und habe zwei Söhne, die selbst schon erfolgreich sind. Meine Tätigkeit macht mir große Freude, deshalb fühle ich mich heute sowohl privat als auch beruflich erfolgreich.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Erfolg kann man nur im Team mit den Mitarbeitern haben – in unserem Projektgeschäft müssen alle an einem Strang ziehen.Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Ich lege großen Wert auf selbständiges Arbeiten und muß mich auf meine Mitarbeiter hundertprozentig verlassen können. Wesentlich ist die Zusammenarbeit in Teams, die zielgerichtet an ihre jeweilige Aufgabe herangehen.Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung? Da wir kein Tagesgeschäft per se haben, müssen wir uns alle ständig informieren: Unsere Projekte werden Jahre im Voraus geplant, deshalb ist es unumgänglich, permanent am letzten Wissensstand zu bleiben und - auch durch die Medien - herauszufinden, welche Projekte demnächst geplant werden.

Mitgliedschaften

Wirtschaftskammer Österreich.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Richard Bandera:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Lischka
Sommer
Schachner
Lengyel
Wall

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKATE

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Dienstag 21 Januar 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.