Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
sigma
150374 - Ankenbrand
hübnerbanner
51700-otti1
cst
bondi
50329

 

* Hans Ertl

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Unternehmer
Hotel-Restaurant Schönauerhof Hans Ertl
3922 Groß Schönau 2
Gastronom
Speiselokale
10
Banner

Profil

Zur Person

Hans
Ertl
26.07.1939
Groß Schönau
Hans und Maria
Bernadette (1978) und Franziska (1983)
Verheiratet mit Anna, geb. Kober
Jagen
Über 35 Jahre lang Bürgermeister und Gemeinderat, Innungsmeister, Bezirksvertrauensmann der Gastronomie für den Bezirk Gmünd, 25 Jahre Mitglied des Ausschusses der Fachgruppe Gastronomie in der Wirtschaftskammer.

Service

Hans Ertl
Werbung

Ertl

Zur Karriere

Zur Karriere von Hans Ertl

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach dem Besuch der Grundschulen in Großschönau und Krems an der Donau erlernte ich den Beruf des Fleischers und Selchers bei der Firma Michael Seitz in Weitra und schloß diese Lehre 1956 ab. Anschließend arbeitete ich zwei Jahre in meinem Beruf in Wien und leistete 1958 meinen Präsenzdienst ab. 1959 ging ich nach Großschönau in den elterlichen Betrieb, einen Viehhandel, eine Fleischerei und ein Gastronomiebetrieb (Kirchenwirt), zurück und erlernte den Beruf des Kellners. Drei Jahre später schloß ich auch diese Lehre ab. Als meine Mutter, die den Betrieb leitete, 1962 verstarb, übernahm ich „Fleischerei und Gasthof Hans Ertl“ als Einzelkaufmann und führe das Unternehmen bis zum heutigen Tage. 1963 legte ich die Meisterprüfung im Fleischergewerbe ab, erwarb dadurch auch den Gewerbeschein für die Fleischerei und gleichzeitig auch die Konzession für das Gastgewerbe. Der erste Umbau des Betriebes wurde schon 1958/59 durchgeführt, 1970 wurde der Gastronomiebetrieb renoviert. Der große Umbau wurde dann erst 1991 in Angriff genommen. Der gesamte Altbau wurde geschliffen und in der jetzigen Form ganz neu errichtet. Es entstand ein Hotel, das derzeit über 38 Betten verfügt und ein Restaurantbetrieb inklusive Tanzcafé mit 80 Sitzplätzen, zwei Speisesäle mit insgesamt 200 Sitzplätzen, das Restaurantstübchen mit 35 Sitzplätzen und die Bürgerstube mit 40 Sitzplätzen. Auch haben wir einen Gastgarten, die Bierterrasse mit 100 Sitzplätzen und eine überdachte Caféhausterrasse mit 25 Sitzplätzen. Küche und Nebenräume wurden ebenfalls nach modernsten Richtlinien eingerichtet. Das Haus verfügt über eine Bioheizanlage mit Wärmerückgewinnung aus der Raumabluft und aus den Kühlaggregaten. Ebenso wie das Hotel und Restaurant wurde die Fleischerei im selben Jahr vollkommen neu errichtet. Zur Zeit besteht sie aber nur mehr als Zerlege- und Verarbeitungsbetrieb, jedoch aus keinem Schlachthof mehr. Unser Marketingkonzept hat sich auch den neuen Fremdenverkehrsmöglichkeiten angepaßt. Unser Angebot erstreckt sich, zusätzlich zu den üblichen gastronomischen Angeboten, auf Seminartourismus, sowie aus dem Catering für private Veranstaltungen, für Vereinsfeste und für die Biomesse Großschönau (35.000 Besucher). Zur Zeit beschäftigen wir etwa zehn Mitarbeiter. Zu Beginn meiner Übernahme erfuhr ich große Hilfe von meiner Familie, von meinem Vater und meinen Schwestern. Schon frühzeitig, 1965, begann ich mich politisch zu engagieren und wurde vorerst Mitglied des Wirtschaftsbundes in der Gemeindegruppe Großschönau. Ein Jahr später war ich bereits Obmann und kandidierte noch im selben Jahr für den Gemeinderat. 1966 wurde ich geschäftsführender Gemeinderat, 1980 wurde ich zum Vizebürgermeister und 1990 schließlich zum Bürgermeister gewählt. Dieses Amt hatte ich bis 2000 inne. Von 1975 bis 2000 war ich Mitglied der Fachgruppe Gastronomie in der Wirtschaftskammer Niederösterreichs und gleichzeitig war ich auch Innungsmeister.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Hans Ertl

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet für mich, wenn ich das berufliche und private Leben in Harmonie und Einklang bringen kann.Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Der gute Kontakt mit der gesamten Umwelt und mit allen Bürgern. Ich gehe jedem Menschen entgegen.
Was macht Ihren spezifischen Erfolg aus?
Ehrlichkeit. Ich erfülle das Vertrauen, das man in mich setzt.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, doch, wenn ich zurückschaue was ich alles erreicht habe, dann sehe ich mich als erfolgreich.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Die Entscheidung, den elterlichen Betrieb zu übernehmen und weiter auszubauen war ebenso erfolgreich wie der Wille zur Arbeit und der Glaube daran, daß dieser Wille wirklich zum Erfolg führt.Haben Sie Ihre Tätigkeit angestrebt? Ja, schon, ich war immer dafür vorgesehen.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Sehr große. Es gelang mir während meiner Amtszeit, die Übernachtungszahlen in der Gemeinde von 500 auf 15.000 zu erhöhen und die Gründung des Fremdenverkehrsvereines in den Siebziger Jahren in die Wege zu leiten, der diesen Trend forcierte. Dafür wurde mir Anerkennung gezollt.Spielt die Familie bei Ihrem Erfolg eine Rolle? Ja, natürlich. Meine Frau arbeitet seit 1967 im Betrieb mit. Meine beiden Töchter sind noch in Ausbildung, betätigen sich aber schon fleißig im Betrieb.Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Nach deren sozialem Umfeld, dem persönlichen Auftreten und nach dem Umgang mit dem Gast.Wie motivieren Sie Mitarbeiter? Wir haben ein sehr gutes Betriebsklima. Auch kümmere ich mich um die Anliegen der Mitarbeiter.Woraus schöpfen Sie Kraft? Aus der Religion, aus dem Glauben zu Gott. Aus meiner Lebensaufgabe, die mir mitgegeben wurde. Aber ganz besonders wurde mir meine Kraft von meiner Mutter vermittelt. Auch schöpfe ich Kraft aus der Jagd.
Haben Sie Vorbilder?
Beruflich und menschlich ist mir Wolfgang Schüssel, den ich privat seit 40 Jahren kenne, ein Vorbild. Ein weiteres berufliches Vorbild ist mir auch der Sektionsobmann KommR. Friedrich Bläuel.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Der junge Mensch muß wissen, daß Gastronomie in Österreich einen ganz besonderen Wert besitzt. Man muß auf die Gastlichkeit und auch auf die persönliche Betreuung der Gäste achten. Die Freude am Beruf ist unbedingt erforderlich. Rauchen und Trinken als Gastronom ist verpönt.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Daß meine Kinder den Betrieb weiterführen, ich noch lange gesund bleibe und ihnen helfen kann.
Ihr Lebensmotto?
Sinnvolles Arbeiten und Freude am Leben haben.

Ehrungen

Landesehrung durch Landeshauptmann Pröll, Pokal für die Tätigkeit des Bürgermeisters. Goldene Ehrennadel des Wirtschaftsbundes. Goldes Ehrenzeichen der ÖVP NÖ. Goldene Ehrennadel der FFW Großschönau.

Mitgliedschaften

FFW, Fremdenverkehrsverein Großschönau, Bildungs- und Heimatwerk- Großschönau.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Hans Ertl:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Pecina
Wolfschluckner
Rauchbauer
Bloch
Novak

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Dienstag 22 September 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.