Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
150374 - Ankenbrand
sigma
hübnerbanner
51700-otti1
bondi
cst
51081

 

* Mag. Barbara Österreicher

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführerin
aigner und österreicher OEG
1160 Wien, An der Scheibenwiese 3a
Eventmanagerin
Werbung
4
Banner

Profil

Zur Person

Mag.
Barbara
Österreicher
07.09.1961
Klagenfurt
Pheline und Tamina
Verheiratet mit Gerhard
Familie, Schifahren, Tanzen, Wandern, Reisen, Kochen, Essen und Trinken

Service

Barbara Österreicher
Werbung

Österreicher

Zur Karriere

Zur Karriere von Barbara Österreicher

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach der Unterstufe an einem Gymnasium absolvierte ich die Handelsakademie und übersiedelte mit 19 Jahren nach Wien. Da die meisten meiner Schulkollegen in Graz studierten, war ich in der ersten Zeit in Wien oft allein. Ich war die einzige aus meiner Maturaklasse, die an der Wirtschaftsuniversität Wien studierte, und obwohl es für mich anfangs hart war, wollte ich mein Ziel, den Studienabschluß, erreichen. Während des Studiums war ich immer enttäuschter von den theoretischen Fächern, daher suchte ich in den verschiedensten Unternehmen praktische Erfahrungen. Auch um Geld zu verdienen, begann ich in der FAO, einer Organisation der UNO, Daten einzugeben und lernte durch diese Tätigkeit viele Menschen aus unterschiedlichsten Nationen kennen. Zusätzlich war ich jahrelang für die Österreichische Hochschülerschaft tätig, und als ich mein Studium beendet hatte, standen mir viele Türen offen; ich wußte jedoch nicht genau, worauf ich mich spezialisieren sollte. Ich trat in eine Unternehmensberatung ein, kam aber sehr schnell zur Erkenntnis, daß ich diesen Beruf nicht über längere Zeit ausführen wollte. Der zweite Mann meiner Mutter bot mir an, in Wien eine Filiale seines Betriebes aufzubauen. Nach zwei Jahren wollte ich mich aus familiären Gründen verändern und bekam die Chance, bei Hewlett-Packard zuerst im Verkauf und dann im Marketing zu arbeiten. Nach meiner Hochzeit und der Geburt meiner Tochter Pheline, belegte ich viele Kurse und absolvierte die Ausbildung in Kinesiologie zum Braingym-Instructor. 1993 machte ich mich zuerst nur mit kleineren Projekten im Event-Management selbständig. 1997 kam meine zweite Tochter Tamina zur Welt und ich gründete gemeinsam mit Christine Aigner unser Unternehmen aigner & österreicher OEG.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Barbara Österreicher

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg ist, wenn die Vorstellungen unserer Kunden am Ende eines Projektes 100-prozentig erfüllt bzw. übertroffen werden. Im privaten Bereich bedeutet Erfolg für mich, wenn ich für meine Familie Zeit finde und wenn es mir gelingt, an meiner persönlichen Entwicklung zu arbeiten. Einen sehr wichtigen Aspekt für die Betrachtungsweise meines Erfolges sehe ich darin, wenn ich es durch meine Tätigkeit und durch mein Menschsein, schaffen konnte, daß man von mir als Eventfachfrau spricht und unser Unternehmen persönlich weiterempfiehlt.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich weiß nicht, ob ich mich als erfolgreich betrachten kann. Ich kann nur sagen, daß unser Unternehmen floriert, daß wir interessante Aufträge erhalten, die wir zur vollsten Zufriedenheit unserer Kunden durchführen, und daß ich ein ziemlich zufriedener und glücklicher Mensch bin.Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Ausschlaggebend für meinen Erfolg ist das gesamte Team des Unternehmens. Ich arbeite sehr gern und möchte immer mein Bestes geben, es kann sein, das dieses Engagement, gekoppelt mit Durchhaltevermögen, Entscheidungsfähigkeit und Verantwortungsbereitschaft, zu den ausschlaggebenden Faktoren meines Erfolges zählt. Des weiteren war für mich der Umgang mit den Menschen, egal ob privat oder beruflich, von jeher eines der wesentlichsten Elemente des Lebens. Jeder Mensch, den ich treffe, ist für mich ein besonderer Mensch und vielleicht spüren und schätzen dies meine Kunden, Freunde und Bekannten.Ist es für Sie als Frau in der Wirtschaft schwieriger, erfolgreich zu sein? Nein. Ich konnte eigentlich in meiner Branche keine diesbezüglichen Schwierigkeiten wahrnehmen. In der IT Branche, in der ich jahrelang tätig war, würde ich sogar eher Vor- als Nachteile für eine Frau sehen.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Ich hatte selten Probleme mit meinem Selbstwertgefühl, und wußte aus dem Feedback, das mir gegeben wurde, daß ich meine Sache gut machte.Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Der zweite Mann meiner Mutter hatte für mich eine gewisse Vorbildfunktion, und da ich sah, daß er es schaffte, aus nichts sehr viel zu gestalten, wurde er eine prägende Figur für meinen beruflichen Lebensweg. Die zweite Person war mein Marketing-Chef bei Hewlett-Packard. Seine Führungsqualität, seine Art Raum zur beruflichen Entfaltung zu geben, und das entsprechende Coaching, haben meine Liebe zum kreativen Marketing und zu Events geweckt. Ich glaube generell, daß sich die Firmenphilosophie Hewlett-Packards sehr positiv auf meine Arbeits- und Lebensweise ausgewirkt hat.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Eine große Anerkennung für mich ist dann gegeben, wenn sich Menschen mit gescheiterten Projekten an uns wenden, um dieses Projekt oder ein neues in Angriff zu nehmen. Also dann, wenn Menschen unser Know-how schätzen und es uns sagen.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Wir haben die Erfahrung gemacht, daß gemeinsames Brainstorming eine potenzierte Ideenfindung ermöglicht, daher schätzen wir jeden unserer Mitarbeiter als sehr wichtige Person für unser Unternehmen. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Die Kriterien für die Auswahl von Mitarbeitern sind darin begründet, daß wir Menschen benötigen, die kreativ und selbstverantwortlich agieren. Des weiteren müssen sie großen Leistungsdruck aushalten können, da unsere Events live sind und wir dabei auch an unsere Grenzen kommen.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Durch Vorbildwirkung und die Möglichkeit, eigenständig zu agieren. Ich schätze selbstdenkende und einsatzfreudige Mitarbeiter, auf die ich mich verlassen kann. Wenn wir einen Auftrag erhalten, setzten wir uns alle zusammen und besprechen, wie viele Leute dieses Projekt erfordert und wer es leitet. Diese Mitbestimmung erübrigt jede Vorgabe.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich schaffe es durch hohen Organisationsaufwand, einen wunderbaren Mann und liebevolle Schwiegereltern, die beiden Bereiche miteinander zu vereinbaren.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Ich kann nur jedem empfehlen, locker, ehrlich und mutig zu sein. Wenn man mit Einsatz und Freude an seine Tätigkeit herangeht, besteht große Chance, daß man damit auch Erfolg hat.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte im Jetzt leben und mich weiterentwickeln können - nicht darauf warten müssen, daß die Arbeit vorbei ist und ich dann mein Leben genießen kann.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Barbara Österreicher:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Spernbauer
Schebesta
Müller
Vazansky
Jozseffi

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Freitag 18 September 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.