bondi
Movitu-CC-Banner
51700-otti1
cst
pirelli
sigma
52419

 

* Manfred Telser

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsinhaber
Partyservice
6330 Kufstein, Adele-Stürzl-Weg 1
Koch
Catering
Banner

Profil

Zur Person

Manfred
Telser
27.01.1948
Mühlbach am Brenner
Johann und Agnes
Verheiratet mit Waltraud, geb. Steidl
Fischen, Radfahren
Wanderkoch.

Service

Manfred Telser
Werbung

Telser

Zur Karriere

Zur Karriere von Manfred Telser

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach der Pflichtschule begann ich 1962 eine Lehre zum Koch im Hotel Auracher Löchl und war anschließend noch ein halbes Jahr in diesem Betrieb tätig. Anschließend begannen meine Wanderjahre, in denen ich mich neu orientierte und mein Fachwissen erweiterte. Danach verbrachte ich einige Monate am Arlberg, in der Schweiz und im Kufsteiner Gastbetrieb meiner Eltern. Aufgrund der immer populärer werdenden Küchenleistungen unseres Hotels Alpenrose gründete ich mit meinen Eltern und meinem älteren Bruder 1971 eine Kommanditgesellschaft und damit den Grundstein für ein Vier-Stern-Hotel. Im Jahr 1975 erwarben wir das Café-Restaurant Auracher in Kufstein. Dieses Unternehmen betrieben wir 19 Jahre lang parallel zur Alpenrose. Im Jahr 1982 wurde uns eine Haube von Gault Millau verliehen. Der Ruf unseres Hauses war ab diesem Zeitpunkt nicht nur im Inland, sondern auch im benachbarten Deutschland sowie in der Schweiz ein Begriff. Bedingt durch familiäre Umstellungen verließ ich im Jahr 1994 das Unternehmen und gründete einen Catering-Betrieb. Durch die vielseitigen Möglichkeiten im Catering-Gewerbe entwickelte sich rasch eine große Nachfrage im In- und Ausland. So arbeitete ich beispielsweise bereits in Straßburg, Caracas und Taipeh. Meine derzeitige Tätigkeit umfaßt das Ausrichten und Organisieren von kleinen und größeren Festaktivitäten, die Beratung diverser Gastronomiebetriebe in den Bereichen Speisekarte und Küchenumfeld und die Vermittlung von Wanderköchen. Besonders beliebt ist bei meinen Kunden das Zubereiten exquisiter Menüs im kleinen Rahmen. Im Sommer dieses Jahres beabsichtige ich, für einen Zeitraum von ein bis zwei Monaten in der Toskana tätig zu werden. Seit 1977 bin ich darüber hinaus bei der Chaine des Rotisseurs als Officier Maitre Rotisseur und seit 1996 als Commandeur tätig.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Manfred Telser

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Nach der Lehrzeit, den Wanderjahren und der Selbständigkeit beginnt der Erfolg. Dazu ist es allerdings notwendig, Tag und Nacht zu arbeiten. Das ist in unserem Gewerbe üblich.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
In Anbetracht meiner bisherigen Leistungen sehe ich mich als erfolgreich.Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Ausschlaggebend waren Fleiß, Sparsamkeit und Durchhaltevermögen. Nach der Schule hatte ich durch jahrelange harte Arbeit und Fleiß diese winzige Spanne erarbeitet, in welcher der Erfolg liegt.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Ich bin selten mit Problemen konfrontiert, da ich mich stets hundertprozentig vorbereite und immer über den Dingen stehe.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Als erfolgreich empfand ich mich im Alter von 30 Jahren, als ich mich selbständig machte. Im Jahre 1972 herrschten schwierige Bedingungen.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Es war eine richtige Entscheidung, den Weg zur Selbständigkeit einzuschlagen. Ich habe erst im Alter von 45 Jahren geheiratet, da sich Ehe und Erfolg nicht immer vereinbaren lassen. Dann schied ich aus meiner Firma aus und war als Wanderkoch unter anderem in Südamerika, Taiwan und Frankreich tätig. Mit meinem Freund zusammen gründete ich damals die Wanderköche, die man für Großveranstaltungen für bis zu 5.000 Personen mieten konnte.Ist Originalität oder Imitation besser um erfolgreich zu sein? Originalität ist sehr wichtig, um sich mit seinen Produkten und Leistungen abzuheben. Man darf nie dasselbe anbieten wie andere.Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Meine Lehrzeit prägte meinen beruflichen Lebensweg.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Seit 20 Jahren bin ich Haubenkoch und Commandeur. Zusätzlich erhalte ich laufend Anerkennung von begeisterten Kunden.Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Der Ruf des Küchenpersonals ist nicht mehr so gut wie früher. Überall wird gespart, daher sind Allrounder gefragt. Es wird immer schwieriger, gutes Personal zu finden. Eine Schwierigkeit stellt auch die unregelmäßige Arbeitszeit dar. Es ist unter diesen Bedingungen schwer, Beruf und Privatleben zu vereinbaren.
Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen?
Von meinem Umfeld werde ich als erfolgreicher Haubenkoch geschätzt und bekomme viele Anfragen. Am liebsten arbeite ich allein. Ich bin finanziell unabhängig und habe mein Hotel vor acht Jahren an meinen Bruder verkauft. Ich bin sehr routiniert, daher überlassen mir viele Kunden die Auswahl und Zusammenstellung des Menüs.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Wenn ich jemanden brauche, entlohne ich ihn auch fürstlich. Ich schaffe darüber hinaus ein gutes Arbeitsklima, damit ich einen Mitarbeiter auch ein zweites Mal anrufen darf. Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Meine Stärke ist Qualität und Know-how. Will jemand eine Eisfigur oder ein Chinesisches Schachbrett, kann ich diese Wünsche erfüllen.Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Ich habe keine Konkurrenz und mußte auch noch nie Werbung machen, sondern sogar viele Anfragen absagen. Leider habe ich keinen Nachfolger.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Das funktioniert wunderbar, da ich finanziell unabhängig bin. Durchschnittlich erledige ich zwei Aufträge pro Woche, so bleibt noch genügend Zeit für das Privatleben. Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung? Ich bilde mich eigentlich täglich weiter, da ich immer im Training bleiben muß. Fortbildung nimmt einen sehr großen Stellenwert ein. Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Man sollte stets fleißig arbeiten, auch an sich selbst. Eine Fachausbildung ist sehr wichtig, um über das nötige Grundwissen zu verfügen. Wenn man in einem großen Team arbeitet, ist es wichtig, Arbeiten delegieren zu können und Mitarbeiter richtig zu führen. Dies ist jedoch ein langer Lernprozeß, man braucht dafür mindestens 20 Jahre. Vorteilhaft sind eine kleine Speisekarte, ein enges Angebot und frische Produkte während des ganzen Jahres. Auch Auslandserfahrungen sind wertvoll.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich bin jetzt 40 Jahre lang als Koch tätig und möchte im Juli wieder einmal ein großes Fest machen. Anschließend möchte ich mich etwas zurückziehen und nur mehr in kleinem Rahmen kochen. Vielleicht werde ich noch einmal einen kurzen Auslandsauftrag annehmen, eventuell im Sommer zwei Monate lang in der Toskana tätig sein und es mir dabei gut gehen lassen.
Ihr Lebensmotto?
Ein chinesisches Sprichwort: Der Himmel liebt den, der gut is(ß)t!

Ehrungen

Verleihung der Haube, Beförderung zum Commandeur.

Mitgliedschaften

Chaine des Rotisseurs.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Manfred Telser:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Mauch
Reithoffer
Gmachl
Mayer
Pfanner

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

44917

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20967

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20967

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

648

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2018 ©
Dienstag 19 März 2019

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.