Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
sigma
hübnerbanner
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
150374 - Ankenbrand
cst
51700-otti1
170213 - Lazar Logo
52520

 

* Franz Weichselbraun

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführender Gesellschafter
Franz Weichselbraun GmbH
1170 Wien, Kastnergasse 21
Maler-, Anstreicher-, Tapezierer- und Bodenlegermeister
Raumaustattung
17
Banner

Profil

Zur Person

Franz
Weichselbraun
15.02.1944
Jetzles / Waldviertel
Anton und Leopoldine
Sabine (1974)
Golf, Tarock, früher Tennis, Tauchen, Segeln, Trial (Staatsmeisterschaft)

Service

Franz Weichselbraun
Werbung

Weichselbraun

Zur Karriere

Zur Karriere von Franz Weichselbraun

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich wuchs im Waldviertel auf und fand dort keine Lehrstelle in meinem damaligen Wunschberuf Kfz-Mechaniker, also begann ich als Hilfsarbeiter bei Hartl-Fertighaus, wo ich mit dem Malergewerbe in Berührung kam. Eineinhalb Jahre später, 1960, begann ich die Maler- und Anstreicherlehre (Fa. Drucker Vitis), die ich 1963 beendete. Nach Lehrabschluß und Bundesheer war ich noch kurz als Geselle im Waldviertel tätig, ehe ich nach Wien übersiedelte, wo ich zuerst mit Arbeitskollegen gemeinsam in einer Kellerwohnung hauste, ehe ich mir eine eigene Wohnung leisten konnte. Zuletzt war ich sieben Jahre bei der Malerfirma Zulus beschäftigt, legte in der Zeit die Meisterprüfung ab und machte mich kurz darauf im Mai 1975 selbständig, nachdem ich zuvor erfolglos nach einem Betrieb Ausschau gehalten hatte, den ich als Nachfolge übernehmen hätte können. In diese Zeit fielen auch meine Heirat und die Geburt meiner Tochter. Im Herbst 1975 hatte ich meine ersten Angestellten und seither ist das Unternehmen ständig weiter gewachsen. Mein Ziel war ein Betrieb in der Größe von vier bis fünf Mitarbeitern, in dem ich selbst drei Tage mitarbeite, tatsächlich beschäftige ich heute 17 Angestellte und hatte in Spitzenzeiten bis zu 28 Mitarbeiter. Drei Jahre nach der Malermeisterprüfung legte ich die Meisterprüfung als Tapezierer und 1991 die Bodenlegermeisterprüfung ab. 1989 wurde das Unternehmen in eine GmbH umgewandelt, an der auch mein Vater, mein Bruder und meine Tochter beteiligt sind. Wir haben uns auf den Renovierungsbereich spezialisiert und bedienen Privatkunden ebenso wie Hausverwaltungen und Architekten.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Franz Weichselbraun

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Unter Erfolg verstehe ich penible Ausführung der Arbeiten, Termintreue und Loyalität zu meinem Mitarbeitern, die auch das Gefühl haben sollen, am Unternehmenserfolg teilzuhaben.Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Mein Wissen um die Materie und mein fester Glaube an das, was ich mache, sind Voraussetzungen für meinen Erfolg.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Es dauerte einige Zeit, bis sich der Erfolg einstellte, nachdem ich mit meinem Wohnzimmer als Büro begonnen hatte. Nach fünf bis sechs Jahren, als ich 1980 einen Jahresgewinn von 1,5 Millionen Schilling erwirtschaftet hatte, fühlte ich mich bestätigt.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Baumeister Schmid, der die Liegenschaften der Wiener Städtischen Versicherung verwaltete, war mir wohlgesonnen und förderte mich. Den persönlichen Kontakt mit ihm zu intensivieren und zu pflegen war eine richtige Entscheidung. Ich habe aber weder die Selbständigkeit noch die Branche von langer Hand geplant.Ist Originalität oder Imitation besser um erfolgreich zu sein? In diesem Gewerbe kann man nicht viel erfinden, man muß sich ein Grundwissen aneignen und das Ziel vor Augen haben, die Arbeit besser und schöner zu machen als der Mitbewerb.Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Mein früherer Chef, Ernest Zulus, hat alles erreicht, was er sich vorgenommen hatte und diente mir als Vorbild. Mit seiner jovialen Art ist er bei vielen Menschen gut angekommen.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Ich bekomme Anerkennung von meinen Mitarbeitern und teilweise von Kunden, allerdings nicht in finanzieller Hinsicht.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
60 bis 70 Prozent des Erfolges sind auf die Mitarbeiter zurückzuführen. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Meine ersten Mitarbeiter kannte ich schon als loyale Kollegen bei meinen früheren Arbeitgebern. Ich lege Wert auf Firmentreue, das Einhalten der Arbeitszeiten und einen guten Umgang mit den Kunden. Da die Mitarbeiter vor Ort auf den Baustellen sind, müssen sie dort mit den Kunden reden und ihnen mit Rat und Tat weiterhelfen können. Mein Stammpersonal ist schon sehr lange - zwischen 15 und 27 Jahre - bei mir.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich versuche ihnen klarzumachen, daß sie sich mit ihrer Arbeit identifizieren und ihr Bestes geben sollen, um die Kunden zufriedenzustellen. Dann kann man seinen Feierabend beruhigter genießen, als wenn man nur die acht Stunden herumbringt und sich nicht sicher ist, ob es Tags darauf nicht Beschwerden gibt.
Wie ist Ihr hierarchischer Strukturkoeffizient?
Derzeit beschäftige ich 17 Mitarbeiter, darunter vier Meister und drei Vorarbeiter.Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Die Qualität unserer Arbeit ist ebenso eine Stärke wie die Tatsache, daß ich als einer der wenigen Wiener Malerbetriebe eine eigene Spritzanlage habe. Im innerstädtischen Gebiet sind die Auflagen für so eine Anlage sehr streng. Der Grund dafür waren zwei Fliegen: Für einen drängelnden Kunden sollte ich ein Dutzend Türen lackieren und als diese geliefert werden sollten, stellte ich fest, daß auf einem Türflügel zwei Fliegen kleben geblieben waren. Da die Zeit drängte, konnte ich die kleinen Fehler nur ausbessern, um die Tür neu zu lackieren fehlte die Zeit. Genau diese Abdrücke der Fliegenbeine nahm der Kunde als Anlaß zur Reklamation. In meinem Ärger schenkte ich dem Kunden die ganze Arbeit und beschloß in meinem Zorn mir eine Spritzanlage anzuschaffen. In weiterer Folge habe ich eine eigene Türwendemaschine entwickelt und übernehme heute auch viele Aufträge von Kollegen, die keine eigene Spritzanlage haben.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Zu Beginn meiner Selbständigkeit und mit einem kleinen Kind war das Privatleben sehr eingeschränkt. Mit Einverständnis meiner Frau habe ich mir dann Trialfahren als Hobby gewählt, um von den Farbtöpfen wegzukommen.Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung? Ich habe mein Leben lang darunter gelitten, daß ich nicht genug Schulbildung habe und fühlte mich nicht sicher im Umgang mit Architekten, Doktoren und Magistern. Deshalb habe ich nicht nur die beiden weiteren Meisterprüfungen abgelegt, sondern mich auch gemeinsam mit meinen Mitarbeitern in Hernstein weitergebildet. Pro Jahr wende ich durchschnittlich zwei Wochen für Weiterbildung, z.B. Managementkurse, Psychologieseminare, etc., auf. Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Mit einer peniblen und kontinuierlichen Arbeit kann man es sehr weit bringen, dazu muß man kein Künstler sein. Um erfolgreich zu werden muß man ein Grundgerüst an Wissen und Erfahrung sammeln und bereit sein, seine Arbeitszeit flexibel an die Kundenwünsche anzupassen. Der richtige Zeitpunkt um sich selbständig zu machen ist nach einer zehnjährigen Berufserfahrung mit 30 Jahren.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Mein erstes Ziel - einen Betrieb mit fünf Mitarbeitern - habe ich mit Hilfe meiner Frau nicht nur erreicht, sondern übertroffen, weil ich alle Kunden zufriedenstellen wollte. Mein nächstes Ziel, ein eigenes Haus zu kaufen, habe ich 1986 verwirklicht. Nun sehe ich der Pension entgegen und bin dabei, den Betrieb sukzessive an meinen Nachfolger, Herrn Strobel, zu übergeben.

Ehrungen

ÖQUA-Austria Gütezeichen für die Werkstätte, Silbernes Leistungsabzeichen bei Gesellenprüfung.

Mitgliedschaften

Prüfungskommission der Innung (Gesellenprüfung Maler).

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Franz Weichselbraun:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Schwertführer
Kartik
Beer
Rott
Aigelsreiter

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Freitag 4 Dezember 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.