Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
hübnerbanner
cst
150374 - Ankenbrand
51700-otti1
170213 - Lazar Logo
sigma
53063

 

* Wolfgang Reber

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Inhaber
RIML KG
6060 Hall in Tirol, Saline 16
Kunststofftechniker
Geschenkartikel
5
Banner

Profil

Zur Person

Wolfgang
Reber
03.09.1951
Neuenhasslauf / Deutschland
Karin und Günther
Verheiratet mit Helga, geb. Zistler
Kurzurlaube, Motorrad fahren, Tennis, Tauchen, Radfahren, Bautätigkeiten im Haus

Service

Wolfgang Reber
Werbung

Reber

Zur Karriere

Zur Karriere von Wolfgang Reber

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich lebte bis zum Alter von sechs Jahren in Deutschland und besuchte dann in Österreich die Volksschule. Nach dem Gymnasium begann ich 1970 zunächst ein Architekturstudium in Innsbruck. Da aber meine Eltern einen Kunststoffbetrieb führten, wechselte ich schließlich an die Montanuniversität in Leoben und spezialisierte mich dort auf den Bereich Kunststofftechnik. Nach meinem Studium trat ich 1977 als Geschäftsführer in den elterlichen Betrieb ein. Sieben Jahre später schied ich aus dem Unternehmen aus und gründete die Firma Reber. Weitere vier Jahre später kaufte ich den elterlichen Betrieb auf und halte seither beide Betriebe getrennt aufrecht. 1994 nahm ich die österreichische Staatsbürgerschaft an und bin seither österreichischer Inhaber von zwei Firmen.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Wolfgang Reber

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg ist vielschichtig definierbar. Wenn man sich Ziele setzt und diese auch erreicht, stellt sich ein Erfolgsgefühl ein. Das gilt sowohl für den privaten, als auch für den beruflichen Bereich. Erfolg und Zufriedenheit stellen sich bei mir nicht unbedingt dadurch ein, daß Kunden zufrieden sind. Erst wenn ich meinen eigenen Ansprüchen gerecht werde, fühle ich mich erfolgreich.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, ich habe einige meiner Ziele bereits erreicht und sehe mich somit als relativ erfolgreich.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Ich bin im Unternehmertum aufgewachsen, daher sind zwölf bis 14-stündige Arbeitstage normal für mich. Ich achte jedoch darauf, mich auch genügend zu regenerieren, indem ich beispielsweise einen Kurzurlaub mit meiner Frau unternehme. Die gewohnte Hektik als Selbständiger bewältige ich durch das rechtzeitige Erkennen und Nutzen von freier Zeit. Ich esse mit Kunden oder gehe mittags für eine Stunde nach Hause. Dadurch lade ich mich immer wieder zwischendurch auf und habe abends nie das Gefühl, ausgebrannt zu sein.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Als ich in der Lage war, meinem Vater zu helfen, indem ich den elterlichen Betrieb, die Firma Riml, übernahm, hatte ich das Gefühl, erfolgreich zu sein.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Es war richtig, das Architekturstudium abzubrechen und aus dem bestehenden Unternehmen der Familie etwas zu machen.
Ist Originalität oder Imitation besser um erfolgreich zu sein?
Im Kunststoffbereich muß viel nach den Wünschen der Kunden gefertigt werden, da hat die eigene Individualität nicht immer Platz. Ich bin aber froh, manchmal die Chance zu erhalten, eigene Ideen einbringen zu können.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Ich habe in meinem Leben bisher positive, aber auch negative Beispiele erlebt. Gelernt habe aus beiden. Der Vorbesitzer der Firma Riml hat mich in meinem Werdegang stark geprägt.
Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Ein Problem sehe ich darin, daß Kunststoff oft wenig sinnvoll eingesetzt wird. Er ist ein Stoff, der eigentlich unersetzbar ist und durch die häufige Fehleinsetzung einen schlechten Ruf erhalten hat.
Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Das Grundkriterium ist Fachwissen. Weiters ist mir wichtig, daß ein Bewerber Engagement für den Betrieb zeigt. Auch Teamfähigkeit sollte vorhanden sein. Ob jemand dann ins Team paßt, zeigt sich im Probemonat.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Von einer rein finanziellen Motivation halte ich wenig. Wichtiger finde ich, in Mitarbeitern die Freude am Beruf zu wecken, indem ich ihnen Eigenverantwortung übergebe.
Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Manche Produkte können nur aus Kunststoff produziert werden und sind durch nichts ersetzbar. Darin sehe ich eine große Chance für unsere Branche.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Meine Frau und mein Sohn arbeiten in der Firma mit. Somit ist eine Trennung nicht möglich, ich würde mir diese aber auch nicht wünschen.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Beruflich möchte ich gern zwei Projekte weiterführen und erfolgreich beenden, eines davon im medizinischen Bereich, das andere im Lichtsektor. Weiters möchte ich die Firmen so positionieren, daß mein Sohn die erste in ungefähr fünf Jahren, die zweite in etwa zehn Jahren übernehmen kann.
Ihr Lebensmotto?
Leben und leben lassen!

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Wolfgang Reber:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Kronberger
Böhm
Huberger
Steinhauser
Pauer

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Mittwoch 2 Dezember 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.