Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
hübnerbanner
sigma
150374 - Ankenbrand
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
51700-otti1
cst
170213 - Lazar Logo
60298

 

* Sepp Eisenriegler, MAS

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführer
R.U.S.Z Reparatur- und Service-Zentrum und Demontage- und Recycling-Zentrum D.R.Z
1140 Wien, Lützowgasse 12
Entrepreneur und Sozialmanager
Weiterbildung
160
Banner

Profil

Zur Person

MAS
Sepp
Eisenriegler
17.02.1953
Wien
Margarete und Adalbert
Martin (1986) und David (1987)
Verheiratet mit Gabriele
Schifahren, Bergsteigen, Motorradfahren
Obmann der Vereine die umweltberatung Österreich und ReparaturNetzWerk Österreich, Österreichdirektor und Präsident des EU-Dachverbandes für Sozialwirtschaft RREUSE, Aufbau der gemeinnützigen ARGE Reparatur- und Servicezentren GmbH und operative Abwicklung der Handysammlung Ö3 Wundertüte als Geschäftsführer (2005-2006).

Service

Sepp Eisenriegler
Werbung

Eisenriegler

Zur Karriere

Zur Karriere von Sepp Eisenriegler

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Als ausgebildeter AHS-Lehrer übernahm ich 1986 die letztlich erfolgreiche Projektvorbereitung für die Implementierung der Öko-NPO die umweltberatung Wien. Als Bereichsleiter Abfallwirtschaft von die umweltberatung Österreich entwickelte ich für den Verband Wiener Volksbildung die Unternehmenskonzepte Reparatur- und Service-Zentrum R.U.S.Z (1996) und Demontage- und Recycling-Zentrum D.R.Z (2002) - zwei sozialwirtschaftliche Betriebe mit heute 160 Mitarbeitern, deren Charme in der Verknüpfung arbeitsmarktpolitischer und ökologischer Notwendigkeiten liegt. Ziel ist die Qualifizierung ehemals Langzeitarbeitsloser und deren Vermittlung in geregelte Arbeitsverhältnisse. Methode ist die Reparatur von Elektro- und Elektronikgeräten bzw. auch die umweltgerechte Entsorgung derselben, falls sie als hoffnungslose Fälle eingestuft werden. Insbesondere durch die seriösen Reparaturdienstleistungen des R.U.S.Z konnte eine nachhaltige Trendumkehr von der Wegwerfgesellschaft hin zur Verlängerung der Produktnutzungsdauer durch ehemals Langzeitarbeitslose geschaffen werden. Die massive Nachfrage nach diesen Dienstleistungen hatte 1999 die Gründung des ReparaturNetzWerk Wien mit 60 gewerblichen Mitgliedsbetrieben, sowie 2002 die Gründung des ReparaturNetzWerk Österreich zur Folge. Der ökologisch innovative und beschäftigungswirksame Ansatz der manuellen Demontage im D.R.Z baut auf der erfolgreich lobbyierten ordnungspolitischen Maßnahme Elektro(nik)-Altgeräterichtlinie der EU auf. Es konnte die Priorität der Wiederverwendung von EAG gegen die Interessen der Industrie durchgesetzt werden. Das D.R.Z-Konzept fand mittlerweile Nachahmer auf nationaler und transnationaler Ebene. Sogar in Indien und den USA stießen die Präsentationen über die manuelle Demontage von EAG, die auf Einladung der EU und des weltweit größten Handyrecyclers gehalten wurde, auf massives Interesse. Einzigartig ist bisher die TrashDesignManufaktur des D.R.Z, deren Produkte nicht nur in Japan reißenden Absatz finden, sondern auch in der London Tate Gallery verkauft werden. Als überzeugter Netzwerker war ich außerdem Mitbegründer des EU-Dachverbandes sozialwirtschaftlicher Betriebe RREUSE, der die Interessen von 16.000 Beschäftigten in zehn EU-Mitgliedsstaaten vertritt und derzeit das D.R.Z-Konzept insbesondere für die neuen Mitgliedsländer aufbereitet.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Sepp Eisenriegler

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Persönlicher Erfolg stellt sich bei sehr starker Motivation ein. Er hängt auch in hohem Maße, und das meine ich positiv, davon ab, wie man sich verkauft. Man muß möglichst vielen Menschen kundtun, daß man an einer guten Sache arbeitet, und sie darüber am laufenden halten.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Das Motto Tue Gutes und rede darüber trägt sicherlich zum Erfolg bei. Meine Produkte und Ideen werden mit meiner Person identifiziert. Die Freude über das Umsetzen und Erreichen meiner Ziele stärken mich und das ganze Mitarbeiterteam für neue Aufgaben. Persönlicher Erfolg ist immer ganz eng mit den Mitarbeitern verbunden.
Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
R.U.S.Z wendet sich sowohl an sozial Schwache als auch an ökologisch und sozial motivierte Personen. Gerätereparaturen werden zu günstigen Konditionen, gebrauchte Geräte zu angemessenen Preisen angeboten, Langzeitarbeitslose können in 70 Prozent der Fälle in reguläre Arbeitsverhältnisse vermittelt werden und werden somit zu aktiven Steuerzahlern, die Nutzungsdauer elektrischer und elektronischer Geräte wird verlängert, Rohstoffe und Energie werden eingespart. Das Unternehmen wird primär vom AMS finanziert, im verstärkten Maße fließen auch EU-Gelder für konkrete Projekte.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Die nächste Generation muß begreifen, daß die Gesellschafts- und Wirtschaftspolitik auf Dauer nicht so weitergeführt werden kann, wie sie sich heute darstellt. Sie muß zukünftig auf einer sozialen, ökologischen und natürlich auch ökonomischen Säule aufgebaut werden.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ein großes Ziel ist es, die Sozialwirtschaft als dritten Wirtschaftssektor einzurichten. Unter Sozialwirtschaft verstehe ich Betriebe, die nicht auf Gewinn ausgerichtet sind, aber auch nicht der staatlichen Verwaltung zugehören. Wir brauchen diesen intermediären Sektor zwischen Staat und Markt, um Staatsversagen auf der einen Seite und Marktversagen auf der anderen Seite auszugleichen. Viele Menschen verlieren ihren Arbeitsplatz, weil die Betriebe ihre Produktion in Billiglohnländer auslagern. Diese Arbeitslosen und sozial schwächeren Menschen haben nicht die Kaufkraft, um ihre berechtigten Bedürfnisse zu decken. Weder der Staat noch die gewinnorientierte Wirtschaft bieten hinreichend Arbeitsplätze dafür an. Laut einer AK-Studie verursacht ein Arbeitsloser volkswirtschaftliche Kosten von 43.000,- Euro pro Jahr. Ich behaupte, man kann diese Gelder besser investieren als einen Großteil davon als Transferleistungen an jene Menschen zu überweisen, denen es auf Grund der Erkenntnis nicht gebraucht zu werden immer schlechter geht. Daher wollen wir einen eigenen Wirtschaftssektor etablieren, wo Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger eingeladen sind, nach ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten Produkte oder Dienstleistungen für Arme und Armutsgefährdete zu für sie leistbaren Preisen herzustellen. Damit wäre das Problem der Arbeitslosigkeit und der zunehmenden Armut in Österreich wesentlich entschärft. Diese Vision haben wir bereits den Sozialsprechern der relevanten politischen Parteien zur Kenntnis gebracht und stießen damit auf durchwegs positive Resonanz. Demnach soll unser Anliegen in den Sozialausschuß des Parlaments eingebracht werden.

Ehrungen

ECO-Design-Preis, Anton Benya-Preis, Umweltpreis der Stadt Wien.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Sepp Eisenriegler:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Kautzky
Krenstetter
Beran
Kröll
Houska

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Samstag 5 Dezember 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.