Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
170213 - Lazar Logo
51700-otti1
sigma
cst
150374 - Ankenbrand
hübnerbanner
60558

 

* Dr. Lothar Roitner

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführer
FEEI Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie
1060 Wien, Mariahilfer Straße 37-39
Verbandsmanager
Assoziierte Institutionen, Vereine, Sonstiges
35
Banner

Profil

Zur Person

Dr.
Lothar
Roitner
13.09.1956
Wien
Matthias (1982) und Clemens (1986)
Verheiratet mit Dr. Doris
Oper, Musik, Philosophie
Vorstand und Geschäftsführer bei den Partnerverbänden des FEEI.

Service

Lothar Roitner
Werbung

Roitner

Zur Karriere

Zur Karriere von Lothar Roitner

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach der Matura begann ich zwei sehr unterschiedlich ausgerichtete Studien. Das juristische Studium schloß ich ab, das Studium der Philosophie und der Musikwissenschaften begann ich zwar aus persönlichem Interesse und zum Ausgleich meines Fachstudiums, schloß es jedoch wegen meines Berufseinstieges nicht ab. Mein beruflicher Werdegang begann mit meinem Einstieg als Assistent Product Manager im renommierten Markenartikel-Unternehmen Unilever. Dieser - für Juristen untypische - Einstieg ins Marketing entstand aus der Möglichkeit, dieses Programm der Unilever wahrzunehmen. Nach dieser Ausbildung verließ ich mich jedoch auf meine juristischen Fähigkeiten und fand eine Rechtsposition im Fachbereich des Vertrags- und Arbeitsrechts im Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie. Als ich im Unternehmen begann, sah ich meinen Einstieg nicht als ein lang andauerndes Betätigungsfeld an, entdeckte jedoch meine Vorliebe und meine Neigung zum Interessenvertretungsbereich und bin wahrscheinlich auch dadurch Geschäftsführer des Unternehmens geworden. Nebenberuflich absolvierte ich ein postgraduales Studium für Verbands- und Non-Profit-Management in der Schweiz (Universität Fribourg). Zu dieser Zeit wurde mir die Möglichkeit geboten, in die Telekommunikationsbranche einzusteigen, und ich übernahm für über zehn Jahre, auf nationalen und internationalen Bühnen, Aufgaben für die österreichische Telekom-Industrie. Mitte der neunziger Jahre wurden zwei neue Interessenvertretungen (Forum Mobilkommunikation und Verband Alternativer Telekom Netzbetreiber) gegründet, wobei ich bei beiden Führungspositionen übernahm. Im Juli 2002 legte ich mein Augenmerk wieder mehr auf den Fachverband, den ich nun als Geschäftsführer leite.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Lothar Roitner

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg ist für mich, wenn ich ein ambitioniertes und nicht leicht zu erreichendes Ziel erreichen kann.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Das ist eigentlich sehr schwer für mich zu beurteilen. Ich kann auf einige Erfolge in meiner 23-jährigen Tätigkeit in der Branche zurückblicken, die mir auch persönliche Befriedigung brachten. Die diesbezügliche Beurteilung meiner Person überlasse ich jedoch eher meinem nationalen und internationalen Umfeld. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Erfolg beginnt bei der Zielsetzung. Das Ziel darf auf keinen Fall zu leicht oder zu schwer angesetzt sein. Es muß herausfordernd, aber erreichbar bleiben, daher bildet die Zielsetzung die Basis des Erfolges. Mehr als alles andere ist jedoch für Erfolg in einer Organisation wie der unseren emotionale Intelligenz, verbunden mit sozialer Kompetenz, ein entscheidender Faktor.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Mit Einfühlungsvermögen, Sensibilität, Intuition und Fachwissen.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Es gibt die Zeichen für den Erfolg, die auch nach außen sichtbar sind, und das ist natürlich sehr erfreulich. Wirklich erfolgreich zu sein ist aber auch eine Gefühlssache für mich. Irgendwann wußte ich, daß ich sehr viel bewegen kann für die Menschen und Firmen, die unserer Organisation vertrauen. Dies machte mir im Laufe der Jahre immer mehr innerliche Freude. Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein? Grundsätzlich meine ich, daß eine gute Mischung aus beiden Elementen zielführend ist. Bewährte Muster zu adaptieren ist genauso interessant wie Eigenes zu schaffen. Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Es war nicht eine einzelne Person, sondern eine Vielzahl von Persönlichkeiten, meistens aus dem Wirtschaftsleben, von denen ich mir Positives aneignen konnte. In meiner Position ist es ganz wichtig, eine hohe Problemlösungskompetenz zu vermitteln. Diese Eigenschaft habe ich auch bei anderen Menschen gesehen und dabei so manches entdeckt, das ich dann auf meine ganz persönliche Struktur umlegen konnte. Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Wir sind eine Organisation für die gesamte Elektro- und Elektronikbranche. Das Niveau betreffend Sozialleistungen und Lohnstandards ist in Österreich vergleichsweise sehr hoch. Diesen Standard in einer extremen Wettbewerbssituation z.B. mit asiatischen Standorten zu halten ist die eigentliche Herausforderung, der wir uns alle stellen müssen. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Mitarbeiter müssen über entsprechende Fachkenntnisse verfügen, von der Persönlichkeitsstruktur einen guten Mix aus Kommunikator und Mediator darstellen und sehr durchsetzungsstark sein.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Die Motivation im Interessenvertretungsbereich muß aus der Begeisterung für gemeinsame Ziele und Aktivitäten entstehen. Viele von uns finden großen Spaß daran, alleine oder in Kleingruppen tätig zu sein, Lösungen zu erarbeiten und Ziele zu erreichen. Es bereitet uns auch große Freude, besondere Serviceangebote für unsere Branche erstellen zu können. Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Wir bieten unseren Mitgliedern Vertretung im engeren Sinne, Lobbying auf politischer Ebene und breitgefächerte Serviceleistungen an. Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Ich glaube, daß man versuchen sollte, sich eine gute Mischung aus Sachverständnis und sozialer Kompetenz zu erarbeiten. Als sehr wichtig erachte ich weiters, daß man Menschen im Leben findet, die einem ehrliches Feedback geben. Dies verhindert Fehlerwiederholungen und stärkt die Seele. Die Fähigkeit, ehrliches Feedback ohne Kränkungen zu geben, ist die Kunst der Freundschaft und die des Managers.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Meine Aufgabe im Unternehmen ist wie maßgeschneidert für mich und meine Fähigkeiten. Ich gehe mit meinen Mitarbeitern seit Jahren einen Weg, den unsere Klienten als gut empfinden, und wir können den Anforderungen gerecht werden, die an unsere Organisation herangetragen werden. Es hat sich in der jüngeren Vergangenheit sehr viel getan in allen Branchen, die wir vertreten, und das wird auch in der Zukunft so bleiben. Wir bleiben daher als Organisation auch weiterhin voll gefordert.
Ihr Lebensmotto?
Ich versuche ganz einfach meine Zeit intensiv zu nutzen.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Lothar Roitner:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Fischer-Ledenice
Senger
Yangöz
Heiss
Bankel

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Freitag 22 Januar 2021

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.