Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
51700-otti1
pirelli
hübnerbanner
150374 - Ankenbrand
bondi
cst
sigma
60791

 

* Viktor Spitzer

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Direktor
Niederösterreichisches Landes-, Pensionisten- und Pflegeheim Wilhelmsburg
3150 Wilhelmsburg, Mühlgasse 14
Diverse Gesundheitseinrichtungen
82
Banner

Profil

Zur Person

Viktor
Spitzer
24.06.1962
Tulln
Karoline
Michael (1986)
Sport, handwerkliche Betätigung, Musik, Motorrad fahren

Service

Viktor Spitzer
Werbung

Spitzer

Zur Karriere

Zur Karriere von Viktor Spitzer

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach Abschluß der Pflichtschule besuchte ich von 1978 bis 1983 die HAK in Tulln und leistete in der Folge in Langenlebarn meinen Präsenzdienst beim Bundesheer ab. Im Juni 1983 trat ich meinen Dienst in der Gemeinde Tulln an. Ich beschäftigte mich zunächst mit dem Abgabenwesen und erhielt nach zwei Monaten die Zusage des Landes Niederösterreich, im Verwaltungsdienst B einzutreten. Mein Vater war ebenfalls im Landesdienst tätig und empfahl mir diese Tätigkeit. Zuerst kam ich in die Abteilung für Staatsbürgerangelegenheiten und Wahlen – ich bearbeitete Verleihungsansuchen und Verzichtserklärungen, organisierte Schulungskurse und besuchte im Rahmen dieser Tätigkeit verschiedene Gemeinden in NÖ, um vor Ort die Beamten zu überprüfen. Ich war in dieser Abteilung zwölf Jahre tätig, bis im März 1995 eine landesinterne Ausschreibung für Nachwuchführungskräfte im Bereich der Pensionisten und Pflegeheime erfolgte. Das interessierte mich, weil ich kreativer sein und mehr Freiraum haben wollte. Durch meine damalige Gattin hatte ich auch einen Einblick in das Geschehen in Pflegeheimen, sie war Krankenschwester in einem Heim in Tulln. Nach einem Hearing im Juni 1995 wurde ich dem St. Leopold Heim in Tulln zugeteilt, wo ich in weiterer Folge als Leiterstellvertreter arbeitete. Der dortige Direktor Franz Schöfmann hat mich sehr gut eingeführt, außerdem absolvierte ich berufsbegleitend den Leiterlehrgang, den ich 1998 mit Auszeichnung abschloß. Im November 1996 fragte man, ob mich die Leitung des Landespensionistenheims Wilhelmsburg interessieren würde, ich sagte zu und wurde gleich ins Baugeschehen eingebunden. Ab Mitte der Rohbauphase konnte ich an den Baubesprechungen teilnehmen und die Innenausstattung mitgestalten. Der Bau war 1998 so weit abgeschlossen, daß ich im März 1998 in ein provisorisches Büro einziehen konnte, von wo aus ich die Personalbeschaffung und Anschaffung der gesamten Grundausstattung erledigte. Im September ging das Heim schließlich in Betrieb. Das Heim verfügt über 108 Betten, die ausgelastet sind. Ich bin heute für über 80 Mitarbeiter verantwortlich.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Viktor Spitzer

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg liegt in der Zufriedenheit mit mir und mit meiner Tätigkeit und bedeutet für mich daher vor allem Wohlbefinden.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, weil ich mit dem, was ich erreicht habe, zufrieden sein kann. Ich stehe zu meiner Tätigkeit und glaube daran.Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Die richtige Schulbildung war sehr wesentlich. Ich habe schon in meiner Jugend einen Jugendclub gegründet und diesen auch kaufmännisch geführt, das war der Grundstein für meine heutige Form der Betriebsführung.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Einerseits erledige ich Aufgaben sehr routiniert, andererseits versuche ich zu delegieren.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Ich fühlte mich schon im Jugendclub erfolgreich, da ich damals Einfluß hatte.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Die Entscheidung, Heimleiter zu werden, war eine sehr erfolgreiche.Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein? Originalität ist besser, weil ich authentisch bin. Es gibt jedoch nichts, was man nicht noch verbessern könnte.Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Mein Vater prägte mich durch seine Empfehlung, die HAK zu absolvieren und mich beim Land Niederösterreich zu bewerben.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Eine große Anerkennung war die Beurteilung meiner Projektarbeit Einkauf und Wirtschaftskooperation von Heimen und Krankenhäusern. Diese Arbeit entwickelte sich zum Vorzeigeprojekt und wurde auch in ganz NÖ in die Praxis umgesetzt.Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Der Personalmangel im Pflegebereich ist allgemein ein großes Problem.
Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen?
Man sieht mich als sehr freundlich und umgänglich.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Die Mitarbeiter spielen eine sehr große Rolle. In einem Dienstleistungsunternehmen hängt die Qualität von jedem einzelnen Mitarbeiter ab.Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Menschlichkeit ist bei mir vorrangig, daneben achte ich selbstverständlich auf fachliche Qualifikation.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich motiviere meine Mitarbeiter, indem ich versuche ihnen als Mensch zu begegnen.
Wie werden Sie von Ihren Mitarbeitern gesehen?
Ich hoffe, als Mensch gesehen zu werden; das wünsche ich mir zumindest.Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Weil wir ein sehr offenes Haus sind und Mitarbeiter beschäftigen, die Freude an ihrer Arbeit haben, sind wir stark.Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Ich sehe den Mitbewerb als Mitstreiter um das Image der Heime.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich kann Beruf und Privatleben, wenn nötig, trennen.Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung? Ich bilde mich laufend durch die Lektüre von Fachliteratur und den Besuch von Kursen und Seminaren weiter.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Im Hinblick auf die Zukunft der Kinder sollen Eltern sie beobachten, daraus Schlüsse auf die Fähigkeiten ziehen und die Kinder stützen. Ein junger Mensch soll mit offenen Augen durch die Welt gehen und sich in seiner Berufswahl nicht von Klischees beirren lassen.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Beruflich ist das Nahziel, dieses Haus zum besten Heim in ganz Niederösterreich zu machen, privat möchte ich persönliche Zufriedenheit finden.
Ihr Lebensmotto?
Heute beginnt der Rest Deines Lebens.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Viktor Spitzer:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Hamernik
Pototschnig
Lindorfer
Niederhuber
Raninger

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKATE

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Mittwoch 8 Juli 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.