Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
sigma
cst
150374 - Ankenbrand
hübnerbanner
170213 - Lazar Logo
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
51700-otti1
61141

 

* Mag. Helga Hofmeister

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführerin (Director Central Europe)
McCain foods GmbH
1110 Wien, Simmeringer Hauptstraße 397
Lebensmittel
Banner

Profil

Zur Person

Mag.
Helga
Hofmeister
05.04.1961
Wien
Jakob und Margareta
Andreas (1979) und Peter (1982)
Verheiratet mit Brigadier Klemens
Lesen, Laufen

Service

Helga Hofmeister
Werbung

Hofmeister

Zur Karriere

Zur Karriere von Helga Hofmeister

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich bekam noch vor der Matura an der Handelsakademie meine beiden Kinder. Nach drei Jahren zu Hause begann ich BWL zu studieren und schloß das Studium nach neun Semestern ab. Ich begann meine berufliche Laufbahn im Billa-Konzern, genauer gesagt bei Bipa. Dort war ich drei Jahre im Einkauf in verschiedenen Bereichen tätig. Ich wurde dann vom Konsum für Controlling von Einkauf, Verkauf und Logistik abgeworben. Nach einem Dreivierteljahr verließ ich die Firma und ging als Key Account Managerin zu Nestlé, wo ich insgesamt viereinhalb Jahre arbeitete. Anschließend bekam ich von McCain das Angebot, den Markt hier aufzubauen. Im Jahr 2005 wurde mir auch die Verantwortung für die osteuropäischen Länder Polen, Tschechei, Slowakei und Ungarn übertragen. Nur acht Jahre nach dem Start von McCain in Österreich wurde Wien damit zum Zentraleurpa Headquarter. Das ist natürlich ein toller Erfolg für das gesamte österreichische Team. McCain ist ein kanadischer Konzern, der sehr sozial und trotzdem leistungsbezogen arbeitet. Wir produzieren ein Drittel des Weltvolumens an tiefgefrorenen Kartoffeln. In unserem Bereich sind wir weltweit die Besten.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Helga Hofmeister

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Im Privatleben ist Erfolg für mich Zufriedenheit, im Beruf bedeutet Erfolg für mich, eine vernünftige bottom line und trotzdem ein gutes Arbeitsklima zu haben.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Wenn man die Zufriedenheit der Mitarbeiter als Maßstab nimmt, dann darf ich sagen, daß ich sehr erfolgreich bin. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Ich selbst bin schwer zu verunsichern, bin nicht autoritätshörig, was für schnelle Entscheidungen sehr wichtig ist, und ich glaube, daß ich mit Menschen gut umgehen kann. Darüber hinaus ist es sicher richtig, daß sich mir bei McCain einige Chancen boten, die ich auch zu nutzen wußte. Ist es für Sie als Frau in der Wirtschaft schwieriger, erfolgreich zu sein? Sicherlich. Vielleicht ist das in der Lebensmittelbranche noch schwieriger, weil es umso weniger Frauen gibt, je näher an der Natur das Produkt ist. Hat man sich dann aber einmal durchgesetzt, kann es unter Umständen als Frau sogar leichter sein. Als Frau unter Männern muß man danach trachten, einfach und eindeutig zu sein. Ich darf aber sagen, daß sich die berufliche Situation der Frauen in den letzten Jahren sicher gebessert hat, und gerade in diesem Unternehmen hatte ich als Frau eigentlich nie Schwierigkeiten.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Ich denke, ab dem Studium und dann schon relativ bald nach meinem Berufseinstieg. Ich habe heute sehr viel mehr erreicht, als ich mir je gedacht hätte, so habe ich meine heutige Position niemals angestrebt. Aber wirklich gut läuft es seit etwa 2002.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Im Zuge meiner Laufbahn gab es zahlreiche kleine Entscheidungen, die insgesamt zum Erfolg führten. Ein konsequenter Weg erscheint mir wichtiger als eine einzige große Entscheidung. Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Innerhalb der Firma gibt es schon jemanden, der schon früh - als ich noch Verkaufsleiterin für Österreich war - mein Potential erkannte und mich förderte. Er hatte gemeinsam mit Herrn McCain die Firma aufgebaut.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Das ist ein Thema, wo man als Frau vielleicht bevorzugt wird. Meine Anerkennung erhalte ich hauptsächlich von meinen Mitarbeitern. Die Übertragung einer erweiterten Verantwortung ist natürlich auch ein nachhaltiges Zeichen der Anerkennung. Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Ungelöst ist das Problem der Diskonter, und die Art und Weise, wie klassische Marken damit umgehen.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Sie spielen eine sehr große Rolle. Mein Tätigkeitsbereich besteht zu 70 Prozent darin, die richtigen Mitarbeiter zu suchen, zu finden und mit ihnen gemeinsam unsere Ziele umzusetzen. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Ich wähle die Menschen aus, die am besten zur Firma passen und unternehmerisch denken. Es ist auch wichtig, daß sie bereit sind, etwas zu bewegen.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Am wichtigsten ist für mich, absolut ehrlich mit meinen Mitarbeitern zu sein, und ich erhalte auch die entsprechende Rückmeldung, daß dies geschätzt wird. Dadurch fühlen sie sich auch in einer sehr schnellebigen Zeit gut aufgehoben und in ihrem Arbeitsbereich geschützt. Dafür erwarte von ihnen, daß sie selbständig und unternehmerisch arbeiten. Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Die Stärken des Unternehmens sind auch ein Grund, warum ich mich so wohl fühle: Solange das Resultat stimmt, redet niemand drein. Es gibt viel Respekt und wenig Eifersucht unter den Mitarbeitern, weil jeder weiß, wieviel Eigenverantwortlichkeit hinter den Positionen steckt. Eine Führungsperson wird entweder hundertprozentig anerkannt, oder sie ist nicht lange dabei. In letzter Zeit haben wir unsere Aktivität sehr stark auf die Bereiche Fingerfood und Gastronomie ausgeweitet, was sich als sehr richtige Entscheidung herausstellte. Die Firma vereint auch die Vorteile eines großen Konzerns mit jenen einer überschaubaren lokalen Größe. Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Wir sind deutlich schneller im Fällen von Entscheidungen und arbeiten extrem kostengünstig. Wir wachsen jährlich zweistellig, und das mit heute 40 und demnächst 300 Mitarbeitern, wir sind also sehr effizient. Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung? Das ist schwer zu quantifizieren, aber ich sehe meine größte Verantwortung auch darin, immer wieder neue Dinge in den Betrieb einzubringen.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Beruflich habe ich bereits mehr erreicht, als ich mir je vorgestellt habe. Jetzt gilt es auch einmal, die neuen Herausforderungen durch die Kompetenzerweiterung zu meistern.
Ihr Lebensmotto?
Langfristig würde ich nichts machen, was mir nicht Spaß macht.

Mitgliedschaften

Austrian Canadian Business.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Helga Hofmeister:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Schärf
Horvath
Leidl
Busenbark
Freitag

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Mittwoch 25 November 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.