Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
hübnerbanner
170213 - Lazar Logo
150374 - Ankenbrand
sigma
cst
51700-otti1
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
80542

 

* Marco Seiller

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführer
Phoenix Arzneiwarengroßhandlung GmbH
1140 Wien, Albert-Schweitzer-Gasse 3
Pharmazie
150
Banner

Profil

Zur Person

Marco
Seiller
04.06.1970
Köln
Heidemarie und Götz
Wassersport, Motorrad

Service

Marco Seiller
Werbung

Seiller

Zur Karriere

Zur Karriere von Marco Seiller

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach dem Abitur in Deutschland war ich auf der Suche nach einem Studienplatz, da ich eigentlich eine Ausbildung für Maschinenbau anstrebte. Diese Möglichkeit bestand damals in Köln an der Fachhochschule, aber ich hatte den Numerus Clausus knapp nicht erreicht, daher wurde ich auf die Warteliste gesetzt. Ich beabsichtigte zu warten, begann aber nebenbei bei der Firma Phoenix zu jobben. Anfangs war ich im Lager beschäftigt, einfach um Geld zu verdienen, weil aber große Umbauphasen anstanden, ergab sich die Möglichkeit, Überstunden zu machen und auch nachts und am Wochenende zu arbeiten. Weil ich zu alldem bereit war, wurde ich in der Firma bekannt und konnte mir einen Namen machen. Nach dem zweiten Jahr traf ich auf jemanden aus der Phoenix Hauptzentrale, der mir von der Möglichkeit berichtete, über diese Firma zu studieren. Dieses Projekt war nur in Baden Württemberg möglich, denn dort gab es eine Berufsakademie, wo man diese duale Ausbildung absolvieren konnte. Diese Ausbildung lief blockweise über drei Jahre, und schloß mit dem Diplom-Betriebswirt (BA) ab. Daneben war ich in der Hauptverwaltung in Mannheim tätig. Anschließend kehrte ich wieder zurück zur Phoenix in Köln, wo ich als Assistent der Geschäftsleitung tätig war, und die Logistik mitbetreute. Neben meiner Assistentenfunktion übernahm ich auch noch die Abteilungsleitung des Lagers mit über 200 Angestellten. Nach zwei Jahren erhielt ich das Angebot, als Betriebsleiter in das Vertriebszentrum Oldenburg zu gehen. Es kamen einige neue Aufgaben auf mich zu, die ich bislang noch nicht kannte, wie die Verantwortung für die Administration und die komplette Ergebnisverantwortung. In diesem Jahr wurde mir eine Auslandstätigkeit in Polen angeboten. Das wäre sehr interessant für mich gewesen, und die Vorbereitungen liefen bereits, aber dann kam das Ausscheiden beider Geschäftsführer in Wien dazwischen, und da ich flexibel und nicht gebunden bin, wurde ich gefragt, ob ich diese Aufgabe kurzfristig übernehmen möchte. So kam ich im Juli dieses Jahres nach Wien.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Marco Seiller

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg ist die Erfüllung, die ich empfinde, wenn ich sehe, daß etwas, das ich in die Wege geleitet habe, gut funktioniert.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, ich bin zufrieden mit dem, was ich erreicht habe, und empfinde Spaß an meiner Arbeit, obwohl sie sehr zeitintensiv ist.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Dahinter steckt sicherlich mein großer Ehrgeiz, außerdem scheue ich mich nicht vor Arbeit, denn ich kenne die Tätigkeiten, auch in den unteren Ebenen, und es macht mir nichts aus, bei Bedarf auch selbst mit Hand anzulegen. Das zeigt den Mitarbeitern, daß ich nicht nur oben sitze und steuere, sondern auch bereit bin, in die einzelnen Bereiche hineinzuschauen, um die Probleme zu erkennen.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Sehr unterschiedlich - die Herausforderung muß erst mal betrachtet werden, worum es sich eigentlich handelt. Dann versuche ich einzustufen, wie wichtig sie ist, wieviel Zeit die Aufgabe in Anspruch nehmen wird und wen ich für die Umsetzung brauche. Das plane ich zuerst einmal im Kopf und dann bespreche ich es mit den Personen, die ich zur Unterstützung benötige.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Man braucht immer gewisse Personen, die einen fördern. Diese muß man erkennen um diese Kontakte nutzen zu können. In Köln Gab es eine Person, die meine Qualitäten hoch einschätzte und die mich sehr stark förderte. Das erkannte ich und versuchte, gerade dieser Person gegenüber durch erbrachte Leistung das in mich gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Anerkennung erfährt man natürlich einerseits in der finanziellen Entlohnung, aber mir ist wichtiger, welche kommunikativen Botschaften ich erhalte, wenn ich mich z.B. mit Vorgesetzen unterhalte. Anerkennung wird selten direkt ausgesprochen, sondern meistens nebenbei in persönlichen Gesprächen.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
In einer Führungsposition erzielt man den Erfolg nur gemeinsam mit seinen Mitarbeitern, vor allem, wenn man den Führungsgedanken und Kompetenzen an sie weitergibt. Die Strukturen sind überall anders, diese muß man erst erkennen und daraus die Ziele ableiten. Um zu erkennen, was man mit einer Mannschaft erreichen kann, muß man sich mit den einzelnen Mitarbeitern auseinandersetzen und diese fordern. Nur so kann man erkennen welche Potentiale in ihnen stecken.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Auch da habe ich kein Patentrezept, sondern passe mich den Mitarbeitern an, und versuche, situativ zu führen. Je nachdem, wie der Mitarbeiter agiert, reagiere ich auch. Dabei kommt es darauf an, wie er mit Aufgaben umgeht, ob er selbständig arbeitet, oder ob es jemand ist, der Vorgaben braucht.
Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Der alte Gedanke der Hestag weist langjähriges Know-how auf, denn gerade in den Führungsebenen gibt es Mitarbeiter, die schon seit mindestens 20 Jahren im Unternehmen beschäftigt sind. Früher wurde sehr viel in die Ausbildung von jungen Mitarbeitern investiert, wodurch eine sehr starke Bindung erzeugt wurde. Dies ist noch immer unser großer Vorteil, weil auch in Zeiten der Einsparungen die Mitarbeiter loyal blieben, den Weg akzeptierten und die Entscheidungen mittrugen.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Man muß seine eigenen Leistungen betonen und die eigenen Stärken präsentieren, damit sie auch von anderen gesehen und anerkannt werden. Die Schwächen kann man nicht unterdrücken, darf sie auch nicht verheimlichen, sondern muß versuchen, sie mit den Stärken auszugleichen. Wichtig ist es auch, Personen zu finden, die einen auf dem Weg nach oben begleiten.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Mein Ziel für dieses Unternehmen ist die klare Verbesserung der Ergebnislage. In den letzten Jahren war das Ergebnis stagnierend, da gibt es in vielen Bereichen noch Entwicklungsmöglichkeiten, und gemeinsam mit meinem Geschäftspartner habe ich das Ziel, dieses Unternehmen voranzubringen und in Österreich eine respektable Marktposition zu erreichen. Zur Zeit sind wir die Nummer drei auf dem Markt, aber diese möchten wir nicht bleiben.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Marco Seiller:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Inmann
Gold
Bock
Krb
Dallapozza

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Montag 30 November 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.