Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
150374 - Ankenbrand
51700-otti1
170213 - Lazar Logo
sigma
hübnerbanner
cst
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
80562

 

* Dipl.-HTL-Ing. Michael Kniha

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Eigentümer
Dipl.-HTL-Ing. Michael Kniha - Technisches Büro für Kulturtechnik
2380 Perchtoldsdorf, Hochbergstraße 2
Bauingenieur
Bauplanung und -betreuung
6
Banner

Profil

Zur Person

Dipl.-HTL-Ing.
Michael
Kniha
19.09.1958
Wien
Margarete und Ladislaus
Edwin (1989), Armin (1993) und Peter (2000)
Verheiratet mit Eva
Marathonlauf, Berglauf
Geschäftsführender Gesellschafter der K2 Verkehrstechnik GmbH, 2380 Perchtoldsdorf, Hochbergstraße 2.

Service

Michael Kniha
Werbung

Kniha

Zur Karriere

Zur Karriere von Michael Kniha

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach 5 Jahren Gymnasium besuchte ich ab 1973 die HTL in Wien, Fachrichtung Tiefbau, und schloß 1978 mit Matura ab. Nach Ableistung des Präsenzdienstes stieg ich bei der Baufirma Stuag als Techniker ins Berufsleben ein. Bereits nach einem halben Jahr wechselte ich zu einem Zivilingenieurbüro in Wien als Techniker und begann dort, auf dem Gebiet Straßen- und Verkehrsplanung zu arbeiten. Nachdem der Firmeneigentümer verstarb wechselte ich zu einem anderen Zivilingenieurbüro. Dort war ich Büroleiter, wechselte aber 1986 nochmals zu einem anderen Zivilingenieur in Wien, wo ich dann bis 1990, als ich mich selbständig machte, beschäftigt war. 1991 richtete ich mein eigenes technisches Büro in meiner Perchtoldsdorfer Wohnung ein. 1992 verlegte ich den Wohnsitz sowie mein Büro in ein gemietetes Haus in Perchtoldsdorf und beschäftigte von dieser Zeit an meine erste Angestellte. 1994 übersiedelte ich privat in ein Reihenhaus und mit dem technischen Büro in ein gemietetes Dachgeschoß. Nach kontinuierlicher Vergrößerung hatte mein Büro 1999 einen Personalhöchststand mit sieben Angestellten zu verzeichnen, daher übersiedelte ich mit meinem Büro in größere Räumlichkeiten in die Perchtoldsdorfer Wienerstraße. 2001 erwarb ich an der jetzigen Adresse ein Büro mit 100m . Ich leite ein technisches Büro, das sich überwiegend mit Straßen- und Verkehrsplanung beschäftigt. Meine Auftraggeber sind fast ausschließlich die öffentliche Hand, also Ministerien, Landesregierungen und Gemeinden. Meine Tätigkeit umfaßt sämtliche Planungsleistungen sowie die Umsetzung vielfältiger Projekte. So war ich z.B. 1989 im Auftrag der niederösterreichischen Landesregierung an der Projektierung von einem der ersten Kreisverkehre in Österreich beteiligt.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Michael Kniha

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet für mich, die Ziele, die ich mir selbst gesteckt habe, zu erreichen.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich fühle mich insofern erfolgreich, weil ich den Beruf, den ich schon immer als meinen Traumberuf ansah, ausüben kann und bereits in der HTL den richtigen Weg als Bauingenieur im Straßenbauwesen einschlug.Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Für meinen Erfolg und meine Selbständigkeit habe ich immer hart gearbeitet. Bereits als Angestellter in den diversen Zivilingenieurbüros nahm ich meine Tätigkeiten sehr ernst und bekam somit relativ früh große Verantwortung übertragen.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Allen Herausforderungen begegne ich mit entsprechendem Einsatz und Optimismus, daß jede Aufgabe lösbar ist. Andererseits verfüge ich jedoch über eine gesunde Portion Realismus, die mich gut einschätzen läßt, was erreichbar ist und was nicht.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Ich fühlte mich bereits in meinen diversen Anstellungen in Zivilingenieurbüros erfolgreich, da ich im Alter von 25 Jahren bereits Büroleiter war und 15 Mitarbeitern vorstand, die teilweise wesentlich älter waren als ich. Richtig erfolgreich empfand ich mich aber seit dem Zeitpunkt meiner Selbständigkeit und der kontinuierlichen Etablierung meines Büros in der Branche.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Eine meiner besten Entscheidungen war bereits am Anfang meiner Berufslaufbahn 1980 der Wechsel von der Baufirma in das Zivilingenieurbüro Dorfwirt, weil ich dort mit der fachlichen Tätigkeit, die mich am meisten interessierte, konfrontiert wurde.Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Heute noch wird man in der Branche sehr geschätzt, wenn man sagen kann, daß man bei Prof. Dorfwirth gearbeitet hat. Er hat mich in die Straßen- und Verkehrsplanung und deren Umsetzung in die Praxis eingeführt und mir als jungem Techniker viel Wichtiges für meinen Beruf vermittelt. Eine meiner Angestellten, Frau Rohm, hat mir auch sehr zu meinem Erfolg verholfen, sie arbeitete bereits im Büro Dorfwirth mit mir zusammen und blieb bis heute meine geschätzte Mitarbeiterin.Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Das Problem in unserer Branche ist die nicht immer adäquate Bezahlung der Leistungen, hervorgerufen durch den enormen Konkurrenzkampf und insbesonders der Fehleinschätzung von Planungsleistungen. Es fühlen sich viele zu Unrecht berufen, im Straßenbau und bei der Verkehrstechnik Planungsleistungen zu vollbringen und rufen damit eine Wettbewerbsverzerrung hervor.
Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen?
Nach Rückmeldungen von Auftraggebern zu urteilen, sieht man mich als korrekten und verantwortungsbewußten Geschäftspartner.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Durch die Selbständigkeit kommt sicherlich mein Privatleben teilweise zu kurz. Es fehlt oft die Zeit für die Familie. Der Vorteil der Selbständigkeit ist jedoch, diesen Mangel durch flexible Zeiteinteilung ein wenig ausgleichen zu können.Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung? Für meine Weiterbildung verwende ich maximal eine Woche im Jahr, in der ich Seminare und Vorträge auf dem Gebiet der Verkehrs- und Straßenplanung besuche. Leider bleibt dafür nicht mehr Zeit, ich informiere mich aber laufend in Fachzeitschriften über den neuesten Stand und Entwicklungen.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Mein Rat an die nächste Generation wäre, daß es ganz egal ist, für welchen Beruf man sich entscheidet, solange man die gewählte Richtung konsequent verfolgt. Eine entsprechende fundierte Ausbildung ist unumgänglich, der Beruf muß aber vor allem Freude und Spaß bereiten. Auf dieser Grundlage wird man auch erfolgreich sein.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich will erreichen, daß mein technisches Büro, so wie es jetzt läuft, zumindest die nächsten zwanzig Jahre weitergeführt werden kann. An Expansion denke ich dabei jedoch nicht mehr.
Ihr Lebensmotto?
Jeden Tag sinnvoll zu nützen und immer optimistisch in die Zukunft zu blicken.

Mitgliedschaften

Österreichischer Ingenieur- und Architektenverein (ÖiAV), Alpenverein.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Michael Kniha:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Kadecka
Dukovski
Wirgler
Jäger
Zodl

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Samstag 5 Dezember 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.