Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
170213 - Lazar Logo
hübnerbanner
51700-otti1
cst
sigma
150374 - Ankenbrand
90639

 

* Friedrich Holek

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Inhaber
FHK Handelsagentur Ing. Friedrich Holek
1210 Wien, Prager Straße 74
Kaufmann
Import / Export und Handel allgemein
Banner

Profil

Zur Person

Friedrich
Holek
12.01.1947
Wien
Ernestine und Friedrich
Nathalie (1974), Kathrin (1976), Martin (1982) und Michael (2000)
Verheiratet mit Bernadetta
Hochseesegeln, Modelleisenbahnbau

Service

Friedrich Holek
Werbung

Holek

Zur Karriere

Zur Karriere von Friedrich Holek

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach Abschluß der Hauptschule absolvierte ich die HTL der Fachrichtung Maschinenbau in Wien, die ich 1965 mit der Matura abschloß. Anschließend begab ich mich nach Kanada, wo ich Verwandte hatte. Ich jobbte dort unter anderem als Tankwart, im Blumenhandel und einem Blumen-Großmarkt. Nach eineinhalb Jahren kehrte ich nach Österreich zurück, arbeitete ein Jahr lang und absolvierte 1968 den einjährigen Präsenzdienst. Ich verpflichtete mich, für 13 Jahre an den periodischen Waffenübungen teilzunehmen und rüstete als Oberleutnant der österreichischen Luftwaffe ab. Mein Berufsleben begann ich als Konstrukteur bei Chemiefaser Lenzing, wo ich vier Jahre tätig war. Nach Erlangen des Ingenieurtitels kehrte ich nach Wien zurück und war von bis 1974 in einer Drahtzieh- und Drahtlackiermaschinen-Firma angestellt. Das Werk befand sich in Oberösterreich, von Wien aus wurde für ganz Österreich und Osteuropa der Verkauf getätigt. 1974 wechselte ich zu einer amerikanischen Luftfilter-Firma und übernahm deren Verkauf für Osteuropa. Meine Verkäufertätigkeit dauerte bis Ende der achtziger Jahre, danach übernahm ich wieder als Vertretung den Vertrieb der Drahtfirma, zusätzlich zum Verkauf der Luftfilter als Angestellter der AAF. 1988 machte ich mich selbständig und begann allein als Vertreter für Waren aller Art. 1990 erfolgte die Scheidung von meiner ersten Frau, daher war mein ehemaliges Büro auch verloren, und ich übersiedelte nach Floridsdorf. Zu meinem Sortiment kamen noch Disketten, die ich aus Bulgarien importierte. Ich war einer der größten Importeure für billige No-Name-Disketten. Mittlerweile hatte ich in Warschau eine weitere FHK Handelsagentur mit drei Mitarbeitern gegründet. Auch dort wurden Waren aller Art gehandelt, aber grundsätzlich American Air Filter. Die Zentrale ist in Wien, ich erledige hier den Einkauf, die Fakturierung und teilweise auch den Verkauf, der aber hauptsächlich aus den Oststaaten erfolgt. Seit 1994 mietete ich das Objekt in der Prager Straße 74 mit Büroräumen im ersten Stock. Der untere Stock dient als Wohnraum. Meine Handelsobjekte wechseln, das Standbein in Warschau sind jedoch die Erzeugnisse von AAF.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Friedrich Holek

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg macht süchtig. Hat man Erfolg, will man immer mehr davon haben. Hat man keinen Erfolg, verfällt man der Depression.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Erfolgreich sehe ich mich darin, daß ich die Firma aufgebaut habe, die hoffentlich von jemandem aus meiner Familie weitergeführt wird.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Durch konsequente Verfolgung der gesteckten Ziele, ständigen Arbeitseinsatz und Befriedigen der Kundenwünsche schaffte ich den Grundstock zu meinem Erfolg.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Als junger Mensch bewältigte ich alles leicht, heute ist das nicht mehr so einfach. Ich gehe jedoch alle Probleme positiv an, aber es wird immer schwieriger, zumal auch die Wirtschaftslage zu wünschen übrig läßt. Die Zahlungsmoral in Polen und Bulgarien wird immer schlechter. Ich kann als kleine Firma der Konkurrenz von Multikonzernen nicht standhalten.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Nachdem ich Verkaufsleiter für Osteuropa für die amerikanische Luftfilterfirma war, wurde mein Erfolg durch die Verleihung des Titels Verkäufer des Jahres 1987 sichtbar. Als Selbständiger hatte ich natürlich anfänglich mit Schwierigkeiten zu kämpfen, 1988 bekam ich die Investitionen in Bulgarien zu spüren, jedoch florierte immer noch mein Diskettengeschäft. Als die CDs auf dem Markt erschienen, war dieses gute Geschäft blitzartig verloren. Die Firma in Bulgarien ging pleite und wurde von der Regierung geschlossen, Importe von dort waren daher unmöglich. Ich suchte ein anderes Standbein, das waren dann die Luftfilter von AAF. Auch das Diskettengeschäft mit Polen mit einer vorübergehenden Steigerungsrate von 100 Prozent war schlagartig mit dem Aufkommen der CDs vorbei.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Meine beste Entscheidung bisher war die Übernahme der Diskettenvertretung für Österreich. Die AAF-Vertretung ist ein Grundstock, jedoch finanziell nicht besonders ergiebig.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Ich bin ein absoluter Self Made Man, ich könnte keine Gönner oder Vorbilder nennen.
Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Das größte Problem ist die Zahlungsmoral der Kunden, es gibt keine Vorauskasse, sondern Zahlungsziele, die in Polen und Bulgarien, aber auch in Österreich immer länger werden. Die großen Multikonzerne gewähren Zahlungsziele und Begünstigungen, die ich als kleine Firma nicht anbieten kann. Es kommt immer wieder zu Zahlungsschwierigkeiten der Kunden, ich muß jedoch auch meine Lieferanten bezahlen.
Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen?
Meine Geschäftspartner schätzen mich als seriösen Geschäftsmann. Sie wissen, daß ich keine linken Geschäfte mache. Die Mitarbeiter sind alle Familienmitglieder, wir sind partnerschaftlich verbunden. Das Personal in Polen wechselt sehr häufig, daher habe ich keine enge Bindung mit diesen Leuten.
Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Meine Stärke ist, daß ich für meine Kunden in Polen und Bulgarien immer alles finde, was sie brauchen oder wünschen. Das muß natürlich sowieso immer das Günstigste sein, im Internet sehen die Kunden schließlich Vergleichsmöglichkeiten. Ausländische Firmen wollen mit polnischen und bulgarischen Firmen eher wenig zu tun haben, daher bin ich das Zwischenglied.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
In meiner ersten Ehe kam das Privatleben zu kurz, daher ging sie kaputt. In meiner jetzigen Verbindung ist das etwas anders, weil meine Frau die Chefin des Warschauer Büros ist. Es gibt zwar Meinungsverschiedenheiten, wenn wir nicht immer gleicher Ansicht sind, ansonsten haben wir aber mehr Berührungspunkte, und ein Familienleben ist eher möglich.
Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Derzeit lerne ich gerade Polnisch. Ich bin im ersten von zwei Semestern. Mein Sohn lernt gemeinsam mit mir.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Die Integrität eines Menschen ist eigentlich das Wichtigste. Es muß sehr genau überlegt werden, ob man überhaupt selbständig werden kann oder möchte. In Österreich selbständig zu werden, ist schwer. Man bekommt keine Hilfe, aber jeder kassiert. Auch in einem guten Jahr bleibt einem aufgrund der vielen Abzüge wenig. Eine gute Ausbildung ist natürlich für jeden jungen Berufsanfänger Voraussetzung, und die laufende Weiterbildung erfolgt automatisch. Für die Selbständigkeit sollte ein gewisser finanzieller Hintergrund vorhanden sein.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte meine Firma ordentlich in drei bis fünf Jahren an Frau und Sohn übergeben und nur mehr beratend wirken. Die Erfahrung, die ein älterer Mensch im Berufsleben sammelt, wird im allgemeinen nicht goutiert, jeder ältere Mensch wird von der Firma gern wegrationalisiert. Ich finde jedoch, daß ich meinem Sohn mit meinen Erfahrungen sehr nützlich sein kann.
Ihr Lebensmotto?
Versuchen, immer gut zu sein.

Ehrungen

Lebensrettungsmedaille

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Friedrich Holek:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Reinprecht-Wallsee
Firzinger
Reiter
Berger
Deimel

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Freitag 4 Dezember 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.