Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8

CB Login

Univ.-Prof. Mag. Dr. Gustaf Neumann

Univ.-Prof. Mag. Dr. Gustaf Neumann
Institutsvorstand
Wirtschaftsuniversität Wien, Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien
1090 Wien, Augasse 2-6
Universitätsprofessor
Wissenschaftliche Institute, Forschung
Vater war Verleger/Zeitungsherausgeber (bis zu 30 Zeitschriften), sowie Vizepräsident der Österreichischen Spielbanken AG
30/08/1958
Wien
Nora (1999)
Verheiratet mit Dr. Lore
Bildung
Mag. Dr.
Prof. Gustaf und Maria
Tennis, Garten, Musik (Baß, Gitarre, Geige, Tuba - zehnjährige Erfahrung als Bandmusiker „Scout Company“)
Leiter des E-learning-Projektes der WU (gegründet 2004), Mitbegründer und Besitzer des Unternehmens Knowledgemarkets (Spin-off der WU Wien), Board of Directors of the DotLRN Consortium, Elected member of the OpenACS Core Team.
Zur Karriere von Gustaf Neumann

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach Matura und Bundesheer studierte ich ab 1978 an der Wirtschaftsuniversität Wien Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik. 1983 schloß ich das Studium mit der Sponsion zum Magister ab, parallel dazu war ich bereits ab 1980 als Assistent am Institut für Wirtschaftsinformatik tätig. Von 1984 bis 1987 absolvierte ich mein Doktoratsstudium, und war zu dieser Zeit wissenschaftlicher Mitarbeiter und Universitätsassistent an genanntem Institut. Zwischen 1985 und 1986 ließ ich mich karenzieren und schrieb einen guten Teil meiner Dissertation am größten IBM Forschungszentrum in den USA. Nach meiner Promotion arbeitete ich als Assistent am Institut für Wirtschaftsinformatik an meiner Habilitation, die 1993 abgeschlossen wurde. Danach verließ ich die Universität und wurde Mitarbeiter am IBM T. J. Watson Forschungszentrum in Hawthorne NY. 1995 bewarb ich mich erfolgreich um den neu gegründeten Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik an der Universität Essen, wo ich bis Ende 1999 als Universitätsprofessor und Leiter des Instituts tätig war. Als an der WU Wien das Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien geschaffen wurde, bewarb ich mich mit Erfolg als Institutsvorstand und bin seit 2000 in dieser Position tätig. Außerdem bin ich seit 2002 Direktor des Baccelerat-Programmes Wirtschaftsinformatik und leite seit 2004 auch das E-Learning-Projekt der Wirtschaftsuniversität.
Zum Erfolg von Gustaf Neumann

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Für mich ist Erfolg die Triebfeder des Lebens. Die meisten meiner Tätigkeiten mache ich ja nicht, weil sie mit finanziellen Gegenleistungen verbunden sind, sondern weil sie in meinen Augen sinnvoll sind und man dafür auch Anerkennung bekommt. Im Gegensatz zu Wirtschaftsunternehmen ist es ja nicht die Gewinnmaximierung unser primäres Bestreben. Ähnlich wie in der Open-Source-Bewegung steht das höhere, gemeinsame Ziel im Vordergrund.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Auch hinter Erfolgen in der Forschung steckt harte Arbeit - nur in seltenen Ausnahmefällen wird man von der Muse geküßt und hat plötzlich eine Erleuchtung. Auch bei einem Spitzensportler kommt der Erfolg nicht von alleine, es ist immer großer persönlicher Einsatz erforderlich.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Ich habe aufgrund meiner damaligen familiären Situation schon im Gymnasium gelernt, selbständig und richtig zu lernen. Ich merkte, daß ich eine Begabung für strukturiertes und effizientes Lernen habe. Als ich während des Studiums relativ ahnungslos zu IBM in Amerika kam, damals weltweit führend im Bereich der Computerentwicklung, bewältigte ich komplexe Aufgaben dank meines Auffassungsvermögens sehr rasch.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
An der Universität war Professor Hans-Robert Hansen sicherlich eine prägende Persönlichkeit. Er förderte mich von Anfang an und ließ mir große Freiheiten. Ihm verdanke ich es, daß ich mich mit Themen beschäftigen konnte, die nicht unbedingt standardmäßig am Lehrplan standen.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Österreich hat im Gegensatz zu den USA keine Erfolgsmentalität - Erfolge, Anerkennungen oder Ehrungen werden heruntergespielt oder geneidet, während sich in Amerika das Umfeld ehrlich mit den Erfolgreichen freut.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Meine Frau ist beruflich ebenfalls stark engagiert, sie arbeitet seit 1997 bei IBM und ist geschäftlich sehr viel unterwegs. Mit guter Organisation und mit Hilfe von Hauspersonal läßt sich aber alles recht gut bewerkstelligen. Ich selbst bin eher ein Nachtmensch und arbeite auch noch daheim vieles auf, was ja dank der modernen Kommunikationstechnologien kein Problem darstellt. Seit 1999 unsere Tochter Nora zur Welt kam, habe ich beruflich ein wenig zurückgesteckt, weil es mir wichtig ist, am Aufwachsen des Kindes teilzuhaben. Dieser Lebensabschnitt ist einmalig und unwiederbringlich.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Die Universität ist kein Ort, an dem man Wissen passiv eingeimpft bekommt. Dort sollte man eher lernen, sich für Dinge zu interessieren und die Gelegenheit nutzen, mit Experten zusammenzuarbeiten. Das Interesse am Wissen ist das Wichtigste, das die Universität vermitteln kann.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Meine Ziele liegen vorwiegend in vielen Teilprojekten, wo ich Verbesserungen herbeiführen oder bestimmte Dinge verankern will. Wir wollen nicht nur Studenten, sondern auch Universitätsassistenten für Forschung und Lehre ausbilden, um mit möglichst guten Mitarbeitern das Wissen weiter zu vermitteln.
Gustaf Neumann
9 Bücher, 11 Journal Articles, 10 Book Chapters, 66 begutachtete Konferenzen und Workshop Papers, zahlreiche Vorträge im In- und Ausland, verschiedene andere Publikationen.
ACM - American Association for Computing Machinery, IRRR - Institut of Electrical & Electronics Engineers, GI - Gesellschaft für Informatik.
2007 und 1988 Senator Wilhelm Wilfing Price (Preis für wissenschaftliche Anerkennung), 2005: WU-Auszeichnung für die beste wissenschaftliche Veröffentlichung, gemeinsam mit Dr. Mark Strembeck, 1987: Heinz Zemanek Preis, beste Dissertation in der „Computer Science and Information Systems“ durch die Austrian Association of Computer Science (OCG), Auszeichnungen/Preise: von 1985 bis 2000 verschiedene in Österreich und USA, von 2000 bis 2008, inkl. EU Förderung sieben (7), Ehrungen/Würdigungen: Entwicklung einer Programmiersprache, „Extended Object Tcl“, Teil einer Entwicklungsumgebung für Apple Mac OS X Tiger, Entwicklung von Open Source Werkzeugen für das Betriebssystem Linux.

Neueste Interviews

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Ing. Markus Korunek    

Ing. Markus Korunek
    

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.