Movitu-CC-Banner
pirelli
bondi
51700-otti1
sigma
cst
141941

 

* Curt Schnecker

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Präsident
Steiermärkischer Kunstverein Werkbund
8010 Graz, Heinrichstraße 10
Bildende Künste
Banner

Profil

Zur Person

Curt
Schnecker
01.11.1934
Graz
Franz und Luise
Nadia Miriam (1972)
Großvater Karl Ehritz war Zeichner, Maler und Stukkateur
Sammeln afrikanisch-ethnischer Kunstwerke

Service

Curt Schnecker
Werbung

Schnecker

Zur Karriere

Zur Karriere von Curt Schnecker

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Bereits als junger Mensch genoß ich aus eigener Leidenschaft eine Sprech- und Schauspielausbildung. Ich war langjähriges Mitglied der Theatergruppe Die Spielvögel und außerdem freier Mitarbeiter und Studiosprecher der Sendung Stimme der Jugend - Radio Graz. Als Jazzgitarrist war ich von 1954 bis 1960 Mitglied der Styrian Bigband. Meine Eltern stellten sich allerdings einen soliden Beruf für mich vor, und um meiner Mutter keinen Kummer zu bereiten, wurde ich 1954 in der damaligen Landeshypothekenanstalt für Steiermark, Zentrale Graz, vorstellig. Obwohl ich am humanistischen Gymnasium maturiert hatte, fand der damalige Bankpräsident Gefallen an mir. Ich erhielt prompt eine Stelle als Bankbeamter und machte als solcher alsbald Karriere. 1970 wurde ich zum Vorstand der Darlehens- und Kreditabteilung berufen. 1974 wurde ich erstmals mit der Aufgabe betraut, alleinverantwortlich das künstlerische Ausstellungswesen der Bank sowie den Ankauf von Kunstwerken durch die Landeshypothekenanstalt für Steiermark zu übernehmen. Bis zu meinem Ausscheiden im Jahre 1994 sollte die Bankkunstsammlung einen Stand von ca. 800 Objekten erreichen. Nach der Eingliederung in die Direktion der Landeshypothekenanstalt für Steiermark (Hypo-Bank) war ich als Direktionsrat für das Department der Kommunal- und Großkredite sowie der Freien Berufe verantwortlich. Daneben organisierte ich jährlich rund 20 Ausstellungen in der Hypo-Bank-Zentrale und ihren Zweigstellen. 1984 erfolgte durch den damaligen Stadtrat für Kultur, Hofrat Dr. Heinz Pammer, meine Aufnahme in den Vorstand des Steiermärkischen Kunstvereines Werkbund, der ältesten und zahlenmäßig größten Künstler- und Kunstfreundevereinigung der Steiermark (gegründet 1865 durch Erzherzog Johann). Nach dem überraschenden Ableben von Stadtrat Pammer wurde ich 1986 als Erster Vizepräsident mit der alleinigen Geschäftsführung des Steiermärkischen Kunstvereines Werkbund betraut. 1994 rief ich in Graz die werkbundeigene Galerie ins Leben, mit dem Ziel, vornehmlich Künstlernachwuchs sowie den Künstler- und Kunstaustausch innerhalb des europäischen Kontinents zu fördern. Seit Jänner 1999 bin ich geschäftsführender Präsident des Steiermärkischen Kunstvereines Werkbund. Ich organisiere laufend Ausstellungen auf lokaler, regionaler sowie internationaler Ebene. Über mein Betreiben wurde der Steiermärkische Kunstverein Werkbund 1998 in die Euro Art, European Federation of Artists' Colonies mit Sitz in Brüssel aufgenommen, in der ich seit 1999 das Amt des Vizepräsidenten bekleide.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Curt Schnecker

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Ich werte es als Erfolg, wenn eine Vielzahl kreativer Menschen meine Leistungen anerkennen, indem sie durch ihr Wachsen und Gedeihen und ihre Kunstarbeit beweisen, daß mein Einsatz, den ich zuvor über Jahre hindurch geleistet habe, nicht vergeblich war.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Um die Karriereleiter zu erklimmen, war es notwendig - und dazu war ich bereit -, immer dazuzulernen. Ein gutes Feeling für den Menschen ist ein ganz wesentlicher Faktor, der meinen Führungsstil bestimmte und mich zum Erfolg führte. Meine Arbeitseinstellung war von Optimismus und Freude geprägt. Stets habe ich meinen Beruf auch als Berufung empfunden. Ich strebte von Anfang an danach, Verantwortung zu übernehmen. Zugleich war ich aber immer kritisch eingestellt - auch nach oben hin. Ich habe zur rechten Zeit das Richtige getan, aber ich habe auch zur rechten Zeit die richtigen Leute kennengelernt und mich um sie bemüht. Ich erkannte, wie sehr sie mein weiteres Leben und Wollen bereichern konnten, und wer sich selbst bereichert fühlt, gibt gerne weiter, was ich bis heute gerne tue. Bei meinen Ausstellungen habe ich immer versucht, auch den sozialen Aspekt zu berücksichtigen. Unter anderem brachte ich in der Ausstellung Zustandsgebundene Kunst Werke von Patienten des Landesnervenkrankenhauses Graz dem Publikum sehr erfolgreich näher.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Herr Professor Dr. Heribert Schwarzbauer, einer der ersten Kunstrezensenten der Grazer Tageszeitung Kleine Zeitung, gab mir immer wieder wertvolle Tips, die mir zu Kontakten mit interessanten Künstlern verhalfen. Als unendlich Wissender konnte er auf alle meine Fragen eine Antwort geben. Durch mein Bemühen, Leute aus der Kulturpolitik zu Ausstellungseröffnungen hereinzuholen, konnte ich den damaligen Kulturstadtrat Pammer, einen bewundernswerten, tatkräftigen Mann, gewinnen, der in der Folge viele Ausstellungen bei uns eröffnete und dazu beitrug, daß die Hypo-Bank auch als Kunst- und Kulturinstitut in der Öffentlichkeit bekannt wurde. Er war es auch, der mich in den Vorstand des Steiermärkischen Kunstvereines Werkbund holte.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Einfühlungsvermögen, Wertschätzung, eine gewisse Hingabe zu jedem einzelnen meiner Mitarbeiter und das Eingehen auf die Individualität waren mir immer ein Anliegen. Zugleich wußte ich die Mitarbeiter in der Bank für ihre Aufgaben zu begeistern und damit ihre Identifikation mit der Arbeit zu fördern. Dadurch entstand ein positives Klima, das wiederum die Leistungsbereitschaft erhöhte.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Die jungen Menschen sollten ein Gefühl dafür entwickeln, wem sie Vertrauen schenken können und wer für sie förderlich sein kann. Hat man diese Menschen gefunden, soll man sich nicht scheuen, Fragen zu stellen. Es tauchen immer wieder interessante Persönlichkeiten auf, an die man sich als junger, aufstrebender Mensch wenden kann.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ein erfülltes Leben leben, das heißt, mich all meinen Pflichten, die ich hier ehrenamtlich übernommen habe, genauso zu widmen, wie ich es früher in der Bank getan habe.

Ihr Lebensmotto?
Mein Leben täglich neu bereichern - und das erlebe ich in den kleinsten Dingen des Lebens!

Publikationen

Zahlreiche Veröffentlichungen in lokalen, regionalen und internationalen Pressemedien - Kunstrezensionen, Essays und Katalogeinträge bzw. kunsthistorische Abhandlungen.

Ehrungen

1985 Silbernes Ehrenzeichen der Stadt Graz für besondere Verdienste auf kultureller Basis, 1987-1997 Jurymitglied der Steiermärkischen Landesregierung zum jährlichen Würdigungspreis für Bildende Kunst des Landes Steiermark, 1989 Großes Ehrenzeichen des Landes Steiermark für besondere Verdienste und Leistungen auf kultureller Ebene, 2000 Goldenes Ehrenzeichen der Landeshauptstadt Graz, 2005 Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich, 2006 Ehrenmedaille der Kulturellen Institutionen der Stadt Maribor.

Mitgliedschaften

Präsident der Ernst und Rosa von Dombrowski-Stiftung (eine der größten Privatstiftungen Österreichs für Bildende Künstler, Literaten und Komponisten), Vizepräsident der European Federation of Artists' Colonies Euro-Art, Brüssel, Vorstandsmitglied der Österreichisch-Slowenischen Gesellschaft sowie Mitglied der Kulturgeschichtlichen Gesellschaft in Graz, Vorstandsmitglied des Europa-Zentrums Graz, Generalsekretär der Aktion Künstlerhilfe der Landeshauptstadt Graz.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Curt Schnecker:

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

44917

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20967

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20967

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

648

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2018 ©
Dienstag 13 November 2018

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.