Jaguar
Austrian Airlines
Restaurant-Artner
Cartier
pirelli
151428

 

* Nikola Fechter, BA AAS

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Inhaberin
Fashion by Nikola Fechter GmbH
1190 Wien, Sieveringerstraße 194
Modedesignerin
Bekleidung
Banner

Profil

Zur Person

BA AAS
Nikola
Fechter
26.10.1980
Wien
Herbert und Elisabeth
Springreiten, Reisen, Partys

Service

Nikola Fechter
Werbung

Fechter

Zur Karriere

Zur Karriere von Nikola Fechter

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Die erste wichtige Station im Rahmen meiner Ausbildung war nach der Matura die englischsprachige Webster University Vienna, wo ich von 1998 bis 2001 Management mit den Schwerpunkten International Business und Marketing studierte. An der Webster University erhielt ich eine fundierte Ausbildung nach amerikanischem Muster, die der Grundstein meines heutigen Erfolges ist. Der Unterschied zu unseren Universitäten: Es gibt einen straffen Zeitplan und Abgabetermine, das Studium ist wesentlich zielorientierter. Nach dem Abschluß als Bachelor of Arts nahm ich mir ein Jahr Auszeit und lebte in Sevilla und Genf, was mich menschlich und kulturell sicherlich ebenfalls prägte. Danach absolvierte ich die Parsons School of Design in New York im Bereich Mode, da mir als berufliches Tätigkeitsfeld Image Consulting vorschwebte, wofür mir der Fashion-Teil fehlte. Ich besuchte diese Schule also ursprünglich nicht, um Modedesignerin zu werden, sondern weil die Kleidung ein wichtiger Bereich in der Imageberatung ist. Zurück in Österreich begann ich beim News-Verlag als Moderedakteurin für „Young Style“. Das war eine wertvolle Erfahrung, weil ich zum ersten Mal eine Vorgesetzte hatte und mich in ein Team integrieren mußte. Dann wurde das Magazin aufgelöst, und ich erhielt das Angebot, zum Frauenmagazin „Woman“ zu wechseln. Ich wollte mich aber nicht wieder einer Chefin unterordnen und nur über andere Leute schreiben, sondern meine eigenen Projekte verwirklichen. Also begann ich junge Mode zu entwerfen und suchte mir eine Schneiderin, welche die Stücke anfertigte. Schritt für Schritt baute ich meine Fashion-Linie auf, und mit den ersten Modeschauen 2006 stellten sich auch die ersten Erfolge ein. Mein Atelier ist eine Maßschneiderei, zu deren Kunden auch Männer zählen; meine Kollektionen gibt es aber nur für Frauen. Hier spreche ich speziell die Zielgruppe von 16 bis 45 Jahren an. Als Vertriebspartner konnte ich namhafte Stores - etwa B&R Fashion, Don Gil Donna oder Tardis - gewinnen.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Nikola Fechter

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg ist ein zweischneidiges Schwert: Hat man ihn, will man immer mehr; hat man ihn nicht, läuft man ihm ständig hinterher. Erfolg heißt eigentlich Glück, und Glück heißt, mit dem zufrieden zu sein, was man hat.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, definitiv - ich kenne viele erfolgreiche, aber auch weniger erfolgreiche Leute. Setze ich mich in Beziehung zu diesem Umfeld, fühle ich mich schon erfolgreich. Außerdem bin ich ja noch relativ jung.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Eigentlich trat ich in die Fußstapfen meiner Familie - schon meine Omi war selbständig, und mein Vater Herbert ist ja im Bereich des Künstlermanagements erfolgreich tätig. Dieses Unternehmer-Gen liegt mir also im Blut, ich wurde zur Selbständigkeit erzogen. Außerdem ist der Name Fechter durch meinen Vater in Österreich bekannt, was meiner eigenen Karriere nicht geschadet hat. Der Erfolg beruht aber sicherlich nicht nur auf einem Promi-Bonus, sondern ist das Ergebnis einer sehr guten Ausbildung, Einsatzbereitschaft und sozialer Kompetenz. Ist man auf seinem Gebiet nicht gut, nützen die besten Connections nichts.

Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
Das kollektive Gedankengut läßt Trends entstehen. Beschäftigt sich zum Beispiel ein Modedesigner mit dem Thema Asien, lassen sich vielleicht andere davon inspirieren, und plötzlich entsteht der Trend einer asiatisch angehauchten Modelinie. Trotzdem kann man hier nicht von Imitation oder von Plagiaten sprechen. Ich versuche dann, innerhalb dieses Trends meine eigene Originalität zu wahren.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Ich hatte in den meisten Lebensphasen einen Mentor. Das begann in der Schule mit meinem Zeichenlehrer, der mich stark forderte und mein Blickfeld öffnete. Aber auch später während meiner Studienzeit hatte ich einige Lehrer und Professoren, die mir imponierten. Natürlich war auch mein Vater prägend - ich wurde zwar halbwegs antiautoritär erzogen, trotzdem gab es von seiner Seite einen gewissen Leistungsdruck.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Die Kunden wollen Markenware zu supergünstigen Preisen, vergessen dabei aber, daß diese Kleidung oder diese Schuhe irgendwo in einem Entwicklungsland womöglich von Kindern um einen Hungerlohn zusammengenäht werden. Das halte ich moralisch-ethisch für nicht vertretbar.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Ich denke, daß ich mit meinen Kollektionen und Ideen dazu beitrage, Österreich aus dem modischen Dornröschenschlaf zu wecken.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Wer in der Modebranche Fuß fassen möchte, sollte eine Ausbildung im Ausland anstreben. Natürlich ist es nicht Voraussetzung, in New York oder Paris zu studieren und zu arbeiten, um als Modedesigner erfolgreich zu werden, aber es ist sicherlich eine gute Basis. Bei aller Begeisterung für die Mode sollte man aber nicht den wirtschaftlichen Background vergessen.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte immer das tun, was mir Spaß macht, und glücklich sein, ohne zu zweifeln. Es ist zwar kein Ziel, aber doch ein Traum von mir, eines Tages den Oscar für Kostümdesign zu gewinnen.

Ihr Lebensmotto?
Vertraue deinem Universum, es bringt dir zum richtigen Zeitpunkt das, was du brauchst.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Nikola Fechter:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Tholler
Schalk
Bauer
Löb
Kollinger


Web-basierte Seminare

Lernen Sie ab jetzt von den Profis

online. Bequemer und günstiger gehts
nicht. Wählen Sie das Fachgebiet und
geniessen Sie wenig später die Tipps
für Ihren Erfolg als Download auf
Ihrem Bildschirm.

Bereits verfügbar:

Mehr Informationen zu den Themen
und
zu den Vortragenden HIER

Alle Webinare dauern 50 Minuten
nur € 34,80 inkl. MWSt.

Das Angebot wird ständig erweitert.
Kooperationsanfragen sind unter
direction@club-carriere.com erwünscht.

Geführte Interviews

43887

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20995

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20995

TIP für Leser

Um Fachbeiträge zu lesen, müssen Sie eingeloggt sein. Registrieren Sie sich noch heute - gratis.

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

DIE CLUB-CARRIERE APP

Mission Statements

642

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2016 ©
Mittwoch 26 Juli 2017

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.