Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
150374 - Ankenbrand
bondi
cst
hübnerbanner
170213 - Lazar Logo
51700-otti1
sigma
141091

 

* Michael Kleiter-Bingel

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Managing Director Austria & Central Eastern Europe
XL Insurance Company Limited
1010 Wien, Löwelstraße 12
Versicherungsbetriebswirt
Versicherungswesen
Banner

Profil

Zur Person

Michael
Kleiter-Bingel
17.05.1966
Esslingen am Neckar / Deutschland
Luise und Willy
Leon-Samuel (2000)
Verheiratet mit Claudia
Reisen, Wein und Essen, Freunde

Service

Michael Kleiter-Bingel
Werbung

Kleiter-Bingel

Zur Karriere

Zur Karriere von Michael Kleiter-Bingel

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach Abschluß der Hauptschule besuchte ich die zweijährige Wirtschaftsrealschule und wechselte nach dem Realschulabschluß auf das Gymnasium, wo ich mein Abitur ablegte. Nach dem Abitur wurde ich zum Bundeswehrdienst eingezogen. Ich verpflichtete mich auf zwei Jahre, da dies einerseits nur etwas länger als der Grundwehrdienst dauerte und andererseits auch mit einer vier- bis fünfmal höheren Bezahlung verbunden war. Im Anschluß daran wollte ich Betriebswirtschaft studieren und erhielt den positiven Bescheid für die Studienzulassung gleichzeitig mit einer Zusage der Colonia Versicherung, wo ich mich zusammen mit 900 anderen um elf Ausbildungsplätze beworben hatte. Schließlich absolvierte ich bei der Colonia Versicherung meine Lehre in nur zwei statt drei Jahren mit einem guten Ergebnis. Direkt nach der Lehre zum Versicherungskaufmann wurde ich als Direktionsbevollmächtigter der Industriedirektion der Colonia Versicherung AG aufgenommen - ein Unikum damals, ohne zuvor ein Studium absolviert zu haben. Dort bekam ich die einzigartige Gelegenheit, das industrielle Versicherungsgeschäft von der Pike auf kennenzulernen. Während der Zeit bei der Colonia begann ich das berufsbegleitende Studium zum Versicherungsfachwirt, das ich nach zwei Jahren mit gutem Erfolg absolvierte. Dies berechtigte zum Studium an der Deutschen Versicherungsakademie (DVA), das ich anschließend begann. Nach der raschen Weiterentwicklung - vielleicht eine Spur zu rasch - verließ ich die Colonia und wechselte zu dem renommierten, global tätigen Industrieversicherungsmakler Jaspers Industrie Assekuranz (heute Willis Insurance Brokers). Im Alter von 27 Jahren wurde ich dort mit der Abteilungsleitung Haftpflicht-, Unfall-, Kraftfahrt- und Rechtsschutz-Versicherungen mit der Verantwortung über fünf Mitarbeiter betraut. In dieser Zeit begann ich ein berufsbegleitendes Studium an der Deutschen Versicherungsakademie. Nach drei Jahren wechselte ich zurück zum Versicherer zur Winterthur International (heute XL Insurance), wo ich als Key Account Manager begann und bald Key Account Executive wurde. Im ersten Jahr beim neuen Arbeitgeber schloß ich das Studium mit sehr gutem Erfolg und dem Titel Versicherungsbetriebswirt (DVA) ab. 2004 wechselte ich schließlich als Managing Director Austria/CEE nach Wien, mit Regionalverantwortung für Österreich, die Gesellschaften der XL Insurance in Polen, Tschechien und Ungarn als auch für den gesamten osteuropäischen Markt.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Michael Kleiter-Bingel

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg ist etwas Temporäres. Wenn es gelingt, sich im Rahmen seiner Tätigkeit zu seiner eigenen Zufriedenheit stetig weiterzuentwickeln und Ansehen für seine Leistung zu erhalten, dann kann man erfolgreich sein.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich habe zwar keinen großen Taten vollbracht, von denen Millionen von Menschen profitieren, doch ich fühle mich zufrieden, bin innerlich ausgeglichen und lebe in weitgehender Harmonie mit meinem Umfeld. „Der König ist der erste Diener seines Staates“ - dieses Zitat von Friedrich dem Großen verdeutlicht, daß man nur als Vorbild den Menschen Sicherheit und ein gutes Gefühl für ihre Zukunft zu geben vermag. Es läßt sich auf das Verhalten seinem ganzen Umfeld gegenüber anwenden, nicht nur auf Mitarbeiter und Kunden bezogen, sondern auch auf Familie und Freunde. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Viele verrichten ihre Arbeit ohne großen Enthusiasmus, bei mir ist das anders, ich muß mich für meine Arbeit begeistern können. Das mag daran liegen, daß ich schon früh im Betrieb meiner Eltern mitarbeitete und schon früh Verantwortung trug. Es sind die vielen kleinen Schritte, die den langen Weg ausmachen. Natürlich spielt das Glück, zum richtigen Zeitpunkt mit der richtigen Erfahrung die richtigen Leute zu treffen, eine Rolle. Ich hatte das Glück, von guten Leuten lernen zu dürfen und Verantwortung übernehmen zu können. Nach 15 Jahren habe ich bewußt keinen beruflichen Wechsel ins Ausland mehr angestrebt, sondern mich darauf konzentriert, einen guten Job zu machen und Loyalität zu zeigen. Meine Entsendung ins Ausland war für mich die Erfüllung eines früheren Wunsches.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Schnell, professionell und genau. Probleme resultieren meiner Erfahrung nach hauptsächlich aus Mißverständnissen und verbreiten sich oft so schnell wie ein Virus, weshalb rasches Handeln gefragt ist. Vor allem für Führungskräfte ist es schwer, auch Eingeständnisse zu machen - es ist jedoch wesentlich, diese Größe zur Einsicht zu zeigen. Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Meine Mutter hat mich sehr geprägt, und vor allem meine Frau hatte einen großen Einfluß. Im Berufsleben hatte ich keine bestimmten Mentoren, da Führungskräfte immer zu schnell wechselten, um eine Beziehung aufzubauen. Förderung erfuhr ich durch den Industriedirektor bei der Colonia Versicherung, durch den Niederlassungsleiter bei Jaspers und durch Herrn Willi Suter, den ehemaligen Generaldirektor der Winterthur International. Als ich ihm kürzlich wieder begegnete, meinte er, daß er sich über meinen Weg sehr freue. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Ich entscheide nach Durchsicht der Bewerbungsunterlagen nach meinem Bauchgefühl. Man darf sich nichts vormachen und muß bei der Auswahl ehrlich zu sich selbst sein. Dann ist das Ergebnis auch entsprechend.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich übe bewußt keinen einengenden, militärischen Führungsstil aus, sondern diskutiere lösungsorientiert, offen und ehrlich mit meinen Mitarbeitern. Dieser Umgang setzt gegenseitiges Vertrauen und Respekt voraus, weshalb diese Grundwerte einen hohen Stellenwert in meinem Umfeld haben, was meine Mitarbeiter sehr schätzen. Es ist wesentlich, das Entwicklungspotential seiner Mitarbeiter freizulegen - Motivation bedeutet auch, Menschen in ihrer Entwicklung so zu unterstützen, daß sie über sich hinauswachsen. Natürlich spreche ich Lob aus und freue mich im Gegenzug auch über Lob von der Mitarbeiterseite. Ich lege großen Wert auf ehrliche Rückmeldungen. Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Unsere Kapitalstärke und das spezielle Know-how unserer Mitarbeiter sind hervorzuheben. Daneben bedeuten das dichte globale Netzwerk sowie die hohe Unternehmenskultur wichtige Stärken. Wir arbeiten mit nationalen wie internationalen Großkunden zusammen, wobei die effizient durchstrukturierte Organisation ein Vorteil ist. Wir sind schnell und flexibel und verfügen über eine einheitliche EDV-Struktur weltweit, und unsere Kunden schätzen unsere globale Transparenz. Wir suchen partnerschaftlich mit unseren Kunden Lösungen in allen Bereichen.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich habe meine Frau nach der Lehrzeit 1990 bei der Colonia Versicherung kennengelernt. Wir haben gemeinsam studiert und uns stets gegenseitig unterstützt. Ich verbringe jede freie Minute mit ihr und unserem Sohn. Meine Frau hat hier in Wien eine Tanzgruppe für Kinder (Vienna Dance Kids) gegründet. Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Wenn man keine Skrupel hat, dann kann man sehr schnell Erfolg haben. Doch irgendwann fällt das Kartenhaus zusammen. Um langfristig Erfolg zu erzielen, ist es wichtig, Schritt um Schritt vorzugehen und eine Vertrauensbasis aufzubauen. Jungen Menschen rate ich, einen Beruf zu suchen, der Spaß macht, denn nur wenn man etwas gerne macht, kommt man leichter voran. Neben Fleiß ist auch eine gewisse Sensibilität für sein Umfeld wesentlich.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte im Berufsleben noch mehr erreichen und meine Möglichkeiten weiterhin richtig einsetzen.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Michael Kleiter-Bingel:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Smutny
Spaer
Schönbauer
Schuster
Wallisch-Höffernig

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Sonntag 25 Oktober 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.