Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
Movitu-CC-Banner
51700-otti1
bondi
cst
sigma
pirelli
142216

 

* Univ.-Prof. Dr. Günter Steurer

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Inhaber
Univ.-Prof. Dr. Günter Steurer Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
1190 Wien, Döblinger Hauptstraße 21/15
Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
Fachärzte für Innere Medizin
Banner

Profil

Zur Person

Univ.-Prof. Dr.
Günter
Steurer
24.09.1956
Wien
Prof. Dr. Rudolf und Ilse
Thomas (1990)
Verheiratet mit Kristin
Segelfliegen, Fliegen von Kleinmotorflugzeugen, Schifahren
Univ.-Prof. am AKH, Klinik für Innere Medizin und Kardiologie, Ausbildung im Rahmen der Ärztekammer für niedergelassene Ärzte in Wien, Niederösterreich und Burgenland, gerichtlich beeideter Sachverständiger, Forschungstätigkeit, zweite Privatordination in Mariazell, Betreuung von Dissertanten.

Service

Günter Steurer
Werbung

Steurer

Zur Karriere

Zur Karriere von Günter Steurer

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich maturierte 1975 am Bundesgymnasium in der Fichtnergasse, anschließend studierte ich an der Universität Wien Medizin und promovierte 1981 zum Doktor der gesamten Heilkunde. Danach war ich bis Ende 1983 am Pharmakologischen Institut in der Arbeitsgruppe Schütz-Kraupp tätig, wo ich meine wissenschaftliche Ausbildung erhielt. Von 1984 bis 1989 war ich im Rahmen meiner Facharztausbildung für Innere Medizin als Assistenzarzt an der II. Medizinischen Universitätsklinik tätig sowie anschließend bis Ende 1990 an der Kardiologischen Universitätsklinik. 1987 absolvierte ich außerdem die Foreign Medical Examination in the Medical Sciences. Es folgte ein zweijähriger Studienaufenthalt in Belgien. Zunächst arbeitete ich klinisch am O.L.V. Krankenhaus in Aalst in den Abteilungen Elektrophysiologie und Interventionelle Kardiologie; danach wissenschaftlich an der Abteilung für Physiologie der Universität Antwerpen. Da ich Mitglied der belgischen Ärztekammer war, machte ich meine Facharztausbildung eigentlich im Ausland. Zurück in Österreich begann ich Anfang 1993 an der Universitätsklinik für Innere Medizin II, Abteilung für Kardiologie, wo ich noch heute tätig bin. Im November desselben Jahres erhielt ich die Lehrbefugnis als Universitätsdozent für Innere Medizin; ein knappes Jahr später erfolgte meine Definitivstellung und die Verleihung des Amtstitels Assistenzprofessor. Im November 1997 wurde mir der Amtstitel Außerordentlicher Universitätsprofessor verliehen. Im Juli 2001 wurde ich zum allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Sachverständigen für Innere Medizin und Kardiologie ernannt. Derzeit befinde ich mich in der Ausbildung zum Flugmedizin-Sachverständigen. Die Schwerpunkte meiner ärztlichen Tätigkeit sind die interventionelle Kardiologie mit bisher 5.000 invasiven Herzkatheteruntersuchungen, die Elektrophysiologie, also Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen, mit bisher 700 invasiven Untersuchungen, sowie die ambulante Prävention, Diagnose und Therapie von Herzerkrankungen.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Günter Steurer

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Ich setze mir im Rahmen meiner wissenschaftlichen und klinischen Tätigkeit immer wieder neue Ziele. Wenn ich ein Ziel erreiche, empfinde ich das als persönlichen Erfolg. Natürlich bringt das ständig neue Stecken von Zielen auch eine gewisse Unruhe und Unstetigkeit mit sich, aber ich gebe mich mit dem Erreichten eben nicht zufrieden. Und Zufriedenheit ist für mich der deutlichste Ausdruck von Erfolg.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich kann mich sehr gut auf ein Ziel konzentrieren, und ich ziehe die Dinge konsequent durch. Ich lasse mich von einer Idee, von meinem Weg nicht abbringen. Dazu gehört eine große Portion Fleiß und Arbeitswille. Mein Arbeitstag ist durch Klinik und Privatordination schon recht lang, in der Nacht schreibe ich dann meist an meinen wissenschaftlichen Publikationen oder Gutachten. Wie begegnen Sie den Herausforderungen des beruflichen Alltags? Ich beobachte mich und mein Arbeitsumfeld sehr genau. Wenn ich Schwachstellen entdecke, merze ich sie aus; sehe ich eine Möglichkeit, mich einzubringen, nutze ich sie.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Bei der Matura schnitt ich nicht besonders gut ab, später an der Universität gehörte ich zu den besten Medizinstudenten. Ab da begann ich mich erfolgreich zu fühlen.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Prof. DDr. Otto Graupp war eine wichtige Persönlichkeit auf meinem Berufsweg. Er vermittelte mir die richtige Einstellung, um eine Universitätslaufbahn einschlagen zu können. Prof. Dr. W. Schütz war mein erster Dozent am Pharmakologischen Institut, der mich ausbildete. Bei ihm konnte ich die erlernten Grundlagen klinisch umsetzen.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Bei mir haben Beruf und Privatleben fließende Grenzen, eine strikte Trennung ist nicht möglich. Auch wenn ich mich in der Freizeit meinem Hobby, der Fliegerei, widme, ergeben sich häufig berufliche Aspekte. Meine Frau Kristin ist in der Ordination tätig und unterstützt mich dort. Mein starkes berufliches Engagement ist nur mit Hilfe und Verständnis der Familie möglich.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Ein junger Arzt soll Ideen und Grundsätze entwickeln, an diesen konsequent festhalten und seinen Weg gehen. Er soll sich nicht irritieren lassen, weder von schlechten Prognosen, noch von sogenannten wohlwollenden Ratschlägen.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Es gibt zwei Ziele: Einerseits die Suche nach neuen Herausforderungen, andererseits die Suche nach Zufriedenheit. Das ist allerdings ein zweischneidiges Schwert. Es ist sehr schwierig, private Zufriedenheit, Familie, Freunde und berufliches Streben unter einen Hut zu bringen.
Ihr Lebensmotto?
Man kann alles erreichen, wenn man sich bemüht und daran konsequent arbeitet.

Publikationen

50 Originalarbeiten in nationalen und internationalen Fachzeitschriften, 20 Buch- und Zeitungsbeiträge, 150 Vorträge bei nationalen und internationalen Kongressen und Symposien, Teilnahme an 10 Multicenterstudien (ongoing), Organisation von 15 Symposien, Seminaren und Kongressen, 80 Gutachten.

Ehrungen

Hoechst Stiftung 1985, Euler Price 1986, Preis des Vereins zur Förderung von Wissenschaft und Forschung 1998.

Mitgliedschaften

Aeroclub Österreich, Austro Control, Lions Club, Österreichische Gesellschaft für Innere Medizin, Österreichische Gesellschaft für Kardiologie, u.v.m.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Günter Steurer:

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKATE

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 1 532 0180 211
  +43 1 532 0180 611

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Samstag 18 Januar 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.