Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
51700-otti1
150374 - Ankenbrand
170213 - Lazar Logo
hübnerbanner
cst
sigma
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
111026

 

* Mag. Dr. Helene M. Socher

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Inhaberin
Mag. Dr. Helene M. Socher Psychotherapeutin und Lehrtherapeutin für Katathym Imaginative Psychotherapie, ECP
9020 Klagenfurt, Laudonstraße 21
Psychotherapeutin und Lehrtherapeutin
Gesundheitsberufe
Banner

Profil

Zur Person

Mag. Dr.
Helene M.
Socher
06.02.1948
Klagenfurt
Martina und Andrea (1970)
Verheiratet mit Bernhard
Literatur, Musik, Kultur, Reisen
Lehrbeauftragte an der Universität Klagenfurt, Referentin.

Service

Helene M. Socher
Werbung

Socher

Zur Karriere

Zur Karriere von Helene M. Socher

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach Abschluß des Humanistischen Gymnasiums in Klagenfurt absolvierte ich den Maturantenlehrgang an der Lehrerbildungsanstalt in Klagenfurt. Anschließend erwarb ich das Lehramt für Volksschule und Hauptschule, danach arbeitete ich vier Jahre lang an Volksschulen und 31 Jahre an einer Hauptschule in Klagenfurt. Da es schon in meiner Jugend mein Wunsch war zu studieren, erfüllte ich mir diesen, als meine beiden Töchter meine ständige Anwesenheit nicht mehr so sehr benötigten und begann 1985 mit dem Diplomstudium meiner Interessensgebiete Germanistik und Psychologie an der Universität Klagenfurt, welches ich 1990 mit dem Magisterium abschloß. 1989 startete ich meine Ausbildung zur Psychotherapeutin, begann 1990 mein Doktoratsstudium und promovierte im Jahr 1993. Ab 1991 nahm ich meine psychotherapeutische Arbeit unter Supervision auf und eröffnete meine Praxis in Klagenfurt. 1996 eröffnete ich eine zweite Praxis in St. Veit an der Glan. Im Jahr darauf begann ich mit meiner Ausbildung zur Lehrtherapeutin für Kathatym Imaginative Psychotherapie. Von 1999 bis 2003 war ich Vorstandsvorsitzende des Kärntner Landesverbandes für Psychotherapie. Meinen Schuldienst beendete ich im Jahr 2002. Seit 1999 nehme ich als Vortragende und Referentin an zahlreichen Kongressen teil und habe zudem seit 2002 einen Lehrauftrag an der Universität Klagenfurt, eine Arbeit, die mir sehr viel Freude bereitet.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Helene M. Socher

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet für mich, eine Sache durchzuführen und dabei ein Ergebnis zu erzielen - egal ob es sich um kleine oder große Dinge handelt. Erfolg zeigt sich in meiner eigenen Zufriedenheit mit dem, was ich mache.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich bin grundsätzlich zufrieden, aber auch stets ein bißchen unzufrieden, was notwendig ist, um einer Stagnation entgegen zu wirken.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich ging meinen Weg mit großer Ausdauer, Disziplin und Konsequenz, habe ein gutes Zeitmanagement und Organisationstalent. Ich schiebe nichts auf und bin bereit, mich sehr einzusetzen. Ich hatte stets Freude mit meinem Studium, weil ich es mir selbst ermöglichen konnte.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Ich stehe eigentlich zu allen Entscheidungen in meinem Leben.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Nein, es gibt Menschen, die ich sehr achte und die mich beeindrucken. Meine Ziele steckte ich mir aber stets selbst.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Anerkennung erfahre ich von Studenten und von Menschen, mit denen ich arbeite.
Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen?
Ich erhalte viele positive Rückmeldungen von jungen Menschen in meinen Arbeitsfeldern. In meinem privaten Umfeld erlebe ich sowohl Anerkennung als auch Ignoranz und Ablehnung meiner Arbeit - hier wirken oft noch traditionelle Rollenbilder. Ich erscheine dann als ehrgeizig, obwohl ich mich selbst als interessiert und qualifiziert empfinde. Ich bedaure es, mit diesen Menschen nicht in den Dialog über meine Arbeit treten zu können.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Die Familie kam für mich immer an erster Stelle. Nahezu gleichgestellt damit war mein Beruf als Lehrerin. Mein Studium mußte ich dem unterordnen. Nur mit guter Einteilung, hoher Selbstdisziplin und konsequentem Dranbleiben gelang mein Weg.
Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Ich bin durch meinen Therapeutenberuf zu mindestens 30 Stunden Fortbildung pro Jahr verpflichtet. Darüber hinaus nehme ich mir nach Möglichkeit auch Zeit für weitere Fortbildung.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Jungen Menschen würde ich raten, Situationen zu bewerten, anzupacken und vor allem dranzubleiben. Vielen jungen Menschen fehlt Durchhaltevermögen, und sie haben eine geringe Frustrationsgrenze.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich stecke mir kaum konkrete Ziele. Sie ergeben sich automatisch, sobald ich mit einer Sache fertig bin. Ich möchte so lange wie möglich arbeiten. In den letzten Jahren schrieb ich eine Reihe fachlicher Arbeiten für verschiedene Fachzeitschriften. Diese würde ich gerne herausbringen.
Ihr Lebensmotto?
Trotzdem machen!

Publikationen

Fachartikel, veröffentlichte Dissertation "Frauenphantasien - Ein Saal voller Bilder", Profil Verlag 1994.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Helene M. Socher:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Sery-Froschauer
Haller
Horvath
Figlmüller
Latzenhofer

 


Club Carriere

Enzyklopädie des Erfolges

Die bibliophile Rarität beinhaltet nicht nur die vollständige sozialpsychologische Analyse der Parameter und Faktoren des Erfolges aufgrund einer qualitativen Analyse, sondern auch ca. 1200 Interviews je Band. Die Komplett-Ausgabe umfasst 19 Bände, die auch einzeln erhältlich sind. Jeder der hier Interviewten findet sich in zumindest einem der Bände wieder. Es sind aber auch Interviewte in den Büchern veröffentlicht, die sich hier auf der Web-Site nicht mehr finden.

Weitere Informationen bitte
per e-Mail anfordern.

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH 2019 ©
Mittwoch 2 Dezember 2020

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.