Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8 9

Mag. Anita Askin-Wicher

Mag. Anita Askin-Wicher
Inhaberin
Mag. Anita Askin-Wicher Kulturmanagement
1140 Wien, Hütteldorferstraße 349/3
Managerin
Kulturmanagement
24/12/1949
Kunst und Kultur
Mag.
Kunst, Kultur, Musik, Reisen
Zur Karriere von Anita Askin-Wicher

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich studierte nach der Matura Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien, meine Sponsion zur Magistra der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften erfolgte im Jahre 1973. Aus einem Ferialjob bei der Österreichischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft, den ich im selben Jahr antrat, wurde eine elfjährige Beschäftigung. In dieser Erwachsenenbildungseinrichtung und Vorfeldorganisation der Wirtschaftskammer Österreich baute ich 1980 eine Medienstelle auf, die sich mit der Bereitstellung von Audiokassetten, Folien und sonstigen schriftlichen Unterlagen für Lehrer von allgemeinbildenden höheren Schulen sowie mit der Gestaltung von Schulfunksendungen des ORF befaßte. Von 1984 bis 2004 leitete ich den Filmdienst des Wirtschaftsförderungsinstituts mit Ausnahme der Belangsendungen. Ab etwa 1995 betreute ich auch die Herstellung von CD-ROMs für den Einsatz in Betrieben. Ich beriet die Kammerleitung und verschiedene Kammerdienststellen in Fragen der Herstellung und des Einsatzes von Film und Video, zudem war ich als Internet-Beauftragte und als Beauftragte für alle Belange im Zusammenhang mit der Zertifizierung des WIFI nach ISO 9001 des WIFIs verantwortlich. 2004 zog ich mich aus dem Berufsleben zurück, um meinen Mann, den Schauspieler Prof. Leon Askin zu betreuen, der 2005 verstarb. Im selben Jahr begann ich das Veranstaltungsmanagement der Musikgruppe gojim zu betreuen, auch bin ich Mitglied des Vorstandes von CCC International (Internationaler Club für die kreative Entfaltung von Kindern und Jugendlichen). Seit 2006 bin ich Projektkoordinatorin für den Senat der Universität für Bodenkultur Wien. Hierbei bin ich speziell zuständig für das Projekt BOKU-Studien für die Zukunft.
Zum Erfolg von Anita Askin-Wicher

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Als beruflichen Erfolg stufe ich eine Leistung ein, für die einem Anerkennung von Außenstehenden zuteil wird, nicht bloß vom Arbeitgeber alleine. So werte ich Preise wie beispielsweise Filmauszeichnungen als berufliche Erfolge, da die Bewertungen von Jurys bei Festivals einfach eine andere Aussagekraft besitzen. In persönlicher Hinsicht ist Erfolg verdeckter. Wenn ich zum Beispiel endlich eine Sache anpacke, die ich lange Zeit aufgeschoben habe, dann sehe ich diese persönliche Überwindung als einen kleinen privaten Erfolg an.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich bin glücklich, und es ist das Glück, das im Leben eines Menschen zählt. Es gibt Momente des Loslassens und Momente, die dazu anhalten, die Situation konsequent durchzustehen. Beides hat seine Berechtigung.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich führe heute einen kleinen Kulturbetrieb und kann mich daher flexibel und individuell einzelnen Künstlern widmen, die mich beauftragen. Ich verfüge über großes Organisationsgeschick und viel strategisches Wissen. Außerdem bin ich mit dem Lebensrhythmus der verschiedenen Berufsgruppen vertraut - sowohl von Künstlern als auch von Personen, die in einem Büro arbeiten.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Da ich es als wesentlich erachte, Abstand zu gewinnen, überschlafe ich ein Problem gerne für eine Nacht. Das geht natürlich nur bei Problemen, die nicht akut zur Lösung drängen. Was ich ändern kann, versuche ich dergestalt zu lösen, daß keiner der Betroffenen einen Nachteil daraus hat. Oft verlasse ich mich dabei auf meinen Instinkt, vor allem dann, wenn etwas eine dringende Entscheidung abverlangt.
Ist es für Sie als Frau in der Wirtschaft schwieriger, erfolgreich zu sein?
Jeder - ob Frau oder Mann - muß in Berufsfragen kompetent sein und Geschick beweisen. Der Arbeitsmarkt wird immer enger, und aus diesem Grund müssen sich beide Geschlechter um ihr persönliches Profil kümmern. Jüngere Menschen sind dazu aufgerufen, so früh als möglich an ihrer Profilierung zu arbeiten.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Ich hatte nie ein explizites Vorbild, aber bestimmt haben mich im Laufe meines beruflichen Werdeganges verschiedene Personen auf die eine oder andere Weise geprägt, wie zum Beispiel eine meiner Lehrerinnen, oder mein erster Chef. Man darf nur nie das Abziehbild eines anderen werden.
Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Ich schätze Dialogfähigkeit und Gesprächskompetenz. Ich entwickle gerne etwas in der Gemeinschaft mit Menschen, die zuhören können und wollen. Viele freie Mitarbeiter gehen den Berufsweg Hand in Hand mit mir, und es macht mich glücklich, wenn wir respektvoll, gemeinschaftlich und im Dialog Projekte erarbeiten.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Positives Feedback spornt jeden an. Wenn ich die konstruktiven Aspekte verstärke, setze ich eine Positivspirale in Gang.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Die Grenzen zwischen Privat- und Berufsleben verschwimmen immer mehr. Im Angestelltenverhältnis ist eine Trennung dieser beiden Lebensbereiche meiner Erfahrung nach einfach mehr gegeben, auch wenn einen so manche Angelegenheit noch zu Hause beschäftigt. Durch meinen Mann, der im Rampenlicht stand, lernte ich, wie wichtig es ist, einen intimen, persönlichen Privatbereich zu wahren.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Persönlichkeitsbildung ist genauso wichtig wie eine gute fachliche Ausbildung - das betrifft nicht nur junge Menschen. Leider investieren viele Menschen zu wenig in ihre Persönlichkeitsentwicklung. Es ist kein Drama, zu scheitern, wenn man sich davon nicht unterkriegen läßt, sondern weiter seinen Weg verfolgt. Auch schlechte Erfahrungen haben ihr Gutes und können letztendlich bereichern, da man an diesen Schwierigkeiten wächst. Ich halte es auch für wichtig, seine eigenen Erfahrungen zu sammeln.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte den Bereich des Kulturmanagements ausweiten. Gut vorstellbar ist der Aufbau einer engeren Verbindung zwischen einzelnen Kultursparten, wie Musik und Theater, denn diese gegenseitige Befruchtung ist unglaublich bereichernd.
Anita Askin-Wicher
Österreichische Staatspreise für Wirtschaftsfilme, u.a. 1999.

Neueste Interviews

Mag. Georg Schöppl   

Mag. Georg Schöppl

   

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Mag. Matthias Klein   

Mag. Matthias Klein
   

Tatjana Polivanova-Rosenau

Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Michaela Diane Roither

Mag. Michaela Diane Roither

Dr. Valeriia Kratochwill       

Dr. Valeriia Kratochwill
   
    

Bernhard Otti MBA       

Bernhard Otti MBA
   
    

Ing. Markus Korunka       

Ing. Markus Korunka
   
    

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl

   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Daniel Scherling   

Mag. Daniel Scherling

   

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Elfriede Maisetschläger   

Elfriede Maisetschläger
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Jeannine Schiller   

Jeannine Schiller
   

Alexander Philipp   

Alexander Philipp
   

Benedikt Spiegelfeld   

Benedikt Spiegelfeld
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

Alexander van der Bellen   

Alexander van der Bellen
   

Michael Mathes   

Michael Mathes
   

Sonja Tades   

Sonja Tades
   

Heinrich Stemberger   

Heinrich Stemberger
   

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.