Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
sigma
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
170645 - Arnold - 10er-banner
150374 - Ankenbrand
Zingl-Bau-Banner
bdo Austria GmbH
hübnerbanner
Koban Südvers
170213 - Lazar Logo
170252

 

* Mag. Wolfgang Lutzky

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Sales- und Marketing Director
BEKO Grundig Österreich AG
A-1230 Wien, Pfarrgasse 77
Manager
Technische Industrie
Banner

Profil

Zur Person

Wolfgang
Lutzky
02.05.1971
Wien
Sport, Musik, Freundeskreis

Service

Mag. Wolfgang Lutzky
Werbung

Lutzky

Zur Karriere

Zur Karriere von Wolfgang Lutzky

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?

Im Februar 1998 beendete ich mein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Wiener Wirtschaftsuniversität mit dem Magisterium. Anschließend trat ich bei Agfa-Gevaert GmbH ein, wo ich für den Bereich Marketing und Vertrieb Consumer Imaging in Österreich und Südosteuropa zuständig war. Mit Jänner 2001 wechselte ich zur Sony Austria GmbH wo ich als Group Product Manager tätig war und mein Hauptaugenmerk auf den neuen Produktbereich Digitalkameras richtete. Es ist mir gelungen, die Kameramarken „Cybershot“ und „Mavica“ als eine der bekanntesten im Wettbewerberumfeld zu positionieren. Im Jänner 2005 begann ich berufsbegleitend an der IST-Hochschule für Management, Sportmarketingmanagement zu studieren. Im August 2005 stellte ich mich einer neuen Aufgabe und begann als Country Manager bei der Nikon GmbH Zweigniederlassung Wien, wo ich für Österreich und Slowenien die P&L (Profit and Loss) Verantwortung für die Zweigniederlassung mit 18 Mitarbeitern übernahm. Ich konnte Nikon Österreich als einer der erfolgreichsten Landesorganisationen in Europa etablieren. Von März 2015 bis Dezember 2020 wurde ich als General Manager Sales bei Nikon Europe BV in die Niederlande entsendet und zeichnete mich unter anderem für die Einführung und Optimierung einer effizienten europäischen Vertriebs- und Distributionspolitik zur Absicherung der langfristigen Profitabilität verantwortlich. Zusätzlich übernahm ich mit April 2018 die Funktion des „Directors“ bei der Nikon CEE GmbH. Im Jänner 2021 wechselte ich zur Beko Grundig Österreich AG, wo ich als Sales & Marketing Director die Bereiche Vertrieb, Marketing und Produktmarketing verantworte.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Wolfgang Lutzky

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet für mich, dass ich einerseits die Ziele des Unternehmens erreiche und andererseits jeden Tag mit Freude zur Arbeit gehe. Zum Erfolg zähle ich auch, wenn es mir gelingt, meine Begeisterung für den Job, für die Produkte und die Marken anderen zu vermitteln. Der größte Erfolg ist für mich jedoch, wenn ich es schaffe, Mitarbeiter aus meinem Team weiterzuentwickeln und zu Karrieresprüngen zu verhelfen.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Dies sollen bitte andere beurteilen. Für mich ist auch der Jobtitel nicht so sehr von Bedeutung, viel wichtiger ist es, eine interessante, herausfordernde und abwechslungsreiche Tätigkeit ausüben zu dürfen. Das hat für mich Priorität.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
In meiner bisherigen Karriere hatte ich das Glück, dass ich mich immer weiterentwickeln durfte. Für die Bereiche Produktmanagement, Vertrieb, Marketing und Business Development interessierte ich mich immer schon sehr. Für mich war die Qualität der abgelieferten Leistung die Triebfeder um Neues in Angriff zu nehmen. So hatte ich das Vergnügen für Landesorganisationen zuständig zu sein und durfte auch internationale Aufgaben übernehmen.

Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
Ich glaube, wenn jemand neue Ideen hat und diese auch umsetzen kann, wird die Person letztlich einen riesigen Vorsprung gegenüber den Marktbegleitern erringen können. Imitation kann manchmal angebracht sein und unter Umständen auch zum Erfolg führen. Originalität und Imitation haben beide ihren Stellenwert. Nur zu imitieren, ohne neue Ideen zu haben, wird aber langfristig nicht funktionieren.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Ich hatte das Glück in meiner beruflichen Karriere dreimal mit Managern zusammenarbeiten zu dürfen, die ich als Mentoren bezeichne und die in der Lage waren, mich zu inspirieren. Durch sie lernte ich neue Managements Skills kennen. Dass ich Mentoren hatte, betrachte ich als großes Glück, denn nicht jeder kommt in den Genuss „Mentoring“ kennenzulernen. Das Thema „Mentoring“ halte ich für extrem wichtig und in jedem Unternehmen sollten beruflich erfahrene Mitarbeiter ihr Wissen an talentierte junge Leute weitergeben. Ich selbst war einmal als Mentor aktiv und habe somit beide Seiten kennengelernt. Auch als Mentor lernt man übrigens permanent dazu.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Kandidat:innen müssen sich für die Produkte oder Dienstleistungen des Unternehmens begeistern können. Auch das Thema der Identifikation zum Unternehmen steht für mich im Vordergrund. Ich erlebe es sehr oft, wenn wir Bewerbungsgespräche mit absolut interessanten Menschen führen, dass sich während des Gespräches herausstellt, dass die Bewerber:innen im Vorfeld keine Information über das Unternehmen, Marke oder Produkte besitzen, sondern nur auf die Position fixiert sind. Hier stellt sich die Frage, wie kann man längerfristig solche Mitarbeiter motivieren. Umgekehrt habe ich Initiativbewerbungen von Interessent:innen erhalten, welche unbedingt für die Marke arbeiten möchten und diese Mitarbeiter:innen waren in der Regel erstklassig. Fachspezifisch betrachtet zählt eine qualitative hochwertige Ausbildung bzw. die Praxis. Eine universitäre Ausbildung im Bereich Marketing und Vertrieb wird oft vorausgesetzt, ist allerdings keine Garantie für den beruflichen Erfolg.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Die Motivation ziehen wir aus der Vision, die der Konzern verfolgt. Auf unsere Landesorganisation umgelegt, ergibt sich die Motivation aus der Mission, die wir umsetzen, und den Zielen, die dahinterstehen. Persönlich praktiziere ich immer einen situativen Führungsstil. Ich passe meinen Stil also an die betreffende Person und an die jeweilige Situation an, denn jeder Mitarbeiter ist eine eigene Persönlichkeit und darauf ist Rücksicht zu nehmen.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Eine professionelle Zielverfolgung bedingt eine genaue Mitbewerberbeobachtung, in allen relevanten Bereichen. Meiner Erfahrung nach empfinde ich einen Wettbewerb der besten Ideen im Interesse der Kunden als positiv, wir leisten dazu unseren Beitrag.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Eine große Stärke unseres Konzernes sehe ich in den vielen Produktionsstätten in unterschiedlichen Ländern. Dies erlaubt uns eine größere Flexibilität im Beschaffungsvorgang. Die Lieferketten sind seit zwei Jahren extrem gestört. Eine weitere Stärke sehe ich in unseren zwölf Marken von Arçelik A.Ş., wobei wir in der Lage sind, modular zu produzieren und Synergien zu nutzen. Global gesehen gibt es in den Emerging Markets große Wachstumschancen und auch die Digitalisierung ist in unserem Konzern sehr weit fortgeschritten und ein Erfolgsgarant. Die Stärken der österreichischen Organisation, der Beko Grundig Österreich AG, sehe ich unter anderem auf Vertriebsseite, welche historisch betrachtet noch aus Zeiten der „Elektra Bregenz AG“ resultiert. Die Kontinuität und langjährige Erfahrung wird von unseren Vertriebspartnern sehr geschätzt. Darüber hinaus haben wir auch in den anderen Abteilungen viele talentierte Mitarbeiter:innen, wodurch man sagen kann, dass die Personen, die hinter allem stehen, der größte Erfolgsfaktor sind.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich habe keine Scheu davor, viel zu arbeiten. Eine sechzig-Stunden-Woche ist fast normal. Mein Job macht mir viel Freude und bereitet Spaß, aber trotzdem benötige ich einen privaten Ausgleich, den ich beim Sport oder in den Bergen finde, um meine „Batterien“ aufzuladen.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Weiterbildung erfolgt über das Studium von Fachliteratur, wofür ich eine angemessene Zeit aufwende. Seitens des Konzernes gibt es zahlreiche Weiterbildungsaktivitäten, welche online angeboten werden, die ich gerne in Anspruch nehme.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Die klassischen Marketingagenden treten immer mehr und mehr in den Hintergrund. Marketing ist im Wandel. Wenn für dieses Metier Interesse vorhanden ist, sollte Begeisterung für die Marken, Produkte oder Dienstleistungen vorhanden sein, die man vermarkten möchte. Weiters sollte Agilität gelebt werden. Was heute im Marketing als die letzte Weisheit gegolten hat, kann morgen schon anders sein. Dies ist meiner Meinung nach auf die Schnelllebigkeit unserer Gesellschaft und auch auf die Digitalisierung zurückzuführen. Agilität und Flexibilität sind Voraussetzungen, um erfolgreich zu sein. Auch die modernen Kommunikationsplattformen muss man kennen und verstehen. Im Bereich Marketing lernt man nie aus; somit ist laufende Weiterbildung unbedingt notwendig. Ich behaupte, dass zukünftig Marketing nicht von anderen relevanten Unternehmensfunktionen losgelöst agieren darf. Marketing muss mit anderen operativen Bereichen im Unternehmen sehr eng zusammenarbeiten. Wenn ich heute im Marketing tätig bin, muss ich wissen, welche unmittelbare Auswirkungen meine Aktivitäten haben. Die nächste Generation muss über den Tellerrand schauen. In unserem Fall ist es so, dass Marketing sehr eng mit dem Vertrieb und Produktmarketing kooperiert und innerhalb des Konzernes arbeiten wir sehr eng mit den anderen Landesorganisationen zusammen. Abschließend möchte ich festhalten, dass die jüngere Generation, insbesondere die Generation Z, eine andere Erwartungshaltung an den Job und den Arbeitgeber hat wie frühere Generationen. Dies stellt Arbeitgeber, oft auch uns, vor große Herausforderungen. Flexible Arbeitszeitmodelle, Mitarbeiterincentives und ein harmonisches Umfeld stehen im Vordergrund. Der Wettbewerb um die besten Fachkräfte ist enorm. Unternehmen müssen sich anpassen und attraktiver werden als in der Vergangenheit. Am Ende des Tages leben wir aber in einer Leistungsgesellschaft, dass muss auch den nächsten Generationen klar sein.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte meinen Beitrag leisten, um den erfolgreichen Weg, den das Unternehmen eingeschlagen hat, fortzusetzen.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Mag. Wolfgang Lutzky:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Brandmayr
Kramer
Kirchberger
Franke
Dornhackl

500.000 unique
Besucher / Jahr auf Club-Carriere!
 
Eigentlich dient Club-Carriere Erfolgswilligen und Interessierten bei der Berufswahl und gibt Ideen für Karrieren vor. Aber durch diese unglaublichen Zugriffszahlen profitieren auch die hier veröffentlichten Persönlichkeiten durch solide PR-Wirkung.

Aktualisieren Sie jetzt Ihr Profil!
Neue Adresse?
Neue Position?
Neues Produkt?
Neues Farb-Bild?

Präsentieren Sie sich professionell und zeitgemäß mit einem aktuellen Portraitbild.
Refresh-Aktion bis Dezember 2022

Aktualisieren Sie jetzt:
 
Änderungen mailen

Geführte Interviews

45875

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20962

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Vielen Dank!

 

Fotos und Logos

20962

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
+43 699 1000 2211
(Tel.-Nr. des Verlages)

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Sonntag 25 September 2022

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.