Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
150374 - Ankenbrand
hübnerbanner
Koban Südvers
170645 - Arnold - 10er-banner
sigma
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
Zingl-Bau-Banner
bdo Austria GmbH
170213 - Lazar Logo
170249

 

* DI Diethart Weiss

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführer
iSi GmbH
A-1210 Wien, Kürschnerg. 4
Wirtschaftsingenieur
Lebensmittel
Banner

Profil

Zur Person

Diethart
Weiss
01.07.1978
Wien
Laufen, Skifahren, Schwimmen, Radfahren

Service

DI Diethart Weiss
Werbung

Weiss

Zur Karriere

Zur Karriere von Diethart Weiss

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Im Oktober 1997 begann ich mit dem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens (Fachrichtung Maschinenbau) an der Technischen Universität Wien. Während des Studiums spezialisierte ich mich auf Industrielle Betriebswirtschaftslehre und Lasertechnik. Mein beruflicher Werdegang begann nach dem Studium bei der Firma Webasto AG in Schierling (BRD), wo ich mein Augenmerk u.a. auf die Projektierung und Einführung neuer Fertigungsanlagen richtete. Im Sommer 2007 wechselte ich zu Bombardier Transportation Austria GmbH & Co KG nach Wien. Mein Aufgabengebiet umfasste damals die Technische Prüfung und Bearbeitung von Ausschreibungen hinsichtlich Zuverlässigkeits-, Verfügbarkeits- und Wartungsanforderungen, Risikoevaluierung, Zuverlässigkeits - und Verfügbarkeitsberechnungen und die Erfassung und Auswertung von Felddaten. In meiner darauffolgenden, siebenjährigen Tätigkeit bei Schindler Fahrtreppen International GmbH fungierte ich in den ersten drei Jahren als Assistent der Produktionsleitung. Im Jänner 2011 erhielt ich dann die Projektleitung für einen Werkneubau in der Slowakei, in welchem ich ab Ende 2011 die Abteilung Produktionsplanung – und Steuerung im neuen Werk leitete. Im Jänner 2013 folgte die Projektkoordination für einen Werkneubau in Indien und ab Sommer 2014 verantwortete ich die Implementierung der Lean Prinzipien am Standort Slowakei. Ein Jahr später führte ich als Prokurist die operativen Abteilungen sowie die gesamte Produktion und Logistik. Im Sommer 2018 frisch in die Wiener Zentrale gewechselt, beschäftigte ich mich als Projektleiter im Bereich Industrial Engineering. Im September 2021 wechselte ich schließlich zur „iSi GmbH“ und leite seither als technischer Geschäftsführer den Bereich „Culinary“. iSi Culinary ist Teil der iSi Group und eine von drei Business Units, die seit 1964 weltweit Druckgaszylinder für unterschiedliche Branchen produziert und exportiert.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Diethart Weiss

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg im Berufsleben bedeutet für mich eine sinnerfüllende Tätigkeit auszuüben, mit der man zufrieden ist. Objektiv betrachtet, könnte man Erfolg an der erreichten hierarchischen Stufe messen. Ich bin aber der Ansicht, dass sich wahrer Erfolg aus sinnvoller, befriedigender Tätigkeit für die jeweilige Persönlichkeit ergibt.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich bin mit meiner beruflichen Tätigkeit mehr als zufrieden, wobei die tägliche Herausforderung für mich klar im Vordergrund steht. Ich messe mich nicht mit anderen Mitmenschen. Wirklich wichtig ist mir, etwas persönlich zu bewegen und Themen zusammen mit meinem Team voranzutreiben! Dies spornt mich täglich an. Die alltägliche Routine ist für mich daher eher Mittel zum Zweck, um meinem Team und mir Freiräume zur Gestaltung zu schaffen.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Meiner Ansicht nach, gehört ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein dazu, um erfolgreich zu sein. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass entscheidend für den beruflichen Erfolg auch das private Umfeld ist. Ich habe z. B. das Glück mich mit meiner Ehefrau auch über berufliche Situationen austauschen zu können. Durch den Blick von außen führt dies oft zu einer differenzierten Sicht auf diverse Sachverhalte und schafft dadurch Chancen. Die sogenannte „private Reflexion“ erachte ich also, als eine starke und wichtige Hilfestellung um so manche Herausforderung zu meistern.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Vorbild im klassischen Sinne gab es keine. Es gab auf meinem Berufsweg allerdings viele Persönlichkeiten, welche mich durch ihr Tun und Handeln sehr beeindruckt haben – vor allem positiv, aber mitunter auch negativ.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Der Klimawandel ist die zentrale Herausforderung unserer Zeit- und dies natürlich auch in unserer Branche. Wir sind darauf spezialisiert unterschiedliche Gase für unsere Kunden vom Profikoch über Barista bis Endkunden zu Hause zu verpacken. Als global agierendes, familiengeführtes Unternehmen sind wir uns also der Verantwortung bewusst, einen aktiven Beitrag zu leisten die Erderwärmung zu reduzieren und damit an der Lösung dieses globalen Problems mit Nachdruck mitzuarbeiten. Dieser Anspruch zur „Nachhaltigkeit“ spornt uns täglich an, innovative Produkt- und Anwendungslösungen für die Kulinarik zu entwickeln.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Wenn die fachliche Kompetenz passt, zählt Loyalität. Ebenso gilt es dem Mitarbeiter Vertrauen entgegenzubringen. Ich will und kann nicht permanent kontrollieren. Als Führungskraft sollte Empathie kein Fremdwort sein. Auf gleicher Augenhöhe zu kommunizieren erachte ich als die Grundlage für jene Wertschätzung, die es gilt dem Gegenüber entgegenzubringen. Als Führungskraft hat man es mit Menschen zu tun und als solches sollte man sie auch behandeln.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Zum Thema Motivation habe ich in meiner bisherigen Karriere sehr viel gelernt: ich praktiziere den kooperativen Führungsstil und versuche - unabhängig davon, dass ich letztlich die Entscheidungen treffen muss - einen gemeinsamen Weg zu finden, der zum Ziel führt.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Als global agierendes Familienunternehmen, befinden wir uns selbstverständlich in einem entsprechend globalen Wettbewerb. Wir haben uns über viele Jahrzehnte hinweg in der Branche als innovativer Spezialist sowie Weltmarktführer positioniert und setzen mit unseren Produkten gerne die Benchmark am Markt. Naturgemäß ahmen uns dadurch Mitbewerber gerne nach. Unseren Führungsanspruch kontinuierlich zu untermauern und dabei weiterhin kontinuierlich neue Maßstäbe zu setzen, treibt uns täglich voran.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Die große Stärke unseres eigentümergeführten Unternehmens ist die laufende Weiterentwicklung – von Generation zu Generation. Als Weltmarktführer aus Österreich steht „iSi Culinary“ für innovative Qualitätsprodukte für Gastronomie und Haushalt. Die Produktwelt umfasst Systeme aus perfekt aufeinander abgestimmten Geräten, Kapseln und Zubehör. Die Anwendungsbereiche reichen von der Herstellung von Schlagsahne, Espumas, Suppen, Saucen und Desserts bis hin zur Herstellung von Soda sowie kreativen Nitro-Drinks. Ausgehend vom Wiener Headquarter vertreibt das Unternehmen die Produkte in über 90 Ländern. Derzeit wächst die 6. Generation der Eigentümerfamilie Schritt-für-Schritt ins Unternehmen und formt damit auch die Unternehmenskultur weiter. Wir befinden uns in einem Arbeitnehmermarkt und sehen gute Chancen, dass wir uns als guter Arbeitgeber positionieren. Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass wenn man in den Betrieb hineinblickt und die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kennenlernt, man ein charmantes Unternehmen, in dem man viel erreichen und mitgestalten kann erlebt.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich glaube ganz gut. Wichtig ist, dass dem Privatleben auch genügend Zeit gewidmet wird. Es kann natürlich vorkommen, dass einmal mehr Zeit für den Job aufgewendet werden muss. Dies wird aber von mir dann aber auch wieder kompensiert, um die Balance wiederherzustellen. Ohne Verständnis des Partners wäre dies allerdings nicht praktikabel. Es ist wichtig, neben dem Beruf dann auch Phasen der Entspannung zu finden.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Bei mir stellt sich die Fortbildung als ein laufender Prozess dar, denn „learning by doing“ hat mein Berufsleben in den letzten Jahren kontinuierlich begleitet. Ergänzend habe ich extrem viele Seminare und Kurse berufsbegleitend besucht. Ich habe daraus laufend sinnvolle Impuls gezogen, doch für die Praxis zeigte sich „learning by doing“ für mich am wichtigsten.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Unabhängig von einer qualifizierten Ausbildung, ist Ausdauer, sowie ein gutes Auftreten und Benehmen unschätzbar wichtig. Kommunikation und speziell das Formulieren von korrekten Sätzen, sollte die nächste Generation klar beherrschen. Leider wird dies in österreichischen Schulsystemen nicht nachdrücklich berücksichtigt. Somit gilt es, nach Alternativen zu suchen, um diese kommunikative Lücke zu schließen. Unterm Strich ist soziale Kompetenz, meiner Ansicht nach, wichtiger als das fachliche Wissen.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Klare Priorität haben für mich alle Innovationen und Produktentwicklungen rund um den Schwerpunkt der Nachhaltigkeit. Wir arbeiten mit unseren Teams mit Hochdruck an neuen Kundenlösungen und ich freue mich darauf diese in den kommenden Monaten Zug um Zug launchen zu können.

Ihr Lebensmotto?
Wir können nicht von anderen etwas erwarten, das wir selbst nie bereit wären, zu tun.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von DI Diethart Weiss:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Huber
Salzer
Himmelmayer
Götz
Kath

500.000 unique
Besucher / Jahr auf Club-Carriere!
 
Eigentlich dient Club-Carriere Erfolgswilligen und Interessierten bei der Berufswahl und gibt Ideen für Karrieren vor. Aber durch diese unglaublichen Zugriffszahlen profitieren auch die hier veröffentlichten Persönlichkeiten durch solide PR-Wirkung.

Aktualisieren Sie jetzt Ihr Profil!
Neue Adresse?
Neue Position?
Neues Produkt?
Neues Farb-Bild?

Präsentieren Sie sich professionell und zeitgemäß mit einem aktuellen Portraitbild.
Refresh-Aktion bis August 2022

Aktualisieren Sie jetzt:
 
Änderungen mailen

Geführte Interviews

45875

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20962

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Vielen Dank!

 

Fotos und Logos

20962

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
+43 699 1000 2211
(Tel.-Nr. des Verlages)

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Donnerstag 18 August 2022

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.