Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
Koban Südvers
150374 - Ankenbrand
hübnerbanner
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
170213 - Lazar Logo
sigma
Zingl-Bau-Banner
bdo Austria GmbH
170645 - Arnold - 10er-banner
170266

 

* Christoph Nemetschke, B.A.

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Project Manager
Bondi Consult GmbH
A-1010 Wien, Rotenturmstr. 13
Manager
Immobilientreuhänder
Banner

Profil

Zur Person

Christoph
Nemetschke
09.06.1995
Wien
Reisen, Pflege des Freundeskreises

Service

Christoph Nemetschke BA
Werbung

Nemetschke

Zur Karriere

Zur Karriere von Christoph Nemetschke

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Nach der Matura am Schottengymnasium im Jahre 2013, begann ich mit dem Studium der Rechtswissenschaften am Juridicum in Wien. Im Sommer 2015 absolvierte ich ein Praktikum in der Rechtsabteilung bei Vasko+Partner Ingenieure GmbH. Im gleichen Jahr kehrte ich dem Jus-Studium den Rücken, wechselte an die Wiener Wirtschaftsuniversität und nahm das Bachelorstudium Wirtschaftsrecht in Angriff. Ein einmonatiges Praktikum während des Bachelorstudiums im Jahr 2018 führte mich zu Bondi Immobilien-Consulting GmbH, wo ich mein Augenmerk auf Projektmanagement richtete. Im September des gleichen Jahres trat ich als Junior Project Manager in das genannte Unternehmen ein. Im Jahre 2019 brach ich mein Studium an der Wirtschaftsuniversität ab und begann an der Fachhochschule Wien mit dem beurfsbegleitenden Bachelorstudium der Immobilienwirtschaft, welches ich im Jahre 2022 erfolgreich abschloss. Seit Oktober 2021 fungiere ich als Project Manager bei Bondi Consult GmbH und mit November 2021 wurde ich zum kaufmännischen Projektleiter ernannt und zeichne unter anderem für den Central Hub vom Businessquartier TwentyOne verantwortlich.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Christoph Nemetschke

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet für mich das Erreichen von selbstdefinierten, realistischen Zielen.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Die Anfangsphase meines Studienlebens war von einigen Misserfolgen geprägt. Obwohl die Noten in Ordnung waren, fehlte mir sowohl Begeisterung, als auch Zufriedenheit. Ich spürte bald, dass ich gerne Arbeiten würde, wusste aber nicht in welche Richtung ich mich orientieren und entwickeln möchte. Schließlich gab es aber doch ausschlaggebende richtungsweisende Momente, die mein Interesse weckten. Mit persönlichem Einsatz und ausgeprägtem Interesse sowie durch die Unterstützung meines beruflichen Umfeldes gelang es mir, schrittweise in die praktische Seite des Projektmanagements hineinzuwachsen und parallel die fachliche Ausbildung erfolgreich abzuschließen. Dieses selbstgewählte Ziel zu erreichen war für mich auch die Motivation, verstärkt über den eigenen Tellerrand zu blicken und mein Wissen zu erweitern.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich machte die Erfahrung, dass es ohne ein klar definiertes und erreichbares Ziel, keinen Erfolg geben kann. Ich selbst musste auch lernen entsprechende Ziele zu finden und zu akzeptieren, dass es nicht nur den einen klassischen Weg gibt dieses zu erreichen. Auch die Erkenntnis, dass Erfolg nicht nur an studentischen Leistungen gemessen werden kann, sondern, dass es ebenso wichtig ist sich mit Personen zu umgeben, die bereit sind das Beste aus einem heraufzuholen und entsprechendes Wissen zu vermitteln, hat mir rückblickend sehr geholfen.

Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Die größten Herausforderungen in unserem Metier sehe ich in den verschiedensten Aufgabenbereichen in der Projektentwicklung. Es kommt auf das jeweilige Projekt an; im gegenständlichen Fall handelt es sich um eine Entwicklung im Gewerbebereich mit 130.000 m² und ich hatte das Privileg alle Aspekte mitzuerleben. Ich bin mit diesem Projekt aufgewachsen, denn seit dem Ankauf der Liegenschaft, durfte ich alle Aspekte der Entwicklung miterleben und auch meinen Beitrag dazu leisten. Interessant, aber auch herausfordernd waren die vielen Bereiche denen ich begegnen durfte: die rechtliche und kaufmännische Materie, die gesellschaftsrechtlichen Aspekte, baurechtliche Vorschriften und Schnittstelle zur technischen Seite der Projektentwicklung. Wie erwähnt waren dies große Herausforderungen, aber die Freude diese Gelegenheit zu erhalten, stärkte meinen persönlichen Willen, mein Wissen zu erweitern.

Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
Wenn Mechanismen funktionieren, braucht man sie nicht neu erfinden. Anführen möchte ich, dass ich die Erfahrung machte, dass Originalität in den letzten Jahren immer wichtiger wurde, denn viele Abläufe bzw. Prozesse haben sich sozusagen selbst neu erfunden und man sollte sich auch nicht dagegen verwehren Dinge neu anzudenken und zu entwickeln. Gerade im Rahmen der Projektentwicklung ist Originalität somit äußerst wichtig. Meiner Ansicht nach haben sowohl Originalität als auch Imitation ihren Stellenwert und schließen einander nicht aus.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Als ich als Ferialpraktikant zum ersten Mal in dieses Unternehmen kam, fühlte ich mich umgehend sehr wohl, weil man sich meiner Person angenommen hat. Dabei ging es nicht darum, was auf meinem Lebenslauf stand, sondern wie man den Praktikanten am besten einsetzen kann und was man ihm auch beibringen kann. Der Fokus wurde stets auf meine bestmögliche Weiterentwicklung gelegt, das hat sich vor allem in der übertragenen Verantwortung widergespiegelt. Davon profitiere ich bis heute und ich hatte bisher das Glück, sämtliche Entwicklungsstufen miterleben zu dürfen.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Unsere flache Hierarchie ist geprägt vom persönlichen Austausch. Ohne „gelebter Kommunikation“ wäre ein Erfolg sicherlich nicht machbar. Schlanke Strukturen ermöglichen es Mitarbeitern vieles mitzugestalten. Meiner Erfahrung nach ist es sehr motivierend seinen Beitrag derart leisten zu können, das schätzen auch meine Kolleg/innen sehr. In der Projektentwicklung arbeitet man mit einer Vielzahl an Personen verschiedenster Berufsgruppen zusammen. Verständlich, dass Strukturen dieser Größe nur durch gemeinsam klar definierte Ziele effizient sein können. Ich denke, es ist auch wichtig Probleme anzusprechen. Ich persönlich scheue mich nicht davor, es ist für mich sogar selbstverständlich und wichtig.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Wir kennen unseren Mitbewerb und beobachten ihn auch über Ländergrenzen hinweg. Mitbewerb ist wichtig, um das eigene Tun und Handeln in Relation zu setzen.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Als konzessionierter Immobilientreuhänder und Unternehmensberater ebnen wir Nutzern und Investoren den Weg zu fundierten Entscheidungen durch die Bereitstellung rechtlicher, technischer, steuerlicher und finanzieller Parameter. Bei ausgewählten Projekten treten wir außerdem als Investoren auf. Die Stärke liegt in meinen Augen vor allem in der Bündelung eines breiten Spektrums an Know-How und Kompetenz gepaart mit einer schlanken Struktur des Unternehmens. Dies ermöglicht es uns flexibel und vor allem rasch Entscheidungen zu treffen und maßgeschneiderte Lösungen zu finden.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Mein Ziel ist es, mich beiden Bereichen zu angemessener Zeit mit voller Aufmerksamkeit zu widmen. Es ist weder für das Privatleben förderlich, wenn man mit dem Kopf im Büro ist, noch umgekehrt. Allerdings kommt es schon mal vor, dass ich so manchen Gedanken in der Freizeit für den Beruf verwende. Nicht immer ist es einfach, diese Bereiche strikt zu trennen. Wenn man mit Freude und Begeisterung seinen Job praktiziert, dann ist es auch manchmal notwendig, das Berufsleben und das Privatleben miteinander zu verbinden.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Es fällt mir schwer dies in Zeit zu messen. Priorität hat immer die notwendigen Grundlagen und Neuerungen im eigenen Berufsfeld zu kennen, unabhängig davon wie viel Zeit dies tatsächlich in Anspruch nimmt. Aber auch der rege Austausch mit Gleichgesinnten und Kolleg/innen kann zur eigenen Fortbildung führen. Fortbildung steht in meinen Augen daher nicht immer im Zusammenhang mit universitären oder hochschulischen Einrichtungen. Weiters gibt es heutzutage im Netz zahlreiche Institutionen die fachliche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten anbieten und Know-How leicht zugänglich übermitteln.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Auf Grund meiner Erfahrung empfehle ich dem Nachwuchs, so rasch wie möglich, erste Berufserfahrungen zu sammeln. Es geht nicht darum, etwas Weltbewegendes zu praktizieren, sondern sich in bestehende Strukturen einzufinden und an das Arbeitsleben zu gewöhnen. Auch Freude daran zu empfinden, das erste Geld zu verdienen und somit auch eine gewisse Unabhängigkeit zu erlangen. Ich hätte mir damals gewünscht, dass mir jemand gezeigt hätte, welche Berufsbilder und Ausbildungsmöglichkeiten es abseits der klassischen Studiengänge gibt. Inzwischen gibt es viele Möglichkeiten, sich dahingehend eingehend zu informieren. Rückblickend betrachtet ist es die Aufgabe der jungen Mitmenschen sich das nötige Wissen aktiv zu holen. Zu warten, dass es jemand zuträgt, wird nicht zum Ziel führen.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte mein erfolgreiches Tun und Handeln der letzten Jahre, auch in Zukunft praktizieren und weiterhin viel Freude dabei empfinden. Es gibt noch Vieles, was ich sowohl beruflich als auch privat erreichen möchte, jedoch ist hierbei für mich durchaus auch der Weg das Ziel.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Christoph Nemetschke BA:

AKTUELLSTE INTERVIEWS

170267 - Daniela_Tarra_Portraitbild
170266 - Nemetschke Christoph B.A. - Bondi Consult GmbH
170140 - guserl - Portraitbild2
170265 - Dr. Rudolf Hopfgartner - Portrait
170264 - Portrait - Joachim Trauner - china-airlines
170263 - Mag Katja Reichl - Portrait - BDO
170262 - Czipin Deak Veronika - Portrait
170261 - Kurt Kalla - portraitbild
170260 - DI Mag Ing Michael Toth - Portraitbild Kopie
170259 - DI Josef-Dieter Deix - Portraitfoto
170258 - Robert Kaup - Portrait
Bondi
170257 - Dörr Petra
170034_56d190ca275ef
Mag Margherita Kern
170255 - DI Rene Forsthuber - Portrait
170254 - Ante_Banovac Portrait
170253 - Portrait - ing Michael Adamik
170252 - Portrait - lutzky Wolfgang
170240 - Ing Kurt Göppner
170251 - Mag Regina_Sturm-Lenhart
170250 - mag Michaela Hebein - portraitfoto-b
170249 - DI Diethart Weiss
170248 - Portrait - DI Martin Johann Böck
170247 - Chalupa Gerda Ing - Portrait b
170246 - florian löschenberger Portrait schmal
170245 - Johannes Kreiner portrait e
170244 - DI Roland Pichler
170241 - Portrait Mag Veronika Seitweger
170243 - Doris Kropacz
170242 - Portrait_Olsacher
40156 - DI Rudolf J. Bauer - Portrait
170168 Christian Schimkowitsch
Ing. Bernhard Romirer, BA MA
170239 - Portrait Philipp Rupert Smula
170237 - Haimovici - Portrait
170238 - Mag Christoph Kullnig
80724 - Mag Dr Philip Harmer LLM
Alexander Sedlak Alexander portrait 72
30858 - Wagner Robert
71239 - Portrait_Rosinger Gregor 42x56
Mag. Daniel Scherling
170034 - Portrait Wittmann
170236 - Portrait Marija Marjanovic
170112 - Portrait Richard Zarycka
170235 - Johannes Litschauer_Portrait_EBCONT
170233 - Michael Mann - Portraitbild
170232 - Ing Alexander Brunnthaler
170231 - Klimetschek Heinrich Portrait
170245 - Johannes Kreiner portrait e
170230 - Portrait-Foto KRAUS Michael
170229 - Portrait-Foto mag christoph kopp
170228 - Mag. Petra Miteff - Portrait
131593 - Günther Weiss - HDI Versicherung
170227 - Keimelmayr Katharina - Portrait b
170226 - mag Hendrich msc - Portrait b
61054 Kessler Franz Portrait
60151 - Dr Franz Radatz - Portraitfoto
170225 helmut-maier b - Portraitoto
131692 - Surendra Chaudhry
170224 - Ing Alfred Doppler - Cegelec
170223 - Christoph Monschein b ©PhilippZeppelzauer
170222 - DI Oliver Schmerold
160173 - Dr Alfred Taudes - Portrait
90311 - Panhauser Werner Andreas - portrait - c
170221 - Herbert Kronaus
170220 - Dr. Klaus Koban MBA
Mario Heinisch - Portrait b
Mag. Hans Jörg Ulreich
Dennis Iwaskiewicz
Mag. Wolfgang Dibiasi
Ing. Klaus-Michael Hatzinger
Mag. Alexander Friedrich
Nino Hanjes
Wolf Michael ing neueste
Mag. Peter Bartos
91054 Gunther Palme Gunther
Ing. Erwin Ulreich
Romana Drobec
WUKOVITS, Mag. Christian (Kone AG) _ 12
Winkel_Martin Bild 2
Manfred Stagl
Mag. Peter Lazar
DI Manfred Wachtler
Christoph Repolust Ak. Vkfm.
Katharina Popek MSc.
Ing. Mag. Peter Weinberger
Dr. Klaus Hense
Anton F. Neuber
Mag. Gerlinde Macho
Mag. Andrea Müller-Morawetz
Markus ARNOLD
Annemarie Mittermayr
Mag. Michael Tomitzi
Ankenbrand Günther
Obererlacher
Ing. Mag. Rainer Romstorfer, LL.M.
170205 Pflügler Rainer
170204
141714
21921_interfoto-1_2
hoetschl_440x290
Moshammer_300dpi
170200
DSCF2517

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Pekkert
Eller
Barthon
Glaser
Dienelt

1.300.000 unique
Besucher in den letzten drei Jahren!
 
Eigentlich dient Club-Carriere Erfolgswilligen und Interessierten bei der Berufswahl und gibt Ideen für Karrieren vor. Aber durch diese unglaublichen Zugriffszahlen profitieren auch die hier veröffentlichten Persönlichkeiten durch solide PR-Wirkung.

Aktualisieren Sie jetzt Ihr Profil!
Neue Adresse?
Neue Position?
Neues Produkt?
Neues Farb-Bild?

Präsentieren Sie sich professionell und zeitgemäß mit einem aktuellen Portraitbild.
Refresh-Aktion bis Dezember 2022

Aktualisieren Sie jetzt:
 
Änderungen mailen

JOIN THE TEAM!

Wir suchen Redakteurinnen und Redakteure. Arbeiten Sie, wo Sie wollen, wann Sie wollen, lernen Sie interessante Persönlichkeiten kennen. Bewerbungen per E-mail mit Lebenslauf.


Link zum Video

Geführte Interviews

45875

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20962

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Vielen Dank!

 

Fotos und Logos

20962

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
+43 699 1000 2211
(Tel.-Nr. des Verlages)

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Sonntag 5 Februar 2023

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.