Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
hübnerbanner
bdo Austria GmbH
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
150374 - Ankenbrand
Koban Südvers
170213 - Lazar Logo
Zingl-Bau-Banner
170645 - Arnold - 10er-banner
sigma
170257

 

* Petra Dörr, MBA

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Head of Operations
Nestle Österreich GmbH
A-1010 Wien, Wiedner Gürtel 9
Managerin
Lebensmittel
Banner

Profil

Zur Person

Petra
Dörr
Wien
Sport, Reisen

Service

Petra Dörr MBA
Werbung

Dörr

Zur Karriere

Zur Karriere von Petra Dörr

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Meine bisherige Karriere verbrachte ich zum Großteil in der Pharmabranche. Bei Pfizer Corporation Austria Gesellschaft m.b.H richtete ich mein Augenmerk auf den Bereich „Business Operations“ und bei Herba Chemosan Apotheker AG auf „Industrial Services/Procurement“. Im Februar 2018 wechselte ich zu Nespresso Österreich GmbH & Co OG, wo ich zunächst als „Strategic Buyer“ für Nespresso und Nestlè tätig war. Mit August 2019 übernahm ich die Leitung des Bereiches „Procurement“ bei Nestlè Österreich GmbH und seit Februar 2022 fungiere ich als „Head of Operations“. Mit März 2022 schloss ich mein MBA-Studium „Digital Business and Innovation“ an der Middlesex University ab.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Petra Dörr

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg zeigt sich für mich darin gesteckte Ziele zu erreichen. Meine Ziele betreffen sowohl den beruflichen als auch den privaten Bereich.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, weil ich meine Ziele bisher erreicht habe. Der Weg zur Zielerreichung war nicht immer einfach. Letztlich habe ich die Entscheidung getroffen, ein sehr gutes Unternehmen für Nestlè zu verlassen. Nestlè bot mir eine Plattform, auf der ich mich gut entfalten kann. Dies habe ich mir immer gewünscht.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ausschlaggebend für meinen Erfolg war immer ein klares Ziel vor Augen zu haben und dieses gezielt zu verfolgen und auch manchmal die Extrameile zu gehen. Meiner Ansicht nach, wird soziale Kompetenz, ganzheitliches Denken und Empathie immer wichtiger. Wir erleben gegenwärtig einen dynamischen Wandel, bei dem fachliche Kompetenz für den Erfolg nicht ausreicht.

Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
Für den persönlichen Erfolg steht die Originalität eindeutig im Vordergrund, denn jeder Mensch ist „speziell“. Gleichzeitig möchte ich festhalten, dass das eine das andere nicht ausschließt.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Eine bestimmte Persönlichkeit, welche man als Vorbild bezeichnen könnte, gab es für mich nicht. Es gab viele Mitmenschen, die mich geprägt haben, sei es im Positiven als auch im Negativen. Ich versuchte immer aus jeder Situation etwas mitzunehmen um in eine Führungsposition hineinzuwachsen.

Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Ich bin seit 4,5 Jahren in diesem Unternehmen tätig und habe zunächst als Einkäuferin gearbeitet. Die letzten 3 Jahre als Leiterin der Einkaufsabteilung und seit Februar 2022 bin ich im Management von Nestlè Österreich als Head of Operation tätig. Dass ich mit der Leitung dieses Bereiches betraut wurde, stellt mehr als eine Anerkennung dar.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Ich behaupte, dass es keine Probleme gibt, sondern nur Herausforderungen. Momentan sehe ich die größten Herausforderungen im fehlenden Angebot von Fachkräften und auch die fehlenden LKW-Fahrer beschäftigen uns sehr. Somit bedarf es einer genaueren Planung der Lieferketten und auch das Anforderungsprofil von Lagerarbeitern ändert sich gegenwärtig. Lager-arbeiter mit EDV-Kenntnissen werden derzeit nicht nur von uns, sondern auch von anderen Branchen gesucht. Weiters vertrete ich die Ansicht, dass durch die Pandemie gravierende Veränderungen am Markt stattgefunden haben. Viele Arbeitskräfte wanderten in ihre Heimatländer ab. Als Beispiel möchte ich anführen, dass viele osteuropäische LKW-Fahrer zu Hause geblieben sind, die nun im westlichen Europa fehlen. Diese Situation zwingt uns dazu, dass wir uns intensiv mit einer Lösungsfindung beschäftigen müssen, um dieses Defizit zu beseitigen.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Wie bereits angesprochen, werden Softskills immer wichtiger und es reicht nicht mehr die Matura zu machen und ein Studium zu absolvieren, bzw. das fachliche Anforderungsprofil zu erfüllen. Was zählt, ist die Bereitschaft, ein Leben lang zu lernen, wobei ganzheitliches Denken im Vordergrund steht. Speziell in diesen Zeiten wo der Wandel rasant voranschreitet, müssen wir alle bereit sein, über den eigenen Tellerrand zu blicken.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Meine Mitarbeiter sind für mich die wichtigste Ressource und um Mitarbeiter intrinsisch als auch extrinsisch zu motivieren ist soziale Kompetenz gefordert. Hier kann ich meine Erfahrungen einbringen und wenn man ein Ziel erreichen möchte, gilt es dieses auch intensiv zu verfolgen. Wertschätzung ist ein Treiber für Motivation, denn sind Mitarbeiter motiviert über Grenzen hinweg zu denken und sich empowered fühlen, dann verschmilzt Unternehmenserfolg mit dem Wohl der Mitarbeiter. Arbeitsmodelle verändern sich weg von Kontrolle zu Vertrauen. Zu Schlüsselkomponenten von Führungskräften zählen auch das Lob aber auch Kritik konstruktiv eingesetzt werden. Lob und Wertschätzung sind wichtig für das Selbstwertgefühl und wirkt inspirierend. Kritik sehe ich ebenso inspirierend, denn nur so kann gewährleistet werden, dass alle am richtigen Weg sind und effizient gearbeitet wird. Ich versuche dies täglich in die Tat umzusetzen auf eine sehr transparente Art und Weise. Auf Grund des Fachkräftemangels sind die Führungskräfte gefordert, dieser leidigen Situation entgegen zu wirken, d.h. wir müssen darauf achten, die Mitarbeiter im Unternehmen zu halten. Für mich hat Recruiting eine andere Form angenommen – eigentlich müsste man die Bezeichnung ändern – auf Mitarbeiterbehalt-Management. Während der Pandemie haben wir gelernt, dass die Zusammenarbeit auch aus der Distanz gut funktioniert. Mit September 2021 wechselten wir daher auf „FLEX WORK“, d.h. zwei Tage Arbeiten im Büro, die übrigen Tage flexibel von zuhause aus. Dieses hybride und Aktivitäten-getriebene Modell vereint das Beste aus zwei Welten: die positiven Aspekte der Flexibilität gepaart mit der Möglichkeit, die Teamkultur persönlich zu pflegen.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Als weltweit größter Lebensmittel-konzern haben wir den Vorteil eines globalen Netzwerks und Knowledge Sharing, dass genutzt werden kann. Gerade Krisen zeigen wie resilient wir aufgrund unseres globalen Setups sind. Aber wir haben auch große Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern, Konsumenten, Partnern und dem Planeten. Wir leben Respekt, Vielfalt und Inklusion. Gerade in meinem Bereich arbeiten wir stets an der Optimierung der Lieferketten, so es lokal als auch international. Dazu möchte ich auf unsere Web-Site verweisen.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Für mich gibt es nur die Life-Balance, denn es ist eine Tatsache, dass gegenwärtig Beruf und Privatleben immer mehr verschmilzt. Die Bezeichnung Work-Life-Balance verwende ich nicht so gerne, denn dies würde bedeuten, dass die Arbeitszeit von der Lebenszeit ausgeschlossen wird. Ich machte die Erfahrung, dass diese neue Situation in unseren Köpfen immer klarer wird. Manche Mitmenschen tun sich allerdings etwas schwerer als andere. Für mich sehe ich dabei aber klare Vorteile, denn Arbeitsmodelle, bei denen man einen klassischen Arbeitstag mit 8 Stunden im Büro verbringt, gibt es in Wahrheit nicht mehr.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Ich glaube, dass Fortbildung ein permanenter Prozess ist. Denn die Welt verändert sich immer schneller und dennoch gilt es, am Ball zu bleiben. Die lebenslange Fortbildung ist nicht nur ein altbekanntes Schlagwort, sondern eine Notwendigkeit, denn die Veränderungsdynamik hat inzwischen ein Ausmaß angenommen, das man vor Jahren noch nicht kannte. Die Innovationszyklen werden immer kürzer und wirtschaftliche Grenzen lösen sich auf. Dies Alles vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Veränderungen und somit bin ich überzeugt, dass Fortbildung wichtiger ist als je zuvor.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Ich bin davon überzeugt, wenn man sich realistische Ziele setzt und diese zielstrebig verfolgt und auch bereit ist die extra Meile zu gehen, dann kann man auch alles erreichen was man möchte. Ich bin ja sozusagen mein eigenes Beispiel. Gerne erzähle ich auch über meine sportlichen Erfolge. Es gelang mir, nach vielen Jahren des Trainings die Qualifikation zur Ironman 70.3 Weltmeisterschaft in 2018. Dies gelingt nicht, wenn man sich immer nur in der Komfortzone aufhält. Weiterentwicklung findet im „roten“ Bereich statt.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Mein Augenmerk richte ich auf „Effizienz“. Insbesondere hinsichtlich der Lieferketten müssen wir schneller werden und auch den Aspekt berücksichtigen, dass das Konsumverhalten sich sehr schnell ändert. Darauf müssen wir reagieren. Auch die Rohstoffsituation wird nicht einfacher werden. Zusammengefasst möchte ich festhalten, dass Herausforderungen nur dann gemeistert werden können, wenn mit allen beteiligten Stakeholdern, also von Herstellern bis zu Kunden transparente Gespräche geführt werden.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Petra Dörr MBA:

AKTUELLSTE INTERVIEWS

170261 - Kurt Kalla - portraitbild
170260 - DI Mag Ing Michael Toth - Portraitbild Kopie
170259 - DI Josef-Dieter Deix - Portraitfoto
170258 - Robert Kaup - Portrait
Bondi
170257 - Dörr Petra
170034_56d190ca275ef
Mag Margherita Kern
170255 - DI Rene Forsthuber - Portrait
170254 - Ante_Banovac Portrait
170253 - Portrait - ing Michael Adamik
170252 - Portrait - lutzky Wolfgang
170240 - Ing Kurt Göppner
170251 - Mag Regina_Sturm-Lenhart
170250 - mag Michaela Hebein - portraitfoto-b
170249 - DI Diethart Weiss
170248 - Portrait - DI Martin Johann Böck
170247 - Chalupa Gerda Ing - Portrait b
170246 - florian löschenberger Portrait schmal
170245 - Johannes Kreiner portrait e
170244 - DI Roland Pichler
170241 - Portrait Mag Veronika Seitweger
170243 - Doris Kropacz
170242 - Portrait_Olsacher
40156 - DI Rudolf J. Bauer - Portrait
170168 Christian Schimkowitsch
Ing. Bernhard Romirer, BA MA
170239 - Portrait Philipp Rupert Smula
170237 - Haimovici - Portrait
170238 - Mag Christoph Kullnig
80724 - Mag Dr Philip Harmer LLM
Alexander Sedlak Alexander portrait 72
30858 - Wagner Robert
71239 - Portrait_Rosinger Gregor 42x56
Mag. Daniel Scherling
170034 - Portrait Wittmann
170236 - Portrait Marija Marjanovic
170112 - Portrait Richard Zarycka
170235 - Johannes Litschauer_Portrait_EBCONT
170233 - Michael Mann - Portraitbild
170232 - Ing Alexander Brunnthaler
170231 - Klimetschek Heinrich Portrait
170245 - Johannes Kreiner portrait e
170230 - Portrait-Foto KRAUS Michael
170229 - Portrait-Foto mag christoph kopp
170228 - Mag. Petra Miteff - Portrait
131593 - Günther Weiss - HDI Versicherung
170227 - Keimelmayr Katharina - Portrait b
170226 - mag Hendrich msc - Portrait b
61054 Kessler Franz Portrait
60151 - Dr Franz Radatz - Portraitfoto
170225 helmut-maier b - Portraitoto
131692 - Surendra Chaudhry
170224 - Ing Alfred Doppler - Cegelec
170223 - Christoph Monschein b ©PhilippZeppelzauer
170222 - DI Oliver Schmerold
160173 - Dr Alfred Taudes - Portrait
90311 - Panhauser Werner Andreas - portrait - c
170221 - Herbert Kronaus
170220 - Dr. Klaus Koban MBA
Mario Heinisch - Portrait b
Mag. Hans Jörg Ulreich
Dennis Iwaskiewicz
Mag. Wolfgang Dibiasi
Ing. Klaus-Michael Hatzinger
Mag. Alexander Friedrich
Nino Hanjes
Wolf Michael ing neueste
Mag. Peter Bartos
91054 Gunther Palme Gunther
Ing. Erwin Ulreich
Romana Drobec
WUKOVITS, Mag. Christian (Kone AG) _ 12
Winkel_Martin Bild 2
Manfred Stagl
Mag. Peter Lazar
DI Manfred Wachtler
Christoph Repolust Ak. Vkfm.
Katharina Popek MSc.
Ing. Mag. Peter Weinberger
Dr. Klaus Hense
Anton F. Neuber
Mag. Gerlinde Macho
Mag. Andrea Müller-Morawetz
Markus ARNOLD
Christoph Guserl
Annemarie Mittermayr
Mag. Michael Tomitzi
Ankenbrand Günther
Obererlacher
Ing. Mag. Rainer Romstorfer, LL.M.
170205 Pflügler Rainer
170204
141714
21921_interfoto-1_2
hoetschl_440x290
Moshammer_300dpi
170200
DSCF2517
058_STADTQUARTIER_Portrait1390_Porträt
170196
170197
6093_interfoto-2
2018 Franz Paar 2019
Dr.HaraldBeck_ print--7

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Böck
Vanicek
Mark
Ungler
Gradinger

1.300.000 unique
Besucher in den letzten drei Jahren!
 
Eigentlich dient Club-Carriere Erfolgswilligen und Interessierten bei der Berufswahl und gibt Ideen für Karrieren vor. Aber durch diese unglaublichen Zugriffszahlen profitieren auch die hier veröffentlichten Persönlichkeiten durch solide PR-Wirkung.

Aktualisieren Sie jetzt Ihr Profil!
Neue Adresse?
Neue Position?
Neues Produkt?
Neues Farb-Bild?

Präsentieren Sie sich professionell und zeitgemäß mit einem aktuellen Portraitbild.
Refresh-Aktion bis Dezember 2022

Aktualisieren Sie jetzt:
 
Änderungen mailen

Geführte Interviews

45875

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20962

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Vielen Dank!

 

Fotos und Logos

20962

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
+43 699 1000 2211
(Tel.-Nr. des Verlages)

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Samstag 3 Dezember 2022

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.