Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
Zingl-Bau-Banner
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
Koban Südvers
150374 - Ankenbrand
bdo Austria GmbH
hübnerbanner
170213 - Lazar Logo
170645 - Arnold - 10er-banner
sigma
151123

 

* Ing. Johann Knautz

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Vertriebsleiter
Lagerhaus Technik-Center GmbH & Co KG
2700 Wiener Neustadt, Lagergasse 3
Land- u. Forstwirtschaft
Banner

Profil

Zur Person

Ing.
Johann
Knautz
10.04.1973
Wien
Edith und Johann
Landwirtschaft, Garten, Flugzeugmodellbau, Motorradfahren
Landwirtschaft.

Service

Johann Knautz
Werbung

Knautz

Zur Karriere

Zur Karriere von Johann Knautz

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich absolvierte mein neuntes Schuljahr an der HTL für Maschinenbau und machte dann eine dreieinhalbjährige Lehre zum Landmaschinenmechaniker. Nach der Ableistung des Präsenzdienstes kehrte ich in meinen Lehrbetrieb zurück, wo ich als Landmaschinenmechaniker-Geselle arbeitete. Bald wurde mir klar, daß ein Weiterkommen in dieser Firma schwer werden würde, weil ich einen relativ jungen Meister hatte. Also begann ich, neben dem Beruf die HTL für Maschinenbau und Automatisierungstechnik in der Abendschule nachzuholen. Das waren vier harte, anstrengende Jahre, die ich erfolgreich absolvierte. Von den 63 Abendschülern zu Beginn blieben nach den acht Semestern 21 Absolventen übrig. Ausschlaggebend für meine Ausdauer war mein Wille, aber auch der Zusammenhalt der Gruppe. Nach der Matura gönnte ich mir ein halbes Jahr berufliche Auszeit und arbeitete nur daheim in der Landwirtschaft meiner Eltern mit. Schließlich zog ich zu meiner damaligen Freundin nach Wien und fand eine Stelle bei einer Kompressorfirma im Bereich Planung und Angebotswesen. Etwa drei Jahre später wurde das Unternehmen, das einer Stiftung gehörte, von einer börsennotierten Aktiengesellschaft übernommen. Durch die Umstrukturierungen sollte der Standort Wien geschlossen werden, und der damalige Geschäftsführer führte ein Management-Buyout durch, kaufte Personal aus dieser Firma aus und siedelte sich im alten Firmengebäude in Steyr wieder an. Ich baute für ihn ein Büro in Brunn am Gebirge auf, das ich in weiterer Folge auch leitete. Dort war ich für alles zuständig - vom Aktivieren unserer früheren Kunden über Planung, Angebote bis zum Ersatzteilhandel und Kundendienst. Nach zwei Jahren lief das Geschäft, alles hatte sich eingespielt, und auch Außendienstmitarbeiter und Monteure waren im Einsatz. Da mir dann jedoch die Herausforderung fehlte, beschloß ich, in die Landtechnikbranche zurückzukehren, und wechselte zum österreichischen Generalimporteur des deutschen Landmaschinenherstellers Claas. Wir agierten österreichweit von Gerasdorf aus, ich war zuständig für Import und Verkauf. Etwa eineinhalb Jahre später verließ der Verkaufsleiter das Unternehmen, und ich führte mit einer Kollegin neun Monate alleine den Import und Verkauf. Schließlich wurde ein neuer Verkaufsleiter eingesetzt, der aber nach anderen Zielen und Vorstellungen arbeitete. Dadurch kam es immer wieder zu Differenzen, und ich schaute mich nach einer anderen Stelle um. Als das Lagerhaus Technik-Center einen Vertriebsleiter für Wiener Neustadt suchte, stellte ich mich vor und wurde eingestellt. Seit September 2004 bin ich hier in dieser Funktion tätig.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Johann Knautz

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Am Anfang analysiere ich: Wo stehe ich, wo will ich hin, und auf welchem Weg komme ich dorthin? Dann gehe ich diesen Weg, auch wenn es lange dauert, und wenn ich mein Ziel schließlich erreiche, war ich erfolgreich. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Ich habe mir immer realistische und greifbare Ziele gesetzt, die ich dann konsequent verfolgte. Manchmal ist auf dem Weg dorthin auch eine kleine Kurskorrektur notwendig. Außerdem habe ich Spaß an der Arbeit und gehe jeden Tag gern in die Firma - auch das ist Erfolg.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Wenn sich ein Kunde beim Kauf eines unserer Produkte ehrlich freut und er diese Freude auch zeigt, macht mich das froh und glücklich. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Als ich zum Lagerhaus TC kam, gab es eine alte Garde von sieben Verkäufern. Alles lief nach Schema F wie seit 20 Jahren, eine Modernisierung und Anpassung an neue Gegebenheiten war dringend notwendig. Es passierten immer wieder Fehler, einige Verkäufer konnten mit dem frischen Wind nicht umgehen, und wir mußten neue Mitarbeiter suchen. Bisher war man davon ausgegangen, daß ein Vertriebsmitarbeiter in unserer Branche die Landwirtschaft von A bis Z kennen und zum Beispiel wissen muß, wie ein Traktor oder ein Mähdrescher funktioniert. Ich ging dann einen neuen Weg und nahm einen Quereinsteiger, einen Abteilungsleiter eines Baumarktes, auf. Ich büffelte mit ihm drei Monate Landtechnik, wir schulten ihn mit Unterstützung der Kollegen ein und schickten ihn auf technische Schulungen. Unsere gemeinsame Anstrengung hat sich gelohnt, nun ist er einer unserer erfolgreichsten Verkäufer. Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Wir sind der größte Landtechnikhändler Österreichs und fungieren für gewisse Produkte selbst als Generalimporteur. Wir haben im ganzen Land 210 Lagerhaus-Werkstätten, die eng mit dem Vertrieb zusammenarbeiten. Lagerhaus TC in Wiener Neustadt hat eine starke Verkäufermannschaft und kann seine Kunden öfter, schneller und dadurch zuverlässiger betreuen. Wir sind für die Kunden ein absolut fairer Partner. Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Es gibt Händler, die wir in kleinem Rahmen mit bestimmten Produkten beliefern. Natürlich nur, wenn wir dabei ein Geschäft machen, und wenn dieser Händler in diesem Bereich nicht ein potentieller Konkurrent ist.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Das ist sehr schwierig und nur mit einiger Disziplin zu meistern. Ein Kriterium dabei: Ich komme sehr früh in die Firma, dafür gehe ich aber pünktlich nach Hause. Nächster Punkt: Ich habe meinen Verkäufern vermittelt, daß ich Samstag und Sonntag im Wochenende bin - in Notfällen bin ich jedoch erreichbar. Das klappt recht gut. Als Ausgleich zu meiner doch meist sitzenden Tätigkeit betätige ich mich in der Freizeit ein wenig körperlich und arbeite beispielsweise im Garten und in der elterlichen Landwirtschaft.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
2006 absolvierte ich einen Managementkurs an unserer Raiffeisenakademie, und 2007 war eine Stelle in unserem Unternehmen ausgeschrieben, die einen Karriereschritt vorwärts bedeutet hätte. Ich hätte diese Aufgabe wahrscheinlich auch bewältigt, aber ich bewarb mich trotzdem nicht, weil ich mich dort noch nicht wohl und sicher gefühlt hätte. Ich bin an einem Punkt meiner Karriere, wo ich innehalten und Erfahrungen sammeln muß. Deshalb liegen meine Ziele derzeit nur in meinem unmittelbaren Aufgabenbereich, wo ich unsere Erfolge gemeinsam mit den Verkäufern weiter ausbauen will.
Ihr Lebensmotto?
Ich lasse nichts mehr an mich heran, was mich wirklich tief treffen könnte.

Publikationen

Diverse Fachartikel.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Johann Knautz:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Kaurzim
Woschitz
Soyka
Zapf
Gebetsroither

500.000 unique
Besucher / Jahr auf Club-Carriere!
 
Eigentlich dient Club-Carriere Erfolgswilligen und Interessierten bei der Berufswahl und gibt Ideen für Karrieren vor. Aber durch diese unglaublichen Zugriffszahlen profitieren auch die hier veröffentlichten Persönlichkeiten durch solide PR-Wirkung.

Aktualisieren Sie jetzt Ihr Profil!
Neue Adresse?
Neue Position?
Neues Produkt?
Neues Farb-Bild?

Präsentieren Sie sich professionell und zeitgemäß mit einem aktuellen Portraitbild.
Refresh-Aktion bis August 2022

Aktualisieren Sie jetzt:
 
Änderungen mailen

Geführte Interviews

45875

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20962

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Vielen Dank!

 

Fotos und Logos

20962

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
+43 699 1000 2211
(Tel.-Nr. des Verlages)

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Samstag 25 Juni 2022

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.