Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
sigma
Koban Südvers
150374 - Ankenbrand
170213 - Lazar Logo
hübnerbanner
170645 - Arnold - 10er-banner
Zingl-Bau-Banner
10141

 

* Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Gerold Patzak

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Abteilungsleiter
Institut für Wirtschaftsingenieurwesen der TU-Wien
A-1040 Wien, Theresianumgasse 27
Universitätsprofessor
Wissenschaftliche Institute, Forschung
Banner

Profil

Zur Person

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.
Gerold
Patzak
23.01.1939
Wien
Richard und Hermine
Bodo, Niki und Ulrich
Klassische Musik und Jazz (aktiv und passiv), Skifahren, Tennis, Basketball, Geräte -Tauchen, Reisen, Innenarchitektur und modernes Design

Service

Gerold Patzak
Werbung

Patzak

Zur Karriere

Zur Karriere von Gerold Patzak

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach der Matura (1957) am Bundesrealgymnasium 1080 Wien (mit Auszeichnung) studierte ich an der Technischen Universität Wien, 1965 wurde ich Diplomingenieur des Maschinenbaues, im Studienzweig Betriebswissenschaften. 1970 bekam ich den Doktortitel der Technischen Wissenschaften, 1977 wurde ich Universitätsdozent auf dem Lehrgebiet Systemtechnik und Organisation. 1978 bekam ich den Zivilingenieurtitel für Wirtschaftsingenieurwesen im Maschinenbau, 1985 wurde ich Universitätsprofessor für Systemtechnik und Organisation an der Technischen Universität Wien (ao. Univ.-Prof.) und anschließend Leiter der Abteilung Systemtechnik und Methodologie am Institut für Betriebswissenschaften, Arbeitswissenschaft und Betriebswirtschaftslehre. Tätigkeitsschwerpunkte: seit 1970 Lehrtätigkeit an der Technischen Universität Wien, Wirtschaftsuniversität Wien, Johannes-Kepler-Universität Linz, Donau Universität Krems, sowie Georgia Tech, Virginia Tech und Purdue University in den USA auf den Gebieten: Systemtheorie und Systemtechnik, Zuverlässigkeitstheorie und -technik, Projekt Management, Arbeitstechnik und Arbeitsorganisation, Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik, Methodik wissenschaftlichen Arbeitens. Betreuung von etwa 100 Diplomarbeiten, sowie 20 Dissertationen auf dem gesamten Gebiet des Wirtschaftsingenieurwesens. 1971/72 und 1977/78 Gastprofessor am Georgia Institute of Technology, Atlanta, GA, USA, 1989-93 Gastprofessor am Virginia Polytechnic Institute and State University (VaTech), Department of Industrial and Systems Engineering, Blacksburg, VA, USA, 1996 Gastprofessor an der Purdue University, West-Lafayette, Indiana, USA, außerdem an der University of Colorado at Boulder (Adjunct Prof. & member of Faculty); in den Jahren 2000 und 2002 Gastprofessor an der University of Colorado at ´Boulder (Engeneering Management Program); Lehrveranstaltungen an der Donauuniversität Krems im Rahmen der MBA-Ausbildung, der EURAS-Ausbildung und des Umweltmanagement-Lehrgangs. Seminar/Vorträge: in der Wirtschaft für verschiedenste Unternehmen (div. Firmen, ÖAF, Ingenieurkammer, ÖPWZ, Project Management Austria Institut, Management Institut Hernstein, Management Institut der Industrie MDI, REFA, Carl Duisberg Gesellschaft, UNIDO, DASA München, Österr. Controller Institut, Bosporus University, Istanbul, Türkei, u.a.). Beratungstätigkeit: Eigentümer der Beratungsfirma PRIMAS Consulting, gegr. 1993; Vielfältige Unternehmensberatungen in etwa 80 Unternehmungen vor allem der österr. Wirtschaft.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Gerold Patzak

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Materiell gesehen, wenn ich das Einkommen habe mit dem ich mein Anspruchsniveau decken kann. Vor allem ideeller Erfolg wird an sich selbst gemessen, z.B.: Ich bin stolz auf diese Leistung. Er wird auch gemessen am Feedback anderer, z.B.: Preis für die beste Publikation usw.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Daß ich Erfolg haben will. Ich habe mich getraut, nicht den vorgezeichneten Weg zu gehen, sondern etwas Neues zu beschreiten, was mich fachlich auch interessiert. Mit hohem Risiko verbunden und in Österreich unkonventionell, weil dieses Fachgebiet nicht etabliert ist. Möglichst breites ganzheitliches Denken, das heißt, Erfahrungen aus entfernten Fachgebieten hereinzuholen. Konkret bedeutet das den Einstieg in eine Nischenpolitik, sich nicht auf den Hauptwissensgebieten zu tummeln, sondern durch Kombination von Fachgebieten solche Randgebiete zu eröffnen, wo sich völlig neue Fragestellungen ergeben. Sich zu exponieren und im Ausland zu bewähren ist eine harte Schule, aber erzwingt eine breitere selbstsichere Denkweise einzuschlagen. Der persönliche Einsatz darf aber nicht übertrieben werden, es muß unbedingt Zeit für zunächst fachfrei scheinende zweckneutrale Tätigkeiten bleiben.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Die Musik, durch 15 Jahre pianistische Tätigkeit. Schubert, Wagner, Schmidt, Alban Berg, mein christlicher Glaube, ganz besonders die Jugendbewegung, das Naturerlebnis und die Fahrtengemeinschaft. Anmerkung: Ich leide an Kontemplativer Kritik, das heißt, ich lebe für mich mit dem Ansatz des Advokatus Diaboli: alles, was ich um mich herum erlebe oder selbst auch denke, wird in einer fast selbstzerstörerischen Weise hinterfragt, um es so produktiv weiterzuentwickeln. Ich nehme nichts hin, wie es ist, auch nicht mich selbst. Als Mißerfolgsfaktor wirke ich dadurch sehr oft sarkastisch und eher präpotent. Das ist aber ein Ergebnis des Hinterfragens. Der gesellschaftlich soziale Erfolg gibt mir weniger, vielleicht weil ich die Trauben als zu sauer interpretiere. In der Selbstdarstellung habe ich wenig Erfolg. Wie verarbeiten Sie Rückschläge? Einzelmißerfolge wurmen mich lange, aber im Großen und Ganzen hatte ich noch keinen Rückschlag. Ich überlege, welche Verhaltensänderungen ich einschlagen sollte, damit so etwas nicht wieder passiert. Bei Erwachsenen findet allerdings kaum eine Verhaltensänderung statt. Wobei die Unterschiede im Menschen gerade interessant für unsere Gesellschaft sind.
Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen?
Manche schätzen mich, weil ich so viel gearbeitet habe. Die meisten sagen, ich sei durch meine unverkrampfte Denkweise interessant. Die Mitarbeiter schätzen mich aus den gleichen Gründen. Für mich ist jeder konstruktive Mitarbeiter ein Partner.
Woraus schöpfen Sie Kraft?
Physisch von einem gesunden Leben, psychisch aus der Lebenseinstellung die konstruktiv-sarkastisch ist.

Publikationen

Projektarbeiten: Diverse wissenschaftliche Projekte auf den Gebieten, Unternehmensorganisation, Organisation der Verwaltung, Systemgestaltung, Projekt Management, Total Quality Management und Benchmarking.Vorträge auf Fachkongressen, wissenschaftliche Fachartikel und Beiträge in Fachbüchern. Autor der Fachbücher: 1982 Systemtechnik-Planung komplexer innovativer Systeme (Grundlagen, Methoden, Techniken), 1995 Projektmanagement-Leitfaden zum Management von Projekten, Projektportfolios und projektorientierten Unternehmen, 1996 Qualitätsmanagement im projektorientierten Unternehmen

Mitgliedschaften

- Mitglied im Board von IPMA- International Project Management Association (1988-92)
- Refa-Lehrer Verband
- ÖGOR-Österreich - Gesellschaft für Operations Research
- Bundesingenieurkammer (Wirtschaftsingenieur)
- Gründungsmitglied und Vorstand vom AFQM (Austrian Foundation for Quality Management)

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Gerold Patzak:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Angst
Horvath
Hinteregger
Ortner
Pscheidl

500.000 unique
Besucher / Jahr auf Club-Carriere!
 
Eigentlich dient Club-Carriere Erfolgswilligen und Interessierten bei der Berufswahl und gibt Ideen für Karrieren vor. Aber durch diese unglaublichen Zugriffszahlen profitieren auch die hier veröffentlichten Persönlichkeiten durch solide PR-Wirkung.

Aktualisieren Sie jetzt Ihr Profil!
Neue Adresse?
Neue Position?
Neues Produkt?
Neues Farb-Bild?

Präsentieren Sie sich professionell und zeitgemäß mit einem aktuellen Portraitbild.
Refresh-Aktion bis Ende 2021

Aktualisieren Sie jetzt:
 
Änderungen mailen

Geführte Interviews

45875

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20962

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Vielen Dank!

 

Fotos und Logos

20962

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Mittwoch 1 Dezember 2021

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.