Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
170645 - Arnold - 10er-banner
sigma
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
170213 - Lazar Logo
Zingl-Bau-Banner
Koban Südvers
150374 - Ankenbrand
hübnerbanner
150366

 

* Gustav Kofler

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Personalchef, Prokurist und Mitglied der Geschäftsführung
GW Salzburg Gemeinnützige GmbH
5020 Salzburg, Linzer Bundesstraße 6/3
Umwelttechnik, Kunststofftechnik und Recycling
Banner

Profil

Zur Person

Gustav
Kofler
17.09.1958
Schwarzach
Raphaela (1994)
Verheiratet mit Susanne
Trainer bei Austria Salzburg

Service

Gustav Kofler
Werbung

Kofler

Zur Karriere

Zur Karriere von Gustav Kofler

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Die wichtigsten Stationen meiner beruflichen Laufbahn sind innerhalb der Geschützten Werkstätten Salzburg zu finden, wo ich im März 1986 aufgrund meines sozialen Verständnisses und meiner fachlichen Kompetenz aufgenommen wurde. Kurz nach meinem Einstieg traf ich eine bedeutende Entscheidung: Mir wurde die Leitung der Lohnverrechnung angeboten, die ich auch annahm. Zwei Jahre später hatte ich schon die Personaladministration inne, 1993 wurde mir ebenfalls die Personalleitung übertragen. Seit 2000 bin ich Mitglied der Geschäftsführung, und seit 2004 habe ich die Prokura. Ziel der Geschützten Werkstätten Salzburg ist es, Menschen mit Beeinträchtigungen zu beschäftigen, ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern und sie langfristig innerhalb oder außerhalb der Geschützten Werkstätten in das Arbeitsleben zu integrieren. Die umfassende soziale Betreuung unserer Mitarbeiter ist ein wesentlicher Bestandteil zur Umsetzung dieser Aufgabe.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Gustav Kofler

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Wenn ich in der Früh aufstehe und mich auf den Tag im Büro, auf meine Familie und auch auf den Sport in meiner Freizeit freue, so werte ich dies als Erfolg.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, ich erachte mich als erfolgreich. Es geht mir gut, und ich habe nicht nur finanziellen Erfolg, sondern darf mich auch in allen anderen Bereichen sehr glücklich schätzen. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Ich war jahrelang Profifußballer, u.a. bei Austria Salzburg, wo ich nunmehr als Trainer fungiere. In dieser Zeit habe ich gelernt, was Disziplin, Belastbarkeit und Konsequenz bedeuten. Auf diesen Faktoren fußt mein Erfolg.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Wichtig ist für mich die richtige Arbeitszeit. Ich beginne jeden Tag um sechs Uhr früh zu arbeiten, da ich in der Zeit von sechs bis halb acht Uhr am meisten schaffe. Meine Türe steht anschließend allen meinen Mitarbeitern offen, weshalb dann immer viel los ist.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Wir haben es geschafft, vom Europäischen Sozialfonds Gelder zu bekommen. Dies war eine sehr große Herausforderung, da wir erst Programme für Menschen mit Beeinträchtigungen entwickeln mußten. In dieser Zeit haben wir die sogenannte Qualifizierungsinitiative selbst entwickelt. Unser Ziel ist es, Menschen mit Beeinträchtigungen so auszubilden, daß sie eigenständig arbeiten können und über ein geregeltes Einkommen verfügen. Wir vermitteln jährlich bis zu 20 unserer Ausgebildeten dauerhaft an andere Firmen. Mittlerweile hat diese Initiative die Größe eines mittleren Unternehmens erreicht. Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein? Für mich ist wichtig, daß jeder authentisch ist und seine Stärken vermittelt. Wenn man bewußt versucht, jemanden zu imitieren, muß man meines Erachtens daran scheitern. Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Herr Ing. Mag. Herbert Silberberger, der langjährige Geschäftsführer der Geschützten Werkstätten Salzburg, der diese auch aufgebaut hat, hat mich sicherlich durch seine väterliche Art geprägt. Er besaß das erforderliche Fingerspitzengefühl, hat es aber trotzdem immer verstanden, die nötige Härte an den Tag zu legen, mit der er sehr viel erreicht hat. Ich habe von ihm gelernt, den Spagat zwischen wirtschaftlichem Erfolg und sozialem Denken zu schaffen.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Für mich ist es eine tolle Anerkennung, wenn unser Unternehmen 25 Mio. Euro Umsatz macht.
Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen?
Ich denke, man sieht mich als relativ ehrgeizigen und erfolgreichen Menschen - sei es im Beruf oder auch im Sport.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Gerade in unserem Unternehmen ist der Mitarbeiter das Um und Auf. Mein ganz großes Ansinnen ist, weiterhin unseren wirtschaftlichen Erfolg und unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Wir legen sehr viel Wert auf Aus- und Weiterbildung. Am wichtigsten ist, als Führungskraft ein Vorbild zu sein. Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Unsere Mitarbeiter identifizieren sich in einem hohen Maße mit dem Unternehmen. Allerdings werden wir oft unterschätzt, da man gemeinhin denkt, daß wir hier ein bißchen Teppich weben und Besen binden. Tatsache ist, daß nahezu jeder Sicherheitsgurt, der in Österreich eingebaut wird, durch unsere Hände geht. Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Wir haben sehr viel Konkurrenz und auch viele Neider. Ich denke, daß Neid die österreichische Form der Anerkennung ist. Wir müssen uns tagtäglich gegen die Konkurrenz durchsetzen und haben zudem einen sozialen Auftrag zu erfüllen. Wir schließen hier keine Behinderungsform aus.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Bei dem großen Zeitaufwand, der ab einer gewissen Funktion Voraussetzung ist, ist eine ungeheure Disziplin notwendig. Auch muß man mit der Zeit lernen, zwischen wichtigen und weniger wichtigen Dingen zu unterscheiden. Ich denke, daß mir diese Organisation sehr gut gelingt. Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung? Ich wende sicherlich zwischen fünf und acht Prozent meiner Zeit für meine Weiterbildung auf. Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Für mich ist das Wichtigste, daß in unserer globalisierten und hochtechnisierten Welt immer noch der Mensch im Vordergrund steht. Nur dann kann man erfolgreich sein.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Das oberste Ziel ist für mich, daß wir nie unsere Wurzeln vergessen. Ich möchte meine Funktionen im Beruf und auch in der Gesellschaft erhalten. Einer der obersten Entscheidungsträger im Unternehmen zu bleiben ist für mich ein ganz großes Ziel.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Gustav Kofler:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Liegl
Schlee
Unger
Wimmer
Friedl

500.000 unique
Besucher / Jahr auf Club-Carriere!
 
Eigentlich dient Club-Carriere Erfolgswilligen und Interessierten bei der Berufswahl und gibt Ideen für Karrieren vor. Aber durch diese unglaublichen Zugriffszahlen profitieren auch die hier veröffentlichten Persönlichkeiten durch solide PR-Wirkung.

Aktualisieren Sie jetzt Ihr Profil!
Neue Adresse?
Neue Position?
Neues Produkt?
Neues Farb-Bild?

Präsentieren Sie sich professionell und zeitgemäß mit einem aktuellen Portraitbild.
Refresh-Aktion bis Ende 2021

Aktualisieren Sie jetzt:
 
Änderungen mailen

Geführte Interviews

45875

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20962

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Vielen Dank!

 

Fotos und Logos

20962

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Mittwoch 27 Oktober 2021

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.