Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8

CB Login

Georg Angelides

Georg Angelides
Geschäftsführender Gesellschafter
Algomedia Presseservice
A-1010 Wien, Sterngasse 3
Kaufmann
Medien, Bildung
Georg Angelides
08/08/1962
Wien
Timon (2004)
Medien
Byron und Johanna
Keyboards, Saxofon, Beruf
Geschäftsführer Gedola GesmbHBusinessTrainerBusiness-CoachKonsulentGeneralvertretung Ozonos Italien, Griechenland, Kazachstan, Russiche Föderation
Zur Karriere von Georg Angelides

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach der Matura an der berufsbildenden Handelsakademie absolvierte ich den ersten Abschnitt der Wirtschaftsuniversität Wien, erhielt überraschend ein Angebot für eine Tournee als Musiker, und brach mein Studium ab, da für mich immer schon klar war, daß ich mich selbständig machen wollte und daher Titel nur bedingt notwendig schienen. Wissen konnte ich mir immer schon sehr gut aus Büchern im Selbststudium aneignen. Als Musiker lernte ich Spanisch, Schwyzerdütsch und das Leben in halb Europa kennen. Die Liebe veranlasste mich in Wien sesshaft zu werden. Eine Ausbildung und der Einsatz als Devisenhändler in der Creditanstalt-Bankverein und der Sanpaolo-Bank erwies sich als hochinteressant, lehrreich, aber auch schwierig. Ich wechselte in die Verlagsbranche und erlebte dort sofort wie es ist, am richtigen Ort zu sein. Ich erhielt bei Mediaprint die Ausbildung zum Trainer und war in der Folge sowohl als Führungskraft als auch als Trainer im Einsatz. Als bei der FREIZEIT (Farbsupplement des Samstag-Kuriers) Not am Mann war, sprang ich ein. Heute ist die FREIZEIT ein journalistisch und ökonomisches Vorzeigeprojekt. Ein Intermezzo als Konsulent des ÖGB-Konzerns und als selbständiger Trainer überbrückte die Zeit bis zum Antritt als Geschäftsführer eines 180-köpfigen schweizer Verlagsteams, dessen Umsatz ich innerhalb dreier Jahre verdreifacht habe. Als der Eigentümer wieder selbst steuern wollte, machte ich mich wieder selbständig und blieb dies bis heute. Meine Geschäftsfelder sind einerseits Beratung und Training in den Bereichen persönlicher Verkauf, Guerilla-Marketing, Führungskräfte-Trainings im mittleren Management, Präsentations-Technik und Vortragstechnik. Andererseits beschäftigen wir uns ebenso mit Verlagsprodukten und Internetmedien. Nur um zwei Beispiele zu nennen: www.club-carriere.com und www.ruhe-in-frieden.org. 2017 gründete ich die Movitu Marketing GmbH, die sich mit dem Vertrieb von Webdienstleistungen beschäftigt. www.movitu.education wird eine unterstützende Lern-Plattform für Schüler.
Zum Erfolg von Georg Angelides

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg ist ein Gefühl einer Person oder Gruppe, Geplantes in größerem Ausmaß, in höherer Qualität oder in kürzerer Zeit als erwartet, als erreicht oder vollbracht wahrzunehmen, als man selbst, oder andere vermutete/n. (Siehe auch Analyse in einem Band der Enzyklopädie des Erfolges CLUB CARRIERE. Autoren waren das Team rund um Georg Angelides)

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ökonomisch ändert sich das, je nachdem, ob man sich gerade in einem Hoch oder in einem Tief befindet. Persönlich sehe ich mich als sehr erfolgreich, weil mich mein wunderbarer Sohn liebt, ich mehr echte Freunde als Finger an einer Hand habe, mit mir selbst im Reinen bin und immer noch das mache, was mir Spaß macht.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Starkes Selbstbewusstsein, das ich der Erziehung durch meine Familie zu verdanken habe. Mein hoher ethischer Anspruch, den jeder, der mit mir Kontakt hat, auch spürt. Mein Wort gilt, auch wenn ich dadurch Nachteile erleide. Meine Fähigkeit, andere zu begeistern und meine Flexibilität mich auf sich verändernde Gegebenheiten und Menschen einzustellen. Man muß bereit sein, zu akzeptieren, was man kann und was man nicht so gut kann. Und noch besser ist es, wenn man eine Aufgabe findet, wo man gleich mehrere Fähigkeiten einsetzen kann. Dann ist man schon ziemlich sicher der Beste für diese Aufgabe.

Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Gelassen – sie sind meine Existenzberechtigung als Manager.

Ist es für Sie als Österreicher mit Migrationshintergrund schwerer erfolgreich zu sein?
Ich glaube nicht. Hier in Wien sind die Möglichkeiten für jemanden, der die Sprache fließend akzentfrei spricht und sich anpasst gut. Darüberhinaus sind die Griechen Weltmeister im Anpassen. Wussten Sie das? Da gab es mal eine Studie.

Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Als ich meine erste Drachme verdiente. Ich machte meinem Onkel Kosmas einen griechischen Kaffee. Da war ich drei. Und das nächste Mal, als ich aus der Tiefgarage mit meinem Mercedes-Cabrio meiner Dachterassenwohnung in die Tiefgarage des Bürogebäudes fuhr, in dem ich Geschäftsführer war. Spass beiseite: Es gab natürlich viele Momente. Die Geburt meines Sohnes, die Liebe anderer Menschen, die Gründung eines Unternehmens, die Akquisition großer Aufträge, der Applaus von 20.000 Menschen auf der Bühne, Luft, wenn man es gerade noch an die Wasseroberfläche schafft.

In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Das weiß man erst am Ende des Lebens.

Ist Originalität oder Imitation besser um erfolgreich zu sein?
Wenn man jung und/oder kreativ ist und Zeit hat, sollte man originell sein, am Ball bleiben, nicht aufgeben, durchhalten und den daraus resultierenden Erfolg genießen. Das schnellere Geld verdienen die Analytiker, die Dinge kopieren, verbessern, besser umsetzen, besser vermarkten.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Mein Vater prägte meine Persönlichkeit, meine Mutter meinen Erfolgswillen und den Positivismus, ein steirischer Bandleader verschaffte mir den Blick auf die niederen Motive der Menschen, und einige Unternehmer ließen mich in ihre Seele schauen, in denen ich Sucht nach Risiko, den Willen anderen Freude zu bereiten, Verachtung für Mindere, und Verehrung des Schönen und Großen erkennen durfte. Manches dient als Warnung, nicht selbst so zu werden, manches als Ansporn und Leitfaden.

Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Man erfährt mehr Anerkennung als man wahrnimmt. Die Personen, die einen lieben, geben einem durch ihre Liebe Anerkennung, die Kunden, das Publikum, die Lieferanten, ja selbst die Verkäufer anderer Unternehmen, die Mitarbeiter – alle, weil sie mit mir zu tun haben wollen. Danke!

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Es mangelt an Ethik vor allem im Wirtschaftsleben und in der Politik. Es mangelt an Gerechtigkeit in der Justiz. Es mangelt an Know-How in der Kindererziehung. Es mangelt an Gnade und Humor in der Gesellschaft. Es mangelt an Weitsicht in der Ökonomie.

Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen?
Als fairer Partner.

Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Manche sind unentbehrlich, manche können den Erfolg nicht verhindern.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Natürlich muß jeder die Anforderungen an fachliches Know-How erfüllen. Aber unter jenen, die das Mindestmass erreichen, wähle ich jene aus, mit denen ich am besten harmoniere. So ergibt sich ein harmonisches Team.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich denke, wenn ich als Führungskraft vorhandene Leistungsbereitschaft nicht zerstöre, bin ich schon ziemlich erfolgreich als Führungskraft. Von Motipulation halte ich nicht sehr viel.

Wie werden Sie von Ihren Mitarbeitern gesehen?
Als harter, fairer und herzlicher Vorgesetzter, der sein Herz auf der Zunge trägt.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Experten-Know-How in den Bereichen: Marketing, Mitarbeiterführung, Direkt-Vertrieb, Journalismus und Internet.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Wir geben die Richtung vor, und verlieren keine Zeit damit zurückzublicken. Anders ist es für ein Unternehmen in unserer Größe aus meiner Sicht auch nicht machbar. Aus diesen Gründen würden wir Konkurrenz erst wahrnehmen, wenn sie uns überholen würde; was bis heute noch nie passiert ist. Wir haben eben leider nicht die Ressourcen, um intensive Mitbewerbs- und Marktforschung zu betreiben.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich widme meiner Familie meist 25 Stunden je Woche. Das ist nicht genug, weil es natürlich nie genug sein kann, aber es ist mein Weg. Leider reicht das nicht, um die griechische Sprache weiterzugeben.

Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Eine Stunde am Tag.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Wenn der Flügelschlag eines Schmetterlings die Welt verändern kann, dann kann das jeder von uns auch. Wir sollten Themenkreise wie „Soziale Ökonomie“, „Kindererziehung“, „Gentechnik“, „Ökologie“ und „Verteilungsgerechtigkeit“ als die zentralen Themen des nächsten Jahrhunderts sehen und uns entsprechend verhalten.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich werde den Radius meiner persönlichen Freiheit erweitern, meinen privaten und beruflichen Weg fortsetzen, und stärker gesellschaftsverändernd wirken.

Ihr Lebensmotto?
Hinter meinen Sätzen steht kein Punkt, sondern ich.
Werbung
Georg Alexander Angelides
- 19 Bände der Enzyklopädie des Erfolges
- ein humoristisches Infotainmentwerk: Wie man dem Papst ein Ehebett verkauft
- www.club-carriere.com
- www.sales-academy-vienna.at
- www.movitu.com

Neueste Interviews

Dr. Valeriia Kratochwill       

Dr. Valeriia Kratochwill
   
    

Bernhard Otti MBA       

Bernhard Otti MBA
   
    

Ing. Markus Korunka       

Ing. Markus Korunka
   
    

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl

   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Daniel Scherling   

Mag. Daniel Scherling

   

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.