Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8

CB Login

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner B.A., M.A.

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner B.A., M.A.
Leitung People & Culture, People & Culture Compliance Beauftragte, Diversity & Inclusion Beauftragte
HDI Versicherung AG
A-1120 Wien, Edelsinnstr. 7-11
Managerin
Versicherungswesen
07/10/1984
Wien
Versicherungswesen
Mag.
Fremdsprachen, Laufen, Kino. Pflege von Freundschaften
Zur Karriere von Susanne Dachgruber-Wanner

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Im Juni 2004 maturierte ich an der Handelsakademie Augarten in Wien und begann im Herbst 2004 mit dem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien, welches ich im Juni 2006 wegen Unvereinbarkeit mit der beruflichen Tätigkeit abbrach. Ebenfalls im Herbst 2004 begann ich bei der Personal- und Unternehmensberatung „Dr. Pendl & Dr. Piswanger“ in Wien, als freie Mitarbeiterin im Backoffice und als Research-Mitarbeiterin zu arbeiten. Im September 2006 begann ich den berufsbegleitenden Studiengang „Europäische Wirtschafts- und Unternehmensführung“ mit Schwerpunkt interkulturelles Management an der Fachhochschule des BFI Wien, welches ich im Juni 2009 mit dem Bachelor of Arts in Business, abschloss. Von Oktober 2009 bis November 2012 absolvierte ich den Magisterstudiengang „Betriebswirtschaftslehre“ an der Wiener Universität, welchen ich mit Mag.rer.soc.oec. beendete. Im Dezember 2012 beendete ich meine Tätigkeit bei Dr. Pendl & Dr. Piswanger und mit Jänner 2013 trat ich in die „Chocolaterie & Großkonditorei Aida-Prousek & Co“ ein und durfte im Rahmen eines befristeten Dienstverhältnisses die Basics der Personalverwaltung kennenlernen. Auf eigenen Wunsch beendete ich im April 2013 dieses Dienstverhältnis und wechselte als Assistentin der Geschäftsführung zu Plank & Christian GmbH, eine Bau- und Lüftungsspenglerei in Kottingbrunn. Mit September 2013 wechselte ich zur Österreichischen Post AG, in die Abteilung Human Development, wo ich als Trainee im Recruiting und Personalmarketing bis Juli 2014 tätig war und unterschiedliche Bereiche des Personalwesens sowie des Unternehmens kennen lernen durfte. Seit August 2014 bin ich bei der HDI Versicherung AG im Bereich Recruiting, Personalentwicklung sowie Arbeitsrecht tätig und übernahm hier auch die Teamleitung für diesen Bereich von Februar 2018 bis September 2019. Seit Oktober 2018 verantworte ich die Personalabteilung sowie People & Culture Beauftragte. Nach der Geburt meiner Tochter übernahm ich im Oktober 2021 die Funktion als Diversity & Inclusion zusätzlich zu meiner bisherigen Funktion als Leiterin der Abteilung People & Culture, welche ich bis dato leite.
Zum Erfolg von Susanne Dachgruber-Wanner

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Beruflicher Erfolg tritt dann ein, wenn ich einen Sinn in meinen Aufgaben sehe und somit einen Mehrwert für Andere durch mein Tun und Handeln entsteht. Der Mehrwert kann vielschichtig sein. Was zählt, sind Verbesserungen in unterschiedlichsten Bereichen, die mein Team und ich durch unser Handeln positiv beeinflussen können.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, weil ich in meinem Fach immer ein offenes Ohr für Andere habe und auf Ergebnisse verweisen kann, welche einen Mehrwert oder eine Verbesserung zu Vergangenem darstellen. Wenn dies gelingt, freut man sich sehr über den geleisteten positiven Beitrag. Sicherlich ist auch Begeisterung und Freude, selbst in herausfordernden Zeiten für den Job notwendig, um erfolgreich zu werden.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Im Personalbereich steht immer der Mensch im Mittelpunkt. Wenn man gern Anderen hilft, aktiv zuhören kann und eine Umsetzerin ist, ist man in diesem Gebiet sehr gut aufgehoben. Sich in den Anderen hineinzuversetzen ist dabei ebenso von Bedeutung wie auch Lösungsansätze für die unterschiedlichsten Veränderungen zu liefern und sich Offenheit für Veränderung / Neues zu bewahren. Wer nicht den „Mitmenschen“ in den Mittelpunkt seiner beruflichen Tätigkeit stellen möchte, sollte keinesfalls seine berufliche Zukunft im Personalwesen suchen.

Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Eine sehr große Herausforderung sehe ich in der Schnelllebigkeit. Besonders im Recruiting spüren wir, wie schnell sich die Dinge verändern können. An einem Tag gibt es fünf Bewerber*innen und am nächsten Tag ist keiner dieser Bewerber*innen mehr verfügbar, weil sie schon einen anderen Job angenommen haben. Mit dieser Situation umzugehen, ist manchmal sehr frustrierend, denn dieser Zustand führt dazu, dass man einzelnen Fachbereichen nicht weiterhelfen kann und andererseits die Bewerber*innen nicht gewillt sind, längere Wartezeiten zu akzeptieren.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Mit dem Thema „Vorbilder und dessen Wirkung“ habe ich mich bereits während meines Studiums intensiv beschäftigt. Für mich waren primär meine Eltern und speziell mein Vater ein großes Vorbild, weil er immer mit Offenheit an Aufgaben herangetreten ist. Diese Vorgangsweise hat mich stark geprägt. Beruflich durfte ich die unterschiedlichsten Menschen bzw. Mentor*innen kennenlernen, welche mich durch ihr positives als auch negatives Tun und Handeln beeinflussten und geprägt haben.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Speziell im Industrieversicherungsbereich ist es extrem schwierig Fuß zu fassen und auch das nötige Wissen aufzubauen. Die Erfahrung zeigt, dass es momentan nicht besonders attraktiv erscheint, sich mit dieser Fachrichtung näher zu beschäftigen. Unabhängig des Alters, dauert es notwendiges Fachwissen zu erlernen und letztlich zum Ziel zu kommen. Viele Neueinsteiger aber auch bereits versierte Fachkräfte überlegen mehrmals sich in diesem umfangreichen Fachgebiet weiterzuentwickeln oder sich beruflich anders orientieren.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Die Diskretion im Recruiting hat oberste Priorität. Wir versuchen eine Vertrauensbasis zu schaffen und zu helfen die Nervosität abzulegen und ein offenes Gespräch auf Augenhöhe zu führen. Weiters ist es für die Bewerbungsgespräche notwendig stets aufmerksam zu sein um auch unausgesprochene Dinge wahrzunehmen. Ebenso ist es wichtig die Persönlichkeit in den Vordergrund zu stellen, wenn das Gespräch zu sachlich wird. Die fachbezogene Kommunikation erfolgt in der jeweiligen Fachabteilung. Bei der Moderation lege ich großen Wert auf einen professionellen und gleichzeitig individuellen Umgang miteinander, auf die sogenannte „Menschlichkeit“.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Meiner Erfahrung nach sollte man Mitarbeiter*innen nicht nur „beruflich“ betrachten. Jeder Mensch hat neben dem Berufsleben auch ein Privatleben, und ich glaube, dass man den Menschen nur in seiner Gesamtheit betrachten darf. Es ist manchmal eine Gratwanderung zwischen Beruf und Privatleben, wenn man mit einzelnen Mitarbeitenden kommuniziert, denn es werden bei den Gesprächen oft auch Dinge besprochen, welche sehr persönlich sind. Diese Art von Kommunikation ist ein Teil der Motivation, welche das Wohlgefühl speziell anspricht und der betreffenden Persönlichkeit aufzeigt, dass sie wertgeschätzt wird. Ich bin der Ansicht, dass Motivation nur dann einen Sinn macht, wenn Mitarbeiter*innen ein ausgeprägtes Interesse an der Tätigkeit mitbringen, denn wir bieten dann notwendigen Rahmenbedingungen und auch die Weiterbildungsmöglichkeiten um langfristig gut zusammen zu arbeiten.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Mitbewerb ist immer ein Thema und es gilt, den Markt im Auge zu behalten, egal ob in der Art und Weise wie das Recruiting erfolgt oder sonstige fachliche Weiterentwicklungen. Weiters kann ich auf ein umfangreiches Netzwerk mit Personalist*innen zurückgreifen um sich absolut diskret fachlich auszutauschen, worüber ich froh bin und ich persönlich als ausgesprochen bereichernd erachte.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Unser Unternehmen hat sich seit 1983 als leistungs- und qualitätsorientierter Sachversicherer etabliert. Anfangs für Industriekunden zuständig, wandelte sich das Unternehmen schnell und ist seit 1990 im Bereich Kfz und seit 1996 in den Bereichen Unfall, Rechtsschutz und Haushalt/Eigenheim tätig. Neben der engen Zusammenarbeit mit selbständigen Versicherungsmaklern und -agenten ist HDI auch mit Landesdirektionen in ganz Österreich vor Ort und im Internet erreichbar. Aus der Sicht des Personalisten behaupte ich, dass wir sehr individuell sind, d.h. dass klassische Bild ein*rs Versicherungsmitarbeiter*in gibt es bei uns nicht. In unseren Reihen arbeiten die unterschiedlichsten Persönlichkeiten, was manchmal extrem schwierig werden kann; genauer betrachtet führt aber genau dieser „Personenmix“ zum unternehmerischen Erfolg.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Es ist nicht nimmer einfach Beruf und Privatleben den nötigen Stellenwert zu geben und diesen auch zu praktizieren. In meiner Funktion als Personalleiterin trage ich eine große Verantwortung, welche mir große Freude vermittelt, aber auch manchmal viel Zeit abverlangt, was zu Lasten des Familienlebens führen kann. In solchen Fällen bedarf es familiärer Unterstützung, welche auch verzeihen kann, wenn das Privatleben ein wenig in den Hintergrund tritt. Als Kleinkind beansprucht meine Tochter viel Zeit und es tut gut zu wissen, dass man auf das familiäre Umfeld, wie den eigenen Eltern und der Schwiegermutter zurückgreifen kann. Mit meinem Ehemann teilen wir uns die familiären Aufgaben und finden immer gemeinsam einen Weg um Herausforderungen einer jungen Familie zu bewältigen. Nicht unerwähnt lassen möchte ich die Unterstützung und den Rückhalt seitens der HDI welchen ich während der Schwangerschaft und Karenzzeit, aber auch laufend genießen darf.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Der Zeitaufwand ist nicht messbar, denn die Fortbildung läuft bei mir sehr aufgabengesteuert ab. Speziell die Themen des Arbeitsrechtes, welche mir besonders am Herzen liegen, ändert der Gesetzgeber oft. Hier gilt es stetig am letzten Stand der Judikatur zu sein. Fortbildung kann über Fachliteratur, Weiterbildungen aber auch durch Kontakte in meinem Netzwerk erfolgen. Für mich steht fest, dass Fortbildung keine Belastung darstellt, wenn man seinen Job gern ausübt, sondern stets eine Bereicherung darstellt.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Unabhängig davon, welchen Beruf man erlernen möchte, empfehle ich der nächsten Generation Erfahrungen zu sammeln. Die unterschiedlichen Praktika haben mir seinerzeit sehr geholfen um viele Berufe und Aufgaben sowie die Themen für Personalabteilungen kennenzulernen. Auch persönliche Kontakte mit Personen die in dem angestrebten Beruf tätig sind, sollte man suchen. Dabei sollte man sich nicht nur über die fachlichen Thematiken eingehend informieren, sondern auch überlegen, ob die Anforderungen auch den eigenen Interessen und auch der eigenen Persönlichkeit entsprechen. Besser mutig sein, Fragen stellen und eine Aufgabe zu viel ausprobiert, als Chancen nicht zu ergreifen!

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Mein Ziel sehe ich darin gemeinsam mit meinem Team eine stabile und verlässliche Personalabteilung darzustellen, für sämtliche Personalanliegen zur Verfügung zu stehen und anfallende Herausforderungen zu meistern. Kurzum einen wertvollen Beitrag für Andere liefern!
Mag. Susanne Dachgruber-Wanner B.A.,M.A.

Neueste Interviews

Dr. Valeriia Kratochwill       

Dr. Valeriia Kratochwill
   
    

Bernhard Otti MBA       

Bernhard Otti MBA
   
    

Ing. Markus Korunka       

Ing. Markus Korunka
   
    

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl

   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Daniel Scherling   

Mag. Daniel Scherling

   

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.