Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
150374 - Ankenbrand
sigma
Zingl-Bau-Banner
Koban Südvers
170213 - Lazar Logo
170645 - Arnold - 10er-banner
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
hübnerbanner
170231

 

* Kommerzialrat Heinrich Klimetschek

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

H. Fuchs GesmbH
A-1230 Wien, Großmarktstr.16
Speditionskaufmann
Transporte
Banner

Profil

Zur Person

Heinrich
Klimetschek
04.02.1961
Wien
Reisen, Golf und Segeln

Service

KommR. Heinrich Klimetschek
Werbung

Klimetschek

Zur Karriere

Zur Karriere von Heinrich Klimetschek

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Von September 1976 bis August 1979 absolvierte ich die Lehrausbildung zum Speditionskaufmann bei der Firma Schenker & Co. AG. Anschließend richtete ich beim genannten Unternehmen mein Augenmerk auf die Akquisition von Neukunden, Bearbeitung von Kundenanfragen, Schätzung des zu transportierenden Volumens, Erstellung von Logistikkonzepten und Kalkulation und Angebotserstellung. Mit Oktober 1981 wechselte ich als Disponent und Umzugsberater zur Spedition Lang, wo unter anderem die Organisation der Umzüge, die Angebotserstellung und die Kundenberatung zu meinen Aufgabengebieten zählten. Von Februar 1993 bis August 1996 wurde ich bei der Spedition Kaiser mit dem Aufbau einer Umzugsabteilung betraut. Mit September 1996 wechselte ich in die Selbständigkeit und gründete gemeinsam mit Herrn Hannes Fuchs dieses Unternehmen. Seit September 2019 fungiere ich als alleiniger geschäftsführender Gesellschafter der H. Fuchs GesmbH und leite die „Fuchs-Akademie“, eine hausinterne Aus- und Weiterbildungsinstitution für meine Mitarbeiter.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Heinrich Klimetschek

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg stellt sich ein, wenn es den Mitarbeitern und somit dem Unternehmen gut geht. Der berufliche Erfolg ergibt sich, wenn alle Mitarbeiter an einem Strang ziehen und den Kunden in den Mittelpunkt ihrer täglichen Arbeit stellen. Über mehrere Jahrzehnte hinweg, war ich mit Badminton sehr verbunden und war jahrelang Jugendwart im Wiener Verband, später Jugendwart im österreichischen Verband. Ich lernte während dieser Zeit Hannes Fuchs kennen, welcher später mein Partner bei der Gründung des Unternehmens war. Wir schafften es an den Olympischen Spielen in Atlanta und Barcelona teilzunehmen, was im Vorfeld mehr als belächelt wurde. Aus diesem „sportlichen Metier“ konnte ich sehr viel mitnehmen, speziell die Themen Leistungsbereitschaft, Führungstechniken und Innovation haben mir später geholfen erfolgreich zu werden. Erfolg erfordert auch Glück zu haben.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich habe meine Ziele immer erreicht, sowohl im Sport als auch in der Wirtschaft. Somit sehe ich mich durchaus als erfolgreich. Ich bin davon überzeugt, dass wir als Unternehmen in einer sich ständig wandelnden Welt bereit sein müssen, vieles zu verändern mit Ausnahme unserer grundlegenden Überzeugungen: Den „Fuchs Werten“. Diese sind im Detail auf unserer Website angeführt. Diese Werte stellen den Kern unseres Unternehmens dar und sollten daher auch immer unangetastet bleiben. Die Bewahrung dieser Werte und das ständige Streben nach Weiterentwicklung funktioniert auf die gleiche Weise wie die Prinzipien Yin und Yang im Daoismus, der Philosophie Chinas. Jedes Element ermöglicht, ergänzt und verstärkt das andere.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich war seit meinem 15.Lebensjahr in Sportvereinen tätig und bekanntlich hat der Sport seine eigenen Gesetze. Im Sport kommt man nur im Team an die Spitze. Wenn es keine Konkurrenz gibt und somit nicht permanent gefordert wird, erfolgt bald der Absturz. Der „sportliche Gedanke“ hat mich auch im Wirtschaftsleben sehr geprägt.

Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
Ich bin der Ansicht, dass die Mischung aus Originalität und Imitation zum Erfolg führt. Originalität hat ihren Stellenwert, ebenso wie Imitation. Innovation und zeitgemäßes Handeln ist das Eine; das Andere ist, dass das Herkömmliche nicht vergessen werden darf. Beides muss auf den Kunden abgestimmt sein, die Erfüllung der Aufgabe, also was, wie, wohin transportiert wird, unter Berücksichtigung der Persönlichkeit des Kunden. Wenn der Kunde die Aussage tätigt, dass die Erwartungshaltung übererfüllt wurde, dann haben wir unser Ziel erreicht.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Wir sind Mitglied beim Österreichischen Möbeltransportverband, eine Interessensvertretung der größten Umzugsspeditionen. Ich richte dabei mein Augenmerk auf das Berufsbild des „Möbelpackers“, welches ich in einem anderen Licht sehen möchte, als bisher. Der sogenannte Möbelpacker wird noch immer als Hilfsarbeiter bezeichnet. Die Praxis zeigt aber, dass er doch eine Reihe von Eigenschaften benötigt, um den Anforderungen des beruflichen Alltags zu entsprechen. Er sollte adäquates Auftreten haben, technische Fähigkeiten besitzen, in der Lage sein einen Plan zu lesen, die englische Sprache beherrschen und sich auch kultiviert ausdrücken können, Fähigkeiten eines Tischlers und Elektrikers besitzen und grundlegende Problemlösungskompetenz sollte ihm nicht fremd sein. Also eine Reihe von Merkmalen, die ein Hilfsarbeiter nicht benötigt. Somit versuche ich das derzeitige Berufsbild des Möbelpackers in ein anderes Licht zu stellen und es sollte auch anders genannt werden; so z.B. Möbellogistiker oder Science-Fachmann. Dieses neue Berufsbild stellt eine große Herausforderung für die Branche dar.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Die Leistungsbereitschaft, der Wille zur Weiterbildung, aber auch kritisches Hinterfragen und Neugierde sind Merkmale auf die ich Wert lege. Wir arbeiten auch mit Schulen zusammen, um nicht nur den Beruf des Speditionskaufmannes näher vorzustellen, sondern auch um einen engagierten Nachwuchs zu lukrieren. Darüber hinaus bieten wir Bewerbern, welche vom AMS kommen, die Möglichkeit als Praktikant unser Metier kennenzulernen. Wenn dies funktioniert, werden diese auch von uns eingestellt.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Jeder Mitarbeiter hat von Beginn an, seinen eigenen Aufgabenbereich für den er auch die Verantwortung trägt. Seitens der Unternehmensleitung wird darauf geachtet, dass sich die Mitarbeiter im Unternehmen wohl fühlen. Daran muss täglich gearbeitet werden. Intensive offene Kommunikation aller Mitarbeiter steht bei uns also im Vordergrund, wobei so manche innovative Idee geboren wird und längerfristig betrachtet, auch realisiert werden kann. Weiters pflegen wir das Ritual der sogenannten „Stammtische“, d.h. monatliche Zusammenkünfte um das Gemeinsame zu stärken. Die Aus- und Weiterbildung hat bei uns einen sehr hohen Stellenwert. Wenn es Sinn macht, wird der oder die Mitarbeiter/in zu einem Kurs an die Wirtschaftsuniversität, oder zu einem Partner ins Ausland geschickt um Neues kennenzulernen. Die Karriereleiter im Unternehmen darf bei uns jeder in Angriff nehmen. Ich biete meinen Mitarbeitern ein hohes Mitspracherecht an, welches dazu führt, dass Er oder Sie, sich noch mehr mit der Aufgabe und auch mit dem Unternehmen identifiziert. Wenn die Mitarbeiter mit einem Lächeln an die Arbeit gehen, dann „passt es einfach!“

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Es ist für uns kein Nachteil, dass es Mitbewerber gibt. Die Mitbewerber treiben uns an, uns weiter zu entwickeln und auch zu überlegen, wie wir uns von den Mitbewerbern unterscheiden können. Wenn es keine Mitbewerber geben würde, könnte es vorkommen, dass das Engagement nachließe, was sicherlich nicht zielführend wäre.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Wir sind seit 25 Jahren am Markt und legen höchsten Wert auf qualitätsvolle Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter, die dazu führt, dass alle Herausforderungen, die ein Auftrag mit sich bringt, erfüllt werden können. Bei uns steht der Kunde im Vordergrund und kommt in den Genuss einer qualitätsvollen Beratung.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Meiner Ansicht nach, kann man nur dann im Beruf glücklich sein, wenn es im Privatleben passt. Es gibt Theoretiker, die das Gegenteil behaupten. Ich glaube, dass diese Theorie noch nie funktionierte. Was für jeden arbeitenden Mitmenschen Gültigkeit hat, ist, dass es neben dem Berufsleben auch noch ein Privatleben gibt, welches auch gepflegt werden möchte. Die Familie, der Freundeskreis, sportliche Aktivitäten und der kulturelle Bereich sollten trotz beruflicher Herausforderung nicht vernachlässigt werden. Abschließend möchte ich festhalten, dass es für die Entwicklung des Mitarbeiters keinen Sinn macht, von früh bis in die Nacht im Büro zu sein und das Privatleben zu vernachlässigen. Denn dieses Manko wirkt sich langfristig auch auf den beruflichen Alltag aus.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Egal für welchen Beruf man sich entscheidet, werden jene Mitmenschen weiterkommen, die den Fortschritt nicht stoppen. Jene, die behaupten, es war immer schon so, und so werden wir es auch weiterhin machen, werden irgendwann an den gestellten Aufgaben scheitern. Diese Weiterentwicklung dient dem einzelnen Mitmenschen dazu, sich den beruflichen Herausforderungen positiv zu stellen und diese auch in Angriff zu nehmen. Wer sich für unser Metier interessiert und eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit haben möchte, findet diese auch bei uns. Wichtig ist, mit Freude den Dienst am Kunden zu pflegen, d.h. es bedarf ausgeprägter Kommunikationsfähigkeit. Der Begriff des „aktiven Zuhörens“ sollte bekannt sein. Ebenso ist es für den Erfolg notwendig, Sensibilität für das zu transportierende Gut zu haben. Produktbezogenes Fachwissen ist das Um und Auf (Transporttemperatur, Sicherheit, Feuchtigkeit, etc.). Dieses unbedingt notwendige Fachwissen kann man neben den Basics, welche im Lehrberuf gelehrt werden, durch weitere Fortbildungsveranstaltungen, sogar durch universitäre Lehrgänge erlernen. Wir hatten seit der Gründung vor fünfundzwanzig Jahren noch nie ein Jahr mit einem negativen Betriebsergebnis. Ich glaube an den Beruf des Speditionskaufmannes, welchen es auch in Zukunft nach wie vor geben wird und freue mich mit jungen Mitmenschen und neuen Innovationen die zukünftigen Aufgaben des Marktes zu bewältigen.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von KommR. Heinrich Klimetschek:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Kurz
Goess
Liedl-Tomaschek
Hochreiter
Heim

500.000 unique
Besucher / Jahr auf Club-Carriere!
 
Eigentlich dient Club-Carriere Erfolgswilligen und Interessierten bei der Berufswahl und gibt Ideen für Karrieren vor. Aber durch diese unglaublichen Zugriffszahlen profitieren auch die hier veröffentlichten Persönlichkeiten durch solide PR-Wirkung.

Aktualisieren Sie jetzt Ihr Profil!
Neue Adresse?
Neue Position?
Neues Produkt?
Neues Farb-Bild?

Präsentieren Sie sich professionell und zeitgemäß mit einem aktuellen Portraitbild.
Refresh-Aktion bis Ende 2021

Aktualisieren Sie jetzt:
 
Änderungen mailen

Geführte Interviews

45875

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20962

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Vielen Dank!

 

Fotos und Logos

20962

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Mittwoch 1 Dezember 2021

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.