Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
hübnerbanner
170645 - Arnold - 10er-banner
170213 - Lazar Logo
Koban Südvers
sigma
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
Zingl-Bau-Banner
150374 - Ankenbrand
90366

 

* Friedrich Huber

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Inhaber
Pizzeria - Ristorante Piccolo Wenighofer GmbH
1220 Wien, Prandaugasse 60
Koch, Hotelkaufmann
Speiselokale
4
Banner

Profil

Zur Person

Friedrich
Huber
20.08.1957
St. Pölten
Friedrich und Erika
Verheiratet mit Miriam
Sport

Service

Friedrich Huber
Werbung

Huber

Zur Karriere

Zur Karriere von Friedrich Huber

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Meine Lehrzeit im Hotel Sacher in Wien war für mich natürlich ein wesentlicher Startvorteil. In diesem ehrwürdigen Haus habe ich Koch und Kellner gelernt. Überall auf dieser Welt kennt und schätzt man das Hotel Sacher. Ich wurde überall sofort aufgenommen, ohne daß man mir viele Fragen gestellt hätte. Der Name Sacher bürgt eben für Qualität. Nach meiner Lehrzeit arbeitete ich zwei Saisonen, ich war ja immer als Saisonarbeiter in der Gastronomie tätig, in Nauders, einem Wintersportort in Tirol. Dann übersiedelte ich nach Samnaun in der Schweiz, wo ich fünf Jahre als Kellner tätig war. Von dort wechselte ich nach Mühren (in der Nähe von Wengen). Mühren ist ein Ort in der Schweiz der hauptsächlich die High Society aus Großbritannien und den Vereinigten Staaten anzieht. Schließlich arbeitete ich in Spiets im Berner Unterland. Dann engagierte mich John B. Graham, ein Amerikaner, ein Verwandter der Elizabeth Arden, der ein Großteil ihres Vermögens geerbt hat. Für ihn arbeitete ich in Frankreich und in der Schweiz als Gesellschafter. Ich logierte in den besten Hotels und speiste in den besten Restaurants. Mein Arbeitsplatz waren beispielsweise eine Villa am Bodensee, Appartements in Bern und Genf, eine Villa in Paris, 30 Minuten vom Stadtzentrum entfernt, mit uralten Bäumen und saftigem Grün und ein großes Anwesen an der Cote d`Azur, das früher ein Kloster war. Dort fiel man besonders auf, wenn man wie ich einen VW Käfer fuhr. Denn man sah sonst nur die üblichen Autos wie Rolls Royce, Mercedes, Maserati und Porsche. Mein Job war es, mit Mr. Graham von Restaurant zu Restaurant zu fahren, seiner Frau Blumen zu bringen oder für ihn diverse Geschäfte zu erledigen. Das war einfach ein Traumjob, der Freiflüge und Autos, freie Kost und zusätzlich ein gut dotiertes Gehalt mit sich brachte. Nach dieser sehr angenehmen Tätigkeit war ich Hotelmanager in Gambia (Ostafrika) und anschließend leitete ich ein österreichisches Camp in Neapel. Ich war dort zuständig für den Einkauf der lebensnotwendigsten Dinge für die Bauarbeiter nach der Erdbebenkatastrophe. Ich empfand diese Jobs immer als Urlaub. Man mußte jedoch fleißig arbeiten und seine Leistung erbringen. Und dafür wurde ich sehr gut bezahlt. Schließlich verliebte ich mich und eröffnete einen Gastronomiebetrieb, Das Gärtnermadl, in 1210 Wien, das Ende 2000 wieder geschlossen wurde. Heute betreibe ich die Pizzeria Piccolo im 22. Bezirk.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Friedrich Huber

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Früher wollte ich immer Millionär werden und das schaffte ich auch. Ich war Lire-Millionär und ich war Schilling-Millionär. Euro-Millionär werde ich aber sicher nicht mehr. Die Einstellung zum Begriff des Erfolgs ändert sich jedoch mit dem Lebensalter. Früher war Erfolg, viel Geld zu verdienen, heute sind es die Kinder, auf die ich stolz bin und die meinen persönlichen Erfolg bedeuten.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich meine, es gibt immer erfolgreichere Menschen. Ich darf aber sagen, daß ich in meinem bisherigen Leben sicherlich erfolgreich war.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ausschlaggebend für meinen Erfolg war meine Unbeschwertheit, und daß ich immer das tat, was mir Spaß bereitete. Ich bemühe mich stets, meine Arbeit mit Freude zu erledigen und daraus resultiert die Kraft für meinen Erfolg.Welches Problem scheint Ihnen in ihrer Branche als ungelöst? Das Wirtschaftswachstum stagniert und die Zeiten werden härter. Man muß sich momentan viel stärker engagieren, um weiterhin wirtschaftlichen Erfolg zu haben. Ich befinde mich jedoch in der glücklichen Lage, daß ich einen guten Standort und ein gut gehendes Geschäft besitze. Man muß sich aber intensiv um das Geschäft kümmern, das heißt man muß reagieren und man darf nicht den Kopf in den Sand stecken.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Früher hat es mir Spaß gemacht, wenn ich besser war als andere Kollegen. Heute sehe ich es so, daß alle Mitarbeiter an einem Strang ziehen müssen, damit die Firma erfolgreich wirtschaften kann. Den Mitarbeitern muß klar sein, daß wir alle leistungsorientiert handeln und freundlich sein müssen, damit wir gute Geschäfte machen. Sie müssen ihren Aufgabenbereich perfekt erfüllen.
Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Ich wähle meine Mitarbeiter mit Hilfe des Einstellungsgespräches und durch Probearbeiten aus. Dadurch kann ich mir ein sehr gutes Bild von der Person machen. Dadurch kann ich Fragen zum Beispiel bezüglich des Benehmens klären. Auch die Kleidung und sein soziales Umfeld sind für mich wichtige Entscheidungskriterien für die Auswahl.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Als Arbeitgeber versuche ich, auf jeden einzelnen Mitarbeiter positiv einzuwirken. Ich tadle ihn, wenn er etwas schlecht macht und ich lobe ihn, wenn er gute Arbeit leistet. Ich versuche auch, meinen Mitarbeitern meine eigene Position als Chef nahezubringen. Sie sollen sich in meine Lage versetzen, damit sie auch meine Entscheidungen verstehen lernen. Wenn sie Probleme haben, führe ich mit ihnen persönliche Gespräche und fördere so ihre Motivation.Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Ich habe keine Neidgedanken meiner Konkurrenz gegenüber. Jeder Gastronom soll sein Geschäft machen. Es ginge jedoch alles leichter, wenn sich einige Gastronomiebetriebe zusammenschließen würden.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
In der Gastronomie sind Beruf und Privatleben nur schwer vereinbar. Man hat eine Familie und damit Verantwortung, und wenn man dazu steht, muß man Geld verdienen. In unserem Fall ist es so, daß meine Frau oftmals im Lokal mitarbeiten muß. Hier halten sich dann meist auch die Kinder auf. Das stört mich besonders, denn Sie sollen nicht im Lokal aufwachsen. Ich möchte meinen Kindern einen guten Start ins Leben geben, denn sie sind sehr aufgeweckt, sprachbegabt und musikalisch.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Ich möchte in zehn Jahren Restaurantleiter in Dubai sein. Jetzt sind aber meine Kinder noch zu klein und es wäre ihnen gegenüber verantwortungslos, sie solchen Veränderungen auszusetzen. Man kann aber im Leben nicht immer alles bestimmen. Es kommt, wie es kommen soll. Ich hätte auch Interesse, aktiv an der EU-Politik mitzuarbeiten. Ich glaube zwar nicht, daß die Politiker alles falsch machen und es ist sicher schwer, Ideen und Visionen durchzusetzen; aber die Politiker sollten sich intensiver bemühen, daß die Infrastruktur und das Gesundheitswesen optimaler funktionieren. Auch Kunst und Kultur sind mir ein Anliegen und werden meiner Meinung nach zu wenig gefördert.
Ihr Lebensmotto?
Leben und Leben lassen. Man soll die Dinge nicht durch die rosarote Brille sehen, aber man soll auch nichts düster sehen. Man muß einfach positiv denken.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Friedrich Huber:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Hörburger
Lambert
Vorstandlechner
Spannbauer
Diebler

500.000 unique
Besucher / Jahr auf Club-Carriere!
 
Eigentlich dient Club-Carriere Erfolgswilligen und Interessierten bei der Berufswahl und gibt Ideen für Karrieren vor. Aber durch diese unglaublichen Zugriffszahlen profitieren auch die hier veröffentlichten Persönlichkeiten durch solide PR-Wirkung.

Aktualisieren Sie jetzt Ihr Profil!
Neue Adresse?
Neue Position?
Neues Produkt?
Neues Farb-Bild?

Präsentieren Sie sich professionell und zeitgemäß mit einem aktuellen Portraitbild.
Refresh-Aktion bis März 2022

Aktualisieren Sie jetzt:
 
Änderungen mailen

Geführte Interviews

45875

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20962

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Vielen Dank!

 

Fotos und Logos

20962

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Donnerstag 20 Januar 2022

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.