Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8

CB Login

Dr. Hellmuth Schwanzer-Taborsky

Dr. Hellmuth Schwanzer-Taborsky
Oberarzt
Herz-Jesu Krankenhaus
1030 Wien, Baumgasse 20A
Facharzt für Innere Medizin
Fachärzte für Innere Medizin
29/06/1956
Wien
Rafaela (1984), Sabina (1988) und Michael (1995)
Verheiratet mit Silvia Taborsky
Gesundheit
Dr.
Maria und Josef
Fußball, Reisen, Rockmusik
Ordination in Wien III, Konsulent der Wiener Allianz.
Zur Karriere von Hellmuth Schwanzer-Taborsky

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich maturierte 1974 am Bundesrealgymnasium Kundmanngasse und studierte danach Medizin an der Universität Wien. Promoviert habe ich im Jahr 1982. Meine Karriere begann als Turnusarzt im dritten Wiener Gemeindebezirk im Herz-Jesu-Krankenhaus. Der damalige Abteilungsvorstand bot mir einen Ausbildungsplatz zum Facharzt für Innere Medizin an. Aus vollstem Herzen begeistert und sehr motiviert nahm ich das Angebot auch selbstverständlich an. Davor war ich in verschiedenen Wiener Gemeindespitälern als Turnusarzt tätig. Das Herz-Jesu-Spital gehört zu den etwas kleineren Spitälern Wiens, was die Anzahl der Betten betrifft, und dadurch mußten dann die Ärzte rascher Verantwortung übernehmen als gewohnt. Ich schaffte das, indem ich mich sehr gut fortbildete und mich außerdem teilweise auf Kardiologie spezialisierte. Sehr bald leitete ich eine Abteilung, wo ich viel Kompetenz in der Führung der Mitarbeiter erwarb. Mein Beruf ist ein wunderbarer, auch wenn schwierige Situationen auftreten können. Die Betroffenheit der Angehörigen ist immer ein heißes Thema, das die Mediziner und die anderen Mitarbeiter wirklich manchmal bis an ihre Grenzen belastet. Man muß viel Talent im Umgang mit den Gefühlen der Menschen beweisen, und des öfteren ist das der schwierigere Teil unserer Arbeit. Ich würde mir wünschen, daß innerhalb der Ausbildung auf diesen Faktor eingegangen wird. 1994 eröffnete ich meine Facharztpraxis im dritten Wiener Gemeindebezirk, ferner bin ich als Konsulent der Wiener Allianz Versicherung für die Darstellung und Offenlegung von medizinischen Sachverhalten verantwortlich. Ich habe diese Aufgabe sehr gerne übernommen und sehe darin eine zusätzliche Herausforderung zu meiner Tätigkeit als stationsführender Oberarzt im Herz-Jesu-Krankenhaus. Ich schätze die Mitarbeiter des Allianz-Teams auch persönlich sehr, und deshalb habe ich eine große Freude daran, wenn ich mit meiner Fachkompetenz dabei helfen kann, die manchmal sehr komplizierten versicherungsmedizinischen Fragen zu klären.
Zum Erfolg von Hellmuth Schwanzer-Taborsky

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg ist für mich Selbstbestätigung, finanzielle Sicherheit, Anerkennung, soziale Kompetenz und Führung von Mitarbeitern. Für mich bedeutet Teamarbeit auch, gesellschaftliche Kompetenz zu vollziehen und soziale Kontakte zu gewinnen. Mein großer Freundeskreis ist mit meinem Erfolg als Arzt gewachsen. Ich bin sozusagen gesellschaftlich etabliert, was mich ebenfalls sehr zufriedenstellt.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Meine Ausdauer ist der Hauptfaktor meines Erfolges. Ich habe eigentlich meine Positionen nie angestrebt, doch ich konnte auch Niederlagen einstecken und war immer kompromißfähig.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Besonders geprägt wurde ich von meinem ehemaligen Oberarzt in seinem Verständnis von Patientenführung.
Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Die Überalterung unserer Gesellschaft in der Zukunft wird großen Platzbedarf in Pflegeheimen und Ressourcen an Personal notwendig machen. Diese Tatsache ist einfach noch nicht im Bewußtsein unserer Gesellschaft verankert.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Die Mitarbeiter spielen eine sehr große Rolle. Ich möchte auf keinen Fall ohne mein Team im Spital arbeiten. Die Meinungen der Kollegen, des Chefs und der Mitarbeiter bedeuten mir sehr viel. Es ist für mich außerdem eine Ausweitung meines Spektrums als wissenschaftlich hochinteressierter Arzt.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich habe meist 70 Stunden Dienst und mehr pro Woche. Fitneß ist für einen Internisten natürlich ein Pflichtprogramm, und ich will meinen Patienten obendrein ein Vorbild sein. Meine Leidenschaft für den Bundesligafußballklub Austria Wien ist wirklich eine ganz große Sache für mich. Ich muß mir einfach jedes Heimspiel ansehen. Ich reise auch sehr gerne. Die Fernreisen sind Gott sei Dank etwas einfacher zu organisieren, weil meine Gattin als Chefstewardeß bei der AUA tätig ist. Unsere exotische Heirat in Las Vegas war ein besonderes Erlebnis und entsprach unseren Wunschträumen, für die es sich lohnt, sehr hart zu arbeiten.
Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Es werden für Ärzte und Personal ständig krankenhausinterne Vorträge und Seminare veranstaltet, die von Gastrednern aus der Medizin und Wissenschaft gehalten werden. Der Besuch von Kongressen und dergleichen ist ein Teil meines Berufes. Jeder Spitzenmediziner will von sich aus ständig am Puls des Fortschritts sein.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Arzt zu werden ist in der heutigen Zeit um vieles schwieriger als früher. Es gibt sehr viele Hürden, die Wartezeiten auf Turnusplätze sind viel zu lange. Man sollte die Studenten wesentlich nachdrücklicher davon in Kenntnis setzen, was es für sie zur Zeit bedeutet, dieses Studium zu wählen.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Eine der Hauptanforderungen an die Psyche des Arztes in einer verantwortungsvollen Position ist die tägliche Herausforderung, das Wohl der Patienten zu schützen. Mein immerwährendes Lebensziel liegt darin, beruflichen Erfolg und private Zufriedenheit zu koordinieren, und das erfordert wiederum ein sehr gutes persönliches Management.
Hellmuth Schwanzer-Taborsky
Austria Wien-Anhängerclub.

Neueste Interviews

Mag. Michaela Diane Roither

Mag. Michaela Diane Roither

Dr. Valeriia Kratochwill       

Dr. Valeriia Kratochwill
   
    

Bernhard Otti MBA       

Bernhard Otti MBA
   
    

Ing. Markus Korunka       

Ing. Markus Korunka
   
    

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl

   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Daniel Scherling   

Mag. Daniel Scherling

   

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.