Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
hübnerbanner
170213 - Lazar Logo
150374 - Ankenbrand
Zingl-Bau-Banner
sigma
bdo Austria GmbH
Koban Südvers
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
170645 - Arnold - 10er-banner
100212

 

* Prof. Dr. Jan Egbert de Vries

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführer
Novartis Forschungsinstitut GmbH
1235 Wien, Brunner Straße 59
Pharmazie
250
Banner

Profil

Zur Person

Prof. Dr.
Jan Egbert
de Vries
Laufen, Lesen (insbesondere Geschichte)

Service

Jan Egbert de Vries
Werbung

de Vries

Zur Karriere

Zur Karriere von Jan Egbert de Vries

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich absolvierte mein Studium der Biologie mit Spezialisierung auf Biochemie mit Auszeichnung und schloß meine Ausbildung 1976 mit dem Doktorat an der medizinischen Fakultät der Universität Amsterdam ab. Von 1968 bis 1969 war ich als Leiter des Labors für Mikrobiologie bei AKZO Pharmaceuticals, Amsterdam, tätig und wechselte danach an die Abteilung für Immunologie am Niederländischen Cancer Institute, der ich von 1979 bis 1985 vorstand. In weiterer Folge beendete ich meine akademische Laufbahn, um im biotechnologischen Umfeld tätig zu werden. Nachdem ich bis 1989 als Direktor des Schering-Plough Labors für immunologische Forschung in Frankreich gearbeitet hatte, wechselte ich nach Palo Alto, Kalifornien, wo ich für dieselbe Gesellschaft als Direktor der Abteilung für Humanimmunologie am DNAX Research Institute of Molecular and Cellular Biology tätig war. Nach neun Jahren dieser Tätigkeit trat ich 1997 als Geschäftsführer in die Novartis Forschungsinstitut GmbH Wien ein, die ich bis dato leite. Novartis, mit Sitz in Basel (Schweiz), entstand im Dezember 1996 aus der Fusion von Ciba und Sandoz. Als weltweit führendes Unternehmen im Gesundheitswesen liegt unser Kerngeschäft in den Bereichen Pharma, Consumer Health, Generika, Augenheilmittel und Tiergesundheit. Novartis beschäftigt weltweit rund 67.600 Mitarbeiter in über 140 Ländern, die österreichische Novartis-Gruppe ist in allen Kerngeschäftsbereichen mit eigenständigen Unternehmen tätig und beschäftigt über 2.500 Mitarbeiter. In der Novartis Forschungsinstitut GmbH sind 250 Mitarbeiter tätig, für die ich verantwortlich bin, meine Tätigkeit umfaßt vor allem internationale Aufgaben im Forschungsbereich, und zwar in erster Linie in der Dermatologie.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Jan Egbert de Vries

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Novartis trägt wesentlich dazu bei, lebensbedrohliche Krankheiten zu behandeln und die Lebenserwartung bzw. -qualität seiner Patienten zu erhöhen, das jedenfalls ist unsere Vision. Im Bereich der Dermatologie gibt es zwar keine tödlichen Krankheiten, aber der psychologische Aspekt spielt eine enorme Rolle. Erfolg liegt für mich darin, mit meiner Arbeit zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Patienten beizutragen und gemeinsam mit meinen Mitarbeitern Ziele zu erreichen.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Erfolg ist nichts, das ich für mich allein in Anspruch nehme - mein Team ist erfolgreich, und es liegt an mir, meine Mitarbeiter zum Erfolg zu führen.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Um als Manager erfolgreich zu sein, braucht man zum ersten eine Vision, muß zum zweiten sehr gut zuhören können, zum dritten seine Vorstellungen kommunizieren und dafür sorgen, daß alle Beteiligten an einem Strang ziehen, um das gemeinsame Ziel zu erreichen. Ein wesentlicher Faktor meines Erfolges ist die Tatsache, daß mir meine Tätigkeit große Freude bereitet, weil ich in einem innovativen und hochinteressanten Bereich tätig bin, der mich täglich vor neue Herausforderungen stellt.
Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Ich könnte allein nicht erfolgreich sein und bin daher völlig abhängig von den Menschen in meinem beruflichen Umfeld, also muß ich versuchen, die besten Mitarbeiter einzustellen, die ich finden kann, und ihnen ein Umfeld schaffen, in dem sie sich wohlfühlen. Ich erwarte von meinen Mitarbeitern unternehmerisches Denken. Sie sollen sich in das Unternehmen einbringen und ihr kreatives Potential entfalten, denn Innovation ist der einzige Weg, unseren Mitbewerb zu übertreffen. Wichtig sind für mich vor allem Teamfähigkeit, Motivation und Lernbereitschaft, denn die Zukunft von Novartis hängt von unseren Mitarbeitern ab.
Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Als international führendes pharmazeutisches Unternehmen bekennen wir uns zu gesellschaftlichen Verpflichtungen, denn heute ist die Sorge um Gesundheit, Sicherheit und Umwelt nicht mehr ausreichend, um eine nachhaltige Entwicklung für unsere Welt sicherzustellen. Novartis akzeptiert diese Verantwortung, seine Rolle in der Gesellschaft ganzheitlich zu sehen, indem wir auf einen verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen achten und die langfristigen Folgen unserer Innovationen richtig einschätzen. Im Mittelpunkt unserer Bemühungen steht der Mensch.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Ein junger Mensch braucht eine Vision und ein Lebensziel, das er konsequent, ausdauernd und diszipliniert verfolgen muß. Dieses Ziel muß mit den eigenen Fähigkeiten und Stärken übereinstimmen, denn wenn man einen Beruf ergreift, der den eigenen Interessen entspricht, engagiert man sich automatisch mehr. Erfolg bedarf hoher Flexibilität und durchaus auch Risikobereitschaft - ich habe lange Zeit in Silicon Valley gelebt und muß feststellen, daß die europäische Mentalität - anders als die amerikanische - eher auf Erhaltung des Status Quo basiert. Wer erfolgreich sein will, muß beweglich sein und darf nie stagnieren. Wenn man will, kann man eigentlich alles erreichen; ein wenig Unternehmergeist würde jungen Menschen hierzulande nicht schaden.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Die unternehmerischen Ziele von Novartis liegen darin, Pharmazeutika zu entwickeln, die besser sind als jene des Mitbewerbs, dabei hat das Unternehmen ein System geschaffen, um die Zielerreichung sehr sorgfältig zu überwachen. Mein Ziel liegt im speziellen darin, noch bessere Medikamente zur Bekämpfung von Hautkrankheiten und in weiterer Folge Krankheiten des Immunsystems bereitzustellen und diese Bereiche zu erforschen.

Publikationen

Zahlreiche Buchbeiträge und Fachartikel in internationalen Fachpublikationen, Patente. T. Yokota, T. Otsuka, T. Mosmann, J. Banchereau, T. Defrance, D. Blanchard, J. E. de Vries, F. Lee and K. I. Arai: Isolation and characterization of a human interleukin cDNA clone homologous to mouse B cell stimulatory factor (BSF)-1, that expresses B-cell and T-cell stimulating activities. Proc. Natl. Acad. Sci. USA 83:5894-5898, 1986; J. Pène, F. Rousset, F. Brière, I. Chrétien, J. Y. Bonnefoy, H. Spits, T. Yokota, N. Arai, K. I. Arai, J. Banchereau and J. E. de Vries: IgE production by human B cells is induced by IL-4 and suppressed by interferons alpha, gamma and prostaglandin E2. Proc Natl. Acad. Sci. USA 85:6880-6884, 1988; R. de Waal Malefyt, J. Abrams, B. Bennett, C. Figdor, and J. E. de Vries: IL-10 inhibits cytokine synthesis by human monocytes: An autoregulatory role of IL-10 produced by monocytes. J. Exp. Med. 174:1209-1220, 1991; R. de Waal Malefyt, J. Haanen, H. Spits, M. G. Roncarolo, A. te Velde, C. Figdor, K. E. Johnson, R. Kastelein, H. Yssel, and J. E. de Fries. IL-10 and viral IL-10 strongly reduce antigen specific human T cell profileration by diminishing the antigen presenting capacity of monocytes via downregulation of class II MHC expression. J. Exp. Med. 174:915-924, 1991; G. Cocks, C. –C. J. Chang, J. M. Carballido, H. Yssel, J. E. de Vries, G. Aversa. SLAM: a novel receptor involved in T-cell activation. Nature 376:260-263, 1995.

Ehrungen

American Cancer Society/Eleanor Roosevelt Fellowship, 1976; International Bekales Prize for Leukemia Research, 1985; Ernennung zum Ehrenprofessor der Medizin (Boerhaave Chair), Abteilung für Immuno-Hämatologie und Blutbank, Universität Leiden, 1988; S. Johannson Lecture and medal, Paris, 1992; Von Pirquet Lecture, Collegium Internationale Allergologium Bermuda, 2002.

Mitgliedschaften

Collegium Internationale Allergologicum, Dutch Society for Immunology, American Association of Immunologists, Austrian Society of Allergology and Immunology, Clinical Immunology Society, International Cytokine Society, Society for Mucosal Immunity, European Academy of Allergology and Clinical Immunology.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Jan Egbert de Vries:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Moldan
Egger
Flemmich
Schuhmayer
Platzer

500.000 unique
Besucher / Jahr auf Club-Carriere!
 
Eigentlich dient Club-Carriere Erfolgswilligen und Interessierten bei der Berufswahl und gibt Ideen für Karrieren vor. Aber durch diese unglaublichen Zugriffszahlen profitieren auch die hier veröffentlichten Persönlichkeiten durch solide PR-Wirkung.

Aktualisieren Sie jetzt Ihr Profil!
Neue Adresse?
Neue Position?
Neues Produkt?
Neues Farb-Bild?

Präsentieren Sie sich professionell und zeitgemäß mit einem aktuellen Portraitbild.
Refresh-Aktion bis März 2022

Aktualisieren Sie jetzt:
 
Änderungen mailen

Geführte Interviews

45875

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20962

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Vielen Dank!

 

Fotos und Logos

20962

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Montag 16 Mai 2022

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.