Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
150374 - Ankenbrand
sigma
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
Zingl-Bau-Banner
170213 - Lazar Logo
hübnerbanner
10485

 

* Prof. Dipl.-Kfm. Thomas Schäfer-Elmayer

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführender Gesellschafter
Tanzschule Willy Elmayer-Vestenbrugg GmbH
1010 Wien, Bräunerstraße 13
Tanzlehrer
Weiterbildung
Banner

Profil

Zur Person

Prof. Dipl.-Kfm.
Thomas
Schäfer-Elmayer
04.02.1946
Zell am See
Dipl.-Arch. Nora und Dkfm. Dieter
Tina (1973) und Pascal (1976)
Großvater Willy Elmayer-Vestenbrugg (Gründer der Tanzschule 1919)
Skifahren, Bergsteigen, Segeln, Natur und Lesen
Seminare zum Thema Etikette

Service

Thomas Schäfer-Elmayer
Werbung

Schäfer-Elmayer

Zur Karriere

Zur Karriere von Thomas Schäfer-Elmayer

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach der Matura habe ich begonnen, an der damaligen Hochschule für Welthandel in Wien zu studieren. Nach zwei Jahren habe ich das Studium in Sankt Gallen fortgesetzt, wo ich es auch im Jahre 1969 abgeschlossen habe. Mein Berufseinstieg erfolgte bei CIBA Geigy (heute Novartis) und nach einiger Zeit, Erfolgen und Stationen, war ich für die Planung, Informatik und Controlling zuständig. Mir wurde angeboten in Südafrika tätig zu sein, was ich gern annahm und wo ich ebenfalls in leitender Position tätig war. Wieder in Deutschland umfasste mein Aufgabenfeld von 1977-87 hochreine Metalle, die die Industrie benötigte. Da diese Metalle so rein waren, dass es für Kunden gar nicht möglich war, die Reinheit zu messen, spielte das Vertrauen bei den Verhandlungen mit Geschäftspartnern eine große Rolle. Meine Fähigkeit durch Empathie und Umgangsformen dieses Vertrauen meist zu gewinnen, unterstützte meinen Erfolg erheblich. 1988 übernahm ich gemäß dem testamentarischen Wunsch meines Großvaters die Leitung der Tanzschule von meinem Vater und habe eine Ausbildung als Tanzlehrer absolviert. Ich bereue diese Entscheidung bis heute nicht. Ich leite auch Seminare zu gesellschaftlichen Umgangsformen im In- und Ausland und auch am WIFI Managementforum. Jede Generation unserer Familie veröffentlichte ein Buch zum Thema Etikette. In den 50er Jahren hat mein Großvater das erste Buch zu diesem Thema geschrieben. Nach seinem Tod haben meine Eltern eine neue Ausgabe vorbereitet und dann war ich an der Reihe. Bei mir sind es eben mehrere Bücher geworden. Meine Bücher sollen auf die Gegebenheiten und Erfordernisse unserer Zeit Bedacht nehmen. Zur Zeit der Entstehung mancher Ausgaben gab es viele Dinge noch nicht, zum Beispiel das Handy. Auch hierfür gibt es Verhaltensrichtlinien, die ein Zusammenleben einfacher machen. Meine Bücher sind wichtig für alle, die erfolgreich sein und bleiben möchten, weil gutes Benehmen den Weg zum Erfolg ebnen kann.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Thomas Schäfer-Elmayer

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Ich denke man muss da mehrere Arten von Erfolg unterscheiden. Da gibt es zunächst den finanziellen Erfolg, dann den Erfolg der sich daraus ergibt die Herausforderungen des täglichen Lebens zu bewältigen. Schwierigkeiten und Unwägbarkeiten zu überwinden, Lösungen herbeizuführen und schließlich den Erfolg alle Dinge harmonisch zueinander führen zu können, sodass sie ein Ganzes ergeben.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Viele verbinden mit dem klingenden Namen der Tanzschule Elmayer eine Goldgrube, was sie natürlich nicht ist. Als Spitzenmanager der Pharmaindustrie würde man das Einkommen weit übertreffen. Aber wie gesagt: Für mich zählt ja nicht nur der finanzielle Erfolg. Ich führe ja auch eine Tradition weiter, deren Erhalt nicht nur mir am Herzen liegt. Meine Vorstellungen von Erfolg haben sich im Laufe der Zeit auch geändert. Mit 20 Jahren war für mich der Erfolg nicht so sehr mit anderen Menschen verbunden und eher auf mich selbst bezogen. Heute möchte ich auch Erfolg in der Gesellschaft. Ich suche und genieße das Verständnis und die Anerkennung von anderen Menschen. Früher wollte ich mich mit Menschen überhaupt nicht beschäftigen, heutzutage interessiert mich das sehr. Je mehr Menschen man kennt, desto reicher wird das innere Leben, je besser man die Menschen versteht, desto perfekter wird die zwischenmenschliche Kommunikation.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich glaube, dass die Kombination aus mehreren Faktoren für unseren Erfolg ausschlaggebend ist. Da wäre zunächst die Themenführerschaft im Bereich Etikette. Dann die strikte Fortführung der Tradition. Wer verlangt schon von seinen Kunden einen Dress-Code? Diese Tradition bringt auch eine gewisse Vorreiterrolle zum Thema Balleröffnungen mit sich und stärkt die Positionierung aus marketingtechnischer Sicht enorm. Das Elmayer-Kränzchen mit 500 Eröffnungspaaren ist schon ein Begriff in der Marktnische, in der wir tätig sind. Kompetenz in Sachen Tanz ist selbstverständlich unabdingbar, jedoch muss man sagen, dass diese andere Tanzschulen wahrscheinlich ebenso mitbringen.

Wie werden Sie von Ihren Mitarbeitern gesehen?
Ich hoffe positiv. Meine Mitarbeiter verstehen sehr gut, dass ich sehr viel Außendienstarbeit leiste und unsere Linie aufrechthalte, die sowohl das Image des Unternehmens, als auch das Image der einzelnen involvierten Personen steigert.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Sicher nicht durch Geld, sondern durch die Begeisterung für die Arbeit und die Liebe zur Philosophie, die hinter der Tanzschule Elmayer steckt. Das sind Dinge, die sehr tief in unseren Mitarbeitern stecken. Identifikation entsteht ja auch dadurch, dass wir unsere Mitarbeiter aus den Kunden rekrutieren. Die Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb unserer hierarchischen Ordnung gilt auch immer als Anreiz. Bei uns gibt es einen Direktor, einen Administrator, einen Foyer-Verantwortlichen, TanzlehrerInnen und Assistenten und Assistentinnen, und mich.

Woraus schöpfen Sie Ihre Kraft?
Ich habe viel Kraft in meiner Jugend getankt und gespeichert. Ich bin in den Bergen aufgewachsen und habe eine glückliche und gesunde Kindheit erlebt. Das war das Fundament für meine Energiequelle.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Wir beachten den Mitbewerb gar nicht. Im Grunde gehen wir ja einen ganz anderen Weg. Unsere Schule unterscheidet sich wesentlich von allen anderen Institutionen dieser Art, weil wir den Menschen nicht nur die Tanzkunst vermitteln, sondern auch die Umgangsformen und das Allgemeinwissen. Die Schule ist auch ein Treffpunkt, wo junge Menschen Kontakte knüpfen. Die Eltern schicken uns sehr gerne ihre Kinder, weil sie an solch einer Institution interessiert sind, wo die Chance gegeben ist, das Leben von der anderen Seite zu betrachten. Jedes Jahr kommen zu uns immer mehr Schüler, die auch unsere Seminare über die Umgangsformen besuchen.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Da wären zu nennen: Unsere eigene Philosophie, unser eigens entwickeltes didaktisches System zum Erlernen des Gesellschaftstanzes und die Kompetenz in Tanz, Etikette und bei den großen Bällen, wo wir mit Sicherheit mit weitem Abstand die führende Tanzschule sind. Der Opernball vergibt die Eröffnung ja seit einiger Zeit jährlich an eine andere Tanzschule, aber wir eröffnen noch immer den Philharmoniker Ball, Musikverein, Elmayer-Kränzchen, u.v.m. Unser Ziel ist es, auch die Jugend in diese Balltradition einzuführen, damit sie lebendig bleibt, und nicht ein Museum für alte Menschen wird. Dann würde die Sinnhaftigkeit unseres Bestehens bald in Frage gestellt.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Das ist ein Problem. Mein Handy ist meine immerwährende Verbindung zur Tanzschule, vor allem dann, wenn die Telefonzentrale nicht besetzt ist. Aber selbst wenn die Telefonzentrale besetzt ist, gibt es keinen Tag, wo ich nicht berufliche Telefonate führe, selbst im Urlaub in Kroatien. Das völlige Abschalten früherer Jahre gibt es nicht mehr. Andererseits will ich es aber auch so, weil es mich interessiert, was im Betrieb vorgeht und ich den Kunden möglichst direkt Auskunft geben möchte. Ich selbst habe mich mittlerweile daran gewöhnt. Meine Urlaubsbegleitungen hingegen nicht so sehr!

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Der nächsten Generation, die eine Tanzschule betreiben möchte, möchte ich mit auf den Weg geben, dass sie nicht glauben soll, dass alle Konzepte in Fels gehauen und unabänderlich sind. Die Welt bewegt sich und wir alle müssen immer mit neuen Herausforderungen klar kommen. Daher müssen wir uns die Flexibilität bewahren, um uns auf eine sich immer schneller verändernde Umwelt adäquat einstellen zu können. Man sollte unter Bewahrung der eigenen Persönlichkeit immer neue Wege gehen, die dem Trend folgen.

Ihr Lebensmotto?
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Es heißt, man hört nie auf, weiter zu lernen. Ein wirkliches Wissen über die Zusammenhänge der Welt ist heutzutage fast unmöglich. Man kann nicht die unzähligen Warum´s beantworten.

Publikationen

● Vom Sattel zum Tanzparkett - Verlag Kremayr & Scheriau, Wien 2014
● Alles, was Sie über gutes Benehmen wissen müssen - ecowin Verlag Salzburg, 2011
● Der Schul-Elmayer. Gutes Benehmen schon jetzt gefragt? - Bildungsverlag Lemberger, 2011
● Der kleine Wald-Elmayer. Mein erstes Buch vom richtigen Verhalten im Wald. - Annette Betz, Wien 2009
● Tanzen lernen mit Prof. Thomas Schäfer-Elmayer - Mediengruppe „ÖSTERREICH“ GmbH, Wien 2009
● Elmayers Benimmbuch. Ein moderner Ratgeber für die ganze Familie - Andreas & Dr. Müller, Wien 2008
● Der Business Elmayer. So verbinden Sie Karriere mit Stil - Verlag: ecowin Verlag Salzburg, 2007
● Der kleine Elmayer. Mein erstes Buch vom guten Benehmen. Annette Betz, Wien 2007
● Früh übt sich …und es ist nie zu spät – Gutes Benehmen für Groß und Klein - ecowin Verlag Salzburg, 2006
● Der Elmayer. Gutes Benehmen gefragt. - Zsolnay, 1991 - überarbeitete Neuauflage 1999

Ehrungen

Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien (2013)

Mitgliedschaften

Verband der Tanzlehrer Österreichs

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Thomas Schäfer-Elmayer:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Saxenhuber
Hofmann
Meulemann
Klöpper
Behrens

500.000 unique
Besucher / Jahr auf Club-Carriere!
 
Eigentlich dient Club-Carriere Erfolgswilligen und Interessierten bei der Berufswahl und gibt Ideen für Karrieren vor. Aber durch diese unglaublichen Zugriffszahlen profitieren auch die hier veröffentlichten Persönlichkeiten durch solide PR-Wirkung.

Aktualisieren Sie jetzt Ihr Profil!
Neue Adresse?
Neue Position?
Neues Produkt?
Neues Farb-Bild?

Präsentieren Sie sich professionell und zeitgemäß mit einem aktuellen Portraitbild.
Lock-Down-Aktion bis Ende April

Aktualisieren Sie jetzt:
 
Änderungen mailen

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Dienstag 18 Mai 2021

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.