Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
sigma
170645 - Arnold - 10er-banner
hübnerbanner
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
bdo Austria GmbH
Koban Südvers
Zingl-Bau-Banner
150374 - Ankenbrand
170213 - Lazar Logo
142217

 

* Friedrich Berger

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Prokurist, Leiter Finanz- und Rechnungswesen, Personal und EDV
VTG Austria GmbH
1010 Wien, Trattnerhof 1
Kaufmännischer Leiter
Transport und Verkehr
Banner

Profil

Zur Person

Friedrich
Berger
26.02.1948
Wien
Johanna und Franz
Christian und Edith (1972), Harald Berger (1974) und Siawosch Vaziri (1983)
Verheiratet mit Parvin
Garten, Aquaristik, Sammeln von persischen Briefmarken, Modellbau

Service

Friedrich Berger
Werbung

Berger

Zur Karriere

Zur Karriere von Friedrich Berger

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach Abschluß von Gymnasium und Handelsschule begann ich 1964 als kaufmännischer Angestellter bei Kapsch & Söhne AG in der Betriebsabrechnung. In den folgenden Jahren eignete ich mir umfassende Kenntnisse in der Kostenrechnung an. 1973 wechselte ich aus finanziellen Gründen zu Wienerberger Baustoffindustrie AG, wo ich in der Abteilung Planung und Kontrolle tätig war. Nebenbei besuchte ich diverse Seminare, Kurse und Schulungen, u.a. auch den Bilanzbuchhalterkurs am WIFI. 1974 stieg ich bei der Österreichischen Brown Boveri-Werke AG in den Bereich Finanzbuchhaltung ein, zunächst als Sachbearbeiter, dann als Gruppenleiter, und 1977 wurde ich zum Leiter des Rechnungswesens befördert. Mein Ausscheiden aus dieser Firma 1982 war durch die vorgenommene Reorganisation im AEG-Konzern bedingt. Anschließend war ich bis 1984 als selbständiger Finanzkonsulent bei der Muttergesellschaft in Nürnberg tätig. Danach fungierte ich zwei Jahre lang als Assistent des Leiters des Rechnungswesens beim Wiener Domverlag, und von 1987 bis 1989 war ich als Leiter der Buchhaltung bei Schoeller Pharma für die Bereiche Rechnungswesen, Buchhaltung, Kostenrechnung und Personal verantwortlich. Von dort wechselte ich zur Hertz International Autovermietung, wo ich bis 1991 als Leiter der Buchhaltung tätig war. 1992 kam ich als Bilanzbuchhalter zur VTG Austria GmbH, wo ich nach relativ kurzer Zeit bereits die Handlungsvollmacht und 1995 schließlich die Prokura erhielt. Bei VTG bin ich für die Bereiche Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung, Personal und EDV verantwortlich. Die Firma VTG Austria GmbH ist in der Vermietung von Eisenbahn-Spezialkesselwaggons tätig.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Friedrich Berger

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Für mich zählen in erster Linie Gesundheit und eine funktionierende Partnerschaft. Ohne diese privaten Faktoren ist ein beruflicher Erfolg nicht möglich. Ich war in meinem Beruf immer recht erfolgreich, ein guter Verdienst ist dann die Belohnung für die Arbeit und den geleisteten Einsatz. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Teamfähigkeit und eine gute Zusammenarbeit mit den Kollegen sind für den eigenen Erfolg sehr wichtig, und das ist mir immer gut gelungen. Bei VTG bin ich für viele Kollegen auch eine Art Vertrauensperson, die bei diversen Problemen um Rat gefragt wird. Außerdem habe ich einen starken Willen und ziehe Dinge, die ich mir vornehme, auch konsequent durch.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Im Prinzip recht locker, trotzdem muß man hin und wieder eine gewisse Härte und Durchsetzungsvermögen an den Tag legen, um zu einem Ergebnis zu kommen. Es gibt für jedes Problem eine Lösung.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Als ich mit 29 Jahren Leiter des Rechnungswesens bei Brown Boveri wurde, fühlte ich mich zum ersten Mal wirklich erfolgreich. Ich spürte, daß ich auf dem richtigen Weg bin. Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein? Gerade im Rechnungswesen kann man das Rad nicht immer wieder von neuem erfinden. Trotzdem ist es möglich, gewisse Vorgänge zu optimieren. Schließlich müssen wir so effizient wie möglich arbeiten. Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Hofrat Dr. Alfred Vycudilik, der in der Finanzlandesdirektion Ausbilder für Großbetriebsprüfer und auch Leiter des Finanzamts Josefstadt war, war ein väterlicher Freund und mein Mentor. Er brachte mir sehr viel bei und motivierte mich auch immer wieder.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Ich erhalte Lob und Anerkennung von meinen Vorgesetzten, sei es von unserem Geschäftsführer in Wien, Ing. Hannes Kotratschek, oder vom Vorstand der Muttergesellschaft. Das ist in einem großen Konzern nicht immer selbstverständlich und freut mich daher doppelt.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Sie spielen eine sehr große Rolle, und ich habe das Glück, mich in unserem Unternehmen auf ausgezeichnete Mitarbeiter verlassen zu können. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Wenn ich mich mit einem Bewerber eine halbe Stunde lang unterhalte, kann ich ziemlich gut beurteilen, ob er für die Position geeignet ist und ob er ins Team paßt. Mein Gefühl trügt mich äußerst selten, die meisten von mir eingestellten Mitarbeiter sind noch heute im Unternehmen tätig.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich habe ein sehr kollegiales Verhältnis zu meinen Mitarbeitern, das teilweise bis zu privaten Freundschaften geht. Da gibt es keine Probleme mit der Motivation.
Wie werden Sie von Ihren Mitarbeitern gesehen?
Ich denke, ich werde mehr als Freund und Kollege gesehen. Ich kehre nicht den Chef heraus, trotzdem oder gerade deswegen funktioniert alles reibungslos. Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Die VTG ist ein riesiger Konzern mit Sitz in Hamburg und zahlreichen Tochtergesellschaften in ganz Europa. Das Konzerngebilde ist sehr gut geführt und straff organisiert. Mit dem Geschäftsfeld Kesselwagenvermietung und den strategischen Beteiligungen an Transpetrol und Transwaggon sowie dem Eisenbahnverkehrsunternehmen rail4chem ist die VTG Aktiengesellschaft einer der größten privaten Partner der verladenden Wirtschaft und der europäischen Bahnen.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Im Gegensatz zu früher gelingt es mir in den letzten Jahren immer besser, meine Arbeitszeit in geregelte Bahnen zu lenken. Im Normalfall verlasse ich um 17 Uhr das Büro. Das Privatleben und die Familie haben für mich einen hohen Stellenwert. Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung? Ich nehme mir täglich mindestens zwei Stunden Zeit, um zu lesen - seien es Wirtschaftszeitungen, Steuernovellen oder interessante Berichte im Internet. Außerdem besuche ich regelmäßig zahlreiche Seminare und Kurse. Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Das Wichtigste ist es, in allen Lebenslagen Mensch zu bleiben. Ich halte es auch für zielführend, sich laufend weiterzubilden, um up to date zu bleiben. Wissen ist ein großes Kapital.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Bis zu meiner Pensionierung in wenigen Jahren möchte ich mit meiner Arbeit und Erfahrung weiterhin dazu beitragen, daß das Unternehmen wächst, um es meinem Nachfolger später geregelt übergeben zu können.
Ihr Lebensmotto?
Wer im Privatleben glücklich ist, wird auch im Beruf erfolgreich sein.

Ehrungen

Auszeichnung für schönste Gartengestaltung 2003, Niederösterreich.

Mitgliedschaften

Iran Philatelic Study Circle (IPSC), Großbritannien.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Friedrich Berger:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Husty
Mußbacher
Koller
Michal
Weinhold

500.000 unique
Besucher / Jahr auf Club-Carriere!
 
Eigentlich dient Club-Carriere Erfolgswilligen und Interessierten bei der Berufswahl und gibt Ideen für Karrieren vor. Aber durch diese unglaublichen Zugriffszahlen profitieren auch die hier veröffentlichten Persönlichkeiten durch solide PR-Wirkung.

Aktualisieren Sie jetzt Ihr Profil!
Neue Adresse?
Neue Position?
Neues Produkt?
Neues Farb-Bild?

Präsentieren Sie sich professionell und zeitgemäß mit einem aktuellen Portraitbild.
Refresh-Aktion bis August 2022

Aktualisieren Sie jetzt:
 
Änderungen mailen

Geführte Interviews

45875

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20962

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Vielen Dank!

 

Fotos und Logos

20962

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
+43 699 1000 2211
(Tel.-Nr. des Verlages)

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Donnerstag 18 August 2022

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.