Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
sigma
Zingl-Bau-Banner
Koban Südvers
hübnerbanner
170213 - Lazar Logo
170645 - Arnold - 10er-banner
150374 - Ankenbrand
bdo Austria GmbH
170201

 

* DI Robert Seiser

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführender Gesellschafter
Ingenieurbüro ste.p ZT-GmbH
A-1040 Wien, Mommsengasse 31
Ingenieurkonsulent für Bauingenieurwesen
Bauplanung und -betreuung
54
Banner

Profil

Zur Person

DI
Robert
Seiser
25.06.1967
Neunkirchen (NÖ)
Schifahren, Tennis, Lesen

Service

Robert Seiser
Werbung

Seiser

Zur Karriere

Zur Karriere von Robert Seiser

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Im Jahre 1986 maturierte ich an der HTL in Mödling, Fachrichtung Hochbau. Anschließend studierte ich an der Technischen Universität, Bauingenieurwesen, welches ich im Jahre 1993 abschloss. Nach Absolvierung des Präsenzdienstes trat ich im Jahr 1994 in das Zivilingenieurbüro Stella und Stengel ein. Im Jahre 1997 erfolgte eine Umwandlung der Unternehmensform in eine Ziviltechniker-Gesellschaft m.b.H. Mit 2001 erfolgte eine Erweiterung der Geschäftsführung um DI Bernhard Schreitl, Ing. Lehner und meiner Person und auch eine Umfirmierung des Unternehmens in Stella & Stengel und Partner ZT-GmbH. Seit dem Jahre 2001 bin ich gemeinsam mit als Partnern, als geschäftsführender Gesellschafter für das Unternehmen tätig. Das Unternehmen hat seinen Sitz in der Mommsengasse im 4. Wiener Gemeindebezirk.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Robert Seiser

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg zeigt sich für mich darin an großen Projekten maßgeblich mitzuwirken. Die einzelnen Stufen, also von der Planung bis zur Realisierung, haben für mich einen sehr hohen Stellenwert und bringen für meine Berufsausübung jene Befriedigung und Motivation, um Neues in Angriff zu nehmen. Das Miterleben aller Projektabschnitte vom ersten „Federstrich" bis zum Erstellen des „letzten Ausführungsplanes" erfüllen mich mit Freude und Begeisterung.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Mit dem bisher Erreichten, bin ich zufrieden, denn ich konnte große Projekte abwickeln. Große Projekte, wo ich planerisch wesentlich mitwirkte, waren die Sanierung eines Teilabschnittes der Südosttangente in Wien, welche vor kurzem beendet wurde oder die Autobahnabschnitte S1, S2 und A5 im Norden von Wien. Wichtig ist mir die Befriedigung, welche ich aus meiner Tätigkeit beziehe, und diese bekomme ich, somit sehe ich mich als erfolgreich.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Hier möchte ich zwei Eigenschaften nennen, welche auf Grund meiner Erfahrung von großer Bedeutung sind. Zunächst benötigt man ein hohes Maß an Organisationsfähigkeit, um bei manchen sehr lang andauernden Bauprojekten den Überblick bewahren zu können. Zur Organisationsfähigkeit zählt natürlich auch in besonderem Maße Selbstorganisation. Die sogenannte Teamfähigkeit ist die zweite aus meiner Sicht wichtige Eigenschaft, denn ohne das positive Zusammenwirken verschiedenster Personen, welche verschiedenste Berufe ausüben, wird kein Projekt erfolgreich abgeschlossen werden. In der Praxis gilt es, mit unterschiedlichsten Persönlichkeiten aller Hierarchiestufen kommunizieren zu können, denn berufsfremden Personen eine Planung bzw. Vorgänge zu erklären, stellt eine Herausforderung dar. Bauvorhaben gelingen nur dann, wenn das Team gut funktioniert.

Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
In unserer Tätigkeit sind wir permanent mit Normierungen und standardisierten Vorgängen konfrontiert. Auch unsere Auftraggeber zeigen großes Interesse an sogenannten „Standards", speziell was die bauliche Erhaltung betrifft. Als Beispiel möchte ich die Wiener Linien nennen. Man sieht, dass die U-Bahnstationen ident ausgestattet sind und im Hinblick auf die Instandhaltung, bewegt man sich in einem Korsett. Manchmal sind auch Sonderlösungen angebracht, so sie sinnvoll erscheinen. Kreativität bei der Gestaltung ist gefragt, obwohl man natürlich physikalische Gesetze nicht außer Acht lassen darf. Somit glaube ich, dass die Mischung von Originalität und Imitation zum Erfolg führt.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Es hat eine Persönlichkeit gegeben, welche mich durch seinen persönlichen Einsatz sehr beeindruckt hat. Herr Ing. Rudolf Frank, war mein unmittelbarer Vorgesetzter bei meinem Eintritt in das unternehmen nach dem Studium. Er stand nicht nur jederzeit für Fragen zur Verfügung, sondern hatte auch immer eine passende Lösung für jedes Problem zur Hand. Es zeigte, wie befriedigend dieser Beruf sein kann, was ich aufgrund meiner Erfahrungen nur bestätigen kann.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Ein großes Problem sehe ich im Preisdruck, aber das größte Problem ist der Zeitdruck. Es dauert sehr lange, bis bei einem angedachten Projekt die Entscheidung fällt, um mit der Realisierung beginnen zu können. Wenn die finanziellen Mittel bereitstehen, wird seitens des Auftraggebers erwartet, dass das Projekt auch schon fertig sein sollte. Dieser Zustand tritt sowohl bei privaten als auch bei „öffentlichen Auftraggebern" ein. Hier gilt es mit erhöhtem Personaleinsatz dieser Herausforderung zu begegnen, was natürlich speziell den Kostenfaktor erhöht.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Neben der fachlichen Materie, sollte der Bewerber, Leistungs- und Lernbereitschaft mitbringen. Der Wille zu Weiterbildung ist speziell in unserem Beruf eine wesentliche Komponente um erfolgreich zu werden. Das Thema „Kommunikationsfähigkeit" habe ich bereits angesprochen, aber es erscheint mir trotzdem erwähnenswert, weil es notwendig ist, den eigenen Kommunikationsstil dem Gesprächspartner anzupassen.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Ich versuche, durch mein gutes Beispiel zu motivieren und pflege darüber hinaus eine kollegiale, menschliche Umgangsweise. Einen wesentlichen Motivationsfaktor sehe ich darin, die Mitarbeiter mit herausfordernden und interessanten Aufgaben zu konfrontieren. Jungen Mitarbeitern sollte man Selbständigkeit zugestehen; jedoch muss immer ein erfahrender Ansprechpartner vorhanden sein, welcher sie unterstützt. Unsere Mitarbeiterteams werden projektbezogen zusammengesetzt, wobei die Stärken und das jeweilige spezielle Fachwissen für die Zusammensetzung ausschlaggebend sind.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Der Mitbewerber kann heute ein Konkurrent und morgen ein Partner sein. Wir pflegen einen respektvollen, kollegialen Umgangston. Die Branche ist nicht sehr groß und somit kennt man die meisten Mitbewerber. Die projektbezogenen Partnerschaften werden in den letzten Jahren, auf Grund der Größe der jeweiligen Bauprojekte immer mehr.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Unsere Stärken liegen in der Planung für Tunnelbau, Brückenbau und U-Bahnbau sowie Straßen- und Verkehrsplanung. Die hohe Planungsqualität wird durch interdisziplinäre Projektkontrollen zu wesentlichen Meilensteinen im Projekt sichergestellt. Weiters unterstützen wir bei Bedarf unsere Kunden mit allen erforderlichen ergänzenden Leistungen wie der Einholung aller notwendigen Behördengenehmigungen etc. Begleitende Baukontrolle gehört ebenfalls dazu. Wir können auf langjähriges Fachwissen und Erfahrung zurückgreifen. Unser Unternehmen arbeitete an der Planung von einzelnen Bauabschnitten der U1, U2, U3 und U6 mit. Weiters planten wir im Auftrag der ASFINAG den „Tunnel-Donau-Lobau“. Sowie die Sanierungen der A23- Abschnitte Knoten Prater, Inzersdorf und Der Tunnel Stadlau und Hirschstetten. Ideen dürfen und sollen in unsere Projekte einfließen, dafür bringen wir die notwendige Kooperationsbereitschaft mit. Für Qualität und Termintreue sind wir bekannt. Auch die Sparte „Hochbau" ist für unser Unternehmen nicht fremd. Eines meiner beruflichen „Steckenpferde" sehe ich in Planungsaufgaben bei historischen Bauobjekten. So durfte ich zum Beispiel, im Schloss Schönbrunn oder in der Wiener Hofburg bei einer großen Anzahl an Projekten mitarbeiten.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Persönlich trenne ich diese Bereiche nicht, denn es gibt immer wieder Phasen, in denen ich auch in der Freizeit über manche berufliche Herausforderung nachdenke. Wichtig ist, dass die Freizeit aber auch dazu genützt wird, um den Kopf von beruflichen Aufgaben frei zu bekommen.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Die Zeit kann ich nicht wirklich messen, denn bei jedem Bauprojekt lerne ich dazu. Natürlich besuche ich auch diverse Fortbildungsveranstaltungen. Allgemein betrachtet sehe ich die eigene Fortbildung als einen Prozess, der täglich stattfindet.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Für eine Karriere in unserem Metier sollte man sich mit der Arbeit identifizieren und sich sowohl zeitlich als auch ideell zu engagieren. Die Erfahrung zeigt, dass jene Mitarbeiter, welche wesentlich an einem Bauprojekt mitwirken, auch auf kurzfristig auftretende Probleme reagieren müssen; und dafür benötigt man die nötige Zeit. Diese Situationen können unter Umständen zu Problemen führen, weil bei der jüngeren Generation die sogenannte „Work-Life-Balance" einen sehr hohen Stellenwert hat.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Wir wollen unser Unternehmen personell im Wesentlichen unverändert halten, aber wirtschaftlich gesund weiterentwickeln. Unser Dienstleistungsangebot soll erweitert werden. Zu unserer Zielsetzung gehört auch das Bemühen, das Qualitätsniveau zu halten.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Robert Seiser:

AKTUELLSTE INTERVIEWS

170267 - Daniela_Tarra_Portraitbild
170266 - Nemetschke Christoph B.A. - Bondi Consult GmbH
170140 - guserl - Portraitbild2
170265 - Dr. Rudolf Hopfgartner - Portrait
170264 - Portrait - Joachim Trauner - china-airlines
170263 - Mag Katja Reichl - Portrait - BDO
170262 - Czipin Deak Veronika - Portrait
170261 - Kurt Kalla - portraitbild
170260 - DI Mag Ing Michael Toth - Portraitbild Kopie
170259 - DI Josef-Dieter Deix - Portraitfoto
170258 - Robert Kaup - Portrait
Bondi
170257 - Dörr Petra
170034_56d190ca275ef
Mag Margherita Kern
170255 - DI Rene Forsthuber - Portrait
170254 - Ante_Banovac Portrait
170253 - Portrait - ing Michael Adamik
170252 - Portrait - lutzky Wolfgang
170240 - Ing Kurt Göppner
170251 - Mag Regina_Sturm-Lenhart
170250 - mag Michaela Hebein - portraitfoto-b
170249 - DI Diethart Weiss
170248 - Portrait - DI Martin Johann Böck
170247 - Chalupa Gerda Ing - Portrait b
170246 - florian löschenberger Portrait schmal
170245 - Johannes Kreiner portrait e
170244 - DI Roland Pichler
170241 - Portrait Mag Veronika Seitweger
170243 - Doris Kropacz
170242 - Portrait_Olsacher
40156 - DI Rudolf J. Bauer - Portrait
170168 Christian Schimkowitsch
Ing. Bernhard Romirer, BA MA
170239 - Portrait Philipp Rupert Smula
170237 - Haimovici - Portrait
170238 - Mag Christoph Kullnig
80724 - Mag Dr Philip Harmer LLM
Alexander Sedlak Alexander portrait 72
30858 - Wagner Robert
71239 - Portrait_Rosinger Gregor 42x56
Mag. Daniel Scherling
170034 - Portrait Wittmann
170236 - Portrait Marija Marjanovic
170112 - Portrait Richard Zarycka
170235 - Johannes Litschauer_Portrait_EBCONT
170233 - Michael Mann - Portraitbild
170232 - Ing Alexander Brunnthaler
170231 - Klimetschek Heinrich Portrait
170245 - Johannes Kreiner portrait e
170230 - Portrait-Foto KRAUS Michael
170229 - Portrait-Foto mag christoph kopp
170228 - Mag. Petra Miteff - Portrait
131593 - Günther Weiss - HDI Versicherung
170227 - Keimelmayr Katharina - Portrait b
170226 - mag Hendrich msc - Portrait b
61054 Kessler Franz Portrait
60151 - Dr Franz Radatz - Portraitfoto
170225 helmut-maier b - Portraitoto
131692 - Surendra Chaudhry
170224 - Ing Alfred Doppler - Cegelec
170223 - Christoph Monschein b ©PhilippZeppelzauer
170222 - DI Oliver Schmerold
160173 - Dr Alfred Taudes - Portrait
90311 - Panhauser Werner Andreas - portrait - c
170221 - Herbert Kronaus
170220 - Dr. Klaus Koban MBA
Mario Heinisch - Portrait b
Mag. Hans Jörg Ulreich
Dennis Iwaskiewicz
Mag. Wolfgang Dibiasi
Ing. Klaus-Michael Hatzinger
Mag. Alexander Friedrich
Nino Hanjes
Wolf Michael ing neueste
Mag. Peter Bartos
91054 Gunther Palme Gunther
Ing. Erwin Ulreich
Romana Drobec
WUKOVITS, Mag. Christian (Kone AG) _ 12
Winkel_Martin Bild 2
Manfred Stagl
Mag. Peter Lazar
DI Manfred Wachtler
Christoph Repolust Ak. Vkfm.
Katharina Popek MSc.
Ing. Mag. Peter Weinberger
Dr. Klaus Hense
Anton F. Neuber
Mag. Gerlinde Macho
Mag. Andrea Müller-Morawetz
Markus ARNOLD
Annemarie Mittermayr
Mag. Michael Tomitzi
Ankenbrand Günther
Obererlacher
Ing. Mag. Rainer Romstorfer, LL.M.
170205 Pflügler Rainer
170204
141714
21921_interfoto-1_2
hoetschl_440x290
Moshammer_300dpi
170200
DSCF2517

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Moritz
Hierzer
Bilneier
Kremlicka
Ebner

1.300.000 unique
Besucher in den letzten drei Jahren!
 
Eigentlich dient Club-Carriere Erfolgswilligen und Interessierten bei der Berufswahl und gibt Ideen für Karrieren vor. Aber durch diese unglaublichen Zugriffszahlen profitieren auch die hier veröffentlichten Persönlichkeiten durch solide PR-Wirkung.

Aktualisieren Sie jetzt Ihr Profil!
Neue Adresse?
Neue Position?
Neues Produkt?
Neues Farb-Bild?

Präsentieren Sie sich professionell und zeitgemäß mit einem aktuellen Portraitbild.
Refresh-Aktion bis Dezember 2022

Aktualisieren Sie jetzt:
 
Änderungen mailen

JOIN THE TEAM!

Wir suchen Redakteurinnen und Redakteure. Arbeiten Sie, wo Sie wollen, wann Sie wollen, lernen Sie interessante Persönlichkeiten kennen. Bewerbungen per E-mail mit Lebenslauf.


Link zum Video

Geführte Interviews

45875

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20962

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Vielen Dank!

 

Fotos und Logos

20962

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
+43 699 1000 2211
(Tel.-Nr. des Verlages)

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Sonntag 5 Februar 2023

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.