Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
sigma
170213 - Lazar Logo
Zingl-Bau-Banner
Koban Südvers
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
170645 - Arnold - 10er-banner
hübnerbanner
bdo Austria GmbH
150374 - Ankenbrand
170236

 

* Marija Marjanovic

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Head of Real Estate
Wiener Privatbank SE
A-1010 Wien, Parkring 12
Immobilienmaklerin
Immobilienmakler
Banner

Profil

Zur Person

Marija
Marjanovic
26.10.1981
Wien
Sport, Lesen, eigener Blog
Eigener Blog im Internet: der „Wiener Buchwurm“ mit 1300 Follower

Service

Marjanovic Marija
Werbung

Marjanovic

Zur Karriere

Zur Karriere von Marija Marjanovic

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Mein schulischer Ausbildungsweg begann am Realgymnasium in Wien-Mariahilf und von 1997 bis Oktober 2000 absolvierte ich die Lehre als Bürokaufmann bei Kreutzer, Fischer & Partner Consulting GmbH. Im Jahre 2004 schloss ich an die Handelsakademie für Berufstätige am bfi-Institut ab. Im Jahre 2012 beendete ich das berufsbegleitende Bachelor-Studium „Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung – mit Vertiefung: Controlling & Finance“ an der FH Wien. Mit 2016 schloss ich das berufsbegleitende Masterstudium an der FH Wien „Immobilienmanagement“ ab. Nach Beendigung meiner Lehrzeit im Oktober 2000 war ich bis Jänner 2004 als Office Managerin und Projektleiterin bei Kreutzer, Fischer & Partner Consulting GmbH. tätig. Nach einer eineinhalbjährigen Tätigkeit als Projektassistentin bei KPMG Financial Advisory Services GmbH, wechselte ich in die Marketingabteilung der Kommunalkredit Austria AG. Von August 2011 bis Juli 2017 fungierte ich als Assistentin des Bereichsleiters im Immobiliencenter Wien & International bei der Hypo-Bank Burgenland AG in Wien. Mit August 2017 wechselte ich als Vertriebsmitarbeiterin im Bereich Immobilien Produkte und Dienstleistungen zur Wiener Privatbank SE. Seit September 2020 übe ich die Funktion des „Head of Real Estate – Immobilien Produkte & Dienstleistungen“ bei der Wiener Privatbank SE aus und mit April 2021 übernahm ich die Geschäftsführung der Wiener Privatbank Immobilienmakler GmbH.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Marija Marjanovic

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
In meinem Metier; im Vertrieb von Vorsorgewohnungen, lässt sich der Erfolg in 1.Linie in Verkaufszahlen messen. Ich sehe mich eher als Beraterin und versuche den Menschen das Gefühl zu geben, sich in unserem Hause gut aufgehoben zu fühlen und genau wissen, was mit ihrem Kapital passiert. Für viele ist es eine einmalige Investition, für andere bereits die zwölfte Wohnung die sie kaufen. Dies erfordert unterschiedliche Beratungskonzepte und differenzierte Gesprächsführung. Wir erhalten Neukunden durch Mundpropaganda, deshalb ist perfekte Information und Zufriedenheit unserer Kunden wesentlich. Nicht nur Verkaufszahlen zählen für mich als Erfolg, sondern auch die Zufriedenheit meiner Kunden.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, weil ich einen erfolgreichen Werdegang vorzeigen kann. Seit meiner beruflichen Tätigkeit mit fünfzehn Jahren wollte ich meine Karriere in Angriff nehmen, hatte allerdings absolut keinen Plan davon, wann und wo ich landen werde. Mein Zugang war, hart zu arbeiten und nebenbei das nötige Fachwissen aufzubauen und dann zu hoffen, dass ich es schaffen werde. Es hat einige Zeit gedauert bis ich in der Immobilienbranche angekommen bin. Als ich in diesem Metier gelandet bin, verspürte ich das Gefühl des Ankommens, denn die Thematik hat mich sehr interessiert. Daher empfinde ich es nicht als belastende Arbeit. Im Gegenteil, ich mache meinen Job mit Leidenschaft und dies spürt das Gegenüber. Jedenfalls sehe ich mich als erfolgreich, weil ich einen Bereich gefunden habe, welcher mich nach wie vor begeistert und auch keine Langeweile aufkommen lässt.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich bin der Überzeugung, dass in unserem Metier, die Sympathie eine wichtige Rolle spielt. Als Verkäufer und Berater sollte man auch die Rolle eines Psychologen einnehmen, um auf den Mitmenschen eingehen zu können. Jeder Mensch ist anders und sich auf das Gegenüber einzustellen ist neben der fachlichen Kompetenz das Um und Auf um erfolgreich zu werden.

Ist es für Sie als Frau in der Wirtschaft schwieriger, erfolgreich zu sein?
Persönlich habe ich es nie gespürt, dass man es als Frau schwieriger hat, als das männliche Geschlecht. Festhalten möchte ich, dass ich mich nie mit diesem Thema auseinandergesetzt habe. Ich hatte immer, ein für mich erreichbares Ziel vor Augen und bin selbst einen sehr schwierigen Weg gegangen. Ich bin mit fünfzehn Jahren in die Arbeitswelt eingestiegen und habe neben dem Job eine Ausbildung nach der anderen absolviert. Dieser Weg war nicht der Einfachste, aber ein Weg der abhärtet. Wenn ich den einen oder anderen Job nicht bekommen habe, führte ich dies nie darauf zurück, dass es mit meinem Geschlecht zusammenhängen könnte.

Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
Ich bin der Ansicht, dass es die Mischung ist, die erfolgreich macht. Was zählt sind Selbstvertrauen und Authentizität. Die Mitmenschen merken es, wenn man nicht „man selbst“ ist. Etwas darzustellen, was man nicht selbst ist, kostet viel Kraft. Viel einfacher ist es, wenn man so ist, wie man ist. Die Leute akzeptieren dies auch.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Mein größtes Vorbild war meine Mutter, die sich Schritt für Schritt hochgearbeitet hat und jene Ziele erreichte, welche für sie von Bedeutung waren. In meinem Berufsleben gab es zahlreiche Vorbilder, so zum Beispiel mein erster Vorgesetzter, Andreas Kreutzer der mich nach wie vor begeistert, weil er in unzähligen Bereichen ein enormes Fachwissen aufweisen kann. Mein letzter Vorgesetzter, Georg Aichelburg hat mich als Führungskraft geführt und mich gelehrt, so manche Dinge mit Gelassenheit zu sehen.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Abgesehen von der fachlichen Kompetenz zählt für mich, dass der/die Bewerber/in in das bestehende Team passt. Nebensächlich sind das Alter und das Geschlecht; wichtig ist, dass er oder sie auch zu mir und dem Team passt. Fachliche Kompetenz kann man erlernen, primär ist jedoch die Persönlichkeit ausschlaggebend. Das menschliche Miteinander ist es, was den Erfolg in einem kleinen Team ausmacht. Man bemerkt dies, sobald Einer aus der Reihe tanzt.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Auf Grund der „Unternehmens-Größe“ pflegen wir einen sehr amikalen Umgang. Mein Führungsstil zeigt sich in der direkten Kommunikation mit allen Mitarbeitern und ich komme dabei sehr schnell auf den Punkt. Um den „heißen Brei“ herumzureden ist nicht meine Art und ich erwarte dies ebenso von meinen Mitarbeitern. Weiters praktiziere ich auch den Stil „der offenen Türe“, d.h. jeder Mitarbeiter kann jederzeit zu mir kommen und auch meine Hilfe in Anspruch nehmen.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
In unserer Branche erachte ich es als wesentlich, gute Beziehungen zu den anderen Marktteilnehmern zu pflegen. Neben Kooperationen liefern die guten Beziehungen auch interessante Anregungen.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Wir sind eine Spezialbank mit klarer Fokussierung auf Sachwert- und Kapitalmarktkompetenz. Als Immobilien One-Stop-Shop bieten wir eine integrierte Kombination aus Veranlagungsmöglichkeiten, Servicedienstleistungen und Finanzierungen rund um Immobilien aus einer Hand an und eröffnen somit einen ganzheitlichen Zugang zu einer der interessantesten und stabilsten Veranlagungsformen am Markt. Zusätzlich setzen wir auf fundierte Kapitalmarktkompetenz bestehend aus professioneller Vermögensberatung und -verwaltung mit einem konzerneigenen Fondsmanagement. Nicht das Produkt von der Stange, sondern Spezialfondslösungen sowie nachhaltige und substanzwertorientierte Veranlagungsformen, ermöglichen uns, zielgruppenspezifische Individualität in der Veranlagung anzubieten.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Es ist meiner Erfahrung nach, eine Frage der Eigenorganisation. Ich habe immer mehr als vierzig Stunden die Woche gearbeitet und nebenbei Ausbildungen absolviert, wobei ich darauf achtete, dass mein Privatleben nicht zu kurz kommt. Ich war für meine Freunde immer vorhanden und mein Privatleben litt nie darunter, dass ich eingespannt war. Dies war auch ein Grund, dass ich darauf achtete, dass die Personen in meinem Umfeld immer pünktlich waren; und dies akzeptierten auch meine Freunde. Es gab Zeiten, wo ich neben dem Job von Montag bis Samstag abends in der der Fachhochschule verweilte und ich nur am Sonntag meine Haushaltsaufgaben erledigen konnte. Zwischenzeitlich hat sich dies gebessert und ich erlaube mir zu sagen, dass es mit Disziplin und Eigenorganisation möglich ist, jede Minute zu nutzen und dabei trotzdem Zeit bleibt, um mit Freunden „abzuhängen“.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Wenn das Interesse für die Immobilienbranche vorhanden ist, gilt es die fachliche Komponente in Angriff zu nehmen. Ob eine der Fachhochschulen oder die ÖVI-Akademie besucht wird, ist nicht ausschlaggebend. Was zählt ist die fachliche Kompetenz und die muss vorhanden sein. Betriebswirtschaftliches Basiswissen einerseits, die rechtliche Materie und auch die steuerrechtlichen Belange sind wesentliche Bereiche, welche in der Praxis von Bedeutung sind. Der optimale Einstieg in dieses Metier, wäre eine sogenannte Projektassistenz. Eine Assistenz ist keine Sekretärin die Briefe schreibt, sondern viel mehr die Möglichkeit die Praxis aus mehreren Perspektiven kennenzulernen und so festzustellen welcher Bereich einem selbst am Ehesten liegt. Es gibt zahlreiche Bereiche wie Projektentwicklung, Marketing oder Assetmanagement um nur Einige zu nennen. Vielleicht dauert es ein bisschen bis man erkannt hat welcher Bereich einem liegt, aber dadurch hat man auch vieles gelernt. Trotzdem möchte ich darauf hinweisen, dass die Konkurrenz doch recht groß ist und es somit umso wichtiger ist, mit fachlichem Know-How im beruflichen Alltag zu punkten. Ein wesentlicher Punkt ist außerdem das Netzwerk. Dieses sollte man mit Tag „1“ beginnen aufzubauen und zu pflegen.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Marjanovic Marija:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Zöllner
Moser
Klein
Ackerl
Zangenfeind

500.000 unique
Besucher / Jahr auf Club-Carriere!
 
Eigentlich dient Club-Carriere Erfolgswilligen und Interessierten bei der Berufswahl und gibt Ideen für Karrieren vor. Aber durch diese unglaublichen Zugriffszahlen profitieren auch die hier veröffentlichten Persönlichkeiten durch solide PR-Wirkung.

Aktualisieren Sie jetzt Ihr Profil!
Neue Adresse?
Neue Position?
Neues Produkt?
Neues Farb-Bild?

Präsentieren Sie sich professionell und zeitgemäß mit einem aktuellen Portraitbild.
Refresh-Aktion bis August 2022

Aktualisieren Sie jetzt:
 
Änderungen mailen

Geführte Interviews

45875

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20962

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Vielen Dank!

 

Fotos und Logos

20962

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice
+43 699 1000 2211
(Tel.-Nr. des Verlages)

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Freitag 1 Juli 2022

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.