Bitte drehen Sie Ihr Smartphone auf die Breitbild-Ansicht
hübnerbanner
170213 - Lazar Logo
150374 - Ankenbrand
Zingl-Bau-Banner
sigma
20703 - Bondi_TwentyOne_Signatur
40405

 

* KommR. Ing. Otto Musilek

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

Geschäftsführer
OMV Gas GmbH
1210 Wien, Floridsdorfer Hauptstraße 1/floridotower
Manager
Brennstoffe
Banner

Profil

Zur Person

KommR. Ing.
Otto
Musilek
10.12.1948
Wien
Petra (1971), Bernhard (1974) und Karoline (1984)
Verheiratet mit Lucia
Segeln, Schifahren, Garten, Golf
Vorsitzender im Aufsichtsrat der Nabucco Gas Pipeline International GmbH, Council Member und Mitglied des Executive Committees bei der internationalen Gas Union (IGU), Aufsichtsrat der CISMO, Aufsichtsratsvorsitzender der AGCS (Austrian Gas Clearing und Settlement), Aufsichtsratsvorsitzender der AGGM (Austrian Gas Grid Management AG), Aufsichtsratsmitglied der Ferngasbeteiligungs AG, Aufsichtsratsmitglied der OÖFG, Vizepräsident des österr. Komm. des WEC (World Energie Council).

Service

Otto Musilek
Werbung

Musilek

Zur Karriere

Zur Karriere von Otto Musilek

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich schloß 1968 die HTL im Zweig Elektrotechnik ab. Mein beruflicher Werdegang begann bei der Firma Goerz Electro, wo ich als Mitarbeiter im Entwicklungslabor tätig war. 1970 wechselte ich zur Firma Kapsch-AEG Telefunken, wo das Hauptaugenmerk meiner Tätigkeit auf der Inbetriebnahme und Wartung von Richtfunkanlagen sowie der Trägerfrequenzsysteme und Fernwirkanlagen, überwiegend für die Adria-Wien-Pipeline, lag. 1971/72 war ich in Klagenfurt für die Adria-Wien-Pipeline tätig. Von 1972 bis 1976 war ich im Bereich der Anlagenprojektierung und Industrieelektronik bei AEG Telefunken angestellt. In weiterer Folge war ich mit der Projektleitung für die erste Prozeßrechneranlage für das Veitscher Magnesit-Werk in Breitenau betraut. Ebenso hatte ich die Projektleitung für die Pipeline Telecontrolsysteme der ÖMV-TAG und der Strategic-Pipeline im Irak inne. Seit 1. April 1976 bin ich bei OMV im Bereich Erdgas tätig, und seit 1. Oktober 1997 leite ich den Geschäftsbereich Erdgas in der OMV AG. Seit 2001 bin ich mit der Geschäftsführung der OMV Gas GmbH als Direktor betraut und seit 2006 Vorsitzender der Geschäftsführung.

Zum Erfolg

Zum Erfolg von Otto Musilek

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet für mich, in der Lage zu sein, ein Sachgebiet bzw. eine Tätigkeit trotz eines hohen Grades an Freiraum kompetent auszufüllen. Dazu sind neben Fachwissen auch Flexibilität, Kreativität und Kommunikationsbereitschaft vonnöten.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, ich sehe mich als äußerst erfolgreich. Ich stamme aus einfachen Verhältnissen und habe keine akademische Laufbahn absolviert, da dies seinerzeit eine zu große Belastung gewesen wäre. Trotzdem habe ich meinen Weg gemacht. Ich hätte mir aber vor zehn Jahren nicht träumen lassen, daß ich einen Geschäftsbereich mit einem (Euro-) Milliardenumsatz leiten würde. Ich bin auch stolz, meine Position ohne jegliche politische Unterstützung erlangt zu haben.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ausschlaggebend waren sicherlich die Freude an der Tätigkeit sowie die Identifikation und das Interesse an diesem Bereich. Ich habe nie eine bestimmte Position angestrebt. Es spielte wohl auch Glück eine Rolle, worunter ich verstehe, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein. Obwohl strategisches Denken verlangt ist, stufe ich operative Tätigkeiten als wichtiger ein, denn ich komme aus der Praxis und beschäftigte mich mit Details der Umsetzung. Damit legte ich den Grundstein für meinen Erfolg. In dieser speziellen Branche gibt es jetzt eine enorme Umstellungswelle, und was zählt, sind strategisches Denken, Kreativität und der Mut, etwas zu bewegen.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Ich strebte meine Position nie an, wobei es mir durchaus gelang, die sich bietenden Chancen wahrzunehmen. Erfolg heißt für mich auch, etwas umsetzen zu können. In diesem Sinne fühlte ich mich schon vor 1997 erfolgreich, weil ich spürte, daß ich wesentliche Dinge beeinflussen konnte.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Da gibt es natürlich viele Entscheidungen. Was mich besonders freut, das sind die beiden jüngsten Projekte, darunter Nabucco, die Pipeline aus der Türkei. Hier mußte ich mich auch gegen interne Widerstände durchsetzen, was gar nicht so einfach war. Das gleiche galt für das Regasifizierungsprojekt in Kroatien, das ebenfalls trotz einiger Zweifel erfolgreich durchgesetzt werden konnte.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Es gab viele Menschen, die mich im Laufe meiner beruflichen Karriere prägten. Ausdrücklich erwähnen möchte ich jedoch meinen Vorgesetzten in den achtziger Jahren, Herrn Erwin Wachter, der mich, den puren Techniker, auch mit verwaltungstechnischen Dingen in Berührung brachte und so eine wichtige Voraussetzung für meinen späteren Erfolg schuf. Er war mir sowohl Vorbild als auch Mentor, der meinen Weg mitbereitete. Andererseits ist so ein Erfolg auch nur möglich, wenn die Familie mitspielt - was bei mir Gott sei Dank der Fall ist
Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Es gibt noch viele zu lösende Aufgaben. Die Liberalisierung stellt uns vor ganz neue Herausforderungen - vom Monopol hin zu einer Wettbewerbssituation. Ein echtes Problem aber ist die Politik, die andere als wirtschaftliche Prioritäten verfolgt, wodurch die Durchsetzung wichtiger Projekte erschwert wird.
Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Wir konnten unsere internationale Ausrichtung in den letzten Jahren verstärken, wir verfügen über große Finanzkraft und decken von der Produktion über den Transport bis zur Verteilung sämtliche Bereiche selbst ab.Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Kooperativ, beobachtend und stets mit dem Ziel, Chancen zu nützen und besser als die anderen zu sein. Den Wettbewerb sehe ich als Ansporn und Möglichkeit, sich selbst weiterzuentwickeln.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Je höher man die Karriereleiter erklimmt, desto schwieriger ist es, diese Bereiche zu trennen. Wenn die Familie nicht mitspielt und dies nicht akzeptiert, wird man keinen Erfolg haben. Wichtig ist das Verständnis des Partners bezüglich des Zeitaufwandes für den Beruf. Bei Repräsentationsverpflichtungen, die 30 Prozent meiner Zeit in Anspruch nehmen, begleitet mich meine Frau. Wesentlich dabei ist, trotzdem noch ein Privatleben zu führen.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Man sollte die Bereitschaft mitbringen, das theoretische Wissen mit der beruflichen Praxis zu verbinden. Ebenso zählen Flexibilität, Ehrgeiz und zielorientiertes Handeln. Optimal wäre es, mit Freude an die Tätigkeit heranzugehen und die theoretische Ausbildung dabei zu berücksichtigen. Man sollte Chancen, die sich ergeben, auch ergreifen, aber nie die Motivation verlieren, wenn so mancher Karriereschritt nicht sofort gelingt. Im übrigen möchte ich der nächsten Generation raten, sowohl in der Zeit als auch im Raum flexibel zu sein.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Mein Ziel ist es, die ehrgeizigen Projekte, die wir derzeit verfolgen, zu einem erfolgreichen Abschluß zu bringen.

Kommentare



Es wurden keine Kommentare gepostet.
Wenn Sie Kommentare abgeben möchten, registrieren Sie sich bitte gratis und loggen Sie sich ein.
Linktab

Link zum Interview von Otto Musilek:

ANDERE INTERESSANTE PROFILE

Thomi
Osthoff
Ruetz
Janzek
Herzog

500.000 unique
Besucher / Jahr auf Club-Carriere!
 
Eigentlich dient Club-Carriere Erfolgswilligen und Interessierten bei der Berufswahl und gibt Ideen für Karrieren vor. Aber durch diese unglaublichen Zugriffszahlen profitieren auch die hier veröffentlichten Persönlichkeiten durch solide PR-Wirkung.

Aktualisieren Sie jetzt Ihr Profil!
Neue Adresse?
Neue Position?
Neues Produkt?
Neues Farb-Bild?

Präsentieren Sie sich professionell und zeitgemäß mit einem aktuellen Portraitbild.
Lock-Down-Aktion bis Ende April

Aktualisieren Sie jetzt:
 
Änderungen mailen

Geführte Interviews

45829

LOGIN-INFO

Als registrierter Besucher können Sie gratis auch Fachbeiträge lesen und Kommentare schreiben.

Als Club Carriere Persönlichkeit können Sie sich einloggen, die eigene Kontaktmöglichkeit zu anderen Persönlichkeiten freischalten und Fachbeiträge schreiben, um Ihre Kompetenz darzustellen.

Gold Mitglieder können darüberhinaus Ihr eigenes Profil verändern und Werbung schalten.

Details

Veröffentlichte Interviews

20931

Empfehlung

Empfehlen Sie eine Persönlichkeit zur Aufnahme in Club-Carriere, wenn Sie der Meinung sind, dass:

  • Öffentliches Interesse besteht
  • die Person als Vorbild für Berufseinsteiger dienen kann
  • das Berufsbild ein sehr Seltenes oder Ausgefallenes ist

Empfehlung verfassen

Aufgenommen werden Unternehmer, Führungskräfte und Persönlichkeiten aus folgenden Bereichen:

  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Kunst
  • Kultur
  • Politik
  • Sport und
  • Klerus

Bei Kontakt ist es für uns hilfreich den Namen des Empfehlenden nennen zu können. Geben Sie also bitte, wenn möglich Ihren Namen an und vergessen Sie nicht auch Ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie erleichtern unsere Arbeit auch, wenn Sie einige Stichwörter zum Empfohlenen vermerken. Danke!

Fotos und Logos

20931

TIP FÜR CLUB-CARRIERE MITGLIEDER

Loggen Sie sich ein, und verfassen Sie Fachbeiträge, um Ihre Kompetenz noch besser darzustellen.

Ihre Login-Daten wurden Ihnen bereits zugesandt. Gerne senden wir Ihnen diese auch nochmals zu.

ZERTIFIKAT

Club Carriere wurde ins
Auftragnehmerkataster als geeigneter
Dienstleister für die Republik Österreich
aufgenommen

Mission Statements

672

Kontakt

Algomedia Presseservice

Sterngasse 3
A-1010 Wien

  +43 699 1000 2211

  algomedia@club-carriere.com

DESIGNED BY ALGOPRINT MARKETING GMBH © 1999 - 2021
Dienstag 18 Mai 2021

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.