Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8 9

Prim. Univ.-Prof. Dr. med. Hans Bröll

Prim. Univ.-Prof. Dr. med. Hans Bröll
Inhaber
Primarius Univ.-Prof. Dr. med. Hans Bröll Facharztordination für Innere Medizin und Rheumatologie
1010 Wien, Johannesgasse 14
Facharzt für Innere Medizin und Rheumatologie
Fachärzte für Innere Medizin
2
Stammbaum der Ärztefamilie in dritter Generation geht zurück auf das 16. Jahrhundert
14/04/1940
Wien
Michael (1969) und Ulrike (1972)
Verheiratet mit Dr. Inge
Gesundheit
Dr. med.
Dr. Johann G. und Elisabeth
Malerei, Musik, Segeln, Schifahren, Bergsteigen
Ärztlicher Leiter des Rheuma-Zentrums Wien-Oberlaa und der Therme Oberlaa, Koordinator des Clusters für Rheumatologie, Balneologie und Rehabilitation der Ludwig Boltzmann Gesellschaft, Professor an der Universität Wien.
Zur Karriere von Hans Bröll

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Der Besuch des Gymnasiums des Stiftes Seitenstetten war eine sehr bedeutsame Zeitspanne für mich, denn dort kam meine soziale Neigung als erstes zum Vorschein. Weiters wurden dort auch die Grundsteine für mein Interesse an Malerei und Kirchenmusik gelegt. Nach dem Abschluß des Medizinstudiums an der Universität Wien und der Promotion 1965 folgte nach der Turnusausbildung die Assistenz an der II. Medizinischen Abteilung des Krankenhauses Lainz. Danach wurde ich 1972 Oberarzt und 1980 Vorstand der II. Medizinischen Abteilung des Kaiser-Franz-Josef- Spitals, wo ich mich mit Rheumatologie und Osteologie beschäftigte. Die Eröffnung meiner Facharztpraxis erfolgte 1975. Besonders hervorzuheben ist meine wissenschaftliche Arbeit und Forschung als ärztlicher Leiter der II. Medizinischen Abteilung im Kaiser-Franz-Josef-Spital und der Therme Oberlaa sowie des Rheuma-Zentrums Wien Oberlaa. Hinzu kommt noch die Verleihung des Berufstitels a.o. Universitätsprofessor im Jahr 1996. Weiters habe ich seit 1999 die wissenschaftliche und administrative Leitung des Ludwig Boltzmann Institutes für Rheumatologie und Balneologie Wien-Oberlaa inne. Einhergehend mit der Bildung des Clusters für Rheumatologie, Balneologie und Rehabilitation wurde ich von der Ludwig Boltzmann Gesellschaft mit der Koordination betraut. Derzeit bin ich in die Neuentwicklung des Standortes Wien Oberlaa involviert - hier entsteht das größte Kompetenzzentrum Europas für den Bewegungsapparat. Ich habe also ein erfülltes Berufsleben vorzuweisen.
Zum Erfolg von Hans Bröll

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Besonders wichtig für den Erfolg ist, daß die eigene Arbeit von Patienten und Kollegen anerkannt und geschätzt wird. Als Arzt ist man gestaltend tätig, die Karriere wird also auch von den Patienten mitgetragen und gefördert. Meine erfolgreiche Karriere resultiert neben den erforderlichen Ausbildungen zum Großteil aus dem Vertrauen meiner Patienten.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Diese Frage kann ich beruhigt mit ja beantworten. Ich habe meine Karriere nicht auf dem Reißbrett geplant, es hat sich alles Schritt für Schritt positiv entwickelt und ich traf zur richtigen Zeit die richtigen Entscheidungen.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich kann meine Gesprächspartner von meinen Gedanken überzeugen und hatte eigentlich nie eine Karriere im Sinn, ich wollte gestalten und helfend eingreifen, dadurch entwickelte ich diese Stärke optimal weiter. Weiters bin ich in der glücklichen Lage, viele Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und der Politik zu meinen Freunden und Patienten zählen zu dürfen. Auf diese Weise kann ich am Gesundheitssystem gestalterisch mitwirken, was ich als sehr wichtig betrachte, denn Gesundheit betrifft jeden von uns. In Österreich haben wir eines der besten Gesundheitssysteme der Welt, wir schätzen es jedoch nicht hoch genug ein.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Die erfolgreichste Entscheidung im Privatleben war meine Eheschließung; in beruflicher Hinsicht war es meine Entscheidung für die Fachrichtung Rheumatologie.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Besonders wichtig waren einige Lehrer wie Primarius Franz Schuster, der mich schon in sehr jungen Jahren in sein Team auf der Rheumaabteilung im KH Lainz integrierte. Weiters beeinflußten Prof. Rudolf Eberl und später Dr. Hans Altmann meine Entwicklung sehr positiv - letzterer, als er meine Ideen als Gastwissenschaftler im Forschungszentrum Seibersdorf umsetzte. Nicht zuletzt prägten mich viele Patienten, die an meine Fähigkeiten glaubten.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Besonders wichtig für den Erfolg ist ein gut eingespieltes Team, denn im Alleingang kann man nie so erfolgreich wirken wie gemeinsam mit Gleichgesinnten. Die passenden Mitarbeiter zu finden ist jedoch nicht einfach, denn ein gut ausgebildeter Arzt sollte auch gefühlsmäßig auf Menschen zugehen können, um wirklich ganzheitlich tätig zu sein.
Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Neben der fachlichen Kompetenz achtete ich immer sehr stark auf das menschliche und soziale Profil.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Eine Trennung der beiden Bereiche ist völlig unmöglich. Natürlich schaffe ich mir Freiräume, in denen ich meine Hobbies pflegen kann, aber Freizeit muß ich wirklich planen, damit sie auch stattfinden kann. Ich entspanne mich insbesondere als Skipper beim Segeln mit Freunden und bei kulturellen Veranstaltungen. Ohne das Verständnis meiner Frau für meinen beruflichen Einsatz wäre eine Karriere in dieser Form nicht möglich gewesen.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Jungen Ärzten möchte ich mit auf den Weg geben, niemals auf das gesamtheitliche Konzept des Menschen zu vergessen. Speziell bei chronischen Erkrankungen ist es wichtig, auf den Menschen und dessen Psyche einzugehen. Außerdem sollte man als Arzt nicht nur auf die zur Verfügung stehenden Technologien setzen, sondern in jedem Fall auch auf seine eigenen Sinne vertrauen.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Der Ausbau der II. Medizinischen Abteilung im Kaiser-Franz-Josef-Spital ist mir mit der Weiterentwicklung auf den Gebieten der Rheumatologie, Osteologie und Akut-Geriatrie gelungen. Mit meiner Emeritierung als Vorstand der II. Medizinischen Abteilung im Kaiser-Franz-Josef-Spital im Jahr 2005 kam der Neubau der Therme Oberlaa genau zur richtigen Zeit, weil ich im Beirat der Planungs- und Entwicklungsgesellschaft an vorderster Front mitwirken konnte. Hier wurde der Masterplan bzw. die Detailplanung vor allem des integrierten Gesundheitszentrums (Kurmittelhauses) erstellt. Im Rahmen des Ausbaus des Rheuma-Zentrums Wien-Oberlaa konnte ich ein hervorragendes Team formen, sodaß sich die gesamte ambulante Rheumatologie und Osteologie bestens weiterentwickeln kann. Die Übersiedlung ist für Oktober 2009 geplant.
Ihr Lebensmotto?
Panta rhei - alles fließt!
Hans Bröll
Über 200 Publikationen auf den Gebieten der Rheumatologie und Osteologie, Herausgeber der Lehrbücher für Rheumatologie, z.B.: Praktische Rheumatologie, Springer Verlag; A Clinical Survey of Osteoporosis, in: Osteoporosis A Guide to Diagnosis and Treatment, Karger Verlag, Basel - New York- Sydney; Osteoporose, Fallbeispiele, Thieme Verlag, Stuttgart.
Österreichische Gesellschaft für Rheumatologie (Präsident in der Periode 2001-2002), Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie, Gründungsmitglied des Dachverbandes für Osteologie (DVO), Österreichische Gesellschaft für Innere Medizin, Österreichische Gesellschaft zur Erforschung des Knochens und Mineralstoffwechsels.
1975: Theodor Körner Stiftungspreis, 1978: Förderungspreis der Stadt Wien für Wissenschaft, 1985 und 1989: Österreichischer Staatspreis für Rheumaforschung des Bundesministeriums für Gesundheit und Umweltschutz,1990: Österreichischer Staatspreis für Grundlagenforschung in der Rheumatologie des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung, 2002: Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse der Republik Österreich.

Neueste Interviews

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Georg Schöppl   

Mag. Georg Schöppl

   

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Mag. Matthias Klein   

Mag. Matthias Klein
   

Tatjana Polivanova-Rosenau

Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Michaela Diane Roither

Mag. Michaela Diane Roither

Dr. Valeriia Kratochwill       

Dr. Valeriia Kratochwill
   
    

Bernhard Otti MBA       

Bernhard Otti MBA
   
    

Ing. Markus Korunka       

Ing. Markus Korunka
   
    

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl

   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Daniel Scherling   

Mag. Daniel Scherling

   

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Elfriede Maisetschläger   

Elfriede Maisetschläger
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Jeannine Schiller   

Jeannine Schiller
   

Alexander Philipp   

Alexander Philipp
   

Benedikt Spiegelfeld   

Benedikt Spiegelfeld
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

Alexander van der Bellen   

Alexander van der Bellen
   

Michael Mathes   

Michael Mathes
   

Sonja Tades   

Sonja Tades
   

Heinrich Stemberger   

Heinrich Stemberger
   

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.