Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8

CB Login

Margit Hofer

Margit Hofer
Inhaberin
Art & Frames
A-4982 Obernberg, Nonsbach 8
Kulturmanagerin
Kulturmanagement
20/04/1958
Obernberg
Petra (1984) und Stefan (1987)
Verheiratet mit Maximilian
Kunst und Kultur
Franz und Katharine
Lesen, Reisen
Internet-Dienstleistungen
Zur Karriere von Margit Hofer

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Mein beruflicher Weg war unüblich. Nach Abschluß der Pflichtschule erlernte ich den Beruf des technischen Zeichners. Die berufliche Pause, in der ich heiratete und Kinder bekam, nützte ich zur Absolvierung der Matura und zum Soziologiestudium. Durch Zufall kam ich, vorerst hobbymäßig und ehrenamtlich, zur Kultur. Später konnte ich dieses Interesse als Beruf ausbauen und 2001 meine Firma eröffnen. Ich organisiere Veranstaltungen im Kulturbereich und präsentiere diese im Internet, wobei ich mir mit diesem Medium im Dienstleistungsbereich eine zweite Schiene aufbauen möchte. Meine letzte große Veranstaltung war Kunst und Kulinarium im Fremdenverkehrsort Obernberg - ein drei Länder übergreifendes Projekt von Italien, Deutschland und Österreich, wobei hier Italien vorgestellt wurde.
Zum Erfolg von Margit Hofer

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Was ich durchführe, muß für mich eine Herzensangelegenheit sein und Erfüllung bringen. Gepaart mit der finanziellen Anerkennung stellt sich dann das Gefühl des Erfolges ein. Indem meine berufliche Schiene noch in den Kinderschuhen steckt und ich damit finanziell noch nicht meine Bedürfnisse abdecken kann, arbeite ich auch halbtags im Besucherservice eines Museums.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich bin am Weg dahin.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Langatmigkeit und Sturheit lassen mich durchhalten. Der Glaube an die Sache läßt mich auch Rückschläge durchstehen.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Ich habe eine strukturierte Arbeitsweise: nach der Idee muß ich die Menschen davon begeistern können. Sollte sie angenommen werden, geht es an die Umsetzung, wobei zuerst der Zeitplan erstellt und danach gearbeitet wird. Analytisches und organisatorisches Denken ist hier von Vorteil.
Ist es für Sie als Frau in der Wirtschaft schwieriger, erfolgreich zu sein?
Ja, weil einer Frau oft das selbstbewußte Auftreten fehlt. Hier gibt es sicher Ausnahmen, aber meiner Meinung nach ist das Gros der Frauen eher unsicher und bescheidener. Zu letzterer Gruppe zähle auch ich, was die Sache nicht einfacher macht, da oft Selbstzweifel aufkommen. Ich bewundere Frauen, die selbstsicher sind und denen die Meinung anderer nicht so wichtig ist. Da fehlt mir noch eine gewisse Härte.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Der positive Abschluß der Ausbildung bestätigte mich in meinem Vorhaben, auch um etwas vorweisen zu können. Eine erfolgreiche Veranstaltung, verbunden mit finanzieller Bestätigung, zeigt mir, auf dem richtigen Weg zu sein.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Mit den richtigen Leuten, sei es Künstler oder Sponsoren, zusammenzuarbeiten, ist immer wieder eine wichtige Entscheidung. Der Schritt in die Selbständigkeit - obwohl dies ein harter Weg war - war eine richtige Entscheidung.
Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
In meinem Beruf gibt es nur Originalität. Ein Projekt ist von so vielen Faktoren abhängig, die immer wieder neu zusammengestellt werden müssen und zum Beispiel nicht für jede Region geeignet sind. Die Kopie einer Sache finde ich nicht zielführend. Ich orientiere mich natürlich an gegebenen Projekten, hole mir Anregungen und beobachte die Szene anderswo. Das Rad neu zu erfinden ist nicht notwendig.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Eine erfolgreich abgeschlossene Veranstaltung mit zufriedenen Sponsoren bringt mir die entsprechende Anerkennung.
Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Das nötige Geld ist schwer zu beschaffen, die Stimmung in der Wirtschaft ist gedämpft, und jeder ist vorsichtig, zurückhaltend und abwartend. Aber ich denke, das ist die allgemeine Wirtschaftslage.
Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen?
Im Sinne eines Projekts werde ich wahrscheinlich als hartnäckig, stur und schwierig gesehen.
Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Ich bin flexibel, auch bei den räumlichen Gegebenheiten. Mein nächstes Projekt, eine Ausstellung mit dem Arbeitstitel Lebenskünstler, beschäftigt sich mit der Zukunft der Arbeitswelt. Hier werden Künstler aus ihrer Sicht die Geldbeschaffung darstellen, denn wir leben schon mitten in einem Wirtschaftsumbruch, wobei nur mehr ein begrenzter Teil der Bevölkerung in einem regulären Arbeitsverhältnis steht. In Zukunft werden sich viele Menschen von einem Projekt zum anderen hanteln. Die Partner dafür sind verschiedene Vereine und Wirtschaftstreibende entlang der Donau zwischen Passau und Linz.Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Ich versuche, der Konkurrenz von vornherein aus dem Weg zu gehen, indem ich Netzwerke aufbaue.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Bei mir greifen beide Bereiche ineinander, was Vor- und Nachteile mit sich bringt. Mich von Beruflichem abzugrenzen fällt mir schwer, was die freie Zeiteinteilung mit sich bringt. In der Selbständigkeit gibt es keine klare Abgrenzung.
Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Ich habe im letzten halben Jahr eine Kulturmanagementausbildung an der Universität Wien absolviert, was sehr zeit- und kostenintensiv war. In Zukunft schwebt mir eine interkulturelle Ausbildung an der Donauuniversität Krems vor.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Trotz aller Härte, in der das berufliche Leben auf die Jugend zukommen wird, sollte man sich Menschlichkeit bewahren.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Die bereits erwähnte Weiterbildung ist mein nächstes Ziel. Ferner möchte ich in etwa fünf Jahren mit meinem Beruf das finanzielle Auslangen finden.
Ihr Lebensmotto?
Ich lebe nicht nur durch die Arbeit, sondern auch in der Arbeit.
Margit Hofer
ALUMNI-Club

Neueste Interviews

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Ing. Markus Korunek    

Ing. Markus Korunek
    

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.