Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8 9

Dr. Peter Oswald

Dr. Peter Oswald
Artistic Advisor
Kairos - paladino media gmbh
A-1030 Wien, Custozzagasse 8/2a
Kulturmanager
Kulturmanagement
09/10/1953
Hohenems
Felix (1982) und Florian (1985)
Verheiratet mit Barbara Fränzen
Kunst und Kultur
Dr.
Gertrud und Stefan
Literatur, Bildende Kunst, Klettern, Theorie, Philosophie, Ökologie und Ökonomie
- Vortragender an diversen Universitäten - Produktionstätigkeit bei verschiedenen Musiktheaterprojekten
Zur Karriere von Peter Oswald

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nachdem ich das Studium der Musikwissenschaften abgeschlossen hatte, gab es einige interessante und wichtige Stationen. So war ich von 1985 bis 1987 Leiter der Promotionabteilung bei der Universal Edition mit zwei wesentlichen Komponenten: Engagement für die Komponisten, die der Verlag im Programm hatte, sowie Engagement für vergessene und durch die Nationalsozialisten verdrängte Musik. Das nächste Highlight meiner Karriere war die Begründung und Organisation des zeitgenössischen Avantgarde-Musikfestivals Musikprotokoll in den Jahren von 1989 bis 1991. Wir erhielten tolle internationale Resonanz, der Publikumszuspruch war enorm. Eine weitere wichtige Station war meine Tätigkeit beim Klangforum Wien. Bevor ich dort 1992 begann, war es kleines, künstlerisch hochkompetentes Ensemble, als ich es meinem Nachfolger 1999 übergab, war es ein Weltklasse-Ensemble. Ein ganz wichtiger Punkt in meiner Biografie ist der steirische herbst, wo ich von 2000 bis 2005 Intendant war. Hier ist es uns gelungen, viele Künstler international zu positionieren und junge, noch unbekannte Künstler zu entdecken. Und last but not least gründete ich 1999 parallel zum steirischen herbst mit meiner Frau Barbara Fränzen das Label Kairos, das sich ausschließlich der Veröffentlichung von Werken Neuer Musik widmet. Neben Werk- und Künstlerauswahl sind höchste Ansprüche in der Tontechnik und eine moderne Verpackung, unterstützt durch die Covergestaltung des österreichischen Malers Jakob Gasteiger, wesentlicher Bestandteil des Gesamtkonzepts.
Zum Erfolg von Peter Oswald

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg hat man, wenn es gelingt, ein Projekt, für das man brennt, für das man sich engagiert, dorthin zu führen, wo man es sich erträumt hat. Natürlich freue ich mich auch über positive mediale Resonanz in der internationalen Presse. Der entscheidende Stellenwert ist aber, daß mir ein Künstler nach fünf Jahren sagt: Dank Ihrer Aktivität bin ich dort, wo ich heute stehe. Das ist für mich persönlicher Erfolg.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, weil es mir bei allen Tätigkeiten gelungen ist, sehr früh auf Künstler zu setzen - und nicht erst dann, wenn sie schon gemacht worden waren. Das inkludiert natürlich auch das Risiko des Scheiterns, denn jeder Mißerfolg wird sofort von der Presse in der Luft zerrissen. Aber auch das ist Bestandteil meiner Arbeit.
Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ausschlaggebend ist ein gewisses künstlerisches Temperament auf der einen Seite und ein gewisses soziales Temperament auf der anderen Seite. Die Sozialisation in einem sehr konservativen gesellschaftlichen Ambiente förderte die Lust an und die Bereitschaft zu Veränderung, am Aufbrechen von erstarrten Strukturen. Im künstlerischen, kreativen Bereich hängt der Erfolg für mich ganz stark mit Passion und höchster Energie zusammen.
Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
Natürlich Originalität! Imitation ist grauenhaft und hat weder in der Kunst noch in der Wissenschaft eine Existenzberechtigung.
Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Alfred Schlee, der ehemalige Direktor der Universal Edition, hat immer wieder sehr früh auf Künstler wie z.B. Boulez gesetzt, als diese von der Presse noch geprügelt und vom Publikum ausgepfiffen wurden. Keine Persönlichkeit prägte mich in meiner künstlerischen Sozialisation stark wie Alfred Schlee.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Da kann ich mich nicht beklagen, ich habe beruflich sehr viel Anerkennung erfahren - zu Beginn meiner Karriere als Autor beim Falter, durch Künstler und Veranstalter bei der Universal Edition oder durch das Publikum. Ich werde heute noch auf Konzerte angesprochen, die ich vor 18 Jahren gemacht habe. Dazu kommen noch die zahlreichen internationalen Auszeichnungen und Preise, die wir mit dem Label Kairos erringen konnten.
Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Kairos will die Musik der Gegenwart wieder zu Musik für die Gegenwart machen. Dabei gehen wir in der Auswahl der Komponisten und ihrer Stücke keine Kompromisse ein: nur Musik, an deren Kraft und Fortbestehen wir glauben, die herausfordernde ästhetische Positionen einnimmt und neue Wege des Klangempfindens erschließt, soll in einer auf das individuelle Werk abgestimmten Aufnahmequalität präsentiert werden. Die einzelne CD wird so zu einem Gesamtkunstwerk.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Natürlich geht man an neue Projekte mit besonders viel Energie und Einsatz heran, aber grundsätzlich halte ich nichts von Managern, die noch um 22 Uhr im Büro sitzen. Niemand kann permanent 16 Stunden täglich kreativ arbeiten, da bleibt nur ein Schwarzes Loch zurück. Ich denke, daß ich Beruf und Privatleben recht gut vereinbare.
Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Das ist unterschiedlich, zwischen 30 Minuten und drei Stunden täglich. Meine bevorzugten Medien sind dabei Bücher, Fachliteratur und das Internet. Auch im Diskurs mit den vielen Künstlern, mit denen ich arbeite, erhalte ich unendlich wertvolle Anregungen und Impulse, die zum Nachdenken anregen.
Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Konsequent bleiben, sich nicht beirren lassen, nicht imitieren, sondern ständig weiter forschen und die ganze Moderne als unabgeschlossenes Projekt begreifen!
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Offen bleiben und immer wieder zu neuen Ufern aufbrechen.
Peter Oswald
Zahlreiche Artikel in Tageszeitungen und Fachzeitschriften zu den Themen Musik, Theorie, Ästhetik und interdisziplinäre kulturelle Aktivitäten
- Festivalpreis Neues Hören - Grand Prix des Disques (Klangforum Wien) - zahlreiche internationale Preise - Preis der deutschen Schallplattenkritik (2002, 2005) - Begehren von Beat Furrer: beste Uraufführung des Jahres

Neueste Interviews

Mag. Georg Schöppl   

Mag. Georg Schöppl

   

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Mag. Matthias Klein   

Mag. Matthias Klein
   

Tatjana Polivanova-Rosenau

Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Michaela Diane Roither

Mag. Michaela Diane Roither

Dr. Valeriia Kratochwill       

Dr. Valeriia Kratochwill
   
    

Bernhard Otti MBA       

Bernhard Otti MBA
   
    

Ing. Markus Korunka       

Ing. Markus Korunka
   
    

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl

   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Daniel Scherling   

Mag. Daniel Scherling

   

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Elfriede Maisetschläger   

Elfriede Maisetschläger
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Jeannine Schiller   

Jeannine Schiller
   

Alexander Philipp   

Alexander Philipp
   

Benedikt Spiegelfeld   

Benedikt Spiegelfeld
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

Alexander van der Bellen   

Alexander van der Bellen
   

Michael Mathes   

Michael Mathes
   

Sonja Tades   

Sonja Tades
   

Heinrich Stemberger   

Heinrich Stemberger
   

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.