Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8 9

Dr. Stefan Pieh

Dr. Stefan Pieh
Geschäftsführer
Hanno-Werk GmbH & Co KG
2325 Himberg, Industriestraße 24
Chemiker, Manager
Baustoffe u. -material
50
04/11/1946
Wien
Stefan (1965) und Christina (1973)
Verheiratet mit Anna
Bau
Dr.
Maria und Gerhard
Fremdsprachen, Filmen
Zur Karriere von Stefan Pieh

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Geboren in Wien, wuchs ich in Oberschlesien, Polen, zweisprachig auf. Die frühe Begegnung mit zwei Kulturen prägte meine Kindheit und Jugend. Mit 18 Jahren begann ich an der TU Wien Technische Chemie zu studieren und promovierte dort sieben Jahre später. Meine Berufslaufbahn begann in der heutigen Constanzia-Verpackungen wo ich mich der Produktentwicklung und der Produktionsbetreuung widmete, um nach zwei Jahren die Funktion des Produktmanagers für technische Verbundfolien zu übernehmen. Um weitere Erfahrungen im Bereich der Polymerchemie zu sammeln, entschloß ich mich 1976 nach Linz zu gehen um in dem damals größten, österreichischen Cemie-Forschungszentrum der Chemie Linz AG auf dem Gebiet der Harze und der Polymeren zu arbeiten. Die industrielle Forschung und Entwicklung in diesem Bereich hat mir sehr viel Spaß gemacht und führte daher auch zu mehreren, vor allem im Bereich der Bauchemie, industriell genutzten Produkten und Herstellverfahren. Meine Laufbahn verlief hier von einer Forschungsarbeitsgruppe bis zum Direktor eines Research Centers des Konzerns bei Mailand in Italien. Von den 50 Mitarbeitern des Forschungszentrums stammten viele Experten aus unterschiedlichen Ländern und haben so zur notwendigen kulturellen Diversivität einer Forschungsorganisation beigetragen. Der fast fünfjährige Einsatz im europäischen Ausland und die Erfahrungen mit Arbeitskollegen unterschiedlicher Kulturen waren von größtem persönlichen und beruflichen Vorteil und können jeder jungen Chemikerin oder jungem Chemiker wärmstens empfohlen werden. Nach der Rückkehr aus Italien wechselte ich von der Rolle als „Forscher“ in die Funktion eines Business Managers. Der fachliche Schwerpunkt blieb Bauchemie und wurde nun durch chemische Produkte für den vorbeugenden Brandschutz mit internationalem Marketing erweitert. In dieser für mich neuen Aufgabe war die Erweiterung der Perspektive von der Forschung & Entwicklung auf alle Geschäftsfunktionen interessant . Nach der Ausgliederung dieser Geschäftseinheit als eigenständiges Unternehmen wurde mir die Geschäftsführung des Unternehmens anvertraut. Seit Anfang 2003 bin ich mit der Geschäftsführung der Hanno-Werk GmbH & Co KG, beauftragt. Dieses traditionsreiche Unternehmen der Bauchemie – spezialisiert auf für die Funktion „Dichten und Kleben“ wird gegenwärtig durch Entwicklung von neuen Technologien insbesondere der Polyurethanchemie, von neuen Produkten im Klebstoffsegment und durch Erschließung neuer Märkte in Osteuropa konsequent ausgebaut.
Zum Erfolg von Stefan Pieh

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg stellt für mich einen wesentlicher Glücksfaktor dar. Er hat mit dem Glücksgefühl zu tun, das sich einstellt wenn selbstgewählte Ziele erreicht werden.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Wenn ich auf den zurückgelegten Weg blicke, dann bin ich mit dem Erreichten zufrieden und hatte viele erfolgsbedingte Glückserlebnisse. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Der Zufall und das Nutzen der Chance spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle. Die wichtigste Rolle spielen jedoch die Konsequenz und die Beständigkeit in der Verfolgung des Zieles. In meiner persönlichen Entwicklung, schon seit der frühen Jugend war die Krise die zur Chance wurde von ausschlaggebender Bedeutung. Damit meine ich jene Krise die uns mobilisiert über uns hinauszuwachsen.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Schon seit den Jugendjahren da ich, wie schon erwähnt den Erfolg nicht am Kontostand oder an der Größe des Hauses messe. Also schon seit jenen Jahren, in denen das bewußte Denken in Zielen beginnt. Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein? Originalität, die zur Innovation führt wird für einen Chemiker zur Voraussetzung für den Erfolg. Bei der Einarbeitung in ein neues Teilgebiet orientiere ich mich zwar an vorhandenen Publikationen und Patenten, um die Gedankengänge, der vor mir hier aktiven Spezialisten nachvollziehen zu können, baue dann aber auf diesen eigene Konzepte auf und suche bewußt nach weiterführenden Ideen. Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Ein früherer Arbeitskollege meines Vaters, zunächst Professor an der TU Wien danach erfolgreicher Industriechemiker und Forschungsleiter in der Petrochemie, beeinflußte meine Ziele und mein Denken in der beruflichen Entwicklung.
Welche Anerkennung haben Sie erfahren?
Die größte beruflichen Anerkennung kommt vor allem von Berufskollegen bzw. Spezialisten im eigenen Gebiet wie z. B. Im Zuge eines Fachkongresses in Kanada, wo meine Patente in der Bauchemie angesprochen wurden. Die größte Anerkennung als Führungskraft jedoch kommt von jenen Mitarbeitern die zeigen, daß sie einem vertrauen. Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Die Gesellschaft versteht zu wenig die Chancen und die Wirkung der chemischen Produkte und ist selten imstande, die damit zusammenhängenden Gefahren richtig einzustufen.
Wie werden Sie von Ihrem Umfeld gesehen?
Meistens sehen mich die Menschen als den Experten für definierte chemische Teilbereiche. Einige Kollegen haben daneben jedoch Probleme mit meiner analytisch betonten Art, die Themen zu strukturieren und sie so zu diskutieren.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Mitarbeiter sind entscheidend für den Unternehmenserfolg und ihnen gehört der überwiegende Teil meiner Aufmerksamkeit. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Fachkenntnisse setze ich voraus. Die Persönlichkeit des Mitarbeiters, die sein Problemlösungsverhalten und seine Zielstrebigkeit bestimmt, gibt jedoch den Ausschlag.
Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Durch anspruchsvolle Ziele, durch Unterstützung und Anerkennung. Die Mitarbeiter sollen „energetisiert“ werden.Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Mit Stolz verweisen wir auf unsere effektive Produktentwicklung von Dichtstoffen und das technisch beratendes Vertriebsnetz in Österreich. Wie verhalten Sie sich der Konkurrenz gegenüber? Wir schätzen einen fairen Wettbewerb und betreiben eine klare Produktdifferenzierung indem wir spezifische Produktvorteile entwickeln und die Preise entsprechend der hohen Qualität gestalten.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Obwohl ich viel Wert auf eine harmonische Abstimmung beider Lebensbereiche lege gelingt es mir nur selten das angestrebte Gleichgewicht zu erreichen.Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung? Schon seit Beginn meiner Berufstätigkeit plane ich am Wochenende mehrere Stunden für die Fortbildung, das Literaturstudium und vor allem für die kreativ-konzeptionelle Arbeit ein. Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Dem heutigen Berufseinsteiger würde ich empfehlen sich seine beruflichen Ziele zu erarbeiten, sie zu formulieren und diese mit Konsequenz und Ausdauer zu verfolgen. Die beruflichen Ziele jedoch nicht als Karriereziele im hierarchischen Sinne sondern als Beitrag an die Gesellschaft zu verstehen.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Unter meinen beruflichen Zielen hat die Sicherstellung bestehender und der Aufbau neuer Arbeitsplätze im Rahmen des geführten Unternehmens die höchste Priorität.
Stefan Pieh

Neueste Interviews

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Georg Schöppl   

Mag. Georg Schöppl

   

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Mag. Matthias Klein   

Mag. Matthias Klein
   

Tatjana Polivanova-Rosenau

Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Michaela Diane Roither

Mag. Michaela Diane Roither

Dr. Valeriia Kratochwill       

Dr. Valeriia Kratochwill
   
    

Bernhard Otti MBA       

Bernhard Otti MBA
   
    

Ing. Markus Korunka       

Ing. Markus Korunka
   
    

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl

   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Daniel Scherling   

Mag. Daniel Scherling

   

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Elfriede Maisetschläger   

Elfriede Maisetschläger
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Jeannine Schiller   

Jeannine Schiller
   

Alexander Philipp   

Alexander Philipp
   

Benedikt Spiegelfeld   

Benedikt Spiegelfeld
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

Alexander van der Bellen   

Alexander van der Bellen
   

Michael Mathes   

Michael Mathes
   

Sonja Tades   

Sonja Tades
   

Heinrich Stemberger   

Heinrich Stemberger
   

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.