Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8

CB Login

Wilhelm Kolmbauer

Wilhelm Kolmbauer
WIKO Consulting for East Europe
4261 Rainbach, Kerschbaum 52
Kfz-Mechaniker, Kraftfahrer
Baunebengewerbe
21/08/1965
St. Oswald
Thomas, Martina, Anton und Julia
Verheiratet mit Alisa
Bau
Gottfried und Lieselotte
Jagd, Fischerei, Natur, Historik, Fotografie, Lesen
Zur Karriere von Wilhelm Kolmbauer

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach Abschluß der Pflichtschule begann ich im Jahr 1980 eine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker, wobei ich mich auf amerikanische Fahrzeuge spezialisierte. Diese Lehre konnte ich im Jahr 1984 erfolgreich abschließen. Danach war ich zehn Jahre lang, von 1985 bis 1995, als Fernfahrer im internationalen Fernverkehr beschäftigt und kam viel in der Welt herum, zum Beispiel fuhr ich öfter nach Libyen und sah ganz Europa. Ich lernte slawische Sprachen und Italienisch, um mich im Ausland besser verständigen zu können. Ein bißchen Englisch konnte ich ohnehin schon seit meiner Schulzeit und hatte es während der Lehre noch verbessert, da sämtliche Fachbücher damals in Englisch geschrieben waren. Diese zehn Jahre als Fernfahrer waren für mich sehr schön, sehr wichtig und sehr interessant. Ich hörte dann aber wegen des hohen Drucks, der in diesem Beruf auf jedem einzelnen lastet, mit diesem Job auf. In der gesamten Transportbranche findet heute eine Hetzjagd statt, die Fahrer selbst sind nur noch Sklaven. Die Transportbranche ist heute meiner Meinung nach europaweit die größte Sklavenbranche. Ich wußte immer, daß man spätestens im Alter von 30 eine neue Karriere beginnen kann, also entschloß ich mich dazu, auszusteigen. Das erste Mal gelang mir der Ausstieg nicht, weil ich von Fernweh geplagt wurde, doch im Jahr 1995 schaffte ich es dann. Ich kehrte kurzfristig in die Mechanikerbranche zurück, bemerkte aber bald, daß ich keine Lust mehr hatte, mit Baumaschinen zu arbeiten. Ich bewarb mich deswegen im Jahr 1996 bei einer Firma als Techniker, wurde dann aber als Außendienstmitarbeiter eingestellt. Meine Aufgabe war es, Arbeitshebebühnen zu vermieten, worin ich sehr erfolgreich war. Das Handeln hatte mir schon immer Spaß gemacht, so hatte ich nebenberuflich neun Jahre lang einen Brennholzhandel betrieben. Bald schon konnte ich zum Abteilungsleiter aufsteigen und begann auch mit dem Verkauf der Arbeitshebebühnen. Aufgrund verschiedener Umstände entschied ich mich trotz meines Erfolges eines Tages dazu, zu kündigen. Ich arbeitete anschließend freiberuflich drei Jahre lang für Deutschland, ebenfalls im Bereich Arbeitsbühnenvermietung. Außerdem baute ich ganz alleine einen Vertrieb in Österreich auf. So kam es dazu, daß ich wieder öfter als Fahrer tätig war. Ich arbeitete sehr erfolgreich und konnte im zweiten Jahr den halben Umsatz der Firma in Deutschland bringen. Zusätzlich betreute ich Kunden in ganz Österreich. Im Jahr 2001 machte ich mich dann komplett selbständig. Meine Firma erstellt Marktanalysen und stellt Geschäftsverbindungen in den Osten her.
Zum Erfolg von Wilhelm Kolmbauer

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg ist für mich die Bestätigung, auf dem richtigen Weg zu sein. Erfolg bedeutet, mehr erreichen als der Durchschnitt.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich sehe mich als erfolgreich und risikobereit. Je eher man bereit ist, Risiken einzugehen, desto größer ist auch die Erfolgschance. Man muß risikobereit sein, um erfolgreich zu werden. Ich brauche die tägliche Herausforderung. Wenn ich ein Ziel erreiche, nehme ich mir gleich das nächste vor. Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Ausschlaggebend für meinen Erfolg war meine Flexibilität. Ich denke positiv und lernte, auch mit Niederlagen umzugehen. Die zehn Jahre als Fernfahrer prägten mich sehr, was den Umgang mit Menschen betrifft. Ich konnte die unterschiedlichsten Mentalitäten von Menschen kennenlernen. Ich fand Freunde und auch Leute, mit denen ich nicht auskam, und mußte lernen, damit umzugehen. Diese Erfahrungen waren sehr wichtig für meine spätere Tätigkeit als Selbständiger. Es gibt sensible Menschen und andere, die man ein bißchen härter anpacken muß. Ich stellte zum Beispiel einen großen Unterschied im Kaufverhalten zwischen Österreichern und Deutschen fest.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Nur ein motiviertes Team bringt 120 Prozent Leistung.Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Mir sind praktische Berufserfahrungen wichtiger als eine theoretische Ausbildung. Ich nehme auch gerne ältere Menschen auf: Frauen haben dann schon ihre Familienplanung abgeschlossen und fallen deswegen seltener aus. Sie wissen, was sie wollen, und haben schon mehr Lebenserfahrung. Ich brauche keine Vorzeigepuppen in meinem Betrieb.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich brauche meine Frau, um Kraft zu schöpfen, und tanke neue Energien beim Zusammensein mit Freunden, beim Fischen und bei der Jagd. Wieviel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung? Ich bilde mich im Bereich Psychologie ständig weiter. Weiterbildung ist gerade in unserer schnellebigen Zeit eine ganz wichtige Sache. Man muß aber nicht ein studierter Betriebswirt sein. Ich glaube, daß in Zukunft weniger die Theoretiker gefragt sein werden, sondern eher Menschen mit praktischen Erfahrungen. Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Nicht nur die Schule ist wichtig, sondern die Praxis. Trotzdem muß man sich in der heutigen Zeit immer um Weiterbildung kümmern. Ich bin der Meinung, daß die Jugend heute verblödet und zur Faulheit erzogen wird. Doch daran sind nicht die Jugendlichen, sondern wir schuld. Die Jugend lernt nur noch, welche Rechte sie hat, doch nichts über ihre Pflichten. Deswegen ist die Jugend heute nicht mehr belastbar. Kaum kommt eine Herausforderung auf sie zu, werfen die jungen Menschen das Handtuch und geben auf. Deswegen denke ich, daß eine härtere Erziehung notwendig wäre. Unter Härte verstehe ich natürlich keine Schläge oder etwas in der Art. Es ist notwendig, die Jugendlichen zu motivieren, das ist unsere Aufgabe.
Wilhelm Kolmbauer
Feuerwehr, Fischereiverband.

Neueste Interviews

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Ing. Markus Korunek    

Ing. Markus Korunek
    

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.