Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8

CB Login

Mag. Roland Teichmann

Mag. Roland Teichmann
Direktor
Österreichisches Filminstitut
1070 Wien, Spittelberggasse 3
Jurist
Kulturmanagement
11
19/04/1970
Salzburg
Moritz (2004)
Kunst und Kultur
Mag.
Margit und Heinrich
Kunst, Kultur, Sport
Lehrbeauftragter an der Filmakademie.
Zur Karriere von Roland Teichmann

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Nach einer relativ unspektakulären schulischen Ausbildung mit Matura studierte ich Jus. Der erste wesentliche Karriereschritt war dann 1999 mein Eintritt in die Wirtschaftskammer. Dort war ich recht erfolgreich tätig, und bald wurde mir die Geschäftsführung des Fachverbandes der Lichtspieltheater und Audiovisionsveranstalter übertragen. Seit Mai 2004 bin ich Direktor des Österreichischen Filminstitutes. Unser Tätigkeitsbereich ist die Filmförderung - mit dem Ziel, die Herstellung, Verbreitung und Verwertung österreichischer Filme zu unterstützen. Der Fokus liegt dabei auf Filmen, die geeignet sind, eine entsprechende Publikumsakzeptanz oder internationale Anerkennung zu erreichen. Damit sollen die Wirtschaftlichkeit und Qualität des heimischen Filmschaffens gesteigert werden. Das Österreichische Filminstitut fördert auch die Zusammenarbeit zwischen Film und Fernsehen, gewährt fachlich-organisatorische Hilfestellung und wirkt an der Harmonisierung von Filmförderungsmaßnahmen von Bund und Ländern mit.
Zum Erfolg von Roland Teichmann

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg hat sehr viel mit Zufriedenheit zu tun, mit der Akzeptanz der eigenen Person und der eigenen Leistungen. Wenn es mir gelingt, Ziele, die ich mir gesteckt habe, auch zu erreichen, sehe ich das als Erfolg. Erfolg hat aber viele Facetten und ist eigentlich nicht objektiv meßbar. Für manche ist eine Führungsposition und viel Geld das Kriterium für Erfolg, für andere ist es ein regelmäßiges Einkommen und ein intaktes Familienleben. Erfolg ist also sehr individuell, hat aber immer mit dem Erreichen eines selbst gesteckten Zieles zu tun. Wenn zwei Menschen das Ziel haben, gut Klavier spielen zu können, sieht sich einer als erfolgreich, wenn er 100 Millionen Platten verkauft, der andere ist schon zufrieden, wenn er in einer kleinen Bar ein paar Zuhörer begeistert.Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Das ist schwierig zu beantworten, da es ja kein Patentrezept gibt. Wenn es eine allgemein gültige Erfolgsformel gäbe, wären alle Menschen erfolgreich. Selbst in meinem Fall kann ich nur vermuten, was schlußendlich zum Erfolg geführt hat. Ich bringe eine gewisse hartnäckige Neugier mit und beschäftige mich mit Dingen, die mich wirklich interessieren, sehr intensiv. Auch habe ich mir ein gesundes Selbstvertrauen quasi aufgezwungen. Es ist ja nicht so einfach, mit relativ wenig Jahren Berufserfahrung plötzlich als Direktor einer namhaften Institution vorzustehen und zum Beispiel vor internationalem Publikum eine Rede auf Englisch zu halten. Das Selbstvertrauen sollte im Idealfall aber mit einem gesunden Maß an Bescheidenheit gepaart sein. Wichtig ist auch eine gewisse Sensibilität für Situationen und Personen, man muß soziale Kompetenz und soziale Intelligenz entwickeln.Wie begegnen Sie den Herausforderungen des beruflichen Alltags? Mein Beruf als Direktor des Österreichischen Filminstitutes ist sehr kräfteraubend, zeitintensiv und mental anstrengend. Filmförderung ist ein Verteilungskampf, bei dem es um sehr viel Geld geht, und bei dem nach Möglichkeit Kunst und Wirtschaftlichkeit gleichermaßen berücksichtigt werden sollen. Kraft für diese schwierige, aber höchst spannende Aufgabe schöpfe ich aus meinem privaten Umfeld. Speziell mein kleiner Sohn Moritz ist ein wahrer Quell der Freude. Wenn ich mit ihm zusammen bin, denke ich keine Sekunde mehr an die Arbeit.
In welcher Situation haben Sie erfolgreich entschieden?
Die wichtigste Entscheidung, die meinen weiteren beruflichen Weg geprägt hat, war die Bewerbung um die Position des Geschäftsführers des Fachverbandes der Audiovisionsindustrie in der Wirtschaftskammer. Normalerweise werden ältere Herren im Nadelstreifanzug mit dieser Funktion betraut. Daher war es auch für mich eine Überraschung, daß die Wahl auf mich fiel, speziell im Hinblick auf meine Jugend und kurze Zugehörigkeit zur Kammer. Die Tätigkeit im Fachverband hat mir dann den Weg zum Direktor des Filminstitutes geebnet.Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat? Ich habe immer versucht, von Vorgesetzten oder von Kollegen mit mehr Erfahrung etwas zu lernen. Ganz gleich, in welcher beruflichen Situation oder Position ich mich befand, ich konnte immer vom Wissen anderer profitieren. Ob nach dem Jusstudium in meinem Gerichtsjahr vom Ausbildungsrichter oder von älteren Kollegen in der Wirtschaftskammer - ich hielt Augen und Ohren offen und stellte Fragen. Für meine jetzige Tätigkeit am Filminstitut war sicher mein Vorgänger, Mag. Gerhard Schedl, eine prägende Persönlichkeit.Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst? Speziell in einem kleinen Land würde ich mir von den professionellen Filmschaffenden mehr Zusammenhalt und das gemeinsame Verfolgen von Interessen wünschen. Mit einem geschlossenen Auftreten wäre allen mehr geholfen. Leider kochen aber viele Filmschaffende ihr eigenes Süppchen. Von der Politik wünsche ich mir ein klares Bekenntnis zum österreichischen Film, und zwar gleichberechtigt unter künstlerischem und kommerziellem Aspekt. Es darf nicht passieren, daß die Filmförderung aufgrund zu geringer Marktanteile eingefroren wird.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Jede Form von Erfolg, sei es in einem Betrieb oder in einer Institution, ist das Resultat von Teamarbeit. Ohne meine Mitarbeiter würde ich untergehen. Ich verfüge über ein tolles Team, das ich auch in die Entscheidungen einbeziehe. Je wichtiger und größer die Entscheidungen sind, desto mehr suche ich den Kontakt zu den Mitarbeitern. Das wirkt sich auch positiv auf das Betriebsklima, die Qualität der Arbeit und der Administration aus.Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus? Der erste Schritt sind ganz formale Kriterien wie Ausbildung, Erfahrung und Qualifikation. Im persönlichen Gespräch kann ich mir dann ein Urteil bilden, ob die betreffende Person ins Team paßt und entsprechende Einsatzfreude und Engagement mitbringt. Die endgültige Entscheidung fälle ich dann nach meinem Bauchgefühl.
Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Beruf und Privatleben zu einem harmonischen Ganzen zu vereinbaren, gelingt mir ehrlich gesagt nicht wirklich - hier wäre ich gern erfolgreicher! Ich bekleide eine verantwortungsvolle Position und bemühe mich nach Kräften, dieser Verantwortung auch gerecht zu werden. Leider erfordert dies sehr viel Zeit auf Kosten des Privatlebens.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Neugierig, wißbegierig und lernbereit sein und bleiben. Mit gesundem Selbstvertrauen, gepaart mit natürlicher Bescheidenheit, an die Dinge herangehen. Es ist auch nicht unbedingt zielführend, sich auf nur ein Ziel zu konzentrieren, da sich manche Dinge im Leben nur schwer realisieren lassen. Daher sollte man für mehrere Optionen offen sein.
Roland Teichmann

Neueste Interviews

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Ing. Markus Korunek    

Ing. Markus Korunek
    

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.