Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8 9

Dipl.-Ing. Heinz Hochstrasser

Dipl.-Ing. Heinz Hochstrasser
Geschäftsführender Gesellschafter
HH Hospital Design GmbH
8010 Graz, Dietrichsteinplatz 7/III
Architekt
Bauplanung und -betreuung
27/10/1943
Voitsberg
René (1976)
Verheiratet mit Christina
Bau
Dipl.-Ing.
Cäcilia und Alois
Golf, Fußball (Sturm-Graz)
Zur Karriere von Heinz Hochstrasser

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich studierte Architektur an der Technischen Universität Graz, wo ich 1970 zum Dipl.-Ing. graduierte. Meine berufliche Tätigkeit begann in einem mittelgroßen Architekturbüro mit den Schwerpunkten Wohnbau, Einkaufsgebäude und Gastronomiebetriebe. Von 1972 bis 1985 war ich beim Land Steiermark im Landeshochbau beschäftigt. Schwerpunkte meiner Tätigkeit waren technische Planung von Funktionsbereichen in steirischen Spitälern sowie Bauleitung und Projektsteuerung von selbst geplanten Spitalseinheiten. 1976 absolvierte ich die Ziviltechnikerprüfung. 1986 wurde ich zum Leiter der Abteilung Spitalsplanung bei der Steiermärkischen Krankenanstalten GmbH (KAGes) ernannt. Gemeinsam mit dem damaligen technischen Direktor oblagen mir der Aufbau und die Organisation des medizin-technischen sowie funktionalen Bereiches der steirischen Spitäler. Es wurde ein Zehnjahresprogramm erstellt, an dessen Konzeptionierung ich wesentlich beteiligt war. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stand eine bedarfs- und leistungsorientierte Gesamtplanung mit dem Hauptaugenmerk auf die funktionellen raum- und medizintechnischen Anforderungen. Als die Diagnostik sich mit rasender Geschwindigkeit weiterentwickelte, mußte auch das entsprechende Umfeld geschaffen werden. Für 23 Spitäler ergab sich daraus ein erhebliches Planungsvolumen hinsichtlich Um-, Zu- und Neubauten. Auch Krankenhausneubauten, wie LKH Deutschlandsberg, LKH Graz-West, LKH Schladming, LKH Wagna, LKH Judenburg, LKH Bruck an der Mur und LKH Knittelfeld wurden in diesem Zeitraum realisiert. Eine besonders große Herausforderung waren dabei die Budgetverhandlungen mit dem Bund, wobei es mir mit dem damaligen KAGes-Vorstand gelang, das geforderte Budget für das Projekt LKH 2000 gegenüber dem Bund durchzusetzen. 2005 verließ ich die KAGes und gründete die HH Hospital Design GmbH. Die Schwerpunkte meiner heutigen Tätigkeit liegen auf der Beratung, wobei ich bauliches und medizin-technisches Know-how den Spitalsbetreibern, Nutzern und Planern vermittle. Vor allem im Osten Europas ist sehr viel zu tun, und ich kann dabei meine umfassenden Erfahrungen zielführend einbringen.
Zum Erfolg von Heinz Hochstrasser

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg setzt sich für mich zusammen aus dem wirtschaftlichem Erfolg, der Akzeptanz für das, was ich einbringe und dem bleibenden Kontakt mit meinen Kunden
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich bin seit 30 Jahren im Geschäft Krankenhausplanung und -bau tätig und habe die Entwicklungen der Krankenhäuser in der Steiermark miterlebt und mitgestaltet. Die Realisierung des Zehnjahresprogrammes LKH 2000, und vor allem auch die finanzielle Absicherung desselben bzw. die Durchsetzung der einzelnen Projektschritte gegenüber dem Bund, die ich wesentlich mitbestimmen durfte, sehe ich als Erfolg an.Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Ein wesentlicher Punkt meiner Einstellung besteht in der Auffassung, es gibt nichts, was man nicht realisieren könnte. Ein Nein existiert für mich grundsätzlich nicht, denn ein Nein nimmt dem Gegenüber so viel an Visionen und Begeisterung weg, daß eine Realisierung kaum mehr möglich ist. Ich versuche, dem Ziel, das sich mein Gegenüber vorstellt, möglichst nahe zu kommen. Dabei bleibe ich so lange im Gespräch, bis ein für beide Teile befriedigendes Ergebnis erzielt wird. Diese Linie habe ich stets mit viel Einfühlungsvermögen verfolgt. Ich kenne daher auf meiner beruflichen Basis niemanden, der sagt: Mit dem Hochstrasser will ich nichts mehr zu tun haben. Grundsätzlich habe ich die Prämisse befolgt: Man muß Geduld, Zeit und Toleranz haben. Emotionen, die auftreten, pariere ich. Man redet über das Problem, die Wogen glätten sich, und dann kann man das Gespräch entspannt fortführen. Schuldzuweisungen führen zu keinem Ergebnis. Wenn es negativ wird, habe ich vielleicht einmal eine schlaflose Nacht und denke darüber nach, wie ich das Problem einer positiven Lösung zuführen kann.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Ich nehme jede Herausforderung an. Dabei versuche ich in die Gedankenwelt meines Gegenübers einzudringen, um zu verstehen, was er will. Wir müssen eine gemeinsame Sprache finden. Oft sagt man ja nicht, was man will. Meine Aufgabe ist es also, die Hintergründe zu erkennen. Wenn ich das verstanden habe, ist die Gesprächsbasis geschaffen und die Lösung des Problems in greifbare Nähe gerückt. Diese Vorgangsweise ist für mich selbstverständlich und war immer sehr effektiv.
Ab wann empfanden Sie sich als erfolgreich?
Als ich Vorsitzender des Fußballclubs Sturm war und Sturm ins Viertelfinale des UEFA-Cups kam, genoß ich die allgemeine Anerkennung, und das machte mich sehr stolz. Natürlich gibt es auch Momente, in denen man sich erfolglos fühlt. Aber gerade dieses Wechselspiel ist es, das mich aufbaut und anspornt.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Begeisterung für die Sache, inhaltliche Auseinandersetzung mit Themen, nicht nur den Computer, sondern auch den Hausverstand zu Rate ziehen, die Bedürfnisse anderer Menschen mit Einfühlungsvermögen ergründen und mit etwas mehr Ehrgeiz an die Arbeit herangehen. Der Tag hat ja 24 Stunden. Für Familie und Freizeit habe ich durchaus Verständnis. Auf Urlaub muß man auch nicht verzichten. Aber in der übrigen Zeit soll man sich voll für seine Sache einsetzen.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Meine Ziele bestehen darin, das Gesundheitssystem und das Wissen um die medizinische Entwicklung dorthin zu bringen, wo es gebraucht wird. Auf meinem Gebiet gibt es zahlreiche Organisationen (vor allem aus dem amerikanischen Raum), die den Markt mit viel Personal und großem Aufwand überschwemmen, allerdings den erforderlichen bedarfsorientierten Hintergrund nicht mitbringen. Mein Ehrgeiz ist es, diesen mit meinem Wissen und meinem einschlägigen Know-how entsprechend zu begegnen. Ich möchte es mir außerdem so gut wie möglich gehen lassen. Ich habe ein Almhaus in der Obersteiermark, wo ich jedes Wochenende verbringe. Dort mähe ich im Sommer das Gras, im Winter schaufle ich Schnee, ich gehe in die Sauna, beschäftige mich mit meinen Nachbarn, trinke mit ihnen gemeinsam ein Glas, und am Sonntagabend fahre ich gestärkt wieder heim.
Heinz Hochstrasser
Verschiedene Publikationen im Rahmen der Vereinigten Krankenhausdirektoren (Brüssel) sowie in verschiedenen Fachzeitschriften.

Neueste Interviews

Mag. Georg Schöppl   

Mag. Georg Schöppl

   

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Mag. Matthias Klein   

Mag. Matthias Klein
   

Tatjana Polivanova-Rosenau

Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Michaela Diane Roither

Mag. Michaela Diane Roither

Dr. Valeriia Kratochwill       

Dr. Valeriia Kratochwill
   
    

Bernhard Otti MBA       

Bernhard Otti MBA
   
    

Ing. Markus Korunka       

Ing. Markus Korunka
   
    

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl

   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Daniel Scherling   

Mag. Daniel Scherling

   

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Elfriede Maisetschläger   

Elfriede Maisetschläger
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Jeannine Schiller   

Jeannine Schiller
   

Alexander Philipp   

Alexander Philipp
   

Benedikt Spiegelfeld   

Benedikt Spiegelfeld
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

Alexander van der Bellen   

Alexander van der Bellen
   

Michael Mathes   

Michael Mathes
   

Sonja Tades   

Sonja Tades
   

Heinrich Stemberger   

Heinrich Stemberger
   

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.