Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8

CB Login

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner
Prokuristin und Leitung der Marketingabteilung
Ankerbrot Holding GmbH
A-1030 Wien, Haidingergasse 1
Managerin
Lebensmittel
cb-banner
02/05/1975
Wien
2 Söhne (2006,2010)
Verheiratet
Lebensmittel
Mag.
Reisen, Kunst, Kulinarik, Sport
Zur Karriere von Tina Schrettner

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Im Jahre 1993 maturierte ich am Neusprachlichen Gymnasium in Wien-Döbling. Anschließend studierte ich von 1993 bis 1998 Handelswissenschaften, Fachrichtung Handel und Marketing sowie Sozial- und Wirtschaftsgeographie an der Wiener Wirtschaftsuniversität. Parallel habe ich auch von 1993 bis 1994 Kunstgeschichte an der Wiener Universität studiert. Im Juni 1998 erfolgte die Sponsion zur Magistra der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Während des Studiums war ich im Kunstmanagement der Galerie „Lyra“ tätig, wobei ich bei der Durchführung einer Ausstellung von Arik Brauer und Dina Larot mitwirkte. Danach war ich im Management der österreichischen Künstlerin Sieglinde Layr mit der Organisation von Ausstellungen beschäftigt. Im Oktober 1998 trat ich in die Unilever Austria GmbH – Eskimo-Iglo ein, wo ich zunächst als Assistant Customer Trade Manager bei Iglo Austria GmbH tätig war. Nach einer einjährigen Funktion als Assistant Brand Manager (Iglo Gemüse, Kartoffelprodukte und Fisch) fungierte ich von August 2000 bis Mai 2003 als Brand Manager und richtete mein Augenmerk auf das komplette Sortimentsmanagement. Dies betraf Produkte, lokale Entwicklung, Einführung inkl. Preisgestaltung, Marktforschung, Packungsgestaltung, Werbung und Kommunikation, Analysen und Strategieentwicklung, sowie die Marketingbetreuung für den Iglo Gastronomiebereich. Darüber hinaus leitete ich die Kooperation mit dem Österreichischen Skiverband. Als Senior Communications Manager war ich von April 2002 bis 2004 für die Kommunikation der Marke Iglo und die Kooperation mit dem Österreichischen Skiverband verantwortlich (Kampagne – „Iss was Gscheit`s“) und leitete eine internationale Kommunikationsplattform, die das Ziel hatte, länderübergreifende Kommunikationsstrategien zu entwickeln. Im Juni 2005 gründete ich die „FastForward Kooperatives Markenmanagement GmbH“, welche die externe Marketingexpertise sowie die Strategieberatung und das Interimsmanagement mit Schwerpunkt auf den Bereich FMCG (Fast Moving Consumer Goods) zum Inhalt hatte. Im Rahmen der FastForward GmbH verantwortete ich interimistisch auf externer Basis die Marketingabteilung inkl. Produkt¬entwicklungs¬abteilung der Iglo Austria GmbH. Mit Februar 2019 wechselte ich zur Ankerbrot Holding GmbH, wo ich bis dato die Leitung der Marketingabteilung innehabe. Zu meinen Aufgaben gehört die Führung des aktuell achtköpfigen Marketing-, Sortiments- und Filialeinkaufsteams. Außerdem zeichne ich für folgende Bereiche verantwortlich: Strategische Entwicklung, Führung und Markenkommunikation der Marke ANKER, strategische Entwicklung des Filialbereiches inkl. Sortiments-/Preis-/Aktionsmanagement der über 100 ANKER-Filialen, Filialmarketing (Gestaltung bzw. Ladendesign der ANKER-Filialen), Einkauf sämtlicher für das Filialgeschäft relevanten Materialien, Marktforschungen rund um Sortiment und Kommunikation und sämtliche interne wie externe Kommunikationskanäle inkl. PR der Ankerbrot-Gruppe.
Zum Erfolg von Tina Schrettner

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg bedeutet für mich eine Tätigkeit auszuüben, die mir Freude und Spaß bereitet und bei der ich gemeinsam mit meinem Team etwas gestalten und bewegen kann. Dann zu sehen, was dabei herausgekommen ist, wie sich Projekte, meine Mitarbeiter:innen und die Unternehmenswerte weiterentwickeln, ist für mich auch ein wichtiger Erfolgsaspekt.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Nachdem ich die oben erwähnten Punkte als erfüllt sehe, ja. Erfolg lässt sich aber nicht reduzieren auf den Beruf. Meiner Ansicht nach muss man mit sich selbst im Reinen sein. Ein stabiles privates Umfeld hilft, stressige berufliche Phasen gut zu meistern. Die Freude am Gestalten und das Wissen etwas bewegen zu können, ist für mich ein wichtiger Aspekt des Erfolgs.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich habe meine Karriere nicht geplant, sehr wohl aber war und bin ich immer zielstrebig und weiß, was ich will und was ich kann. Beruflich geprägt haben mich sicherlich meine Vorgesetzten, die auch stets meine Mentor:innen waren und mich gefördert und gefordert haben. Oftmals hilft es natürlich auch, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, Chancen zu ergreifen und sich aus der Komfortzone hinauszuwagen. Von Kindheitstagen an hat mich außerdem der Leitsatz „Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen“ begleitet – und tut es immer noch. Als Führungskraft steht man unter ständiger Beobachtung und muss sich seines Handelns immer sehr bewusst sein. Meiner Erfahrung nach ist ein kooperativer Führungsstil der Sicherheit gibt, in Kombination mit dem Anspruch jemanden auch aus dessen Komfortzone herauszuholen ein gutes Mittel, um die vereinbarten Ziele zu erreichen. Diese Ziele müssen klar definiert sein, jedes Teammitglied muss wissen, wohin die Reise geht.

Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Ich versuche jeden Tag strukturiert anzugehen und mir klare Prioritäten für jeden Tag zu setzen, was manchmal besser, manchmal weniger gut gelingt. Herausforderungen versuche ich so gut wie möglich lösungsorientiert zu begegnen. Ich denke, da kommt mir auch schon eine 25-jährige Berufserfahrung zugute und vieles habe ich im Laufe der Jahre schon in ähnlicher Form gelöst, das gibt Sicherheit. Gerade die letzten Jahre waren allerdings dahingehend eine ganz andere Erfahrung, da wir als gesamtes Managementteam mit Situationen konfrontiert waren, denen wir alle noch nie zu vor begegnet sind. Aber auch daraus konnte ich viel mitnehmen und dazulernen.

Ist es für Sie als Frau in der Wirtschaft schwieriger, erfolgreich zu sein?
Ich hatte in meiner gesamten beruflichen Laufbahn das Glück, in einem sehr „genderneutralen“ Umfeld zu arbeiten. Schwieriger macht die Situation natürlich die Phase, wenn man eine Familie gründet, denn Beruf und Familie/Haushalt und Kinder erwarten einen hundertprozentigen Einsatz und das kann nicht gelingen. Aus meiner Sicht helfen dabei nur beinharte Selbstdisziplin und eine umfassende Organisation des Tagesablaufes. In meinem Fall waren es außerdem auch mein Mann und meine Mutter, die mich sehr viel unterstützt haben. Mittlerweile befinden sich meine zwei Kinder im Teenageralter. Wobei ich es als „selbstverständlich“ ansehe, dass sich der Partner in der Kinderbetreuung und im Haushalt einbringt, wenn beide Vollzeit beruflich engagiert sind. Das muss klar ausgesprochen und vereinbart sein und war für uns als Familie immer normal.

Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
Imitieren ist für mich nicht das richtige Wort – aus meiner Erfahrung ist es so: Verhaltensmuster beobachten, für sich passend adaptieren, das bedeutet lernen.
Auf meinen beruflichen Reisen bin ich immer wieder Personen begegnet, die für mich in dem einen oder anderen Aspekt „Role Models“ waren. Ich finde, das Erfolgsrezept ist, sich Dinge anzuschauen und diese dann aber auf die eigene Person authentisch zu adaptieren.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Nichts ist unlösbar, es gibt für alles einen Weg. Manchmal geht es schneller, manchmal dauert es eben auch etwas länger. Aber wenn man dann am Ziel ist, bzw. eine Herausforderung gelöst hat, ist es immer ein tolles Gefühl.

Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?
Für mich ist wichtig, dass das Team in der Zusammenstellung gut harmoniert. Heterogene Teams funktionieren bekanntlich besser als sehr homogene und darauf achte ich. Prinzipiell denke ich, dass ich ein gutes Gefühl dafür habe, ob jemand zu uns passt und höre dabei sehr stark auf mein Bauchgefühl. Heute hat sich auch vieles verändert und die Arbeitnehmer:innen artikulieren ihre Vorstellungen anders und klarer. New Work ist mehr als nur ein Schlagwort und jedes Unternehmen muss sich mit den neuen Rahmenbedingungen auseinandersetzen und ein entsprechendes Arbeitsumfeld schaffen, da führt kein Weg daran vorbei.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?
Wichtig ist, den Sinn hinter dem, was man tut zu vermitteln. Mit Offenheit und Transparenz gilt es, den Mitarbeiter:innen die Zielsetzungen und auch die Wege zum Ziel aufzuzeigen. Zeitnahe und klare Entscheidungen zu treffen, damit Projekte weiter vorangetrieben werden können, denke ich, ist auch ein wichtiger Motivator. Ich versuche fördernd zu führen, viel zu kommunizieren aber auch zu fordern und mein Team aus der Komfortzone zu locken. Nur so findet Entwicklung statt, und das motiviert.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
In den letzten Jahren hat sich in unserer Branche sehr viel getan und Brot und Gebäck hat wieder den Stellenwert bekommen, den es verdient hat. Jeder Marktteilnehmer setzt hier unterschiedliche Schwerpunkte und liefert ein vielfältiges Angebot, das alle Zielgruppen abdeckt.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Ankerbrot versorgt die Wienerinnen und Wiener seit über 130 Jahren mit frischem Brot und Gebäck. Wir stehen für Sicherheit, Vertrauen und Verlässlichkeit. Unsere Filialen sind Wohlfühlorte im Grätzel, wo man gerne auf einen Kaffee vorbeikommt und sich gut fühlt, dafür sorgen unsere Mitarbeiter:innen, die viele unserer Stammkunden schon viele Jahre persönlich kennen. Aber auch für den Lebensmittelhandel und die Gastronomie sind wir seit Jahrzehnten ein beständiger Partner auf Augenhöhe.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ich finde das Wort „Work-Life-Balance“ ganz furchtbar und auch nicht mehr zeitgemäß. Für mich ist meine Arbeit ein ganz wichtiger Teil meines Lebens, und es macht mir einfach jeden Tag Spaß meine Ideen und Projekte voranzutreiben. Dennoch ist es wichtig, auch Zeit zum Abschalten zu finden, was mir nicht immer leichtfällt. Was mir dabei hilft sind: Sport, Austausch mit Freunden, Reisen und gutes Essen und natürlich meine Familie.

Wie viel Zeit verwenden Sie für Ihre Fortbildung?
Persönliche Weiterbildung sehe ich als permanenten Prozess. Primär erfolgt die Wissenserweiterung durch Studium von Fachzeitschriften. Wichtig ist mir auch der Austausch mit Branchenkolleg:innen, Themenführer:innen etc.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Im Marketing gibt es kein Richtig oder Falsch – was zählt ist der eigene Weg, seine eigene Meinung zu bilden und diese mit Begeisterung zu vertreten. Das Ziel mit Engagement und Freude zu verfolgen ist eine Voraussetzung, um erfolgreich zu sein. Marketing wird in Zukunft immer „IT-lastiger“, d.h. digitale Kommunikationskanäle mit allen Insights daraus werden immer wichtiger und es ist als Marketeer notwendig, sich mit diesem Bereich verstärkt auseinanderzusetzen. Unser neuer Standort in Lichtenwörth, wo wir die modernste Bäckerei Österreichs im Herbst 2023 eröffnen, wird uns als Unternehmen auch ganz neue Möglichkeiten hinsichtlich Produktentwicklungen und Innovationen, neuen Märkten und Kooperationen bieten – das ist natürlich für uns als Marketingabteilung und Kommunikationsexpert:innen extrem spannend.
Mag. Tina Schrettner
- Mitglied im Österreichischen Werberat- Mitglied der Beratergruppe „Klaiton“

Neueste Interviews

Dr. Valeriia Kratochwill       

Dr. Valeriia Kratochwill
   
    

Bernhard Otti MBA       

Bernhard Otti MBA
   
    

Ing. Markus Korunka       

Ing. Markus Korunka
   
    

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl

   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Daniel Scherling   

Mag. Daniel Scherling

   

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.