Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8

CB Login

Richard Albrecht

Richard Albrecht
Niederlassungsleiter, Geschäftsführer
GFI Gesellschaft für Installationstechnik GmbH
1239 Wien, Oberlaaer Straße 285
Manager
Elektroinstallationen u. Beleuchtung
10/11/1951
Ernstbrunn
Wohnen
Sport, Tennis, Fußball
Zur Karriere von Richard Albrecht

Wie war Ihr Werdegang?
1967 Beginn Elektrolehre, 1973 Wechsel in Elektrik-Großhandel zur Firma Pervesler, 1976 bis 1980 Firma Oreg, 1980 bis 1990 Firma Elin, 1990 bis 1993 in der Telekommunikations-Branche, seit 1993 bei GFI.
Zum Erfolg von Richard Albrecht
Was ist für Sie persönlicher Erfolg? Wenn ich etwas zum Positiven verändern kann. Hauptsächlich beruflich, indem ich mein Unternehmen, das nicht gut dastand, mit meinem Team in gewinnbringende Zonen bringen konnte. Unbedingt wichtig ist ein hundert Prozent funktionierendes Privatleben: Die Familie und das Umfeld muß passen, um Erfolg haben zu können.

Sehen Sie sich selbst als erfolgreich?
Ja! Der Grund liegt darin, daß ja meine Ausbildung nicht in Richtung Topmanager ausgerichtet war: Von der einfachen Elektroinstallateurlehre arbeitete ich mich im Elektrogroßhandel - vom Telefonisten und Regalbetreuer - Schritt für Schritt zum Lager-, Fuhrpark-, Verkaufsleiter bis zum Marketing hinauf. Unterstützt durch Schulungen und Kurse weiter bis hin zum heutigen Proficenter-Manager mit der Verantwortung für ein Unternehmen mit 30 Mitarbeitern. Das ist sicherlich Erfolg.
Wo liegen Ihre persönlichen Stärken? In der Menschlichkeit: In allem was ich tue sind Menschen dahinter. Egal, ob ich heute Hamburger, Cola oder High-techprodukte verkaufe, es steht immer ein Mensch dahinter und der will auch so behandelt werden. Ebenso in der Vorbildwirkung auf die Mitarbeiter. Wenn ich Büroleiter bin, darf ich nicht - Wasser predigen und Wein trinken; ich bin mir auch heute nicht zu schade, ins Lager und zum Packtisch zu gehen. Ich lebe Sparsamkeit und Erfolgswillen vor, und das verlange ich auch von meinen Leuten. Agiere ich dementsprechend und umgebe ich mich mit einem Team, das sich damit identifiziert, ist es wichtig, Transparenz zu zeigen. Das heißt, wie schauen die vorgegebenen Schritte aus, wie unsere bisherigen Erfolge?
Nach welchen Kriterien suchen Sie sich Ihre Mitarbeiter aus? Für mich ist wichtig, daß ein Mitarbeiter an seine Grenzen gehen kann und will; innerhalb von wenigen Tagen erkenne ich, ob er gewillt ist, Etwas zu leisten. Ich nahm sogar branchenfremde Leute auf, wo ich merkte, die Chemie stimmt, die Beziehungsebene ist gegeben, mit dem kann ich vernünftig kommunizieren: Information ist das, was ankommt! Da sehe ich, mit dem kann ich gehen und der zieht am selben Ende des Strickes.
Wie motivieren Sie Ihr Team? Motivation ist, etwas positiv verändern zu können. Gelingt dieser Erfolg, kann ich daran teilhaben. In unserem Unternehmen wird weltweit durch den Eigentümer Gewinn ausgeschüttet. Dieser ist geregelt: Je ein Drittel für den Niederlassungsleiter, den Einkaufs- und Lagerleiter, die Mitarbeiter. Bei meinem Antritt erklärte ich meinen Leuten, daß wir auf jeden Fall in den Bereich des Profit-Sharing kommen. Wenn es so weit ist, dann wird 1:1 ausgeschüttet, das heißt, der Betrag durch die Kopfzahl dividiert, egal ob Lehrling oder Niederlassungsleiter. Jeder erhält denselben Betrag, weil er seinen Obolus dazu geleistet hat. Und heuer ist uns das gelungen!
Wie soll man sich bei unvorhergesehenen Quereinflüssen verhalten? Diese müssen nicht unbedingt störend sein. Meinen Mitarbeitern erkläre ich immer wieder: - Hebt den Kopf und schaut, wohin wir gehen. Sind wir in einer Sackgasse oder in einer normalen Einbahn ? - Wo ist der Mitbewerb, der Markt, was gibt es Neues an Produkten. Passiert etwas nicht Beeinflußbares, ist es an der Zeit, das Problem mit der Mannschaft zu diskutieren, Lösungsansätze zu suchen und eine korrigierte Vorgangsweise umzusetzen.

Haben Sie diese Tätigkeit angestrebt?
Als ich als junger Hüpfer in die Großstadt Wien kam und der Elektro-Großhandel für mich exorbitante Ausmaße hatte, war mir bald klar, daß ich als Telefonist nichts bin. Mein Riesenvorteil war, daß ich die Zusammenhänge und Verarbeitung der Produkte kannte. Die fachlichen Mängel im kaufmännischen Bereich korrigierte ich massiv durch Schulungen und Seminare. Plötzlich entdeckte ich auch die Liebe zu Ziffern und Zahlen; heute kann ich mit Freude Tage damit verbringen, eine Kostenrechnung zu erstellen und die Veränderung der Parameter bestaunen.
Wie kann man beruflichen und privaten Erfolg verbinden? Das ist eine Frage der Mentalität: Der Eine kann es, der Andere nicht! Für mich ist die Familie der Ruhepol, wo ich abschalten kann. Herrlich ist, daß meine Frau völlig hinter meinem Job steht und akzeptiert, daß ich oft 16 Stunden in meinem Büro sitze. Sie war bei meinen beruflichen Entscheidungen immer voll involviert, warnte mich aber auch mit dem Satz: - Ich steh' hinter Dir, aber merk' Dir eines, die Bergspitze ist kalt und einsam!
Wie gehen Sie mit persönlicher Anerkennung um? Welcher Mensch ist dafür nicht empfänglich? Macht mich genauso stolz wie alle anderen, freut mich und ist sicherlich auch Ansporn. Berufliche Anerkennung ist, daß die Akzeptanz der Leistung positiv ist.
Wie sieht Sie Ihr Umfeld? Nicht ohne Stolz sage ich: Mein Team steht hundertprozentig hinter mir ! Die Mannschaft bildet Teambesprechungen, wo Probleme diskutiert werden. Sie präsentiert mir Lösungsvorschläge und in 95 Prozent der Fälle passen diese.
Wie begegnen Sie einem Mißerfolg? Das Wichtigste dabei ist, daß man ehrlich zu sich selbst ist. Ich muß damit umgehen und sagen können: Meine Herrschaften, falsch - das war eine Fehleinschätzung von mir oder von uns, bitte Korrektur und Maßnahmen setzen! Ein Mißerfolg kann sogar befruchtend wirken.

Woher schöpfen Sie Ihre Kraft?
Aus der Familie und dem Wochenende, das ich ausschließlich dieser widme. Wir wohnen im Wienerwald mit Garten und Hund, da kann ich wirklich Energie tanken. Und aus dem - heiligen Mittwoch-Abend, das ist mein Tennistag mit Spiel und anschließendem gemütlichen Beisammensitzen - das ist sehr erfrischend.
Gibt es eine Lebensphilosophie oder ein Vorbild? Im Laufe von über 30 Berufsjahren gibt es immer wieder Vorbilder: positive und negative. Das Wichtigste aber, was ich mir von Anfang an bewahrte und immer umsetze ist das Thema Mensch und Partner. Jeder hat das Recht, einmal einen Fehler zu machen - viel schlechter ist es, keine Entscheidung zu treffen.
Welche Spezialitäten bietet Ihr Unternehmen? Auch da ist das Wichtigste: Partnerschaft zu unseren Kunden! Der herkömmliche Elektro-Installateur ist unser Hauptkunde. Unser Motto ist Dienstleistung, Service, technische Kompetenz und Zuverlässigkeit. Wenn es Probleme gibt, unkompliziert zu sein und diese nicht dem Kunden umzuhängen, sondern in allen Situationen Lösungsvorschläge anzubieten.
Richard Albrecht

Neueste Interviews

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Ing. Markus Korunek    

Ing. Markus Korunek
    

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.